Service 10000 Km

  • Hallo
    Ich habe heuer 198,- Euronen für die 1000er hingelegt.
    Normaler Öl und Filterwechsel mit meinem Wunsch nach Vollsyntetic (laut Rechnung Motul 300V 15W50 - 100CCM = 45,53€ ).
    Ölfilter 18,24€ plus Dichtung 1,78€ und O-Ring 2,68€ sowie Schmiermittel ? 3,78€ .
    Arbeitszeit 13AW a 6min 94,90 plus Märchensteuer = zusammen 198.62€.
    Bin dann mal gespannt was die anderen Inspektionen kosten. ;;(
    Gruß

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • nicht immer ist das beste, hochwertigste Öl auch das richtige für den tmax. wichtig ist das die geforderten Specifiaktionen berücksichtigt werden - speziell bei einer Ölbadkupplung kann vollsynthetisches Öl ordentliche Probleme bereiten so das die Kupplung rutscht oder gar die Beläge kaputt gehen.
    Gruss Felix :)

  • aber wenn es mir die freundliche Fachwerkstatt rät ?
    Ich habe auch noch mal nach gehakt, ob das gut wäre.
    Wenn es schief läuft, dann muss er es richten oder ?
    Gruß Peter

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • Hallo Heiab
    Ich habe mich da wohl etwas missverständlich ausgedrückt.
    Mir hat es der Händler empfohlen, er sagt das Öl habe mehr Reserven bei den Temperaturen.
    Die Freigabe von Yamaha gibt es schon für Korea und Japan, so seine Aussage.
    Mein Freund fährt eine BMW GS 1200 auch mit dem gleichen Öl und Ölbadkupplung.
    Ich weiß, das muss nichts bedeuten, aber wie gesagt der Händler hat es empfohlen.


    Gruß

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • Hi Papillon
    Danke, aber da ist ja auch jeder ein wenig anderer Meinung.
    Die Liste von Heiab sagt es aber aus, nichts falsch gemacht.
    Im schlimmsten Fall muss es mein freundlicher beheben, der hat es mir empfohlen.
    Ich denke das passt aber, habe gleich noch 100 Km draufgefahren, noch schnurrt er. :D:D


    Gruß Peter

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Scooter369 ()

  • Danke, aber da ist ja auch jeder ein wenig anderere Meinung.

    Das ist heute so ! Aber es kommt auf die richtige Meinung an und die musst du dir selbst bilden.


    Jedenfalls gilt eines :


    Von Yamaha vorgeschriebenes ÖL :
    API : ÖlSorte SE, SF, SG oder höher


    oder


    Japanische Norm für Motorräder mit Nasskupplungen :
    JASO MA oder JASO MA 2




    Wenn das ÖL in deinem Max eine dieser Bezeichnungen trägt , bist du innerhalb der Werksvorgabe

  • Hi,


    dann will ich das Thema mal aktualisieren und fortführen:


    10.000er Inspektion


    Ölfilter 14,83

    Dichtung 2,73

    Öl 10W40 29x1,42=41,18

    Arbeit 37x6,72=248,74


    Einschließlich Mwst gesamt 365,91€.


    Die 37 Arbeitseinheiten sind natürlich viel, aber dafür kann der Händler ja nix. Seinen Stundenpreis finde ich jedenfalls angemessen.


    Gruß,

    D.

    wer später bremst ist länger schnell.

  • So ein Ölwechsel dauerts sicher gut eine halbe Stunde wenn man es sorgfältig macht. Die Materialkosten sind auch ok.

    beim 530er fällt ja auch der Antriebskettenölwechsel weg ...

    günstig geht allerdings anders. nur meine Meinung.

  • Also wenn man überlegt dass keine Zündkerzen gewechselt werden, kein Luftfilter, keine Bremsflüssigkeit usw ist das eine sehr hohe Rechnung.

    ein Ölwechsel dauert beim tmax keine 20 min.

    Nicht auszudenken was dann beim 20000er gezahlt wird wenn noch die anderen Dinge dazukommen.

    Da ist man froh wenn selber schrauben kann.

    Aber klar beim Roller wird es einfach teurer wegen den vielen Teilen, welche weggeschraubt werden.

  • Wohl dem der eine Werkstatt hat der er auch vertrauen kann und die Erfahrung inpunkto tmax hat die ja doch relativ selten sind. Die Materialkosten machen meist nur einen kleinen Betrag aus auf der Rechnung.

    Selber schrauben ist halt nicht jedermanns Sache - man braucht zum Zeil schon Spezialwerkzeug und auch handwerkliches Geschick, Erfahrung kann ach nicht schaden wenns doch mal irgendwo zwickt. Meine Anregung vor Jahren war mal ein Art Schraubertag abzuhalten wo man sich einfach trifft um gemeinsam zu schrauben - damals bestand aber kein Interesse daran.

    Apropo Zündkerzen - meine Iridium welche ich beim 20tausender KD verbaut hatte verrichten seit 30tausend Kilometern brav ihren Dienst.

    Ansonsten - ein auswaschbarer Lufi, wiederverwendbar kostet zwar anfangs ein bissl mehr aber relativiert sich schon nach dem ersten Wechsel.

    Meine verbauten Pullys sind so gut wie wartungsfrei - zwischendurch mal Vario reinigen i.d.R. alle zwei Jahre reicht auch finde ich.

  • Ok, das ist natürlich mal mein Preis bei dem mir erst mal alles aus dem Gesicht gefallen ist......Hier ist bestimmt noch alles Kontrolliert worden, Riemen, Bremsbeläge, Flüssigkeiten ........

    Was bezahlt man den in der Werkstatt für ne 40000 er? Ist es da Sinnvolle einen neuen zu kaufen?😀😀😀

    Müsste man natürlich auch in den Wertverlust mit einrechnen...

    Kann doch nicht sein das ein " Ölwechsel" für den Roller teurer ist wie für's KfZ.....

  • Also wenn man überlegt dass keine Zündkerzen gewechselt werden, kein Luftfilter, keine Bremsflüssigkeit usw ist das eine sehr hohe Rechnung.

    ein Ölwechsel dauert beim tmax keine 20 min.

    Nicht auszudenken was dann beim 20000er gezahlt wird wenn noch die anderen Dinge dazukommen.

    Da ist man froh wenn selber schrauben kann.

    Aber klar beim Roller wird es einfach teurer wegen den vielen Teilen, welche weggeschraubt werden.

    Was ich damals für die 20000er bezahlt habe kann ich gerne sagen : 872€. Ich musste sie damals machen lassen weil mein Händler mir ein Jahr Gewährleistung gab bei Gebrauchtkauf. Beim Sj 06 ist die Stundenvorgabe 9,5 Std für dir 40000er. Die Stundensatz bei meinem Händler liegt im Moment bei 98€, sind also fast 980€ Arbeitslohn plus die Teile. Da wird die 40000er so knapp 1400€ kosten.

    Gruß

  • Die Kosten für Arbeitslohn sind heftig, egal ob man einen Handwerker braucht oder in die Werkstatt muss. Andererseits verdienen die meisten ja auch deutlich mehr als "damals". Das letztendlich am Monatsende dann nimmer viel übrig bleibt oder es gar nicht mehr reicht steht auf einem andern Blatt.

    Hobbies bzw. "Spass" kostet - und zwar immer mehr.

    Wer mehrere Fahrzeuge bewegt dem bleibt oft gar nix anderes übrig als selber schrauben. Das der Kundendienst beim KFZ günstiger ist als beim tmax ist nicht immer so. Zumindest kommts drauf an was man fährt. Ich fahr nebenbei noch ein kleines Auto - einen Mini ... mit dem macht man am besten auch einen grossen Bogen um die Werkstatt (ausser man kennt eine freie Werkstatt des Vertrauens die es für einen Bruchteil der Kosten vom Autohaus erledigt) Die Alternative wäre direkt eine Werkstatt in Tschechien anzufahren - was viele auch schon getan haben. Es gibt da auch eine Adresse welche sehr bekannt ist und gerne weiterempfohlen wird (speziell auch für den tmax). Der 40tausender KD - speziell die Ventilspielkontrolle. Meine habe ich kontrolliert - war alles im "Mittel" und musste kein Shim getauscht werden. Bei meiner FJR musste ich auch nie tauschen - die Kontrolle ist so im Serviceheft vorgeschrieben ... genauso wieder Riemenwechsel alle 20 tkm ...

    Hand aufs Herz - wer von den "alten Hasen" macht es genau nach Vorschrift? Ich enthalte mich hier der Stimme da sonst wieder Diskussionen aufkommen die ich dadurch vermeiden kann ;-)

  • Hi,


    bei der 10.000er wird wohl deutlich mehr gemacht als nur der Ölwechsel. Zum direkten Vergleich, ich habe beim gleichen Händler den 5.000er Zwischenölwechsel machen lassen. Arbeit 3 Einheiten (=30 Minuten), diese plus Öl plus Filter plus Steuer war eine Gesamtrechnung von 72 €.


    Gruß,

    D.

    wer später bremst ist länger schnell.

  • Hand aufs Herz - wer von den "alten Hasen" macht es genau nach Vorschrift? Ich enthalte mich hier der Stimme da sonst wieder Diskussionen aufkommen die ich dadurch vermeiden kann

    Dann sag ich mal was:D. Wer von den alten Hasen die einen Sj 06 fahren hat alle 4 Jahre die Bremsleitungen tauschen lassen wie vorgeschrieben. Ich nicht. Ich wollte mir Stahlflex einbauen lassen, leider wollte es niemand machen. Die original Bremsleitungen sind unbezahlbar, über 700€:thumbdown:

    Gruß

  • Früher oder später kommt der Zeitpunkt wo man tauschen muss. Bei mir war es nach 8 Jahren ganz eindeutig, weil der Hebelweg immer länger wurde und der Druckpunkt immer schwammiger.
    Allerdings habe ich 2017 bei Melvin für das Komplettset (inkl. ABS-Leitungen, Dichtungen, usw.) mit Versand nur 211,80 bezahlt, kostet inzwischen auch etwas mehr, haben sie aber derzeit im Angebot!!
    Siehe Posting


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • hi

    Boah...sind dat preise....

    Meiner ist in der 1000er inspektion...bin gespannt was der spass kostet


    Dazu fehlte das inspektionsheft...bekomme ein neues und erstinspektion wird nachgetragen....werkstatt und verkäufer sind 2 verschiedene...

  • hi

    Boah...sind dat preise....

    Meiner ist in der 1000er inspektion...bin gespannt was der spass kostet


    Dazu fehlte das inspektionsheft...bekomme ein neues und erstinspektion wird nachgetragen....werkstatt und verkäufer sind 2 verschiedene...

    Ich habe für die lächerliche 1.000er Inspektion bei einer offiziellen Yamaha-Vertretung in Österreich EUR 247.- abgelegt, davon waren 74.- für Öl und Filter.

    In Zukunft fahre ich nurmehr nach Ungarn, was für mich sowieso näher ist.

  • bischen weit für mich...komme aus NRW

    Aber in der garantie muss man doch nach Yamaha

    Dachte ich auch. Allerdings kann Yamaha nicht vorschreiben, wo man seine vorgeschriebenen Inspektionen machen läßt, solange die nach den von Yahama vorgegebenen Richtlinien durchgeführt werden. Mit anderen Worten: Yamaha kann zumindest innerhalb der EU niemanden dazu zwingen, dass man die Inspektionen nur durch offizielle Vertragshändler bzw. -werkstätten durchführen läßt. Die Garantie bleibt unverändert bestehen, solange man nachweisen kann, dass die Inspektionen (von wem auch immer) vorschriftsmäßig, d.h. gemäß Wartungshandbuch durchgeführt wurden.
    Ich bin jedenfalls nicht bereit, zukünftig die Apothekerpreise für offizielle Inspektionen zu bezahlen. Im Garantiefall wird trotzdem mein offizieller Händler (bei dem ich meine Tmax neu gekauft habe) bemüht, der dann auf Yamaha-Kosten die Reparatur durchführen darf.
    Nach Ablauf der Garantie ist's dann sowieso völlig egal. Möglicherweise fahre ich dann zu meinem günstigen Schrauber im Ort, der sich auch um meine Autos kümmert. Der macht auch Mopeds....

  • In St.Pölten / Ö zahle ich für eine Arbeitsstunde 105,- Euro und beim Salamon in Ungarn 25,-

    Habe beim 20.000er zuhause fast 1.000,- Euro bezahlt und die Werkstätte gefragt ob sie eigentlich noch ganz dicht sind - der Zahnriemenwechsel bei meinem damaligen Caddy kostete weniger und da musste der halbe Motor raus!!!

    Ich bin nicht der Feind von meinem eigenem Geld!

    Salamon war damals Yamaha-Vertragswerkstätte und ich bekam Stempel in Garantieheft und Serviceheft.

    Die haben übrigens auch noch Kawasaki, Honda, Suzuki und KTM Vertrag.


    Jeder wie er will und kann :)

  • @ Uwe D.


    Da hast du aber viel bezahlt.

    Sind die Ventile wirklich eingestellt worden?

    Ich wage es zu bezweifeln.

    Wenn sie nur geprüft worden sind,hast du 2 Arbeitsstunden zuviel bezahlt.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Denk nicht, 80 Arbeitseinheiten kommt schon hin. Ventilspiel war übrigens genau mittig zu den Sollwerten, aber Filter, Öl, Bremsflüssigkeit, Kühlflüssigkeit, V-Belt, Kerzen zu Werkstattpreisen machen es halt auch recht heftig. Aber ich denk mal so, er ist ja jetzt auch wieder mehr wert als vor der Inspektion. Und wer ihn irgendwann mal als Gebrauchten bekommt, bekommt ihn scheckheftgepflegt, ohne Winterbetrieb, ohne Kurzstreckenverkehr und Hochdruckreinigergefährdung...


    Gruß, Uwe D.

  • Ventilspiel prüfen oder einstellen macht einen unterschiedlichen Zeitaufwand aus.

    Wenn nicht eingestellt wurde,hast du ungefähr 2 Stunden zuviel bezahlt.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • das schlimme sind nicht nur die hohen Werkstattstundensätze, sondern auch die hohen Teilepreise.

    Im Internethandel kauft man das meiste für die Hälfte oder noch weniger, seihen es Luftfilter, Zündkerzen, Riemen, Öl etc.

    Das ist beim Auto das gleiche.

    Die Werkstatt-Händler verdienen an den Teilen ca. 30%, müssen aber auch direkt zb- über Yamaha bestellen, wo es sowieso mehr kostet.

    Eine vertraute freie Auto-Werkstatt, wo ich den Inhaber schon lange kenne, hat mir dies erklärt.

    Beispiel: für mein früheres AudiA4 cabrio , Klimaanlage defekt, bei Audi kpl. Angebot über 1700.-

    Bei der freien Werkstatt 900.-. Der Audihändler muss über Audi bestellen, geht nichts anders.

    Die freie Werkstatt bestellt direkt z. B über Großhändlerportal.

    Was verbaut wird ist übrigens oft die gleiche Marke oder gleichwertig.

  • ...habe gerade1103,67 € für den 40.000er bezahlt, weiß bei der Werkstatt allerdings auch, dass wirklich alles gemacht wird und meine Hände sind sauber geblieben und Kaffee umsonst...


    Gruß, Uwe D.

    Mir wird ganz schwindelig...😁😁😁😁

  • Mir wird auch schwindelig.

    Wie schmeckt so ein Kopi Luwak Katzenkaffee?

    https://kaffee-spezialisten.co…-teuerste-bohne-der-welt/


    Spaß beiseite. Noch was zum Stichwort Garantie:

    Es gibt ein Unterschied zwischen Gewährleistung, Garantie und Herstellergarantie. Dann natürlich noch Kulanz (freiwillig).

    Im ersten halben Jahr ist der Verkäufer beweispflichtig, dass der Schaden nicht schon bei Verkauf bestand.

    In den 18 Monaten danach danach der Käufer.


    Meines Erachtens kann im Rahmen der gesetzlichen 2-jährigen Garantie der Händler die Garantie noch nicht einmal dann verweigern, wenn Du gar keine Inspektion hast machen lassen. Wie erörtert, musst Du dann aber ggf. nach 6 Monaten beweisen, dass es nicht daran lag, dass Du keine Inspektion gemacht hast bzw. diese mangelhaft ausgeführt wurde. Notfalls über einen Gutachter, den Du bezahlen musst. Natürlich läufst Du Gefahr, dass dann der Händler behauptet, das wäre ihnen bei der Inspektion aufgefallen und dann hätte der Schaden verhindert werden können und Du einen Rechtsstreit an der Backe hast.


    Ich persönliche gehe bei den hier aufgerufenen Preisen dieses Risiko ein.

    Das muss aber jeder für sich entscheiden.

  • Servus Tmax-Freunde


    Hab jetzt auch die 10.000er Inspektion bei meinem FYH machen lassen.

    Zusätzlich noch die Originalbereifung gewechselt, die bei mir ca. 12.000 km gehalten hat.

    Gesamtpreis für Kundendienst, Reifen und Material 661,09 €.


    Gruß aus der Zoiglpfalz