Beiträge von Mike

    Theoretisch ist es möglich, das nach dem "matchen" der Reifen die Unwucht so gering ist das man nicht durch Gewichte ausgleichen muß. Allerdings wird das von den wenigsten Reifenmonteuren gemacht weil es ein ziemicher Mehraufwand ist , ich hab das erst 1x erlebt und der Monteur war zu recht stolz auf sein Werk.

    Allerdings besteht auch immer die Möglichkeit das sich die Gewichte verabschieden wenn sie schlampig aufklebt, aber dann sollte man die Klebestellen noch sehen können.

    Räume gerade die Garage auf und verkaufe daher einen wenig benutzten Drehmomentschlüssel


    30 bis 210 Newtonmeter, Toleranz laut Beschreibung 3%

    Antrieb 1/2 Zoll

    Mit Etui und kurzer Verlängerung.

    Eine Beschreibung in Deutsch liegt bei.


    Bilder zum vergrößern bitte anklicken!

       



    Preis: € 25.-

    Selbstabholung in Bad Vöslau ( Österreich) möglich.

    Versand mit DPD innerhalb Österreich: € 7.-

    Versand mit DPD nach Deutschland: € 17.-

    Das Motorradmuseum in Augustusburg ist wirklich sehenswert - würde ich mir notfalls ein zweites Mal ansehen, aber es ist wirklich riesig (1200 m2). Um sich alles anzusehen würde ich locker 1,5 Std. veranschlagen, sonst ist es nur ein schneller Durchmarsch.
    Alternativ gibt auf der Burg auch immer wieder andere Ausstellungen und ein Cafe mit Gastgarten falls nicht alle wollen.


    Eine Rennstrecke wäre nix für mich - nicht weil es mich nicht interessieren würde, aber ich will schließlich wieder heil nach Hause kommen und das Risiko wäre mir zu groß fern der Heimat, aber es mag ja Teilnehmer geben die das reizt :mt:


    Alternativ könnte ich mir die Bikerhöhle in Tschechien gut vorstellen, das würde sicher auch meiner Frau gefallen. :thumbup:


    Interessant ist auch das Klein-Ergebirge in Oederan für diejenigen unter uns die sich für Modellbau interessieren.


    Vielleicht kann man an einem Tag "Neigungsgruppen" machen wenn es verschiedene Interessen und genügend Teilnehmer gibt. Gibt es da schon eine Liste?


    LG Mike

    Wie ist das eigentlich mit den Parkplätzen? Wie ich gesehen habe sind die extra zu bezahlen!
    In unserem Fall 1Auto + 1Anhänger + 1Motorrad würde uns das im schlimmsten Fall ca.30.- pro Tag kosten!


    Fragst Du bitte mal?


    LG MIke

    Wurde doch schon geschrieben: der Riemen läuft hinten zu hoch und schleift am Gehäuse.
    Warum?
    Ist der Riemen zu schmal, rutscht er in der Vario tiefer zur Kurbelwelle, folglich muss das die SeKundäreinheit hinten ausgleichen.
    Außer du hast ein abgestimmtes Paket, wo die Hülse in der Vario entsprechend des Riemens gekürzt wurde.

    Aber probier es gerne aus und berichte!

    Dazu ein eindeutiges "Jein". Wenn er vorne tiefer läuft tut er das hinten auch wenn er schmäler ist, außer man würde hinten eine stärkere Feder geben! Vorne ist der tiefste Punkt durch die Hülse vorgegeben, also ist es fraglich ob er überhaupt in der untersten Position tiefer rutscht beim anfahren. Zumindest stelle ich mir das so vor...

    Bedenke das es ein Tuningriemen und kein Ersatzriemen ist, daher ist es irgenwie logisch das die Maße nicht 100% identisch sind!

    Irgendwie scheint mir die Erklärung zu sein das durch die höheren Drehzahlen der Originalriemen sonst zu hoch laufen würde - ist mir bei der Malossi passiert, da ist der Originalriemen dann am Gehäuse geschliffen.


    LG Mike

    So wie ich die Heizgriffelektronik verstehe, gibt es 2 Arten: Entweder paralell oder in Serie geschaltet mit einfachem Umschalter (Stufenschalter, z.B.2-Stufig von Daytona) oder elektronisch geregelt. Die elektr. geregelten geben Impulse ab, deren Frequenz je nach eingestellter Heizleistung getaktet werden (eigentlich ein ständiger elektronischer Ein/Aus Schalter mit variabler Frequenz - z.B. Oxford, Koso).


    Da die Tmax Heizgriffe per Bordcomputer geschaltet werden, gehe ich von zweiterem aus. MIt dieser These ist das "Relais" eigentlich ein Teil der Elektronik die vom Bordcomputer getaktet und dem thyristorgesteuertem Schalter ("Relais") geschaltet wird und daher nicht änderbar ist.


    Das bedeutet das man zwar die Griffe belassen könnte, die Elektronik aber komplett neu verbaut werden muß und nicht mehr per Bordcomputer geregelt werden kann. Angebote gibt es da Einige, Grundkenntnisse der Elektrik sind allerdings zwingend!


    Es stellt sich allerdings die Frage ob ein erhöhen der Taktung der Stromstöße reicht oder ob nicht die Heizleistung der Griffe zu schwach ist.

    In diesem Fall würden diese keine Verbesserung zeigen oder bei höherer Belastung ziemlich bald den Geist aufgeben.
    Mein Tipp: komplett tauschen ist am besten!


    LG Mike
    .

    Jiver82@

    Ich hatte verschiedene Sätze zur Verfügung und habe so lange experimentiert bis sich die Drehzahlen in einem für mich erträglichen Rahmen gehalten haben. Eigentlich wollte ich nur eine bessere Beschleunigung im unteren Geschwindigkeitsbereich, aber wenn man dann ständig mit 5500RPM dahinorgelt macht es auch keinen Spaß.

    Man kann auch mischen, z.B. 4x17g mit 4x 19g (abwechselnd bestückt) um auf 18g zu kommen. Wird zwar nicht empfohlen weil sich die Rollen dann ungleichmäßig abnutzen, aber bei den Nylonrollen dauert das relativ lange.


    Den kompletten Satz habe ich eigentlich verbaut weil es keine finanzielle Frage war und ich wollte das die Komponenten zusammenpassen. Nur die Varioscheibe ohne die Ventilvarscheibe macht wenig Sinn und dann braucht man aber auch die größere Wandlerscheibe mit stärkerer Feder.
    Alles in allem war ich sehr zufrieden damit, abgesehen von dem schleifenden Riemen beim wegfahren mit Vollgas + Sozia, aber man muß ja nicht immer den Gasgriff bis zum Anschlag drehen :D

    Unregelmäßige Wärmeverteilung bzw. ungleich warme Griffe sind meist ein Fehler in der Wärmeisolierung nach innen. Dabei wird ein Teil der Wärme an den Lenker abgeführt. Eventuell ein Montagefehler, z.B. Kleber nicht gleichmäßig oder nur stellenweise aufgetragen etc.

    Nebenbei bemerkt: Die original Griffheizung für den Tmax war früher schon brustschwach - mag sein das sich dies nicht geändert hat. Jedenfalls haben viele ein Aftermarket Produkt verwendet - ich war z.B. mit Daytona und Koso sehr zufrieden, die wurden oft heißer als mir lieb war.

    Das wichtigste dabei ist immer ein guter Regler. Für mich am besten war eigentlich der "K-Typ 5" von Koso.


    LG Mike

    Hab jahrelang problemlos das MOLYKOTE BR 2 PLUS verwendet. Ist eine Glaubensfrage, zu dem Thema wirst Du viele Tipps im Forum finden ;)
    Am wichtigsten ist aber bei jedem Service das Fett komplett zu erneuern, nicht nur nachfüllen! Dabei gilt: weniger ist mehr! (sonst tritt es eventuell aus und verschmiert Vario und Riemen.


    LG Mike

    Die "Mehrleistung" kommt von der hohen Drehzahl Das ist das Grundprinzip aller Sportvarios und des Tuning beim Tmax.
    Schon mal gehört: "Kubik sind durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Kubik!" :D

    Das "Loch" schließt sich nur durch den anderen Steigungswinkel der Vario, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.
    6.000 RPM scheint mit sehr hoch, versuch unbedingt schwerere Rollen und wie gesagt: nimm die Nylonrollen von Dr.Pulley.


    LG Mike

    Ich habe an meiner SJ06 seinerzeit den gesamten Kit verbaut.
    Änderungen sind:
    Ständig erhöhte Drehzahl
    Starke Beschleunigung im unteren Geschwindigkeitsbereich
    Höherer Kupplungsverschleiß (Tausch ev. nach 30.000Km je nach fahrweise)
    Jährliche Wartung mit gutem Fett ist empfehlenswert
    kein nennenswerter Mehrverbrauch beim Sprit


    Alles in allem würde ich es wieder tun, schon um die Anfahrschwäche und das Beschleunigungsloch unter 40Km/h zu beheben. Die Rollen habe ich aber gegen DRPulley Nylonrollen getauscht, sonst muß man ständig erneuern, die von Malossi sind ziemlich weich. Die Gleitstücke sind Geschmackssache aber nicht wirklich notwendig.
    Ebenfalls empfehlenswert sind die Rollstifte von Pollini für die hintere Scheibe damit sich die Steigschlitze nicht übermäßig abnutzen, außerdem schaltet die Vario dann etwas schneller.
    Beim Rollengewicht würde ich mit 17g anfangen, das ist ein gutes MIttelmaß.

    Ein wirklicher Nachteil ist, das man mit höherer Beladung, (z.B. bei Lebensmittelschwangerschaft oder beim Fahren mit Sozia) beim Wegfahren nicht Vollgas geben darf, sonst wird der Riemen vorne zu weit hineingezogen und schleift dadurch hinten am Gehäuse, in diesem Fall muß man den Deckel an einer Stelle etwas ausschleifen und/oder polieren.


    An Werkzeug brauchst Du zusätzlich einen Variohalter, eine lange Nuß für hinten und eine unübliche 29mm Nuß für vorne.
    Ein Handschlagschrauber zum öffnen des Gehäuses ist Pflicht, sonst machst Du die Schrauben kaputt (Erfahrungswert)! Außerdem einen Drehmomentschlüssel bis mindestens 180Nm.
    Wenn Du wissen willst was da auf dich zukommt, dann schau dir am besten die Videos von Bigwheelsturning auf Youtube an, der hat das Zerlegen und den Zusammenbau der Varioeinheit (16k Service part 1-6) an einer SJ06 sehr gut dokumentiert .


    LG Mike

    Also zum Thema Scheibe brauchst Du dir keine Sorgen machen. Da gibt es eine große Auswahl - GIVI, Ermax, MRA, Puig - um nur einige Hersteller zu nennen. Manchmal reicht auch schon ein einfacher Scheibenaufsatz.

    Allerdings sind Erfahrungswerte anderer Fahrer mit Vorsicht zu genießen! Ob die Scheibe passt oder nicht hängt von der Größe des Oberkörpers, der Sitzposition und dem Helm ab. Was für den Einen passt muß für den Anderen nicht zwingend gut sein - das muß man individuell bestimmen.


    LG Mike

    Nachdem ich dieses Jahr aussetzen mußte, kommen wir gerne nächstes Jahr, egal wann!
    Erzgebirge ist super, da waren wir schon mal - da ist die Landschaft schön und das Essen gut :D
    Juni wäre uns prinzipiell lieber, sind aber für alles offen - als Pensionisten können wir uns das leisten ;)

    LG Mike
    & Regina

    Ein trauriges Hallo an alle Teilnehmer des Treffens 2023!

    Leider können wir nicht kommen, da ich unerwartet gesundheitliche Probleme bekommen habe und daher das Treffen nebst Urlaub streichen mußte. Es tut uns echt leid die ganzen netten Leute dieses Jahr nicht zu sehen, aber wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

    Liebe Grüße,
    Mike & Regina

    Da gebe ich dir absolut recht, meine Überlegung war nur das schwerere Gewichte den Riemen in der Vario schneller nach oben steigen lassen und eine schwächere Gegendruckfeder ebenso, was bedeuten würde das schon beim Einkuppeln - da ja bereits eine gewisse Drehzahl der Vario vorhanden ist - der Riemen nicht mehr so tief läuft. So gesehen wurden stärkere Kupplungsfedern für eine höhere Drehzahl beim Einkuppeln auch helfen.
    Außerdem hat das Gewicht der Zuladung natürlich auch maßgeblichen Einfluß, im Soziabetrieb oder bei einer Lebensmittelschwangerschaft des Fahrers schaut das Ganze schon wieder anders, aus weil die Kraft am Riemen beim Beschleunigen auch höher ist und er dadurch natürlich vorne tiefer läuft.
    Beim Kürzen der Hülse (nur auf einer Drehbank möglich) ist der Erfolg gewiss, allerdings sollte man zum Experimentieren mehrere Hülsen zur Verfügung haben, weil verlängern lassen sie sich leider nicht mehr wenn man zuviel weggenommen hat ;)

    Das hatte ich bei meiner SJ06 mit Malossi Vario und Wandler auch mit leichten Gewichten unter 17g. Das kommt von starker Beschleunigung vom Stand weg. Da wird der Riemen vorne so stark hineingezogen das er hinten zu hoch geht. Ich habe das dann als gegeben zur Kenntnis genommen und den Bereich im Gehäuse poliert damit der Riemen keinen Schaden nimmt und nur mehr selten Vollgas gegeben vom Stand weg. Eventuell würde eine schwächere Feder im Wandler und/oder schwerere Variogewichte helfen.
    Das sind so die kleinen Problemchen beim Tuning :D

    Ein interessantes Thema, darum habe ich noch weiter geforscht und das da gefunden und es erscheint mir logisch:
    https://www.cf-moto.eu/warum-haben-quads-und-atvs-daumengas

    Anscheinend ist der Umbau laut Diskussionen in Quadforen nicht selten, aber genaues scheint niemand zu wissen:
    https://www.dasquadforum.de/fo…drehgas-erlaubt/?pageNo=1


    Was Du machst mußt Du wohl selbst entscheiden und verantworten, verkauft wird einem natürlich alles, da stimme ich Dir zu.

    Hallo Dejan!
    Willkommen im Forum!
    Ich habe selbst zwar keine Tmax mehr, aber ich hatte fast 10 Jahre das selbe Modell (SJ06) wie Du und noch jede Menge Unterlagen dazu.
    Falls Du Fragen technischer Natur hast bin ich gerne bereit sie zu beantworten!


    LG von Mike
    aus Bad Vöslau

    Ich hatte bei meiner SJ06 auch ganz kurz nach dem Anfahren ein klickendes Geräusch das sofort wieder weg war. Nach langem rätseln bin ich drauf gekommen das es das ABS war das sich anscheinend erst aktiviert (aufpumpt?) wenn man in Bewegung kommt. Vielleicht ist es das?! Es ist ziemlich laut.
    Allerdings äußert sich das Steuerkettenspannerproblem so ähnlich kurz nach dem Anfahren, aber ist es ein Kettenrasseln!


    LG Mike

    Wenn ich mal einen Anwalt genommen habe will ich auch nicht mehr mit der Versicherung sprechen, dazu habe ich ihn ja.
    ich glaube Du hast das Mißverstanden, ich sprach (schrieb) nur davon denen die Rute ins Fenster zu stellen damit sie munter werden ;)

    Ich habe bei den letzten 2 Unfällen beim Auto (fremdverschuldet) die Erfahrung gemacht das ein Nachtelefonieren bei der gegnerischen Versicherung ungemein hilft - einfach mal ganz freundlich fragen woran es eigentlich liegt das die Freigabe noch nicht erfolgt ist - hatte die Freigabe dann am nächsten Tag :D weil wenn der Zuständige den Akt in die Hand nehmen muß dann bearbeitet er das meistens auch gleich bzw. weiß man dann was Sache ist.

    Normalerweise muß die Freigabe sofort erfolgen wenn es kein Problem gibt. Wenn es kein Problem gibt und es trotzdem lange dauert kann man ihnen auch mit Schadenersatzforderungen drohen, das wirkt dann auch. Die Tipps habe ich seinerzeit von einem befreundeten Sachverständigen bekommen ;)


    LG Mike