Beiträge von Tuner

    weil meine etwas lahm geworden sind hab ich nach Ersatz gesucht - bei Aliexpress bin ich fündig geworden. 12,06 Euro inkl. Versand für zwei Dämpfer, war schon etwas skeptisch bei dem Preis - heut sind sie gekommen. Konnte keinen Unterschied zum orginal erkennen ausser das der "Explosionswarnaufkleber" nicht drauf war, schon verbaut und funktionieren perfekt. Bild zeigt original und "Ali" im Vergleich.


    an meiner früheren Honda CBX 550 war "Lenkerpendeln" so stark das es bei hoher Geschwindigkeit kaum noch beherrschbar war und man durch nur das reduzieren der Geschwindigkeit noch unter Kontrolle zu bringen war. Der Rahmen der CBX hat einfach nix getaugt was viele Besitzer so auch bestätigten denen es genauso ging.

    Flattern wie es hier beschrieben wird würde ich auf Unwucht beim Reifen zurückführen das schon nach ein paar Hundert Kilometern auftreten kann - nachwuchten wäre eine Möglichkeit - wer macht das? I.d.R. ist es auch kaum spürbar aber wenn man die Hände vom Lenker nimmt und dann direkt ein Flattern oder gar pendeln auftritt würde ich es auf jeden Fall machen weil sonst Radlager und Laufleistung auf Dauer drunter leiden.


    mittlerweile hab ich was rausgefunden. Die Masse der Scheiben sind 250x180x50 - d.h. die Grössen und sogar das Versandgewicht sind gleich (650g) - nur die Bestellnummern unterscheiden sich. Meiner Meinung nach dieselben ... aber mich fragt ja keiner :-)

    Evtl. weiss es aber noch jemand der Spezialisten hier?

    Bei der FJR ist das Handschuhfach auch verriegelbar und hab auch noch nie gehört das es Probleme damit gab. Vielleicht sollte Yamaha den altbewährten Mechanismus der an der FJR verbaut ist auch am tmax verwenden - evtl. würds dann klappen? :-)

    Servus und herzlich Willkommen! Die Sitzbank ist das kleinere Problem - die tmax Sitzbank ist doch recht komfortabel finde ich und bevor du dir gross Gedanken mit Umbauen machst würde ich erstmal ausprobieren ob die "Serie" nicht reicht. Topcase und evtl. Rückenpolster wäre evtl. sinnvoll - Rückenlehne stört nur finde ich. Genussfahren und gemütlich cruisen - dafür ist der tmax gut. Wenn du mehr erwartest fehlt einfach die Leistung - "man könnte" gibts nicht mehr. Da gibts nur eine Lösung - fahr zweigleisig und behalt die Triumph nebenbei :-)

    bei den ersten Baujahren bis zum SJ06 waren die Fächer nicht abschliessbar. Danach weiss ich nicht - ich hab noch meinen ersten tmax von 2008 ;-)

    das Problem hatte ich auch. Beim Ampelsprint hatte ich das Gefühl das etwas ganz kurz rutscht, auch geräuschmässig war es hörbar. Ich hatte auch die Kupplung im Verdacht (was bei 60 tkm Laufleistung ja durchaus möglich sein hätte können) Kupplung also raus und kontrolliert - die Beläge waren wie neu und nis abgelöst. Also wieder verbaut. Das "Rutschen" war dann aber weg. Andere Ursachen würde ich im Bereich der Vario suchen. Selbige reinigen und besonders auch den Wandler genau anschaun (Buchse etc.) Riemen würde ich erstmal ausschliessen ausser er ist schon zu alt (mehr als 30 tkm würde ich ihn nicht drinlassen)

    Das richtige Öl verwenden - speziell bei Ölbadkupplungen drauf achten.

    hatte ich anfangs auch - so schlimm das es mir am Steiss richtig Schmerzen bereitete. Dazu gibts irgendwo im Forum auch Beiträge. Bei mir war es die "gschlamperte" Sitzhaltung weil man sich einfach bedingt durch die bequeme Sitzposition wie in einem Sessel entspannt reinsetzt. Versuch mal ähnlich wie beim Motorrad deine Sitzhaltung zu ändern so das der Rücken angespannt ist dann wirst du bald den Unterschied merken - am harten Fahrwerk liegts jedenfalls nicht.

    hab grad interessehalber nachgeschaut wann ich meine Startbatterie am tmax erneuert hab - es war tatsächlich 2013. Seitdem verrichtet sie problemlos ihren Dienst. Hab aber schon seit zwei Jahren eine Lipo im Gepäck sollte ich unterwegs doch mal fremdstarten müssen. Selten das eine Batterie so lange hält. Kann mich noch erinnern das mir Fuxi damals den Tipp gegeben hat weil er seine zeitgleich mit mir erneuert hat.

    sollte jemand eine rumliegen haben. Ich suche eine Sekundärkegelscheibe (ist das Teil mit der Feder drin).

    Falls jemand eine Primärkegelscheibe hat (das Teil wo die Pulleys drin sind) - so eins könnte ich u.U. auch brauchen für meine Sammlung.


    Angebote bitte per PN und Preisvorstellung

    biete neue Kupplungslamellen - kompletter Satz von EBC für tmax 500 SJ06. Der Typ CK2378 passt lt. Beschreibung an die Baujahre 2001-11

    Die EBC CK Standard-Kupplungslamellen entsprechen den Originallamellen in Abmessung und Stückzahl.
    Das Belagmaterial ist auf Kork-Basis mit einem hohen Aluminiumanteil hergestellt um Verschleiss und Fading auf ein Minimum zu reduzieren.
    Das hochverdichtete Material verhindert auch unter extremer Belastung die Ausdehnung der Beläge sowie das Durchrutschen der Kupplung.


    Ich wollte sie eigentlich an meinem SJ06 verbauen und hab sie daher auch in Öl gelegt was man vor dem Einbau auch machen sollte - da die verbauten aber noch so gut wie neu waren brauche ich den EBC doch nicht.

    Ich würde sie für 50 Euro inkl. Versand abgeben.



    heut wars so weit. Aktion Kupplungbeläge erneuern. Es kam allerdings anders als erwartet. Als ich die Kupplung offen hatte und die Beläge unter die Lupe nahm konnte ich keine Schäden erkennen, weder Abnutzung noch Ablösungen. Hab sie also direkt wieder verbaut. Die EBC welche ich kürzlich neu gekauft hab werde ich im Flohmarkt anbieten falls jemand welche braucht.

    Die Aktion selber war zeitaufwändig aber ansonsten relativ einfach zu bewerkstelligen. Nachdem ich dann auch das Kühlwasser getauscht hab gings an den Probelauf. Alles dicht - hab die orig. Dichtung wieder verwendet und es sind auch keine Schrauben übrig geblieben.

    hallo Pascal,

    viel Spass mit deinem neuen tmax, ist immer noch der schönste von allen ;-)

    In Sachen Vario usw. würde ich dir abraten - hatte ich selber schon drin und war nicht grad begeistert weil die höheren Drehzahlen einfach auf Dauer nervig sind - meine Meinung. Und mehr Leistung kommt unterm Strich auch nicht raus. Probiers mal mit leichteren Pulleys - z.B. 16g sind i.d.R. eine gute Wahl. Die Ventilspielkontrolle ist sehr aufwändig und ich drück dir beide Daumen das du da jemand findest der es macht.

    mit knapp 40 tkm ist er ja noch nicht mal richtig eingefahren.

    Mich würde interessieren ob alle Markenhersteller die Beläge selber produzieren oder doch nur auch eine Bezugsquelle für ihre Artikel haben? Hab mir die "normalen" EBC gekauft da ich die Marke kenne und auch Bremsbeläge usw. von denen kaufe - auch der Preis stimmt (welche aus China wären auch kaum günstiger gewesen) Da eh ein Ölwechsel anstand und die Kühlflüssigkeit auch erneuert werden sollte gehts diesmal in einem Aufwasch.

    Kupplungsbeläge stehen bei mir demnächst auch an zum Tausch. Hab ca. 60 tkm drauf. Wenn ich aus dem Stand das Gas voll aufreiss dann rupft es kurz d.h. ich fahre langsam an und geb dann Gas - mache ich aber schon seit Tausenden von Kilometern so und gibt auch keine Probleme. Aber weils nervt kommen die Beläge jetzt raus. Verbaut werden die EBC CK2378 - orig. Federn bleiben drin.

    https://www.ebay.de/itm/334138797498

    danke nein. Mein Fuhrpark ist mit tmax und FJR gross genug. Fahren kann man eh immer nur mit einem Gerät und meine Pedelecs wollen ja auch bewegt werden. Der Spyder war schon ein tolles Gefährt - zwei Räder sind aber genug um Spass zum Spass haben ;-)

    Wie jetzt, verkauft?

    War eine Blitzaktion. In der Spydergruppe suchte jemand einen und ich hab ihm geschrieben das ich evtl. überlege zu verkaufen. Zwei Stunden später hatten wir einen Deal. Es war ein tolles Teil, machte auch echt Spass damit zu fahren, gefallen hat er mir auch. Aber auch wenn man viel Zeit hat - tmax und FJR reichen zum Spass haben. Sollte ich meinen Fuhrpark noch weiter verkleinern wird der tmax auf jeden Fall bleiben.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ich soetwas nochmals mache tendiert ohnehin gegen 0%. ;-)

    Eigentlich schade das man es heut fast niemand mehr recht machen kann. Und grad die welche am wenigsten dafür tun erwarten immer das volle Programm. Hier ums Eck ist ein toller Bikertreff - ist mir tatsächlich schon passiert das ich mit ein paar "Kollegen" dort eingekehrt bin und die sich dann hinterher beschwert haben über den Service dort - dort war Selbstbedienung und es wird halt auch erwartet das man hinterher seine Sachen wieder zurückbringt was wohl zu viel verlangt war. Die Scene hat sich verändert - viele glauben halt wenn sie sich ein Gefährt egal welcher Bauart kaufen dann gehören sie auch "dazu". Dafür brauchts aber mehr - die Mentalität machts aus nicht das Fahrzeug - meine Meinung.

    Ich hab in anderen Bereichen schon Treffen gemacht bei welchen es ähnlich ablief. Man konnte es niemand recht machen. Egal ob es um Termin, Unterkunft oder letztendlich sogar um die Routen ging die geplant waren.

    Mittlerweile mache ich es folgendermassen. Ich frage nicht mehr lang wem es wann gern passen würde - ich gebe einen Termin bekannt. Wer kommen mag kümmert sich selber um die Unterkunft und wenn es um Touren geht kann mitfahren wer möchte - ansonsten ist jeder für sich selber verantwortlich. Wer einen Animateur sucht an dem er hinterher seinen Frust auslassen kann weil das Wetter oder sonstiges nicht passte der kann sich dann nicht beschweren weil es keinen gab.

    Wobei jeder der mich kennt weiss das Gruppenkuscheln oder fahren in einer grösseren Gruppe eh nicht meins ist - bin mehr für spontane Sachen und die Erfahrung zeigt immer wieder das ich mit zwei oder drei in einer Gruppe mehr erleben kann als im Rudel.

    Grantler und Oberlehrer gibts genug - die brauche ich in der Freizeit nicht.

    Diejenigen Zeitgenossen die einfach meinen sie müssen alles und jeden überholen egal ob sie dabei jemand gefährden bekommen hoffentlich alle mal ihre Quittung. Egal ob man mit dem tmax oder Hayabusa unterwegs ist - manche müssen überholen aus welchen Gründen auch immer. Wenn mir einer hinten zu nah dranhängt obwohl ich schon über dem erlaubten Limit fahre lenke ich sicher nicht auf den äussersten rechten Rand so das ich dann u.U. recht knapp ohne Seitenabstand überholt werden würde. Muss immer noch grinsen wenn ich mich dran erinnere als es mal wieder jemand besonders eilig hatte und mit Volldampf überholte obwohl vor uns der Blitzer stand ... da hält sich mein Mitleid in Grenzen.

    Komisch, Du schreibst doch selbst, daß andere Gewichte den Spritverbrauch verändern bzw beeinflussen. Und genau daran hängt sich die Obrigkeit auf. Nenn es Übersetzung oder Drehzahl-Geschwindigkeits-Layout, Ansprechverhalten oder wie auch immer. Es bleibt illegal.

    der Spritverbrauch ist egal - einzig allein negativ verändertes Abgasverhalten (z.B. fahren ohne KAT) führt zu Problemen

    Der Verlust einer Betriebserlaubnis wird gerne "beschrieben". Um eine Betriebserlaubnis zu verlieren brauchts aber weit mehr worauf ich hier im einzelnen nicht eingehen werde weil es ein paar Seiten füllen würde hinsichtlich der Voraussetzungen die erfüllt sein müssten um selbige durchzusetzen. Der Umbau auf Variorollen gehört aber definitiv nicht dazu weil selbiger allenfalls eine Modifikation aber keine Leistunggsteigerung darstellen würde was sicherlich von rechtlicher Seite her auch keinen Bestand hätte.

    Beim Versicherungsrecht verhält es sich ähnlich - so eine Modifikation müsste schon in kausalem Zusammenhang mit einer Unfallursache stehen das überhaupt in Erwägung gezogen werden würde das Pulleys dafür verantwortlich gemacht werden können. Zu guter Letzt käme dann noch jemand drauf das man ein "leistungssteigerndes" Leichtlauföl verwendet hat ...

    Wer sich nicht sicher ist der sollte doch einfach mal eine Anfrage beim KBA stellen wie die Rechtslage dazu aussieht. Ein guter Anwalt (der sich auch damit auskennt) kann sicher auch Auskunft geben. Der TÜV (manche vielleicht) sind jedenfalls keine Anlaufstelle bei solchen Fragen - meine Erfahrung.

    in Sachen Folierung habe ich auch meine Erfahrung gemacht - allerdings beim Spyder welcher auch einige Kanten und Rundungen hat. Hatte ein paar Folierer angefragt welche mir direkt abgeraten haben und selber erst gar nicht bereit waren es zu machen.

    Habs dann selber gemacht und ehrlich - es ist gar nicht so schwer. Verwendet habe ich Carbonfolie in 2D-Optik welche die Carbonoptik viel besser zur Geltung bringt als 3D/4D finde ich.

    Man kann die Folie mit Gewalt um die Ecken ziehen oder einfach an der Kante schneiden - so habe ich es gemacht. Und es ist nur bei sehr genauem HInsehen überhaupt sichtbar.

    LiFePo4 hab ich in meiner FJR drin. Standzeit von 7 Monaten kein Problem. Zündung an für ein paar Sekunden. Dann problemlos gestartet. Die ganze Zeit kein Nachladen, wurde auch nicht ausgebaut übern Winter.

    Die meisten Fehler werden beim laden gemacht - ein Ladegerät mit sog. Refreshfunkton kann den sofortigen Batterietod bedeuten. Je günstiger desto gut :-)

    He,

    habe keine Ahnung wie das hier richtig Funktioniert wo ich Antworten kann oder wo was rein setzen kann. An dich Uli dann da haben wie ja beide Zeit. Melde dich einfach wenn das Wetter wieder soweit ist,auch andere Intressenten die Lust haben. Noch was an die Profis dieser Seite ich weiß nicht wo hier das eine oder andere hinn kommt. Ich spreche hier von Tages Touren.

    Lg.

    Helmi

    Aller Anfang ist schwer - du lernst das schon noch. Gefrustete Oberlehrer gibts überall - am besten einfach ignorieren.

    beim SJ06 habe ich eine zusätzliche Ladebuchse verbaut welche während der Standzeit ein nachladen problemlos ermöglicht. Voraussetzung ist halt das man einen Standplatz mit Steckdose in der Nähe hat. Ich kontrolliere die Batteriespannung ca. alle 6 Wochen - bei 12,3Volt hänge ich es dann ans AL300 oder AL600 (geht schneller) oder mittlerweile auch ans CTEK 0.8

    Dauerhaft angeschlossen lassen könnte man zwar auch was aber nicht nötig ist finde ich.

    So gut wie keine Entladung kann ich nur an bei der Lipo welche in der FJR verbaut ist feststellen (samt Wegfahrsperre und Uhr) Trotz mehrmonatiger Standzeit kein nachladen, keine Kontrolle - auch kein Ausbau trotz Minusgraden.