DCT versus VARIO

  • Thema DCT: sicher ist ein DCT zeitgemäßer und hat viele Vorteile, aber ein Nachteil hat es gegenüber einer Sportvario: Wenn ich beim Fahren spontan am Gashahn dreh :mt: habe ich sofort Drehzahl und Leistung da und bin schon weg eh das DCT zwei Gänge (oder mehr) runtergeschaltet hat.

  • Thema DCT: sicher ist ein DCT zeitgemäßer und hat viele Vorteile, aber ein Nachteil hat es gegenüber einer Sportvario: Wenn ich beim Fahren spontan am Gashahn dreh :mt: habe ich sofort Drehzahl und Leistung da und bin schon weg eh das DCT zwei Gänge (oder mehr) runtergeschaltet hat.


    Thema DCT
    Berichtigung: Wenn du bei der Vario schlagartig Gas gibst schaltet diese erstmal zurück bevor es zur Sache geht, der sofortige Beschleunigungseffekt ist eher subjektiv durch die stark erhöhte Drehzahl die dabei anliegt. Beobachte das mal mit dem Popometer ^^ und Tacho.

    ...bin schon weg eh das DCT zwei Gänge (oder mehr) runtergeschaltet hat.
    Das DCT schaltet blitzschnell, Honda entwickelt das schon seit über 10 Jahren, Du darfst dir das nicht wie normales Schalten beim Motorrad vorstellen. Durch die Doppelkupplung wird der nächste Gang schon eingekuppelt während der vorige ausgekuppelt wird, das geht gleichzeitig - genau das ist die Stärke gegenüber einem herkömmlichen Automatikgetriebe und daher für Motorräder perfekt, Lastwechsel gibt es nicht oder nur kaum merkbar, je nach Beschleunigung. Wird von Porsche auch im Rennsport eingesetzt.
    Beim DCT kann ich auch eingreifen, indem ich manuell runterschalte bevor ich beschleunige, da fällt das Runterschalten beim Beschleunigen komplett weg. Ich hab übrigens 4 verschiedene Schaltprogramme und eine Halbautomatik, die ich auch in Kombination mit der Vollautomatik nutzen kann.

    Eine gute Beschreibung findest Du im Kradblatt (die Integra ist bis auf die Karosserie baugleich mit der NC750 S)
    bzw. Wikipedia


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miketronic () aus folgendem Grund: kleine Ergänzung...

  • Alpenroller

    Noch etwas: Nach meinen neuesten Erfahrungen ist ein elektronisch geschaltetes DCT-Getriebe jeder Vario haushoch überlegen - sorry aber das musste jetzt sein :New_shy:

    Lieber Miketronic


    Da muss ich Dir doch widersprechen.

    Denn jeder selbst definiert für sich selbst, welche Aspekte einer "Getriebeeinheit" für ihn die besten sind.


    Es gibt Leute, die wollen einfach nur sanft beschleunigen und keine Schaltungvorgäng haben. Dann hat das DCT-Getriebe eine relativ komplizierte Schalteinheit mit Softwaresteuerung etc. - ergo, mehr Komplexität, höhere Ausfallwahrscheinlichkeit - da gibt es bereits einschlägiges Info-Material im Web. Die Varioeinheit des T-Max ist wesentlich einfacher in der Konstruktion mit nur wenigen Teilen - ergo, geringeren Ausfallwahrscheinlichkeit.
    Legt man aber z.B. Wert auf Effizienz (Spritverbrauch usw.) dann ist das DCT überlegen.


    Diese Punkte sind aber nur wenige Beispiele und keines Falles repräsentativ bzw. signifikant bewertwar.
    Finde es einfach falsch zu behaupten, dass das DCT-Getriebe der Vario vom T-Max überlegen ist - wie gesagt - jeder hat eine persönliche Präferenz und diese ist für denjenigen selbst relevant.


    Und jetzt noch philosophisch: Und gut ist, was für jeden selbst gut ist sowie das Ergebnis liegt oftmals im Auge des Betrachters. <3


    Und jetzt wünsche ich jedem mit seinem "Idealgefährt" einen geilen Sommer :thumbsup: und ich freue mich auf Goslar


    Ganz liebe Grüsse und alle!

    Robomoto

  • - ergo, mehr Komplexität, höhere Ausfallwahrscheinlichkeit - da gibt es bereits einschlägiges Info-Material im Web.

    Ok, wahrscheinlich können wir uns darauf einigen das es einfach eine andere Welt, bzw. ein vollkommen unterschiedliches Konzept ist - der Rest ist subjektiv, das ist klar. Was mich interessieren würde wären Infos über die Ausfallswahrscheinlichkeit des DCT im Web. Ich hab nämlich diesbezüglich nichts nennenswertes gefunden, wäre aber sehr interessiert daran. Hast Du Beispiele oder zumindest die passenden Suchbegriffe?

    Danke und LG, Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Freilich ist das DCT überlegen , in vier Punkten :


    Wirkungsgrad höher


    So gut wie Null Wartungsaufwand


    Der Motor läuft meistens in mit niedriger Drehzahl (80Km/h = 2400 U/min) das ist Materialschonend


    In Summe von Wirkungsgrad und niedriger Drehzahl geringerer Benzinverbrauch.

    Bei NC-Modellen zw. 3,1 und 3,7 je nach Fahrweise


    Über die weiteren Eigenschaften kann man streiten , es ist Geschmacksache

    Die Ausfallwahrscheinlichkeit hängt im wesentlichen an der technischen Ausführung


    Das DCT ist im Grunde ein gewöhnliches 6-Ganggetriebe . (Millionen mal produziert )

    erweitert um einen Aktuator (schalten) und zwei Hydraulikventile (Kupplungswechsel)



    PS: Alle reden von CO2 einsparung , die Variomatikfahrer nicht ... :D


    Tmax : 122g/km klick

    NC-Modelle : 81 g/km klick

  • Du hast in Deinen fachlichen Ausführungen recht, aber es gibt einfach T-Maxfahrer, die für sich selber beim DCT-Getriebe nicht ausreichend Vorteile sehen.


    Wie schon erwähnt - das ist aus meiner Sicht einfach Geschmacksache und eine Frage der persönlichen Prioritäten und Präferenzen.


    Ich fahre auch ausser dem T-Max auch eine Honda mit DCT-Getriebe. Jedes Fahrzeug hat für mich seine Vor- und Nachteile.

    Genau deshalb möchte ich den T-Max mit seinen Vorzügen gegenüber dem DCT-Getriebe nicht missen.

    Aber genauso fahre ich eine Honda Africa Twin mit DCT-Getriebe - mit anderen Vorzügen.


    Deshalb ist das DCT-Getriebe für mich NICHT IMMER überlegen. ;)

  • Ok, wahrscheinlich können wir uns darauf einigen das es einfach eine andere Welt, bzw. ein vollkommen unterschiedliches Konzept ist - der Rest ist subjektiv, das ist klar. Was mich interessieren würde wären Infos über die Ausfallswahrscheinlichkeit des DCT im Web. Ich hab nämlich diesbezüglich nichts nennenswertes gefunden, wäre aber sehr interessiert daran. Hast Du Beispiele oder zumindest die passenden Suchbegriffe?

    Danke und LG, Mike

    Es gibt z.B. Rückrufaktionen betreffend der Elektronikbox von Honda für diverse Fahrzeuge mit DCT-Getriebe....

  • Es gibt z.B. Rückrufaktionen betreffend der Elektronikbox von Honda für diverse Fahrzeuge mit DCT-Getriebe....

    Sorry, aber ich finde nix, zumindest nicht innerhalb der letzten 10 Jahre und ich hab nicht nur dort gesucht. Das einzige in der Richtung ist das, aber das war nur ein Elektronikbauteil mit falschen Spezifikationen der die Motorsteuerung ins Notlaufprogramm schickte und hatte mit dem DCT direkt nichts zu tun.

    Soweit ich weiss gab es nur Softwareupdates bei der DCT Steuerung, aber das waren Verbesserungen, keine Fehler.
    Eigentlich sind kleine Softwarefehler zum Alltag geworden seit es Bordcomputer gibt, aber das kennen Yamaha Fahrer wohl auch ;) damit müssen wir uns wohl abfinden.

    Bleiben wir dabei: ... eine andere Welt, bzw. ein vollkommen unterschiedliches Konzept - der Rest ist subjektiv...
    Und wie Du selbst sagst: ...einfach Geschmacksache und eine Frage der persönlichen Prioritäten und Präferenzen.


    LG Mike :bier:

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Sorry, aber ich finde nix, zumindest nicht innerhalb der letzten 10 Jahre und ich hab nicht nur dort gesucht. Das einzige in der Richtung ist das, aber das war nur ein Elektronikbauteil mit falschen Spezifikationen der die Motorsteuerung ins Notlaufprogramm schickte und hatte mit dem DCT direkt nichts zu tun.
    Soweit ich weiss gab es nur Softwareupdates bei der DCT Steuerung, aber das waren Verbesserungen, keine Fehler.
    ......

    Hier steht es z.B. https://www.motorradonline.de/…nter-temperaturproblemen/


    Des weiteren kannst Du auf der Honda Website die Seriennummer zur Prüfung einer Rückrufaktion eingeben, dann weisst Du konkret, ob Dein Fahrzeug betroffen ist.

    Ich kenne z.B. einen Freund von mir und auch Schrotti aus diesem Forum, der betroffen war. Im Motoblog Forum von Shiwa findest Du auch Infos dazu falls gewünscht.


    Das Getriebe liess sich teilweise nicht mehr schalten etc......., für mich ist das ein Fehler

  • Das einzige in der Richtung ist das, aber das war nur ein Elektronikbauteil mit falschen Spezifikationen der die Motorsteuerung ins Notlaufprogramm schickte und hatte mit dem DCT direkt nichts zu tun.


    LG Mike :bier:

    oder anders gesagt:
    wenn die Tmax wegen eines fehlerhaften Elektronikbauteiles ein Motorsteuerungs-Notlaufprogramm einschalten würde und nicht mehr beschleunigen kann weil die Vario durch die niedrige Drehzahl dann auch nicht mehr richtig arbeiten kann, ist das dann ein Problem der Vario?

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Also Freunde

    alles hat seine Berechtigung und ich selber bin ein Fan vom Schaltassistent Pro von BMW.

    Muss nicht mehr die Kupplung betätigen, nur zum Anfahren und dann geht die post ab.

    Ich bestimme wann der nächste Gang geschaltet wird, 8500 Umdrehung.

    Also möge die macht mit Euch sein, ich freue mich auf den Harz.


    Gruss

    der fliegen

    Dolderbaron

    BMW fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.


    BMW :Congra: TMAX

  • Bei allen oben beschriebenen Vorteile gehe ich mit, bis auf einem Punkt.

    Eine Sportvario reagiert schneller!

    Eh das DCT bei "Voll den Gashahn aufreißen" 2 oder 3 Gänge geschaltet hat, bin ich schon (erstmal) weg.

    Trotzdem werden wir irgendwann wohl beim Maxiscooter nicht um ein DCT herumkommen.

  • Bei allen oben beschriebenen Vorteile gehe ich mit, bis auf einem Punkt.

    Eine Sportvario reagiert schneller!

    Den "Gummibandeffekt" nicht vergessen ;)

    Der einzige Vorteil den ich erkennen kann ist, das man mit einer Vario immer den richtigen "Gang" drinnen hat weil es theoretisch eine unendliche Anzahl davon gibt. Diesen Vorteil erkauft man sich allerdings mit einer stark erhöhten Drehzahl beim Gasgeben.
    Seit einiger Zeit kenne ich den Unterschied Vario/DCT aus persönlicher Erfahrung und muss sagen das sich die geringere Leistung bei niedrigen Drehzahlen beim DCT relativiert wenn man 750ccm hat. Da ist der Schub auch schon in den unteren Drehzahlbereichen beachtlich. Bei weniger Kubik wäre das sicher ein echtes Problem.

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Ich fahre meinen TMax DX bis er ausernander fällt, dann kommt der Rollator mit DCT Gedriebe und Dreizelinder Motor. Liebe Grüße ToniMax

    Wer später bremst, ist länger schnell :mt::thumbup:

  • also wenn jemand sagt dass die DCT langsam schaltet, der ist den Honda noch nicht gefahren.

    Mir gefällt der Honda absolut nicht-da ist unser tmax saugeil.

    aber die Vario ist Steinzeit, da kommt man nicht herum.

    Ein tmax mit der Motor-Getriebeinheit vom Integra, das wäre der Traumroller.

  • 1 dieser Honda hat ja auch nur.... 55ps....

    2 ob dct (schaltet nach wie vor nicht optimal lt Erfahrungswerten einiger mir bekannter Fahrer sowie meiner eigenen) oder vario (Drehzahl bei full acceleration)... ist Geschmackssache.

    Mir ist letztere Variante angenehmer.

  • 1 dieser Honda hat ja auch nur.... 55ps....

    2 ob dct (schaltet nach wie vor nicht optimal lt Erfahrungswerten einiger mir bekannter Fahrer sowie meiner eigenen) oder vario (Drehzahl bei full acceleration)... ist Geschmackssache.

    Mir ist letztere Variante angenehmer.

    1) Wenn wir von Kraft und Beschleunigung reden sind PS Nebensache. Ausschlaggebend sind Drehmoment und Leistungsgewicht.
    Wer da die meisten Kubik hat und/oder das geringste Leistungsgewicht , wird im unteren Drehzahlbereich immer die Nase vorne haben:

    https://youtu.be/0bLvbxuvZz0


    2) Fragt sich was Ihr da gefahren seid? Das DCT ist bei jedem Fahrzeugtyp anders abgestimmt. Außerdem wurde es 10Jahre lang ständig weiterentwickelt, und hat inzwischen 4 verschiedene Programme, daher ist DCT nicht gleich DCT. Natürlich ist es eine Frage der Vorlieben, aber die letzte DCT Generation hat eigentlich nur Fans.


    Ich bevorzuge es da ich jederzeit eingreifen kann, weil es z.B. Überholvorgänge oder Haarnadelkurven nicht vorhersehen kann - eine reine Übungssache die einen Lernprozess von ca. 1000Km voraussetzt, aber dann funktioniert es perfekt.

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Ich bevorzuge es da ich jederzeit eingreifen kann, weil es z.B. Überholvorgänge oder Haarnadelkurven nicht vorhersehen kann - eine reine Übungssache die einen Lernprozess von ca. 1000Km voraussetzt, aber dann funktioniert es perfekt.

    Also ich bin jetzt mit meiner 2019er AT-DCT 14000km gefahren. Leide ist für mich und meinen Geschmack das DCT noch nicht das was ich mir unter idealem Getriebe vorstelle, AUCH wenn ich jederzeit manuell eingreifen kann. Ist auch schwer möglich, denn woher soll das Getriebe wissen, was ich "denke"?

    Und meiner Erfahrung nach liegt am T-Max schneller sein max. Drehmoment an, wenn ich Vollgas gebe z.B. beim überholen. Das gilt aber nicht beim Gas geben vom Stand aus. Da liegt auch beim DCT-Getriebe extrem schnell max. Drehmoment an.

    Das DCT-Getriebe braucht z.B. beim überholen seine Gedenksekunde bevor es realisiert, dass ich Vollgas gegeben habe. Und genau da sehe ich eben den Vorteil vom T-Max - 0.1 Sek Vollgas, Leistung voll da.

    Und beim DTC-Getriebe ca. 1 Sek überlegt das Getriebe - ?hat der jetzt wirklich Vollgas gegeben? und erst dann schaltet es.

    Und bei 1 Sek mit Geschwindigkeit mit 80km/k bin ich dann bereits ca. 25 Meter ohne wesentliche Beschleunigung gefahren.

    Und das ist nicht das was ich möchte, denn ich WILL NICHT IMMER EINGREIFEN MÜSSEN, WENN ICH BEIM ÜBERHOLEN VOLLGAS GEBE.

    Meine Meinung.....:thumbsup:

  • Ich glaub Du fährst hauptsächlich im D-Modus, der ist eigentlich nur zum Cruisen/Benzinsparen.
    Kleiner Tip:

    Im D-Modus schalte 1/2 Sekunde bevor Du zum Gasgeben anfängst 2 Gänge runter und gib dann Vollgas

    oder wenn es schärfer sein soll:

    Bleib im D Modus und gehe 1 Sek. bevor Du überholst in den S3 und gib Gas - dann geht die Post ab.

    Der D-Modus ist zum Überholen eigentlich nicht geeignet und auch nicht gedacht, aber dazu gibt es ja die vielen Schalter am Lenker :thumbsup2:


    Wenn Du nur draufsitzen willst und Gasgeben ist die Vario sicher die beste Wahl. Es liegt zwar die Volle Drehzahl/Drehmoment gleich an, gleichzeitig wird aber runtergeschaltet, dadurch kommt der volle Schub etwas verzögert. Ich weiß das dies bestritten wird, aber der psychologische Effekt der Drehzahlerhöhung ist nicht zu unterschätzen. Wer es nicht glaubt soll sich mal Ohrenstöpsel reintun und auf den Tacho schauen ^^

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Das haben doch alles DCT. Auch unsere B-Klasse ist zum kotzen mit dem DCT. Rollst auf den Kreisel zu - ja das reicht noch locker - gibst Gas - es kommt einfach nichts. Das selbe was du beschreibst beim überholen. Das Problem ist, es immer der nächst höhere Gang eingelegt. Gibt man aber abrupt Gas, muss ein Gang zurück geschaltet werden und das dauert.


    Der Wandler in der alten A-Klasse war besser, komfortabler und hat schneller "geschaltet" als dieser DCT Mist. Zudem halten DCT die Kupplung im Stillstand immer am Schleifpunkt und kuppelt nie ganz aus wie bei einem Schalter. DCT ist nichts Ganzes und nichts halbes.

  • Ich glaub Du fährst hauptsächlich im D-Modus, der ist eigentlich nur zum Cruisen/Benzinsparen.



    Kleiner Tip:

    Im D-Modus schalte 1/2 Sekunde bevor Du zum Gasgeben anfängst 2 Gänge runter und gib dann Vollgas

    Du schreibst: "Ich glaub Du fährst hauptsächlich im D-Modus, der ist eigentlich nur zum Cruisen/Benzinsparen."

    Gut wäre gewesen, Du hättest mich vor Deinem Posting gefragt, dann hättest Du keine falsche Annahme getroffen.


    Denn, ich weiss, dass ich faktisch NIE im D-Modus, sondern alle 3-S Modi ausprobiert habe und da ist es überall nicht optimal beim überholen. Der Unterschied ist das unterschiedliche Drehzahlniveau, aber die Gedenksekunde bis zum runterschalten bleibt.


    Und richtig erkannt: Ich will draufsitzen, Gas geben und nicht warten bis das Ding nach gefühlten Ewigkeiten sich die Ehre gibt das zu tun was andere unter Kickdown verstehen - nämlich nicht schlafen, sondern FEUER GEBEN und nicht nach 1 Sekunde, sondern wann? SOFORT, WENN ICH GAS GEBE .....


    Zu Deine Tipp: - "vorher 2 Gänge runterschauten" - wie bereits geschrieben - nicht für mich relevant, da ich einen Automat habe und NICHT manuell schalten will, ansonsten hätte ich mir eine BMW gekauft, die hat auch ein halbautomatisches Klong-Getriebe.... haha


    Und nochmals zur Wiederholung: Genau das ist das was ICH möchte, Gas geben beim Überholen ohne Gedenksekunde und genau das kann das DCT-Getriebe nicht. Zumindest noch nicht. U.a. deshalb ist für mich zur Zeit immer noch der T-Max die bessere Wahl.


    Und an alle Ökonomen, Ökologen und sonstigen Grüngewächse: ist mir schrottegal, wenn der T-Max etwas mehr Sprit braucht. Die paar Liter aufs Jahr umgerechnet mehr spare ich anderswo x-fach effizienter wieder ein.

    Und die geile Karre macht MIR einfach viel mehr Spass <3


    Die AT-DCT hat sicherlich ihre Qualitäten, zum touren und cruisen - wenn ich aber ein Teil verkaufen müsste, dann würde ich die AT-DCT wieder verkaufen und meinen Max sicherlich behalten. Der ist einfach viel geiler...., für mich :mt:

  • Das haben doch alles DCT. Auch unsere B-Klasse ist zum kotzen mit dem DCT. Rollst auf den Kreisel zu - ja das reicht noch locker - gibst Gas - es kommt einfach nichts. Das selbe was du beschreibst beim überholen. Das Problem ist, es immer der nächst höhere Gang eingelegt. Gibt man aber abrupt Gas, muss ein Gang zurück geschaltet werden und das dauert.


    Der Wandler in der alten A-Klasse war besser, komfortabler und hat schneller "geschaltet" als dieser DCT Mist. Zudem halten DCT die Kupplung im Stillstand immer am Schleifpunkt und kuppelt nie ganz aus wie bei einem Schalter. DCT ist nichts Ganzes und nichts halbes.

    Da muss ich allerdings Einspruch erheben Euer Ehren:

    Mein Audi S3 mit DCT-Getriebe schaltet z.B. bei 80km/h vom 6. in den 2. Gang innert eines gefühlten Sekundenbruchteils wenn ich Kickdown gebe.

    Und dann passiert auch wirklich was. So kenne ich wirklich gutes Kickdown-Verhalten.

    Genau so geil wie der T-Max bei Vollgas :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Passt schon - jeder soll das Bike fahren mit dem er am meisten Spass hat :thumbsup2:

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Also, von Gedenk"sekunde" würde ich nicht sprechen. Das kommt vielleicht hin, wenn das DCT 2 Gänge schaltet.

    Ich finde die Vario besser, da sie schneller und besser am Gas hängt. Beim Überholen gewinnt der Tmax immer Land bis der Integra sein Drehmoment ins Spiel bringen kann. Außerdem muss man sich an das Hin- und Herschalten des DCT im Fliesverkehr wirklich gewöhnen. Greift man manuell ein beim Schalten, schaltet das DCT kurz darauf wieder in dem vom DCT bevorzugten Gang. Besonders nervig beim Passfahren.

    Hauptsächlich war ich bisher im S3-Modus unterwegs. Dieses Jahr hab ich angefangen nur im Manuell-Modus unterwegs zu sein und schalte wieder selbst. Mein Fahrstill wurde wieder sportlicher und der Fahrspass hat zugenommen. Zu meinem Erstauen bin ich trotz sportlicher Fahrweise in dem Verbrauch, den ich im DCT-Modus mit gemütlicherer Fahrweise hatte. Es scheint, dass die Hin- und Herschalterei im DCT-Modus den Verbrauch etwas in die Höhe treibt?

    Beim sportlichen Fahren mit Sozia beträgt der Verbrauch um die 3,5 Liter und dass ist die beste Ansage vom Integra.

    tmax 500 good bye - integra 750 welcome

  • Also, von Gedenk"sekunde" würde ich nicht sprechen. Das kommt vielleicht hin, wenn das DCT 2 Gänge schaltet.

    Ich finde die Vario besser, da sie schneller und besser am Gas hängt. Beim Überholen gewinnt der Tmax immer Land bis der Integra sein Drehmoment ins Spiel bringen kann. Außerdem muss man sich an das Hin- und Herschalten des DCT im Fliesverkehr wirklich gewöhnen. Greift man manuell ein beim Schalten, schaltet das DCT kurz darauf wieder in dem vom DCT bevorzugten Gang. Besonders nervig beim Passfahren.

    Hauptsächlich war ich bisher im S3-Modus unterwegs. Dieses Jahr hab ich angefangen nur im Manuell-Modus unterwegs zu sein und schalte wieder selbst. Mein Fahrstill wurde wieder sportlicher und der Fahrspass hat zugenommen. Zu meinem Erstauen bin ich trotz sportlicher Fahrweise in dem Verbrauch, den ich im DCT-Modus mit gemütlicherer Fahrweise hatte. Es scheint, dass die Hin- und Herschalterei im DCT-Modus den Verbrauch etwas in die Höhe treibt?

    Beim sportlichen Fahren mit Sozia beträgt der Verbrauch um die 3,5 Liter und dass ist die beste Ansage vom Integra.

    Hallo Roland, meine Uhr läuft vermutlich langsamer, deshalb ist "meine" Sekunde "länger" oder ich bin einfach ungeduldiger beim überholen. :)

    ......, liebe Grüsse R.

  • Guten Abend TMaxfreunde, da muss den Robert Recht geben. Mein Golf Gti tcr hat ein Dct- Getriebe ,das Auto ist ein Traum!!!! . Mein Sohn Florian fährt eine NC 750x mit Dct ist ein tolles Motorrad, aber in den Pässen ist TMax schöner zu fahren! Liebe ToniMax

    Wer später bremst, ist länger schnell :mt::thumbup:

  • Also ich bin zwar noch nie mit einer automatischen Honda gefahren, bin allerdings schon seit Jahrzehnten mit dem Auto schaltfrei unterwegs; d.h. ein automatisches Getriebe mit Tempomat sind für mich eine absolute Mindestanforderung und nicht verhandelbar. Erfahrungsgemäß gibt es bessere und schlechtere....
    Allerdings kann das beste Automatikgegetriebe meiner Meinung nach nicht mit dem Komfort der Variomatik mithalten. Ich würde daher nicht tauschen wollen und ein paar PS mehr machen den Verlust an Komfort auch nicht wett. D.h. mein heutiger Mindeststandard für die einspurige Mobilität sind Variomatik und Tempomat. Somit ist der TMAX für mich sowieso alternativlos.
    Aber ja, jeder wie er möchte.....

    lg, Thomas