Beiträge von weiki

    Na ja, wie d.a.rous ja schon ausführlich recherchiert hat, sollte der Lüfter denke ich ab 98° angehen,
    bei deinen erreichten 103° also auf jeden Fall laufen.


    Den Lüfter kannst du von unten unterm Kühler ertasten und auch gleich prüfen, ob das Lüfterrad sich freigängig drehen lässt.
    Die Anschlusskabel findest du da auch...

    aktuell fühlt sich mein T-Max etwas komisch an. Ich habe das Gefühl es riecht anders und die Temperatur steigt wieder schneller bei ruhiger Fahrweise. Heute stop and go 103 grad. Außentemperatur 13 Grad. Kann es sein, dass ich die Nabe in der Vario besser fetten muss?

    Ist denn in der Situation der Lüfter angesprungen?
    Wenn nein, ist der Thermoschalter defekt oder der Lüftermotor oder die Verkabelung desselbigen.
    Das mit der Vario kannst du dir sparen.

    Über den Horwin Roller hatte ich auch bereits gelesen.


    Da stehen mir einfach zu viel Superlative im Text, als das ich das wirklich glauben kann.
    Meine ich, der auf die Erfahrung von zwei E-Motorräder blicken kann...



    Dank solcher Meinungen und der Angst vor Innovation und Veränderung wird Deutschland die technologische Führung in der KFZ-Produktion abgeben.

    Hallo Weiki,


    ich habe beim Einbau des Wandlers darauf geachtet, bei der Vario bin ich mir nicht sicher. Was macht das für einen Unterschied, wenn ich beim Einbau nicht auf die Markierungen geachtet hätte?

    Na ja, wie man sehen kann sind ja alle Teile der Vario und Wandler ab Werk gewuchtet und farblich markiert. Dementsprechend kann es wohl sonst (vielleicht) zu störenden Vibrationen kommen. Bei der Vario sehe ich es nicht ganz so kritisch, da ja die Gewichte auch eine minimale Unwucht bringen können.

    Hi, ja wenn man genau sein Setup finden will ist das schon etwas mühselig.
    Mein Anspruch ist ungefähr Deckungsgleich mit deinem und diesen hatte ich in #187 empfohlen.
    Aber schön das du nun dein Optimum gefunden hast!

    Jiver82

    Ja du kennst halt die alten Tmax Treffen nicht, wenn ich noch an die TmaxGroup Treffen in Wuppertal denke...
    Das waren rauschende Feste wo der Tmax im Mittelpunkt Stand, wo geschraubt und getunt wurde und es gab auch eine riesige Teilnehmerzahl, auch von Fahrern aus A, CH, F, GB.

    Da ging es den meisten um das sportliche Bewegen dieses "Rollers".

    Durch diese Zeiten sind Freundschaften entstanden die bis heute Bestand haben, auch wenn man keinen Tmax mehr fährt.


    Heute legen Einige Wert auf eine elektrisch höhenverstellbare Scheibe und Sitzheizung und man wird angepöbelt wenn man mal einen heißen Reifen fährt. Vielleicht liegt es daran das wir alle Älter werden?

    Andererseits würde man so ein reines Markentreffen heute nicht mehr zustande bekommen, warum auch immer.
    Zieh mal die Fremdfabrikate bei den Treffen ab und es bleiben vielleicht 6 Tmax übrig.


    Deswegen schätze ich auch die "Abtrünnigen" sehr, die durch ihr Wissen noch zu einigen Themen beitragen können bzw. sich noch gedanklich der Tmax Truppe zugehörig fühlen.


    Grüße Frank

    Na dann viel Spaß mit dem Teil!
    Hat der eigentlich auch ein ESP an Bord wie Spyder und Co?


    Den Ryker hatte ich letztes Jahr nach 6 Monaten wieder verkauft.
    Motorradfahren macht eben doch mehr Spaß.

    @Uwe, Thomas : das ihr natürlich eine andere Meinung habt, war zu erwarten und ist für mich völlig ok. :)


    Früher ging es hier immer um Fahrspaß, Tuning und Verbesserungsmöglichkeiten am Tmax.

    Aber mit dem Alter wird man scheinbar immer bequemer und steht mehr auf Komfort.

    Der Tmax hat nun mal sportliche Gene die auch mal ausgereitzt werden müssen. :)

    Ich denke 50% der Tmax Fahrer hier haben sich genau deswegen für ihn entschieden.
    Ansonsten wenn man auf Cruisen, Windschutz und Stauraum steht, hätte man sich auch einen Roller alla Honda SH125 holen können.
    Kostet nur halb soviel...

    Hallo Rallimax,
    danke für deine Mühen! Ich überlege auch zu kommen, ist ja fast um die Ecke.

    Nur zur Info: wir (einige, Mike auch ;-)) hatten 2019 dort ein Treffen (Olbernhau) und auch das Motorradmuseum auf der Augustusburg besucht.
    Interessant wäre vielleicht auch die Bikerhöhle in Tschechien.



    Oder auch die Bergrennstrecke in Hohenstein zum "austoben"
    Grüße Frank

    Wurde doch schon geschrieben: der Riemen läuft hinten zu hoch und schleift am Gehäuse.
    Warum?
    Ist der Riemen zu schmal, rutscht er in der Vario tiefer zur Kurbelwelle, folglich muss das die SeKundäreinheit hinten ausgleichen.
    Außer du hast ein abgestimmtes Paket, wo die Hülse in der Vario entsprechend des Riemens gekürzt wurde.

    Aber probier es gerne aus und berichte!

    Der ist definitiv zu schmal.
    Dadurch verändert sich auch das Übersetzungsverhältnis.
    Kann sein, das er hinten zu hoch steigt.
    Die Erfahrung hat gezeigt, das die Originalriemen am haltbarsten sind. Einen gerissenen Riemen braucht keiner...

    Na ja, ich weiß nicht.
    Die 20° vom Blickwinkel her sind entscheidend.
    Die Meinung vom TüV dazu würde mich interessieren.

    Nicht das dir wieder beim nächsten Spurwechsel einer hinten drauf donnert, weil er dein Blinken nicht gesehen hat.

    Jiver82  
    Da du hier scheinbar mit dem 2023 Modell der Einzigste bist, der die Vario modifiziert, wirst du wohl auch dein Optimum allein herausfinden müssen.
    Alle anderen hier geschilderten Erfahrungen beruhen nur auf die alten Modelle.

    Apropo Gewichte: mich wundert das bei dir ein 13gr Satz dabei war, das erscheint mir arg wenig, da der 560èr scheinbar auf höhere Gewichte ausgelegt ist. Bei meiner Malossi für Tmax 530 waren ein Satz 14 und 16gr Gewichte dabei. Ich habe mir dann 15gr Gewichte besorgt und war glücklich.

    Jiver82 : Wenn du in Richtung Sport tendierst, wirst du mir den höheren Drehzahlen/ Lärm leben müssen.

    Meine Empfehlung: die einfache Malossi. Die bietet unten herum eine deutliche Verbesserung.
    Die Drehzahlen kannst du dir dann noch nach eigenen Geschmack mit verschieden Gewichten selbst ermitteln.


    Der Rest ist ja auch schon im original Setup sehr gut.
    Das Overange Gedöns ist nur was für welche, die das letzte 100stel noch rausholen wollen, im direkten Vergleich aber subjektiv nicht erfahrbar.

    Hallo und herzlich Willkommen!

    zu 1. die zwei PS mehr wirst du kaum merken.
    Bin letztens mal den Mj 2020 gefahren und muss sagen, das das Ding im Sportmodus jetzt ganz gut abgeht.
    Nur vom Stand aus weg, hat er gegenüber einem Modell mit Sportvario keine Chance. (auch nicht mit 2 PS mehr)
    zu 2. Die USD Gabel gibt es schon ab Modell 2012.

    zu 3. normalerweise kein Problem

    zu 4. nicht wirklich


    Da verstellbare Windschild ist wirklich komfortabel.

    Nicht zu unterschätzen: die Inspektionskosten. Wenn du immer alles machen lässt, hast du in weniger als 10 Jahren bei 10000km/Jahr wenigstens den Neupreis zusätzlich ausgegeben. Also, nicht nur die Anschaffung ist teuer!
    Selberschrauben zahlt sich hier aus.

    Grüße Frank

    Hallo ikonisch


    Wenn du KFZ Mechaniker bist,wirst du es doch hinbekommen die drei Imbuss Schrauben zu lösen,den Deckel mit der Gummidichtung zu entfernen und das Fett zu wechseln.
    Das sollte keine Raketen Wissenschaft sein.

    Viel Spaß beim schrauben.


    Na ja, ganz so geht es nicht.


    Man muss die Hinterrad Achse lösen und den Antriebsriemen entspannen.
    Dann den ganzen Lagerflansch mit den 3x SW17 lösen und abnehmen

    Dann kannst du das ganze Fett entfernen und die Verzahnung begutachten.

    Bei deinem Baujahr gab es aber diesbezüglich keine Probleme mehr. (Tmax 530 mit LED und Keyless go)


    Aber in diesem Threat gibt es genug Hinweise und Bilder dazu... einfach mal lesen. Sollte dann selbst erklärent sein.


    Grüße Frank

    Das hat nix mit dem Wandler zu tun sondern rein mit der Übersetzung.

    Je nach Vario ist die Länge der Hülse vorn Entscheidend. Manchmal gab es auch noch je nach Modell Unterlegscheiben, so das die Varioscheiben vorn noch weiter aus einandergingen.

    Also umso kleiner der Durchmesser der Riemenlage vorn, desto höher steigt er hinten.

    Original sitzt der Riemen im Wandler leicht unter der Riemenscheibe.

    Beim Tuning geht der Riemen hinten meist so max. 3mm über die Riemenscheibe ohne am Gehäuse zu schleifen.

    Was erwartest du hier für Antworten, wenn man sich selbst im Quadforum nicht einig ist.

    Wenn das Ding für die Zulassung in DE mit Daumengas geliefert wird, dann wird das wohl so rechtens sein.
    Alles andere ist dann eben problematisch...

    Schriftliche Anfragen / Rückfragen sind eh für die Katz und ergebnislos.

    Ernsthaft Interessierte rufen an bzw. man erfragt Details am Telefon.

    Dafür am besten eine Dummy Nummer benutzen , oder im Text vermerken, das für weitere Info`s gerne zurückgerufen wird.

    Wenn dann jemand mal auf der Matte steht, gibt es immer Verhandlungsspielraum.

    Festpreisanbieter merken meistens recht schnell, das sie so null brauchbare Resonanz erzielen.

    Ok, danke.

    Dann werde ich besser löten. Ist mir auch lieber, eh ich lange mit der Blechstärke und Stromstärke experimentieren muss, um eine belastbare Verbindung zu bekommen.
    Die Akkus habe ich schon. (von NKON)
    Habe mir auch von Ali passende Abstandhalter für die Akku`s und so ein Akku Leergehäuse schicken lassen, wo dann alles rein soll.
    Balancerkabel löte ich mit an, das ich es zur Not balancieren kann.

    Wie komme ich am einfachsten an das Zündungsplus? Das brauche ich für das Relais der Scheinwerfer,

    damit bei Zündung "Aus" die Scheinwerfer nicht eingeschaltet werden können.

    Greife dir doch das "Zündungsplus" einfach bei den Scheinwerfer ab. Die sind nur an wenn der Motor läuft (oder Zündung an ist).

    Kleiner Tipp von mir:
    Am neuralgischen Punkt ein kurzes Lenkerende anschrauben! In deinem Fall statt der Orignalschraube am Auspuff eine längere Stahlschraube nehmen, die Rückseite falls nötig mit einer Feile passend machen und eine dünne Gummischeibe dazwischen tun wegen der Spannungen im Kunststoff .


    Hat bei meiner SJ06 gut funktioniert!

    Das zu tauschen kommt billiger als die Karosserieteile :thumbup:

    Das begrenzt ja dann schon wieder die Schräglagenfreiheithaha, bestenfalls eine (dünne) Unterlegscheibe mit Senkkopfschraube!

    ...nur Spaß! 8)

    Einen Satz neue Reifen nicht vergessen, die werden wahrscheinlich auch schon alt sein.

    Ansonsten, wenn man die neueren Modelle noch nicht gefahren ist, ist man mit dem Ur-Max auch noch super unterwegs.

    Hallo Frickel,

    herzlich Willkommen hier im Forum!


    Meine Sozia fährt am liebsten nur auf dem Tmax mit! Da gibt es keine Diskussion! Es gibt nichts bequemeres.
    Sie ist aber 5cm kleiner, dadurch ist bei deiner Sozia der Kniewinkel etwas anders.

    Aber generell kann man durch die Automatik auch ganz entspannt als Sozius sitzen...


    Grüße Frank

    Hallo Pascal,

    es kommt immer darauf an was du erreichen möchtest.

    Willst du das Maximum an Performance inkl. Drehzahlorgien musst du ein Set kaufen wie Overrange Kit mit härterer Feder etc.

    Stärkere Kupplungsfedern brauchst du nur für das letzte quentchen Kick.

    Für eine moderate Auslegung reicht eine Sportvario von Pollini, Malossi oder Costa, und die Gewichte je nach Geschmack abgestimmt.

    Meine Version kannst du im Threat #126 lesen.

    Die Originalvario mit leichteren Rollen ist immer nur ein schlechter Kompromiss.

    Grüße Frank