Tmax Connect

  • Was soll nicht funktionieren? Woher stammt diese Information?
    Das Tmax Connect-Modul kommuniziert eigenständig mit einem Vodafone-Server auf den man dann mittels Smartphone oder PC über eine beliebige Internet-Verbindung zugreifen kann.
    Selbst wenn ich in meiner Garage parke, weiss das System immer sehr präzise wo mein Roller ist, obwohl Vodafone ja nicht eigenständing in Österreich vetreten ist, sondern nur über Roaming-Partner. Auch in Ungarn (war letzte Woche kurz drüben) kein Problem.
    Gibt's in Deutschland irgendwelche Probleme mit dem Vodafone-Netz?

  • In diesem Beitrag siehst Du 2 Strecken-Analysen aus dem System: Eilig


    Die Einrichtung war nur ein bisschen mühselig. Könnte man wahrscheinlich ein bisschen besser lösen...
    Die Benutzerfreundlichkeit ist IMHO auch etwas verbesserungswürdig.

  • bei mir funzt es prima, aber wie mien vorredner schon schreibt, man kann alles verbessern wenn erst einmal ein anfang gemacht ist

    -----------------------



    Grüsse aus dem Weiltal



    Horst

  • bei mir funzt es prima, aber wie mien vorredner schon schreibt, man kann alles verbessern wenn erst einmal ein anfang gemacht ist

    Was mich an dem System stört: Es gibt überhaupt keine Dokumentation. Mir ist noch immer nicht klar, unter genau welchen Voraussetzungen die Diebstahlsmeldung ausgelöst wird. Wenn ich "Geofencing" aktiviere, bekomme ich eine Meldung auf mein Smartphone, sobald der Roller die Zone verlässt. Muss ich dann erst selbst den Diebstahl melden? Andererseits, wenn ich erst überall, wo ich meinen Roller abstelle erst das "Geofencing" aktivieren muss, werde ich auch müde. Das kann es ja auch nicht wirklich sein.
    Vielleicht kann mich ja hier wer erleuchten, wie das wirklich funktioniert bzw. ob es hierzu wirklich keine Spezifikationen gibt.
    Danke im Voraus!


    lg, Thomas

  • moin

    Naja... beim gehts nich...kein kontakt

    Und nach 2 std und nachdem mir gesagt wurde...geht nur 1 mal am tag...

    Hab kein bock mehr drauf...dann nich...:evil:

    Verstehe ich nicht ganz. Was soll nur einmal am Tag gehen?
    Die Web-Seite für die Anmeldung ist definitiv online (gerade ausprobiert).

    Ich habe die Registrierung jedenfalls problemlos von meinem PC zu Hause gemacht und dann mittels Smartphone beim Roller abgeschlossen, weil man ja dann ein paar Mal die Zündung ein- und ausschalten muss...


    Im Betrieb wird alle 20 Sekunden aktualisiert (d.h. die GPS-Daten über die mobile Datenkommunikation an den Server übermittelt), wie ich mittlerweile herausgefunden habe. So werden dann auch die Geschwindigkeitsangaben für die Auswertungen ermittelt.

    Aber es stimmt schon. Man muss das System nicht benutzen. Ich habe auch trotz des funktionierenden Systems zusätzlich eine ganzjährige Diebstahlversicherung (Teilkasko) abgeschlossen. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. ;-)

    Ob ich mir den GPS-Überwachungsluxus nach dem ersten Gratis-Jahr weiter leisten werde, muss ich mir auch erst überlegen. Aber dafür habe ich ja noch 49 Wochen Zeit.


    Grüße, Thomas

  • Also mich würde stören das man im schlimmsten Fall wahrscheinlich auch amtlicherseits feststellen kann wo und wie schnell ich war :thumbdown:

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Also mich würde stören das man im schlimmsten Fall wahrscheinlich auch amtlicherseits feststellen kann wo und wie schnell ich war :thumbdown:

    In Österreich nicht vorstellbar, dass wegen einer Verwaltungsübertretung (z.B. Schnellfahren) ein Amtshilfeansuchen an die britischen Behörden gestellt wird, damit auf richterliche Weisung meine Daten bekanntgegeben werden müssen. Nicht einmal mit sehr viel Fantasie, wenn nicht mindestens ein Mord zu Grunde liegt. Ich nehme ja doch an, dass sich der Vodafone-Server irgendwo in U.K. in deren Unternehmenszentrale befindet. Bei uns sicherlich nicht.
    In Österreich würden die Behörden nicht einmal einen Ansprechpartner finden.

    Andererseits könnte es mir bei falschen Beschuldigungen helfen, zu beweisen, dass ich eigentlich ganz wo anders war und daher für eine mögliche Tat nicht in Frage komme.
    Mich stört da eigentlich rein gar nichts. Im Gegenteil. ;-)