Handschuhfach defekt

  • Servus allerseits,


    Also man kann ja über den Tmax grundsätzlich nicht wirklich meckern, allerdings ist das hackelige Handschufach schon (gelinde gesagt) eine Zumutung für den teuersten Premium-Roller am Markt. Es hat ja bereits in früheren Testberichten zu Beanstandungen geführt und wurde trotzdem von Yamaha nicht verbessert.
    Letztens hat es wieder einmal beim Öffnen geklemmt, weshalb ich ein bisschen fester angezogen habe.
    Das Resultat ist weiter unten zu betrachten.
    Ich habe jedenfalls beim Händler reklamiert und bekomme jetzt auf Garantie den Schaden behoben. Die Teile sind schon bestellt und von Yamaha gibt's auch eine Zusage, dass das konstenlos behoben wird.
    Extrem ärgerlich ist nur, dass ich für die Reparatur wieder eine Weltreise machen muss (über 200 KM per Strecke), da ja die offiziellen Yamaha-Vertretungen zu den aussterbenden Spezien in Österreich gehören.
    Wenn Yamaha weiter so agiert, wird es bald wahrscheinlich keinen einzigen Händler in Österreich mehr geben, der sich das antun möchte. Bereits 3 ehemals offizielle Vertretungen (leider alle in meiner Nähe) haben den Vertrag mit Yamaha gekündigt.


    lg, Thomas


  • Wollte das Handschuhfach letzten Samstag ausbauen, um einen Anschluss für ein Ladekabel durch die vorhandene Bohrung am Ende zu legen.

    Hatte versucht, es einfach durchzuschieben, aber das hat leider nicht funktioniert.

    Habe dann recht schnell die Lust verloren. Scheint nicht in 5 Minuten erledigt zu sein, da die hintere Schraube gelöst werden und offensichtlich einiges demontiert werden muss.

    Falls Du bei der Reparatur dabei sein solltest und einen Tip für mich hast, wäre ich dankbar.

    Danke

  • Wollte das Handschuhfach letzten Samstag ausbauen, um einen Anschluss für ein Ladekabel durch die vorhandene Bohrung am Ende zu legen.

    Hatte versucht, es einfach durchzuschieben, aber das hat leider nicht funktioniert.

    Habe dann recht schnell die Lust verloren. Scheint nicht in 5 Minuten erledigt zu sein, da die hintere Schraube gelöst werden und offensichtlich einiges demontiert werden muss.

    Falls Du bei der Reparatur dabei sein solltest und einen Tip für mich hast, wäre ich dankbar.

    Danke

    Werde mich bemühen.

    Einstweilen kann ich Dir einmal zeigen was das Reparaturhandbuch zu diesem Thema hergibt, vielleicht hilft es Dir ja auch schon weiter.
    Offensichtlich muss man für die eine hintere Schraube vorne ALLES abmontieren. Großartig gelöst!


  • Das Handbuch habe ich auch. Ausschließlich Explosionszeichnungen. Keine beschriebene Anleitung.

    Trotzdem danke.


    Im nächsten Jahr habe ich voraussichtlich mehr Zeit. Möchte eh noch das Abblendlicht so schalten, dass es auch dann leuchtet, wenn das Fernlicht brennt. Da ich mit dem Schaltplan nicht weiter gekommen bin, müssen dann eh der Scheinwerfer raus. Dann kann ich alles in einem Rutsch machen.


    Habe wenig Verständnis für Ingeneure, die einen solchen Murx entwickeln. Man hätte die hintere Schraube doch auch von innen plazieren können. Dann wäre das Fach in einer Minute ausgebaut.

  • Naja, ganz so negativ sehe ich es nicht, obwohl ich schon wesentlich bessere Werkstatthandbücher gesehen habe, wie z.B. von meinen amerikanischen Autos von General Motors (Pontiac, Chevrolet, etc.).


    Immmerhin steht ja in der Tabelle unter der Zeichnung explizit, welche Teile man vorher in welcher Reihenfolge zu enfernen hat ("Job/Parts to remove").

    Allerdings gebe ich Dir recht, dass diese Konstruktion völliger Schwachsinn ist, dass man vorne alles abmontieren muss, damit man das Handschuhfach, das offensichtlich eine Sollbruchstelle ist, ausbauen kann. Scheinbar ist ja der elektrische Verriegelungsmechanismus, der bei mir immer hängengeblieben ist, die totale Fehlkonstruktion, was letztlich zum Bruch der viel zu filigranen Plastikarme geführt hat obwohl das Ding erst ein paar Wochen in Gebrauch ist, quasi noch neu!


    Man wird ja sehen, wieviele Stunden es brauchen wird, das alles zu demontieren und dann wieder zusammen zu schrauben. Ich bin froh, dass ich das nicht bezahlen muss. Wartungsfreundlichkeit schaut jedenfalls anders aus. Jetzt verstehe ich auch warum manche Werkstätten keine Garantiearbeiten mehr durchführen möchten: Irrsinnig zeitintensiv und ganz schlecht durch Yamaha vergütet.


    Ich bin gespannt, ob es noch weitere derartig böse Überraschungen geben wird. Ich hoffe nicht.

  • Danke für den Hinweis wegen der Nummern. Da hatte ich noch gar nicht drauf geachtet.


    Wollte den Roller auch nicht schlecht machen.

    Mein letzter hat 90.000 km ohne große Probleme funktioniert. Das ist nicht selbstverständlich.

    Aber hier handelt es sich um Dinge, die sollten bei einem Fahrzeug, dass zwischenzeitlich seit fast 20 Jahren einer Modellpflege unterliegt, ausgeschlossen sein.

  • Also heute habe ich es geschafft und habe mir beim Händler meines Vertrauens auf Garantie und natürlich kostenlos mein Handschuhfach austauschen lassen.
    Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich für ein kleines Trinkgeld ein Ladekabel verlegen lassen, weil sowieso alles runter musste. Das leidige herumfummeln mit dem Kabel hat somit ein Ende. Perfekt!

    Diese Aktion hat 4 (in Worten: VIER !) ganze Mechanikerstunden in Anpruch genommen, weil man quasi sämtliche Verkleidungsteile samt Scheibe, Rückspiegeln, Scheinwerfer, Blinker, etc. abmontieren muss. Ein absoluter Wahnsinn!

    Ich hoffe, dass ich so eine Aktion auch in Zukunft nie bezahlen muss. Wartungsfreundlichkeit schaut anders aus.

    Auf jeden Fall passt wieder alles. Kapitel beendet!


    lg, Thomas

  • Er ist doch wartungsfreundlich.

    Der Tmax erduldet jede Wartung recht freundlich.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.