T-Max - Sozia tauglich?

  • Habe heute bei einem Händler einen T-Max Modell 2008 besichtigt. Nach einem Probesitzen von meiner Frau wurde der T-Max von ihr abgelehnt. Auch ich bin wiedermal von Yamaha bzw. MBK in dieser Richtung enttäuscht. Die Fussrasten sind absolut untauglich angebracht!!
    Dass die Konstrukteure bei kleineren Rollern, auch bei 125er-Rollern, davon ausgehen, dass hiermit nur kurze Strecken gefahren werden und ein "Not"-Sitz als Soziussitz genügt, lasse ich mir eingehen, aber bereits mein früherer 250er X-Max wurde aus dem Grunde wieder verkauft, da die Füsse nur mit halber Fußbreite auf die Fußrasten gestellt werden konnten und die Waden an der Verkleidung anstießen. Die Füsse konnten nur mit einer unnatürlichen Fußhaltung bzw. mit vielleicht extremen "O"-Beinen ganz auf die Rasten gestellt werden. Dies führte dazu, dass die Füsse meiner Frau bei längeren Fahrten immer wieder von den Fussrasten abrutschten. Besonders bei Nässe.
    Ich bin dann mal selbst hinten drauf mitgefahren und es ging mir genauso.
    Nun mussten wir feststellen, dass dies beim T-Max genauso ist.
    Die Konstrukteure meines 250er X-City haben in dieser Beziehung ihre Hausaufgaben bestens erledigt. Kommentar meiner Frau heute: Lass uns lieber den X-City behalten, lieber weniger Leistung und angenehmes Sitzen für Beide!


    Wobei ich anmerken möchte, dass die Sitzbank für den Sozia in Ordnung ist. Es geht nur um die "Fußablage".


    Gehen die Konstrukteure bei T-Max davon aus, dass dieser auch nur im Stadtverkehr oder nur von Single gefahren wird?


    Wie sieht das bei Euch aus?


    Probiert das Sitzen auf dem Sozius und den Fussrasten mal selber aus.


    Kommentar vom Yamaha-Händler: Man müsste halt bei längeren Fahrten die Soziusfußrasten mit einem Rohr verlängern!


    Dies bei einem Roller für 9000,-- Euro :cry:


    Ansonsten bin ich technisch und fahrerisch vom T-Max voll überzeugt. Aber was nützt mir dies, wenn ich vorwiegend zu zweit unterwegs bin.


    Sollten keine Neuheiten 2009 kommen, muss ich mich wohl bei Gilera wegen eines sportlichen Rollers umsehen und das Risiko mit technischen Ärger eingehen oder einen ungeliebten Burgmann 650 kaufen und das sportliche Fahren an den Nagel hängen bzw. meiner Frau mal wieder folgen und X-City und Fazer weiterfahren bis ein wirklicher T-Max Konkurrent kommt.


    Gruss Roland

  • Hallo Roland.
    Es ist schon ein Trauerspiel mit den Händlern.Man bemerkt immer wieder,der Tmax wird stiefmütterlich behandelt.Traurig,daß die Händler nicht besser geschult werden.
    Die Händler scheinen auch selbst kein großes Interesse am Tmax Geschäft zu haben.
    Anders kann ich mir die Aussage mit der Rohrverlängerung nicht erklären.
    Bei Yamaha ist das Problem durchaus bekannt.Für den 2007-er gibt es Fußrastenverlängerungen:http://www.yamaha-motor.de/accessories_parts/accessories/acc_details.jsp?grpId=7234&productId=41124$1$XP500&year=-1&pageNr=2&accessoryId=5648
    Ich kann mir vorstellen,daß die auch an den 2008-er passen.


    Wenn das nicht passt,die Axt im Haus..........


    Wenn keine Sozia mitwill,entsteht das Problem garnicht erst.Und Probleme soll man an der Wurzel packen. :D :D :D

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Hallo Fly+bike,


    so ganz kann ich deiner Schilderung nicht folgen....... !


    Ich selber fahre auch zu 90% zu zweit mit meiner Frau und meinem Sohn Jan.
    Letzmalig weiteste Strecke mehr als 800km an einem Tag !!!! Forumsfeiertag 2007 ! :Klasse:


    Wenn du hier in dem Forum ein wenig ließt, so wirst du schnell herausfinden, daß viele T-Maxfahrer ihre Sozia-Fußrasten (wie empfohlen) verlängern.
    Bestimmt schreibt dir hier ein Forumsteilnehmer, wo du diese bekommen kannst.
    Ich selber habe festgestellt, daß es auch entscheidend ist, wie gross der Sozia ist.


    Den X-City kann man meiner Meinung nach überhaupt nicht mit dem T-Max vergleichen. Das ist wie mit Äpfel und Birnen. Dein Vergleich hinkt ein wenig. Du vergleichst einen City-cruiser mit einem "Sport-Roller".


    Entscheide erst einmal was genau du haben möchtest, und entscheide dann.
    An der "Eierlegenden-Wollmilchsau" ist der Max schon ganz nah dran. Da kann so eine kleine Verlängerung schon Wunder vollbringen. :dance:

    Toto
    Jage nichts, was du nicht töten kannst !

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Toto ()

  • recht hast du, auch ich bin von der ausführung des 2008 tmax nicht begeistert. zum fahren echt klasse aber sonst?????nun ja die fussrasten kann man mit zubehör verbreitern, dass geht gut, nur wer will ein tmax den er nur fahren kann wenn vorher x stunden zum schrauben draufgehen. ist mir auch ein rätsel wie yamaha dies sich erlauben kann. wahrscheinlich weil der rest dieses rollers so toll ist.


    peschä

    No Drive No Fun!:Cool1:
    Jeder soll den Weg gehen, der der seine ist.:thumbup:

  • Folge dem oben eingestellten Link,auf Rollerzubehör klicken,Tmax 500 auswählen und dann auf Seite 2,da siehst du die Verlängerungen.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Ich habe mit meiner Sozia bereits über 28000km zusammen auf dem Max verbracht. Bisher hat sie mir noch nie davon berichtet, dass sie Probleme mit den Fußrasten hat. Oft wurde ich schon auf Treffen angesprochen, warum ich die Rasten nicht verlängere, aber meine Sozia meint, dass sie das nicht braucht. Als ich z.B. die BMW F800 ST Probe gefahren bin, sagte sie zu mir, dass ich mir das Fahrzeug dann aber nur für mich kaufe. Sie würde da keine 10km am Stück mitfahren.
    Es kommt wahrscheinlich wirklich auf die Größe und Beinlänge des Passagiers an.

    Ein ehemaliges TMax-Urgestein
    one of the first TMax drivers

  • Sooo nun bin ich aber mal drann :Sauer:


    Ich fahre derzeit einen X-Max 250 und fahre über 50% mit Sozia.
    Meine Frau und ich sind 40 Jahre alt und schon ein wenig verwöhnt,
    was das Sitzen auf "Moppeds" angeht. Meine Frau (Sozia) sitzt so
    bequem, wie auf bisher keinem anderen Motorrad oder Roller.
    Auch die Fußstellung ist absolut ok
    -> GS 400 / GSX 250 / CB 650 / FZ1 / Gilera Runner 180 / etc.... <-
    Nichts kam bisher da ran....


    In sofern kann ich deine Beschwerde nicht nachvollziehen :was:

  • als :hi:also ich habe jetzt zwar ca 500 km mit meiner frau zusammen zurückgelegt aber habe sie dann gestern mal gefragt ob sie probleme hätte mit den fussrasten.sie ist aber mit der sitzposition vollends zufrieden,ich denke das ist hqalt wirklich individuell verschieden,deswegen muss ich dem peschä wiedersprechen,auch yamaha wird es nicht schaffen alles an einem bike für jedermann passend zu bauen,dann müssten die dinger ab werk verstellbar sein,dafür gibt es halt umbausätze,du siehst ja wie schwierig das zum teil mit dem windschild ist,muss auch jeder nach körpergrösse oder auch geschmack anpassen.
    ich hatte ja vorher satelis ,da hat sich meine frau massiv über die mickrige fussablage,hat keine rasten,beschwert,hätte ich den länger gefahren hätte ich da auch umgerüstet :bey:,nice weekend

    -----------------------------------------------------
    denkt dran,immer locker durch die Hose atmen

  • Danke für Eure Antworten und den Hinweis auf die Fussrastenverlängerungen.
    Hätte ja eigentlich selbst mal im Zubehör von Yamaha nachsehen können.


    Scheint tatsächlich ein grössenabhängiges Problem zu sein, da anscheinend einige die Rasten verlängern und andere hier kein Problem haben. Meine Frau 165 cm und 55 Kilo mit langen Beinen und ich, gleichgross mit eher kurzen Beinen, haben mit den Soziarasten jedenfalls Probleme.


    Meine Kritik an Yamaha sehe ich trotzdem als berechtigt an. Warum fliesst das bekannte Problem nicht in die Serie ein und muss mit einem Zubehörteil reguliert bzw. erkauft werden? Ein Kleinwagen zum Preis des T-Maxes ist auch von unterschiedlichen Personengrössen nutz- und einstellbar.
    Es dürfte wohl keine absolute Neukonstruktion des T-Max benötigen um die Fußrasten zu verlängern oder die Verkleidung unter dem Sitz zu verschmälern.


    Der Vergleich mit dem X-City bezog sich nur auf die Fußrasten. Ein Vergleich mit dem T-Max würde ich mir gar nicht erlauben.

    Obwohl der T-Max sportlich zu fahren ist und sportlich aussieht, ist ein Roller für mich ein Alltagsfahrzeug, so wie er auch in südlichen Ländern genutzt wird. Somit sollte er ein Allroundfahrzeug sein.
    Bei einem reinrassigen Sportgerät, muss man Kompromisse z.B. Sitzposition, Komfort, Fahrwerk usw. eingehen, diese sind ja z.T. gewollt. Aber bei einem Roller der höchsten Preisklasse?


    Ich fahre seit 33 Jahren Motorrad und seit 7 Jahren auch Roller. Meine Frau ist seit 20 Jahren dabei und eine begeisterte Sozia. Seit 24 Jahren Yamaha-Motorräder und die letzten 4 Jahre Yamaha-Roller. Ein wenig Erfahrung ist also vorhanden.


    Für mich wäre diese eigentliche Kleinigkeit - ohne dem Wissen vom Nachrüstteil - der Grund zum Nichtkauf des T-Max geworden und dies, obwohl mich der T-Max ansonsten überzeugt!!
    Ein Nachbessern durch Eigenkonstruktion oder herumbasteln, wäre für mich bei diesem Gerät bzw. Preisklasse nicht hinnehmbar gewesen.


    So, jetzt träume ich wieder davon, im Herbst nach Verkauf meines X-City und meiner Fazer zu Euch stossen zu können.


    Gruss und Danke
    Roland

  • Hi fly+bike
    Das stimmt schon was du schreibst , nur muss ich die Kritik etwas abschwächen


    Beim Modell 01-07 war es viel schlimmer :evil:
    Da drückten fast allen Personen die hinteren Verkleidungswangen in den Unterschenkel


    Beim Modell 08 hat man die hinteren Verkleidungswangen ivers geformt
    So dass es für die allermeisten passt .


    Ich hatte an meinem 06 Tmax Fussrastenverlängerungen dran .
    Damit ein gelegentlicher Mitfahrer zurechtkommt.
    Bei Umstieg auf das 08 Modell habe ich darauf verzichtet.


    Schau dir Fotos in der Galerie von 08 und Vormodell genau an und vergleiche


    Gruss Shiwa

  • Bin vorgestern mit einer etwas stärkeren :love: Sozia ( ich denke mal so um die 85kg) hinten drauf gefahren. Topcase und Laderaum unterm Sitz waren leer.
    In der ersten Kurve....RAAAATSCH. Auffahrt auf die B 29--> RAAATSCH. Also etwas vorsichtiger weiter.
    Nach der Schulung abends wieder zurück. So in der Zeit der 3er BMW Ampelsprints. Normalerweise lächle ich nur. Also rechts neben mir der 3er, ich mit coolem Blick ( auch wenn der 3er Fahrer dies nicht sehen konnte) auf grün gewartet. GAAAAAAS ! Ey was denn das? der 3er zieht locker davon.
    Nächste Ampel ein Golf...wieder das selbe Spiel....Grün...GAAS so ein Schei... der Golf zieht weg. Nochmals blamieren wollt ich mich nicht, also schön brav hinten angestellt.


    Konnt ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen, gestern abend ohne Sozia wieder nach Gmünd und auf die Fahrer mit Würfel am Spiegel gewartet. 4er Audi spielt mit...Grün Gaas...Audi hat keine Chance. Nächste 'Ampel nochmals nen 3er ausbeschleunigt und mein Seelengleichgewicht war wieder hergestellt.


    Ja Ja....ich weis, eigentlich bin ich zu alt für so was und der Max ist ja kein Sportmotorrad. Aber Spass machts trotzdem.


    Was ich aber nie gedacht habe, dass 85kg hinten drauf aus dem TMAX so ne Krücke machen. Der näxte hat 20 PS mehr....das muss sein
    Hartmut

    rüberrutschen ist einfacher als das Bein zu lupfen !
    Moped-Roller-Fahrrad! egal Hauptsache 2 Räder

  • hi Hartmut,
    was solls's? 44PS sind nun mal nicht gerade F1-verdächtig.
    Frag mal Hufi, wie sich diese 44Ps mit 90kg-Sozius in Lugano anfühlten?
    Der arm Kerl hat ja nedemal mer gwist, wo er sei Ladschn hischiäbn soi, geschweige sein Orsch..... :wacko:

    Wenn der Einzelne sich nicht bewegt, wie soll es dann die Masse.....?

  • Für das Seelengleichgewicht hab ich die BMW :rolleyes:


    Ansonsten passiert mir mit Sozia das gleiche Hauptständer setzt auf und Beschleunigung von nem Mofa :D

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Beide Varianten sind mit dem TMax einfach ein Erlebnis.....


    Mit Sozia - wenn sie Dich fest im "Griff" hat - du leichte Schweißperlen auf der Stirn hast, diese aber nicht abwischen kannst wegen des Helms - und du dann unbeschadet am Ziel ankommst mit einem Lächeln ........
    und dem Gedanken: Hättest Du selbst nicht geglaubt dass das klappt, oder - aber siehste- es geht :brav:


    Solo: einfach unbeschreiblich ..... :breitgrins:


    Gruß auch an meine Sozia in Lugano .....nix für ungut

  • gerade mal 56kg auf die Waage bringt, mein Übergewicht sich gerade noch in Grenzen hält, bin ich zu 2. auch ganz gut mit der Tmax bedient.
    Meine Frau beklagte sich bei längerer Fahrt, daß die Kante an der Seitenwange die Waden etwas in Mitleidenschaft bringt - Abhilfe ev. mit Fußrastenverlängerung.



    Beim Kauf meiner neuen Honda Deauville im August d.J. war auch die angenehme Sitzposition meiner Sozia ausschlaggebend.

    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • Zitat

    Mit Sozia - wenn sie Dich fest im "Griff" hat

    siehste Hartmut?!
    Geht scho! Kommt einfach nur auf die Haltung an...........bzw auf die Festhaltung ;)


    Bei solch einem Zugriff spielt das Ampelrennen doch gleich mal in der zweiten Liga :D

    Wenn der Einzelne sich nicht bewegt, wie soll es dann die Masse.....?

  • Da capo, Ralf.
    Vielleicht sollte sich derjenige, den die mangelnde Leistung im Sozia/us-betrieb Gedanken über den GP800 machen. Das wird dann zwar gegenüber dem Max mit ein paar anderen Einschränkungen erkauft, aber die Leistung wäre da. Allerdings würde man dann wiederum nach kurzer Zeit feststellen, das man nun Auto X mit Sozia/us nicht mehr versägen kann....schneller.....höher.....weiter.
    Und wen die Kratzer stören, der kann die entsprechenden Stellen ja mit einer Folie überziehen. :question:
    Ich möchte jedenfalls die gut 40000km, die ich mit meiner Sozia mit Ausfahrten und Urlauben mit dem Max gemacht habe, nicht vermissen. Es war immer ein gemeinsames Erlebnis, wenn auch langsamer.

    Ein ehemaliges TMax-Urgestein
    one of the first TMax drivers

  • Sodale...gestern mit meiner mir angestammten Sozia ( knappe 50kg) auf der Alb rumgedüst.
    1. so gehts
    2. Freund mit seiner Diversion und "gewichtiger" Sozia fuhr noch langsamer
    3. TMax ist als Grill untauglich. Die Würstchen wurden nur auf dem Auspuffrohr der Diversion gut warm.....Am TMax kommst nicht so richig hin,
    Hier das Rezept:
    Rote in Alufolie einpacken, mit Draht am Auspuffrohr festmachen......Geht prima.
    Bleifreies Weizen in feuchtes Handtuch einpacken, hinten festbinden......geht mind. genauso prima :thumbup:
    Hartmut

    rüberrutschen ist einfacher als das Bein zu lupfen !
    Moped-Roller-Fahrrad! egal Hauptsache 2 Räder

  • dann zieh ich doch mal ein Fazit:


    der Max hat also nicht zuwenig Leistung, sondern Sozia 1 hatte zuviel Gepäck. Laß sie die nächsten Male hinterher laufen, dann wird's schon weniger.. :zwinker:


    Und was die Kratzer von Motoradstiefeln angeht: sind da all die anderen Motoräder unempfindlicher?

    Wenn der Einzelne sich nicht bewegt, wie soll es dann die Masse.....?

  • Und was die Kratzer von Motoradstiefeln angeht: sind da all die anderen Motoräder unempfindlicher?


    fast alle Mopeds auf jeden Fall, oft ist im Bereich des Stiefels weit und breit nichts außer ein Bügel der verhindert, daß man aus versehen Kontakt mit dem Rad aufnimmt.



    Gruß Adelar

  • ok. Das "Nichts" kann natürlich auch nicht verkratzen.
    Bleibt noch, der Empfehlung von TMax48 zu folgen und die betreffenden Teile mit Folie zu überziehen.
    TMax48 , kannst du mal ein Foto einstellen?

    Wenn der Einzelne sich nicht bewegt, wie soll es dann die Masse.....?

  • Ich glaube nicht, daß Thorsten da Folie drauf hat.
    Wir haben eben darauf geachtet, daß unsere Sozias nur Stiefel/Hosen tragen, die aus weicheren Materialien bestehen und somit die Kratzgefahr stark gemindert.


    Als Folie würde sich etwas in der Art von dieser sogenannten "Steinschlag-Schutzfolie", wie sie Autofahrer gern auf die Front ihrer Autos kleben, anbieten. Als Anbieter ist mir da irgendwie der Name "Foliatec" im Gedächtnis.


    Ich hab' auch schon mit dem Gedanken gespielt, den Max komplett mit Folie umzufärben zu lassen (hier in Giessen gibt es die Fa. Nachtigall, die machen sowas auch bei Autos).500 - 700€ sind allerdings 'ne Hausnummer, bei der ich doch arg ins grübeln komme. Silber ist ja auch ne schöne Farbe!

    in diesem sinne


    ralf



    just smile and wave, boys

  • Mal dir 'nen Bunny drauf und im Bereich von Babs'ens Füßen setz die Möhre. Die Dinger müssen eh vorm Verzehr geschabt werden :Laught_1:

    Wenn der Einzelne sich nicht bewegt, wie soll es dann die Masse.....?

  • Ralf hat Recht. Ich habe keine Folie auf dem Max. Meine Sozia ist umsichtig und die microfeinen Kratzer, die nun mal nicht zu verhindern sind, poliere ich von Zeit zu Zeit aus. Wobei mein Schwarz da schon wesentlich empfindlicher ist als silber.
    Folie gibt es übrigens bei Louis in klar oder auch carbonlook.

    Ein ehemaliges TMax-Urgestein
    one of the first TMax drivers

  • Hallo ihr alle,

    bin im Begriff mir einen neuen T-Max zuzulegen, weil ich einfach nicht mehr mit den großen Dingern fahren will. Hatte eine FJR, Crosstourer und jetzt noch eine 1250er GS mit den verstellbaren Nocken. Aber das heißt auch dass ich mit 48 PS auskommen muss. Und jetzt meine Frage: Wie verhält es sich am Berg oder beim Beschleunigen zu zweit mit dem T-Max? Verhungere ich da oder gehts eh so halbwegs?(

  • Hi


    Es geht eigentlich ganz gut. Ist Natürlich keinen Vergleich zu einer 1250er. Aber man kann auch mal zu zweit ein Auto bergauf überholen. Wenn man oft zu zweit unterwegs ist, dann würde ich persönlich die 2gr. leichteren TechPulley Gewichte empfehlen. Zu zweit in Hügeligem Gebiet ist der 560er unter rum mit den original 20gr. Gewichten ein wenig zäh und träge.

  • Hallo FJR-Karl,

    ich bin mehrere Jahre Tmax 500 gefahren und fast ausschließlich zu Zweit. Nach Jahrzehnten auf 95 und 96 PS Motorrädern ist es natürlich schon eine

    Umstellung. Ich kann mich noch gut an den ersten Tmax auf einer Schwarzwald-Tour erinnern als ich mit Sozia und Gepäck an einem langen geraden Anstieg überholte und ein Golf (kein GTI) hinter mir drängelte. Das war ich nicht gewöhnt. Mir hat man dann auch hier im Forum Dr. Pulley Rollen empfohlen und damit wurde es bergauf etwas besser. Überholen bergauf mit Sozia ist schon etwas mühsam, wenn der Autofahrer etwas sportlicher fährt. Aus den Kurven heraus und auf kurzen Geraden am Berg macht sich aber die Vario beim Hochbeschleunigen im geringen Tempo sehr positiv bemerkbar. Da kann man auch als Solofahrer gut Motorradfahrer ärgern.

    In der Ebene kann man mit Sozia und Pulley Rollen gut sportlich unterwegs sein. Auch das Überholen bis 120 km/h geht gut. Auch längere Touren sind zu Zweit möglich. War mehrmals mit Sozia und Gepäck in Norwegen. Die längste Tour war 7500 km in 3 Wochen zu den Lofoten und zurück.

    Im Solobetrieb macht der Tmax am meisten Spass ...... und natürlich Motorradfahrer zum Staunen zu bringen, wenn man den Tmax auf kurvigen Strecken oder Landstrassen sowie bergab nicht zum Abhängen oder Überholen bringt :D

    Am Anfang war ich vom Tmax etwas enttäuscht, aber nach einer Saison bewegte ich den Tmax etwa 10.000 km pro Saison und meine Fazer ca. 1000 km.

    Trotz mangelnder Leistung hatte ich mit dem Max mehr Fahrspass als mit dem Motorrad. Meine Frau meinte nur, dass ich jetzt wieder fahre wie ein jugendlicher Heißsporn .... und sie hatte Recht.

    Ich würde auf alle Fälle mal einen Tmax vorher ausgiebig Probefahren. Der 560er läuft ja etwas besser als der 500er. Für mich waren die Pluspunkte das Superfahrwerk, die sehr gute Handlichkeit und das tolle Anzugsverhalten der Vario, welches mich zum Überholen verleitete, wo ich mit dem Motorrad nicht mehr überholt hätte. Ansonsten die Wertigkeit des Fahrzeuges wie Bremsen usw.


    Es war nicht Liebe auf den ersten Blick, aber heute beneide ich noch jeden Tmax-Fahrer. Ich bin vom Tmax weg, da er mir eigentlich immer zu hoch war, da ich kurze Beine habe. Die Nachfolgermodelle wurden noch höher und breiter und Tieferlegen ging nicht. Seitdem fahr ich Integra, den ich Tieferlegen konnte und das Fahrzeug ist soweit ok. Mit 750 ccm und 55 PS kann ich geradeso mit einem Tmax solo wie auch beide zu zweit mithalten, bin aber fahrwerksmäßig dann schon im Grenzbereich. Bin als vom Spassfahrzeug zum Nutzfahrzeug gewechselt.


    Ist leider etwas mehr Text geworden, aber ich wollte zeigen, wie mir als Motorradfahrer ein Roller, den ich am Anfang wieder verkaufen wollte ans Herz gewachsen ist.

  • Hallo Karl,

    bin auch im Urlaub mal in den Bergen unterwegs und dann auch immer zu zweit.
    Mit einer Sportvario ist das bergauf zu zweit halbwegs ok. Sicher fehlt es da im Vergleich zu Motorrädern an Leistung, da bedingt durch die verlustreiche Vario letztendlich nur ca. 38 PS am Hinterrad ankommen.

    Aber durch das gute Fahrwerk kann man damit leben mal bergauf überholt zu werden.

    Spätestens bergab gibt es kein halten mehr, da kommt keiner am Tmax vorbei.

    Letztes Jahr gerade wieder am Großglockner praktiziert. Wir zu zweit auf Tmax, hinter uns einer Solo auf GS, vor uns ein sehr engagiert fahrendes Pärchen auf je einer Kawasaki. Sie hat uns dann netterweise vorbeigelassen... hat RICHTIG Spaß gemacht.


    Also der Verzicht beim Tmax fahren ist minimal, dafür hast du eine eierlegende Wollmilchsau!

  • Hallo Karl,

    ich kann Deine Beweggründe sehr gut nachempfinden. Ich fahre seit genau einer Woche einen 530DX und bin zuvor R1200GSA, FJR und XT1200ZE gefahren. Alles solide und leistungsstarke Bikes mit viel Power, leider aber auch viel Gewicht. Ich hatte mich dann nach langer Recherche und reiflicher Überlegung für den Tmax entschieden. Natürlich ist es ein Unterschied, wenn man auf knappe 50PS downsized. Aber ich finde, der Tmax verkauft seine Leistung extrem gut, ist bis 120 km/h immer noch ordentlich flott unterwegs, und er "beruhigt" mich. Weil - ich fahre souverän und vorausschauend und trotzdem immer noch flott. In der einen Woche habe ich jetzt über 800km gefahren, - heute on Tour mit einem Freund und seiner Kawa 750 Turbo. Und er war baff erstaunt darüber, wie der "Roller" so marschiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass bei häufigem Soziusbetrieb die Leistung knapp werden kann, aber bei entsprechend angepasstem Fahrstil auch kein Thema. De Facto ist man bei etwas defensiverem Fahrstil nur selten wirklich langsamer. Dafür aber deutlich sicherer. Ich jedenfalls bereue meine Entscheidung pro Tmax nicht - für mich war es die richtige.

    Überreden will ich allerdings niemanden, denn die Entscheidung musst Du anhand von Erwartungen, Vorlieben oder deinem persönlichen "Pflichtenheft" selbst treffen. Gleich mit Tuningoptionen daher zu kommen finde ich persönlich nicht zielführend. Schnapp Dir doch mal einen Vorführer und teste selbst. :sun2:

    Neid bekommt man geschenkt, - Respekt muß man sich erarbeiten..! !

  • Guten Morgen und danke für die vielen Ratschläge.

    Mir ist ja schon klar dass ich nicht mehr so anreißen kann wie mit einem "echten" Eisen, aber wir wollen uns einfach umstellen. Tagestouren mit 500+ km sind uns schon zu anstrengend. Auch wollen wir den T-Max für die kurzen Fahrten in der Stadt nutzen. Außerdem waren wir einige male im Urlaub in Kreta mit so 300er Rollern unterwegs und das ging auch. Weiters kommt bei mir das Problem mit dem Kniewinkel. Auf der GS habe ich schon die Fußrasten verlegt und den Sitz erhöht. Ist nicht so leiwand:(. Am Roller habe ich da mehr Möglichkeiten.

    Noch eine Frage an die Tourenmaxler: Habt Ihr Erfahrung mit Satteltaschen, wie geht das in der Praxis?

    So, morgen gehts zum Händler und schauen wir mal.

    Pfiat euch fürs Erste

  • Hallo fliegender Biker,

    danke für deine Ausführungen. Der T-Max ist gegenüber dem Forza vor allem aus zwei Gründen erste Wahl: Tempomat und Riemenendantrieb. Mit der Kette könnte ich mich noch anfreunden, aber manchmal ist ein Tempomat schon sehr praktisch. Wie kommst du damit zurecht oder hast du im Zubehör nachgerüstet.

    Außerdem ist da noch die nicht verstellbare Scheibe. Ich bin ca. 181 groß. Wie siehts bei dir da aus?

    Darum ist momentan der Forza Plan B. Aber was ist wenns keinen Max gibt?(

    Danke und immer schön oben bleiben, nicht fliegen:)

  • FJR-Karl  

    Der TMAX ist auch mein erster Roller und ich hatte zuvor eine große Reiseenduro. Mir geht leistungsmäßig nix ab, allerdings fahre ich nur alleine.

    Für mich kam der Forza nicht in Frage, weil das Modell 2019 für meine Beinlänge inkompatibel war, aber das scheint ja mit dem neuen 2022er jetzt besser zu sein. Wenn Du so wie ich ein Langbeiner bist, gibt's mit dem TMAX keinerlei Probleme.

    Allerdings gab's abgesehen von der Beinlängen-Kompatibilität auch noch ein paar Punkte, die für mich klar gegen den Forza gesprochen haben und die eben nur der TMAX bietet: Riemenantrieb, Tempomat und automatische Scheibe.

    Insbesondere die elektrische Scheibe ist für mich der absolute Bringer, weil bei höheren Geschwindigkeiten mit der Scheibe ganz oben der Druck völlig abgefangen wird und auch keine unangenehmen Windgeräusche entstehen, man daher völlig entspannt z.B. auf der Autobahn mit Tempomat bei 130km/h dahincruisen kann, jedoch bei plötzlichem Regen nicht anhalten braucht, sondern ganz bequem per Knopfdruck die Scheibe runterlassen kann, damit die freie Sicht gewährleistet bleibt. Im Regen muss man eben im Windkanal sitzen, damit man auch was sieht; d.h. eine Regenfahrt mit hoher Scheibe endet im Blindflug.

    Über den Tempomat brauche ich glaube ich nicht viel zu sagen: Der ist ein absolutes Komfort-Feature, das es (bis dato) nur beim TMAX gibt. Insbesondere bei längeren Ortsdurchfahrten, allerdings auch auf der Autobahn eine für mich nahezu unverzichtbare Funktion, weil man nicht dauernd die Geschwindigkeit im Auge behalten muss und natürlich auch die Gashand immer wieder entlasten kann.

    Wenn man also diesen Komfort haben möchte, gibt es nach wie vor keinerlei Alternativen zum TMAX.

    Die Tourentauglichkeit wird bei mir durch ein großes Topcase (53 Liter) und eine Tunneltasche hergestellt. Mit Satteltaschen habe ich (noch) keine Erfahrung.

    Einzig der realtiv harte Sitz ist bei mir ein Kritikpunkt, weshalb ich mit optionalem Luftpolster auf Tour fahre. Hier bin ich kein Einzelfall, wobei es Tmaxler gibt, die damit kein Problem haben. Eventuell kann man alternativ auch den originalen Komfortsitz von Yamaha, der allerdings nicht ganz billig ist, in Erwägung ziehen. Mir war er zu teuer, zumal ich nicht wusste, ob der wirklich mein Problem löst.

    Der guten Ordnung halber möchte ich noch erwähnen, dass Kymco für heuer einen AK550ST (Modell 2022) angekündigt hat, der sämtliche dieser Komfort-Funktionen vom TMAX auch haben soll und obendrein sogar noch ein Kurven-ABS, das es im TMAX nicht gibt. Ob bzw. wann der nach Europa kommt ist allerdings noch unklar.

    Viel Spass beim Rollerkauf!

    lg, Thomas

  • Hallo FJR Karl


    Auch ich bin 2014 von einer FJR 1300 von 2004 (Neufahrzeug) auf einen T-Max 500 XP Umgestiegen den ich 1 Jahr später gegen einen 530

    getauscht habe und kann mich nicht Beschweren, wir fahren meist zu zweit ich Damals 110Kg und meine Holde zwischen 55-60Kg jetzt ich 94Kg

    und Gattin 52kg;) Also noch Reserven und es geht gut und Flott voran. aber mit der Zeit wirst du sehen, bist du nicht mehr so erpicht an der

    Startlinie zu stehen und wenn es ist Kannst immer noch die anderen Abziehen. Er ist Ausreichend und du wirst ihn Schätzen Lernen. Ist ein

    ganz anderes Fahren, Endspantes vor allem.:mt::mt::mt::thumbsup:

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Hallo Angelus,

    das mit dem entspannt Fahren ist ja auch ein Teil des sogenannten Planes. Wenn ich denke wie wir früher angeraucht haben und jetzt, da brauche ich keine GS. Und dann noch die Sache mit den variablen Beinstellungen, das passt dann schon.:thumbup:

    Wünsche euch ein leiwandes Jahr, bleibts gesund und oben:thumbsup:

  • Hi FJR Karl

    da hast recht, wir werden auch ruhiger und müssen nicht mehr von der Ampel weg aufs Hinterrad (FJR 8))

    Ja die Beinstellung ist Genial auf längerer Fahrt für mich. 177cm Groß :D

    Dann hoffe ich das du deinen T-Max bald bekommst und du Los starten kannst:mt:

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Hallo ihr alle,

    habe jetzt die ersten 900km samt Service drauf und bin zum Großteil recht zufrieden. Fahren allgemein, Automatik, Fahrwerk, Motorleistung und auch die Garmin-Navifunktion sind meiner Meinung nach in Ordnung. Auch zu zweit kommt man recht gut voran. Bergauf muss man sich halt manchmal ein bisschen beim Überholen in Geduld üben.

    Leider ist der Fahrersitz nicht wirklich bequem. Und das obwohl er schön breit ist. Meine Frau hingegen schwärmt vom besten Soziusplatz den wir jemals hatten.

    So sehr ich digitale Armaturen liebe, so sehr sind Sie mMn viel zu tief montiert. Man muss den Blick schon ziemlich nach unten senken um etwa aufs Navi zu schauen. Mag das geblapper nicht wirklich.

    Doch so ganz und gar nicht Yamaha-Like ist das Topcase. Hakeliger Verschluss, keine Spanngurten innen und das Spaltmaß zwischen Deckel und Unterteil ist eher chinesisch als japanisch.

    Doch generell ein toller Roller der viel Spass breitet. Darum gehts spontan morgen über Kötschach nach Meran. Schauen wir mal was mein Maxl am Falzarego und Sella kann. Bin gespannt wie das Fahren mit Seitentaschen ist. Hoffentlich wackeln Die nicht zu sehr.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende, immer schön oben bleiben.


    Lg. Monika und Karl