die Qual der Wahl - welches Navi / Smartphone als Navi soll es sein?

  • Ich habe den TomTom Rider 450 ist wohl die beste Wahl. Heute heißt es 500 oder 550. Ist von der Funktion aber alles das Selbe. Tourenplanung, Staumelder, usw. sind spitze. Damit kann man nichts falsch machen.


    Ich habe es so gelöst:


    tmaxpuig2.jpg


    Kleine Puigscheibe, MRA Scheibenaufsatz, und für das Navi mit RAM-Kugel eine Halterung aus schwarzem Flacheisen gebastelt. Hält bombig, vibriert nicht und sitzt genau im Blickfeld und ist auch noch gegen Regen geschützt. Nach diversen Versuchen ist das die beste Kombination für mich. Bin 1,88 groß.


    Ja ich weiß, ist kein DX sondern ein SJ06 ;).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rollernaf ()

  • Ich hab auch das TomTom 450 und bin recht zufrieden, es arbeitet schnell und zuverlässig. Besonders die mitgelieferte Software "Tyre" vereinfacht die Routenplanung enorm. Einziges Manko ist das ansehnliche Gewicht, das eine vibrationsarme Montage erschwert, ist aber machbar.

    Gute Tipps zu den 400/500er Ridern gibts übrigens unter www.goldwingfahrer.de

  • Habe verschiedenes ausprobiert bin jetzt auf Google maps zurückgegangen .

    Mit einem wasserdichten Handy toll zu verwenden . Die Stauwarnungen funktionieren und die Straßen sind aktuell.

  • scheint Geschmackssache zu sein - nachdem ich Tomtom und Garmin dran hatte und mit beiden unzufrieden war ist es bei mir ein Blaupunkt motopilot 43 EU LMU geworden. Und bin bis heut damit zufrieden.

  • ...bin mit meinem Tom Tom 550 sehr zufrieden. In der "TMAX-losen" Zeit (zwischen November und Februar) habe ich es zusätzlich zum eingebauten Navi an die Scheibe meines Autos "geklebt". Vorteil beim Tom Tom: Es hat den eingebauten "Blitz-Warner" - kann manchmal "sehr hilfreich" sein...;-)))

  • Servus


    Weiss nicht ob hier schon mal gefragt wurde?

    Hat jemand erfahrungen,oder verwendet ein billig Motorradnavi, die es bei ebay oder so gibt?


    Die so für 150 euro oder billiger


    gruß x11

  • Hallo X11,


    ich persönlich nutze Calimoto App mit dem Smartphone.

    Die ist in der Abgespeckten Version von Calimoto ist Gratis.

    Oder dann je nach Paket Monatlich, Wöchentlich oder Dauerhaft zum entsprechenden Preis in der Vollversion nutzbar.


    Ich kann dir aber auch gerne mein gebrauchtes TOMTOM 400 Europa das ich auf meinem SJ06 hatte anbieten.

    Wenn du Interesse hast bitte PN.


    Gruß

    Heri

    Zweirad Historie :mt:

    (1978-1981) Zündapp ZD20 --- (1981-1988) Honda CY50 --- (1988-1989) Peugeot SV50 --- (1989-1994) VESPA COSA 200 --- (1994-1999) PIAGGIO HEXAGON 150 --- (1999-2010) SUZUKI BURGMAN AN400 --- (2010-2012) BMW R1150RT --- (2012-2023) YAMAHA TMAX 500 SJ06 --- (2023- ??) YAMAHA TMAX 560 D TECHMAX SJ18

  • Ich benutze Mapfactor Navigator auf dem Smartphone. Man kann weltweite Karten downloaden und ist dann Internetunabhängig. Beides gibt es auch als kostenlose Version. Europa hat ca. 8 GB. Datenvolumen. Benutze es seit vielen Jahren im Womo und Motorrad.

    Hab mir letztes Jahr ein teures Garmin Motorrad Navi gekauft. War ein Fehlkauf. Benutze weiterhin mein Smartphone, da Mapfactor wesentlich einfacher und schnelker zu bedienen ist sowie aktuellere Karten anbietet.

    Einziger Nachteil beim Smartphone ist die Hitzeempfindlichkeit gerade in südlichen Regionen.

  • servus

    Ich Benutze kurviger de ,geht auch ist halt umständlich wegen den handy halt hitze und soweiter.

    Darum würden mich halt die billig Navis interessieren ob es eine Alternative wäre

  • ich bin einer von denen die kein Geld mehr für teure Navis ausgeben. Gibts schlechte Navis? Ich finde nein. Für mich ist wichtig das ich den eingebenen Zielpunkt erreiche und meine Route suche ich mir selber bzw. plane sie vorher am PC.

    Die einzigen "echten" Motorradnavis welche ich nutze sind derzeit Blaupunkt Motopilot 43 EU LMU welche ich sehr günstig gekauft hab und einige zusätzlichen Funktionen haben die ich aber auch so gut wie nie brauche.

  • ich benutze ein Iphone plus Google Maps, besser geht es nicht und sieht noch ok aus. Wenn ich manchmal diese mega dicken Navis sehe, wo man selbst als Hintermann noch die dicken Pfeile sieht, muss ich immer lachenhaha

  • Auf meinem Max habe ich eine Halterung von SP Connect, USB Buchse hatte der Vorbesitzer in der Lenkermitte (Original Yamaha Zubehör) bereits verbaut, 20cm Adapterkabel für`s Iphone, und dann je nach Tourlänge Google Maps oder Calimoto. Durch die Schnellkupplung (SP Connect Handy-spezifische Schale) ratzfatz dran oder abgebaut, stets aktuelles Kartenmaterial, und bei Verwendung von Google Maps sogar zeitgenaue Verkehrsinfo. Investition überschaubar, für meinen Bedarf optimale Technik. Einziger Nachteil: mein Handy ist nicht wasserdicht. Damit kann ich aber leben.

    Servus der Andi

  • Moin,


    ich nutze ein Garmin 5 Zoll seit vielen Jahren und bin sehr zufrieden damit. Denn egal ob es regnet, heiss oder kalt ist, es läuft. Kann darüber auch meine Musik hören. Für spontane Aktionen nutze ich natürlich auch mein Handy.

    Frische Grüße aus dem Norden


    Uwe


    Meine Website: Treffpunkt Motorroller, Mitglied im Honda-Helix-Club-Nord

    Treffpunkt für Hamburger und Schleswig-Holsteiner: Coffeetofly, Holtkoppel 100, 22415 Hamburg

    Legende: 1976 - 1978 Zündapp 50/ KTM 50 Leichtkrafträder, 1994 Piaggio TPH 80, 2014 Honda SH 125i, 2018 Yamaha X-Max 300 und 2021 Yamaha TMax 560