Benzinpumpendefekt Modell 2005 -

  • der Tipp mit dem Schutzbrief ist gut - wenn man heutzutage nicht fähig ist eine funktionierende Benzimpumpe zu bauen bekommt wenigstens der Pannendienst auf diesen Weise neue Mitglieder ...
    bleibt nur noch abzuwarten wann auch der neueste Typ tmax liegenbleibt - hoffentlich haben alle die zum Treffen fahren auch dran gedacht einen Schutzbrief abzuschliessen.


    Ein Schmarrn - die kleine Pumpe ist halt ein Verschleißteile mit begrenzter Funktionsdauer.
    In Hightech Fortbewegungsgeräten werden solche gefährdeten Teile regelmäßig erneuert.
    Nur anscheinend bei Motorrädern und Autos wechselt man das halt nicht routinemäßig nach ner gewissen Laufleistung,sondern erst nach Defekt.
    Auch Du hast schon zugegeben mit Deinen vorangegangenen Maschinen Ausfälle der Benzinpumpe erlebt zu haben ...
    und wärst sicher auch nicht gewillt, dass z.B. beim 20.000 km KD die noch funktionierende Pumpe routinemäßig zu Deinen Kosten getauscht wird ????

  • hi Murek,
    wenn es nötig wäre die Benzinpumpe im Rahmen eines KD z.B. beim 20tausender zu wechseln weil man davon ausgehen muss das ihr baldiges Ende bevorsteht wäre ich gern auch bereit die Kosten dafür zu tragen wenn ich dann wieder beruhigt auf Tour gehen kann. (hab jetzt 19 tkm drauf - könnte sogar hinkommen) Die Praxis zeigt aber das die Benzinpumpen manchmal deutlich kürzer durchhielten. I.d.R. scheinen die Teile nach wie vor weitestgehend auf Kulanz getauscht zu werden - das Problem dürfte also bekannt sein. Da der tmax sonst eigentlich keine (mir) bekannten Schwachstellen hat soll der Fahrspass doch wegen so einem kleinen Teil nicht drunter leiden, oder? :thumbup: 
    Gruss Felix ;)

  • Hallo zusammen,


    kurze Frage: Hat jemand mal schon so eine Pumpe aufgeschliffen, oder sonstwie geöffnet?


    Wäre mal interessant, wie die aufgebaut ist.


    Um einen möglichst hohen Wirkungsgrad zu haben und Druck aufzubauen müssen möglichst geringe


    Spaltmaße realisiert werden. Je nach Kunststoff, Größe des Bauteils und Temperaturunterschied


    (Erwärmung) dehnt sich da ein Teil aus - die Pumpe sitzt fest. Da spielt sich dann im Bereich


    von ca. 0,01 - 0,02mm etwas ab.



    Ich habe jetzt fast 34.000km drauf, ohne Probleme. (Tanke allerdings auch nie E10) ;) 



    Gruß Gunni.

  • Felix


    So ist es nicht wie du schreibst.
    Die einen halten länger und andere
    haben kein Problem.
    Es ist wie bei den Spiegel.
    Unser Lokführerkäpitän hat viele Spiegel verbraten.
    Mit seiner Max hat er jetzt 80000km mit der ersten
    B-Pumbe hinter sich gebracht.
    Es ist gut dass meiner nicht weis mit was er mich
    ärgern kann.
    Fuxi

  • Heute beim schöne Wetter bin ich ca.30km gefahren, danach kurze pause bei Polo einkaufen. Nach 30 minuten zum Tmax, er springt nicht an. Dank Forum weiss ich sofort das war Benzinpumpe. Mein Max ist Bj2010 und 16000km.
    Zum Glück ist nur 1km entfernt von Yamaha Werkstatt, hin geschoben, unterwegs fragte immer Leute: schöne Roller warum nicht fahren?
    In werkstatt weiss der Meister sofort Bescheid, und sagt er werde beim Yamaha Kulanzantragt stellen, es dauert mindesten 10 Tage, er erzählt: Yamaha hat sogar 8 Wochen Wartezeit gegeben. Ich frage ihn ob neue besser BP typ einbauen sagte er nein das gleiche typ wird eingebaut.
    Ich habe bis jetzt immer Honda gehabt, zwar nicht schön und teuer wie Tmax aber immer zuverlässig, hat mich noch nie in Stich gelassen. Sogar Baumarkt Roller wenn immer gut gewartet kann man sich immer drauf verlassen. Selbs wenn der neu BP da ist habe ich immer gedanken im Kopf: irgend wann irgend wo werde ich wieder liegen bleiben, hoffendlich nur nicht ins Ausland und am Wochenende.
    Ich habe zum Glück mein SH 300 nicht verkauft, mit ihm fahre ich im Winter und Sommer kein Problem gehabt. Wenn ich Tmax weiter fahre werde ich ADAC Schutzbrief kaufen oder Resever Benzinpumpe und Werkzeug kaufen.

  • Für meinen Geschmack, ist die Fehlermeldung der defekten Benzinpumpe extrem hoch. Man muß ja davon ausgehen, dass früher oder später jeder betroffen ist.
    Kann man nur hoffen, dass dies beim neuen Modell SJ09 nicht auch noch kommt. Bleibt ja wohl nur abwarten!


    Gruß Heiab der Ruhrgebiets T-Maxes :)

  • Hallo Felix,
    für dieses Geld würde ich mir die Pumpe unterm Sitz immer mitführen... :thumbup: 
    Bitte berichte wenn die BP bei dir ist wie Verarbeitung ist!


    Grüsse Lisij

  • hi!
    schlimmstenfalls funktioniert sie dauerhaft! :D, für das Geld inkl. Versand gibts kein meckern. wenn sie erstmal drin ist kann ich zur Not ja die "originale" noch untern Sitz klemmen - die funktioniert bestimmt auch noch eine ganze Weile.
    muss mir nur noch eine Möglichkeit schaffen um schneller an die BP ranzukommen - die kleine Gummiabdeckung ist nicht gross genug um die Pumpe auch unterwegs mal schnell wechseln zu können. (wird wohl ein grösseres Bullauge dort hinkommen)
    ansonsten wie schon von mehreren Forumskollegen empfohlen - Schutzbrief "Plus" Mitgliedschaft - (braucht man wohl wenn man bestimmte Teile fährt ...) ;;( 
    Gruss Felix

  • von einer Benzinpumpe lasse ich mir den Spass am fahren sicher nicht vermiesen. noch dazu wenn ich jetzt auch noch eine in "Reserve" unter der Sitzbank dabei hab! :D 
    interesssant ist es schon das doch recht viele grad momentan Probleme haben wo doch noch nicht mal richtig sommerliche Temperaturen herrschen.
    mit der neuen "modifizierten" wirds keine Probleme mehr geben. kein Kommentar.
    Gruss Felix ;)

  • Liebe Gemeinde, wenn mir der Felix eine falsche Identnummer mailt, kann einen Kulanzanfrage nicht klappen.


    Der Importeur,der mit einer Kulanzzusage eine Leistung erbringt,hat auch das Recht,das Altteil zurückzufordern. Ist mir schleierbar,wieso das nicht zu verstehen ist.Und daß der Händler nur das Altteil zu sehen bekommt,ohne es aus dem Fahrzeug ausbauen zu dürfen??----------moderne Zeiten? Zum Händler nur, wenns vielleicht Geld gibt? Darf er nicht wissen aus welchem Fahrzeug das Teil stammt??.Da würde ich als Importeur bei Kulanzzusagen vorsichtiger sein.Mein erster T-Max hatte beim Zweitbesitzer auch das Problem,Termin in der Werkstatt - ging Ruck-Zuck.Wenn der Hersteller bei Problemen nicht auf die Mithilfe der Käufer zählen kann, wie soll er dann Fahrzeuge weiterentwickeln. Und macht euch nicht verrückt. In unserer Gegend hatten wir bisher nur einen einzigen Fall. Vielleicht als Ersatz im Topcase einen Zweitmotor mitschleppen? Ich bin jetzt 30 000km mit drei Mäxchen gefahren und niemals liegengeblieben!! Und wenns Benzinpumpen für 5 Euro demnächst gibt, gebaut in der Mogolei ,kann ich nur eines raten -- kaufen, am besten im Sechserpack,oder mit Mengenrabatt auch 12.....................Oskar :Wut: 


    PS: Draufsetzen und fahren und Spaß haben und zum schrauben vielleicht mal einen Oldie restaurieren.

  •  :Wut: Und wenn ihr mit der Zuverlässigkeit unzufrieden seit, bitte Integras kaufen - und für Ängstliche Ersatzsekundärkette im kleinen Gepäckfach mitführen (erster Rückruf) und einige Flaschen Korn, um sich das Teil schönzusaufen :lol: Ich freu mich jedenfalls morgen aufs rumdüsen und spätbremsen im Erzgebirge (mit dem schönen schwarzen 530er T-Max)..Oskar


  • schönes statement


    ... und das passiert einem, der doch immer Alles (besser) weiß

  • @Oskar,
    danke das du mir per PN angeboten hattest eine unverbindliche Anfrage auf Kulanz zu stellen. das dabei ebenfalls per "PN" von mir irrtümlich eine "neun" vergessen wurde war mein Fehler. Meine Frage nach dem Verbleib des Altteils und der evtl. Möglichkeit des Selbsteinbaus war rein deswegen fundiert evtl. Kosten, Wege und Zeit zu sparen.
    der Sinn einer "PN" ist meiner Meinung nach das auch die Inhalte daraus nicht "öffentlich" gemacht werden.
    Gruss Felix
     


    Felix

  • @ Murek


    ....Hm, weil andere Schrottteile einbauen soll ich mich nicht ärgern, dass Yamaha, die mir den teuersten Roller verkaufen, auch Schrottteile einbaut?


    Sorry, aber das ist schon eine wirklich sehr geduldige Sichtweise...


    Dass es Probleme mit Bauteilen gibt, und immer wieder geben kann, ist ja bekannt, (auch bei den besten Produkten), und das kann ja auch passieren, und ist ja bis hierhin auch noch vertretbar.


    Was ich nicht wirklich lustig finde ist, dass man mir wieder das gleiche Schrottteil einbaut, und in Kauf nimmt, das es mich dann halt wieder irgendwo erwischt, und mich mein Geld und meine Zeit kostet. Das find ich nicht OK !!



    Na ja, jedenfalls hatte ich mir am nächsten Tag überlegt, ob ich den Roller jetzt abtransportiere, oder ob ich mich hinfahren lasse, um zu probieren ob er läuft, unter der Gefahr, dass ich halt einmal mehr umsonst hingefahren bin.


    Und siehe da, wie es sooft im Forum beschrieben wurde, Schlüssel rein, und das Pümpchen surrte wieder, und demzufolge das Motörchen auch. :thumbup:



    Jetzt steht das Mäxchen beim Freundlichen, der ganz verduzt fragte, " die Pumpe haben wir doch erst getauscht. Er bestätigte auch , dass es vermehrt Probleme mit den BP´s gibt...



    So jetzt will ich mal geduldig abwarten, wie die Sache mit dem Kulanzantrag ausgeht.


    Ich werde berichten...



    Grüße Billy

  • Und daß der Händler nur das Altteil zu sehen bekommt,ohne es aus dem Fahrzeug ausbauen zu dürfen??----------moderne Zeiten? Zum Händler nur, wenns vielleicht Geld gibt?


    in Verbindung mit dem Pumpenkauf aus I Benzinpumpendefekt Modell 2005 -
    was bekommt der Händler da wohl noch zu sehen ?
    und wenn man den Beitrag noch einbezieht : http://www.tmax-group.de/board…npumpen-defekt/#post97421


    das einzige Interessante daran, ob es nur mit Tausch der Ersatzpumpe funktioniert, oder ob der Fehler im Plastik-Pumpengehäuse - ev. den elektrischem Anschluß für das Motörchen - Pumpe liegt ?

  • Hallo Zusammen,


    leider habe ich schon länger nicht mehr hier im Forum nachgelesen, sonst hätte ich mir mehrfach Liegenbleiben mit meinem 2009er TMax sparen können ...


    Im Sommer 2012 (einen Monat nach Ablauf der erweiterten Garantie!) das erste Mal liegen geblieben - einfach an der Ampel ausgegangen. Im Herbst dann wieder und jetzt im April 2013 (warm wars da nicht!) wieder ...


    War zuletzt am Donnerstag 9.5.13 bei herrlichem Wetter hier im Voralpenland unterwegs - und nach einer 3/4 h Pause dann: kein Surren der Pumpe! Leider hatte ich die Erfahrung schon mehrfach gemacht und wusste - da hilft nur warten und ein bisschen wacklen (auf Hauptständer rauf und runter ...). Hat leider nicht geholfen - nach über 1,5 h entnervt den ADAC angerufen. Als der dann ne 3/4 h später kam, sprang der Max einfach wieder an! Wohlgemerkt: Ich habs dazwischen immer wieder probiert, zuletzt 10 min vor Ankunft des ADAC.


    Da es jetzt immer wieder sporadisch auftrat, macht das Fahren gar keinen Spaß mehr: Wenn immer die Angst mitfährt, dass man liegenbleibt! ;;(


    Naja, da ich nun ca. 19 tkm drauf habe, werde ich den 20.000er machen und das Ding gleich mittauschen lassen - mal sehen, ob es auf Kulanz geht - der Freundliche sagt, dass er das mit Yamaha klären muss und es wohl mindestens ne Woche dauert.


    Da hoffe ich sehr, dass ich mich zukünftig wieder auf meinen TMax verlassen kann, wie es die ersten drei Jahre der Fall war! Denn eigentlich haben wir den Max doch alle, damit er Spaß und nicht Stress macht!


    Allzeit gute Fahrt!
    Hardy

  • hallo Hardy,
    19 tkm - genausoviel hab ich auch grad drauf. das gemeine daran ist tatsächlich das man zuhause ohne Probleme starten kann und wenn man unterwegs eine Pause macht möglicherweise dann nix mehr geht. während der Fahrt ist meiner noch nicht ausgegangen. auf längeren Touren mache ich meist nur zum nachtanken Pause (und nach dem Tanken springt er immer wieder an) Hab auch schon überlegt ob ich einen Reservekanister - gut gekühlt - mitführen sollte. Ist aber auch keine dauerhafte Lösung.
    Viel Erfolg beim "Freundlichen" und das dein tmax bald wieder fit ist!
    Gruss Felix

  • Ich kann da jetzt nur spekulieren:


    Bei einigen Mäxen wurde die Pumpe getauscht, mit dem Ergebnis, dass der Fehler bald wieder auftrat.


    Für mich sieht das so aus: Yamaha weiß nicht genau, was der Fehler ist und welche Baureihe betroffen ist.
    Alle auf Verdacht tauschen, wird immens viel kosten.


    Shiwa ließ seine tauschen, da bei ihm auch der Fehler auftrat und bat den Lippmann, meine vorsichtshalber gleich mitzutauschen.
    Antwort: geht nicht, erst muß der Fehler auftreten.
    Der trat bis heute nicht auf, also fahr ich noch mit der Originalpumpe.

  • So heute habe ich mein Tmax abgeholt. Große Kompliment an Firma Motec München, kostet 360 Euro auf Kulanz. Laut der Meister hat Yamaha mitgeteilt: ab 2013 ist Benzinpumpe verbessert, zuverlässig und hält länger.

  • hi Billy!
    wünsche dir das deine "neue" diesmal doch länger hält. bei den derzeitigen Temperaturen wird wohl auch so schnell keine BP mehr "heiss" laufen. sonst hilft nur fleissig und "kühl nachtanken". :thumbup: die "Edding-Farbmarkierung" siehst du wenn du den Gummi hochklappst - hat aber scheinbar auch nicht viel zu sagen.
    Gruss Felix