Hinterrad läuft mit

  • hallo, bin neu hier


    auf dem Hauptständer im Leerlauf läuft das Hinterrad mit und läßt sich "nicht" anhalten. Auch beim Anhalten an der Ampel will er immer los, ich muss dann die Bremse ziehen. Danach lässt er sich auch sehr "schwer" in die Garage schieben. Manchmal wenn er kalt ist läuft er richtig. Hat schon jemand das Problem gehabt und was war das. War beim freundlichen und der sagte es ist eventuell die Kupplung, ( Federn erneuern-gebrochen, Abnutzung ???). ?( T Max Bj. 01, 33000 km.


    Wünsche immer gute Fahrt, Scooter

  • Mit der Kupplung hat das sehrwahrscheinlich zu tun.
    Soetwas habe ich auch schon erlebt , immer dann wenn der Motor heiss ist :!:
    Im Tmax ist ja eine Mehrscheiben-Lamellenkupplung verbaut , die läuft im Motoröl .
    Möglicherweise bleibt ein odere mehrere Beläge an der Gegenscheibe kleben , (lösen sich nicht)
    dann bekommt man den gleichen Effekt.


    Für's erste würde ich das Motoröl samt Filter wechseln . Am besten qualitatives 10W40.
    Kein 20-xx :acht :acht
    Dann weitersehen.


    Gruss

  • danke für die schnelle Antwort.
    Ich habe auch schon an einen Ölwechsel gedacht, werde mal Öl und Filter kaufen und es austesten.
    Das alte Öl ist Castrol Magnatec 10W-40 A3/B3, ist da ein Unterschied zum Castrol Grand Prix 10W-40 ??? (ist vielleicht besser für Lamellenkupplungen)


    Gruß

  • Für eine einwandfreie Funktion der Lamellenkupplung sind Öle mit bestimmten Haftungseigenschaften nötig.
    Drum empfehlen die Hersteller meist Öle mit Zusätzen zur Reibungsverminderung nicht zu verwenden,
    da sonst möglicherweise die Kupplung zum Durchrutschen neigt.


    Umgekehrt dasselbe: Dickere Öle oder welche mit guten Hafteigenschaften erschweren das Trennen
    des Reibbelags von der Gegenscheibe.


    Liesmal was Castrol selbst zu dem Magnatec ÖL schreibt :
    http://www.castrol.com/castrol/sectiongenericarticle.do?categoryId=9018170&contentId=7032780


    Zitat

    Kann ich Castrol Magnatec für mein Motorrad verwenden?

    Wir empfehlen Castrol Magnatec Öle nicht für Ihr Motorrad. Castrol
    produziert eine Spezialreihe von Motorradölen, die mit der Castrol
    Trizone Technologie für höchstmöglichen Schutz aller kritischen Zonen
    Ihres Zweirads wie Motor, Getriebe und Kupplung entwickelt wurde

    Die problematische Zone liegt meist bei den Moppedkupplungen


    Ich würd das Öl sofort ablassen und ein ganz gewöhnliches 10W40 einfüllen , ohne besondere Zusätze oder Molekülformeln

  • Das ist ein Autoöl, bei Ölbadkupplungen hat ein PKW Öl nichts im Motor zu suchen.


    Wie bereits empfohlen, ablassen, richtiges Öl rein und dann fahren, dauert evtl. etwas bis es wieder ordentlich funktioniert.
    In allen anderen Rollern kann man eigentlich Auto öl verwenden, jedoch muss auf die spezifikationen geachtet werden.
    Viele Roller benötigen spezielles Teilsynthetiköl, weil die Ölmenge gering und das Öl besonderen Belastungen ausgesetzt ist.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • @Rheipfeil , ich weiss was du meinst aber...
    Autoöl gibt es eigentlich nicht , aber jede Menge Öle mit entsprechender Klassifizierung
    Mittlerweile gibt es immer mehr Öle mit unterschiedlichsten Additiven


    Hier ein weiterführender Link : Ölwechsel (welches Öl) ?

  • hi scooter,


    mach dir keine Sorgen,


    macht mein 01er nun schon seit 60tkm.


    dank schwieriger Schrauberfindung haben das Phänomen jetzt


    schon drei YamahamiaSchrauberWerkstätten gesehen,


    keine Lösung.....................


    aber Ölwechsel ist immer gut,


    gut geschmiert ist halb gewonnen.


    Grüssle

  • Am besten den ganzen Motorblock mit Öl einpinseln , hilft gegen Korrosion :thumbup:


    aber nur Öle mit Oxidationshemmern ... (API XP007) :lol:

  • Am besten den ganzen Motorblock mit Öl einpinseln , hilft gegen Korrosion :thumbup:


    aber nur Öle mit Oxidationshemmern ... (API XP007) :lol:


    geht auch billiger,


    nehmt das Altöl und pinselt es vor dem Hinterrad auf den Asphalt.........................denn verschleisst der Hinter(n)reifen wenigstens ned

  • Danke Shiwa für die Info und den Link zu Castrol, jetzt ist mir alles klar.
    Habe Öl und Filter gewechselt, Testfahrt gemacht und es geht !!!!. :)


    Gruß


    :Congra:

  • Und bei der Einpinselei mit Öl nicht vergessen, die Bremsscheiben einzuölen. Dann steht auf dem nächsten TÜV-Bericht: Bremse arbeitet reibungslos!

  • Hi Gemeinde


    Möchte die alte Rubrik nochmal ins Leben rufen.


    Seit ich das Mäxchen hab, habe ich das Gefühl, daß sich das Hinterrad recht schwer drehen lässt.

    Bremsen sind frei und der Riemen ist auch OK!


    Heute ist mir zum ersten mal bewusst aufgefallen, das das Hinterrad im Standgas mit dreht.

    Wenn ich es mit der Hand anhalte, bleibt es auch stehen......aber der kleinste Anschubser und es läuft wieder mit.


    Beim Anfahren habe ich auch immer so`n ganz leichten Ruck......nix Schlimmes....aber spürbar!


    Hat das sich mit dem Ölwechsel bei euch bewährt??

    Ich glaube nicht, das die Kupplung einen weg hat.


    Werde mir am WE mal neues Öl rein schütten. Mal sehen, was passiert.


    ........Lempi

    Tmax fahren ist wie Sex - Du mußt dem Gummi vertrauen!;)

  • So.....frisches Öl mit Filter sind drin.

    Nach rund 200km konnte ich aber keine wirkliche Veränderung feststellen.


    Aber vielleicht ist das so ja auch normal. :question:

    Während der Fahrt kann ich auch nix negatives erkennen.

    Leider hab ich nix zum vergleichen.

    Bei der nächsten Gelegenheit werde ich mal an einem anderen Max am Hinterrad drehen.


    "Schaun mer mal"

    Tmax fahren ist wie Sex - Du mußt dem Gummi vertrauen!;)

  • Bei meiner SJ06 war das mit dem Hinterrad normal, das Kupplungsrucken hatte ich aber nur bei kaltem Öl. Das Hinterrad dreht sich naturgemäß etwas schwer per Hand, da Du Riemen, Getriebe und die halbe Kupplung mitdrehen musst!


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Ruhe bewahren. Das ist ganz normal. Seit dem Kupplungswechsel an meinem 2002er dreht es sich nur noch manchmal (kalt) mit - aber immernoch regelmäßig. Hab den T Max jetzt das sechste Jahr und das war von Anfang an so. Hab auch schon öfter gelesen, dass es einfach normal ist.