Benzinpumpendefekt Modell 2005 -

  • Auch hier nochmal die Frage ...
    Warum wird die gesamte Pumpeneinheit ausgetauscht, nicht nur die Pumpe?
    Der schadhafte Kunststoff liegt ja innerhalb des Pumpenmetallgehäuses und hat mit dem Rest der Mechanik nichts zu tun.




    Gruss Volker

  • Deshalb möchte ich ja liebend gerne mal eine ganze Pumpeneinheit in den Händen halten.


    Weil auf Fotos kann man nicht erahnen wie viel Arbeit es gibt um den Metallpumpensatz selber aus zu Tauschen.


    Das in Italienischen Online Verkaufsseiten angepriesene Stück hinterlässt jedoch beim Konsumenten keinen guten Eindruck.
    Warum auch immer, dort findet man leider viel BlaBla und das wesentlich bleibt aussen vor.



    Gruss Promise

  • Warum wird die gesamte Pumpeneinheit ausgetauscht, nicht nur die Pumpe?

    Wegen dem Mehrwert ! Die Pumpeneinheit kostet als Ersatzteil komplett 295 Euro :acht 
    Ich nenn das Unzucht mit mit Abhängigen ;;( 


    Deshalb möchte ich ja liebend gerne mal eine ganze Pumpeneinheit in den Händen halten.


    Hilfe ist nah :rolleyes: Bitte sehr:


    Ich war heute beim freundlichen Yamhändler und wollte die Pumpe abholen und sie daheim in Ruhe fotographieren
    Im Geplauder stellt sich heraus dass er an dem Einbau der Pumpe nichts verdient !
    Ich meinte: warum sagst du das nicht gleich , ich wollte dir die Arbeit zukommen lassen , kannst sie ja mit Yamaha abrechnen
    Er: Nee , wenn es dumm kommt , dann bekommt er auf die Kulanz von Yamaha nur 70% , dann ist der Erlös weg. :( 
    Das weiss er aber erst sicher nach dem die Arbeit getan ist und er die alte Pumpeneinheit komplett eingeschickt hat :evil2: 
    Er bekommt von Yamaha 0,7 Arbeitstunden vergütet !
    Gut , meinte ich , dann nehm ich das Ding mit und bau es selber ein ....



    Die Pumpenheinheit komlett ,mit Schwimmer für den Benzinstandgeber
    Das Kissen rechts bildet das Ansaugsieb:
     


    In dem dickeren Teil rechts sitzt die Pumpe


    Hier der Benzin-Elektro-Anschluss ausserhalb des Tanks



    Der Pfeil zeigt auf die Kunststoffklammern mit denen das Ende (Saugrohr mit Filter)
    befestigt ist . Es sind Umlaufend drei Stück , sie halten auch die Pumpe in dem Kunstoffkäfig


    Ruckzuck ist das Ende demontiert, man nehme ein stumpfes Messer und lupfe die Kunstoffklammrn an
    und ziehe es ab. Vorher die Anschlusskabel der Pumpe abziehen :!: 



    Hier ist der O-Ring gut zu sehen der die Leitung nach oben abdichtet und in dem der Zapfen der Pumpe steckt.

  • Danke Shiwa für die Aufschlussreichen Bilder.


    Ich vermutete das das Klips sind um die Pumpe aus dem Kunststoffgehäuse zu holen.
    Demnach relativ einfach zu bewerkstelligen wenn man die Pumpe erst mal auf dem Tisch hat.
    Ich nehme an dass es sich hierbei um die neue Benzinpumpe handelt.
    Somit kannst du die eigentliche Pumpe aus Metall nicht auch noch zerlegen.
    Weil das blockieren findet ja in diesem Teil statt.



    Gruss Promise

  • Also brauche ich nur die Pumpe ??? oder ?, und die bekommt man nirgendwo.
    Jetzt wo ich die Mühle wieder zusammen Geschustert habe verreckt wohl auch bald meine Pumpe, den 2 mal hat er schon gemuckt.

    Gruß Schweber(Theo)
    __________________________________________________________________


    es ist unmöglich etwas ganz sicher zu machen, Dummköpfe sind zu erfinderisch.

  • Danke Shiwa, für die Bilder und Erläuterungen. :thumbup: 
    Dann kann ja nichts schiefgehen. ;) 
    @ Hannes , danke, sollten dann nur 10 zusammen kommen. Kosten incl. Porto,Zoll ?
    Gruss Volker

  • Auf der neuen Pumpe ist folgende Nummer eingeprägt :


    1100-01092-1
    11021315-D1
    Made in China


    Die Nummer auf der Pumpe des Händlers ist nicht die gleiche
    obwohl der Preis interessant ist : US $ 13 - 17.8 / Piece


  • Hoi Georges


    Bitte um Erklärung. Du schreibst in einem vorgängigen Beitrag, dass nach dem Defekt Deiner Pumpte dieser ersetzt wurde mit einer Pumpe mit Nr "00", welche offenbar die alte, unmodifizierte ist.
    Nun schreibst Du, dass Du aktuell die "Braun-Rote" eingebaut hast. :?: 
    Frage: Hast Du nochmals eine andere, "neue" eingebaut? Denn gemäss Deiner Info am Treffen bei Shiva sagtest Du mir, dass Du die neue, modifizierte eingebaut hast.
    Ergo: Gibt es Deiner Meinung nach ein eindeutiges Merkmal auf die neue Pumpe? Andere Nr. oder Farbbeschriftung?
    Hoffe, alles claro bei Dir.. =)


    Danke und Grüsse 8)


    Robert alias Robomoto

  • Hallo robomoto ,
    habe recherchiert , die Benzinpumpen-Nummer Yamaha
    endet mit den Nummern "00" , ob jetzt >pom< oben auf der
    Pumpe in Farbe blau oder braun markiert ist .
    Gruss
    Georges


    Ps: >pom< ist die Definizion des Kunststoffs aus der die Pumpe besteht .

  • Hoi Georges :hello:


    Nochmals zum "mitdenken". In Bezug auf die von Yamaha verbauten Pumpe.
    "00" sagt nicht aus, ob die Pumpe modifiziert ist.


    Bin ich richtig in der Meinung:
    -> "blaue" Kennzeichnung auf der von Yamaha verbauten Pumpe entspricht unmodifizierter Pumpe.
    -> "orange" Kennzeichnung auf der von Yamaha verbauten Pumpeentspricht modifizierter Pumpe.


    Richtig? :fragez: :fragez: :fragez:


    Grüsse in den Süden :Cool4:


    LG Robert

  • So sieht die neue Pumpe von oben aus , der Schriftzug POM in rot
    ein seltsames Indiz...
    Eine Nummer ist auch eingeprägt:
    1D120D
    4B5


    Für die Pumpe gibt es bei Yamaha nur eine Nummer ,
    ich folgere daraus , dass YAM sie vom Zulieferer komplett geliefert bekommt.




    Für die Techniker unter euch:
    Jede Pumpe für eine Benzineinspritzung muss ja einen konstanten Druck liefern .
    Zb. 1,5bar . Ich habe mich immer gefragt wie man das in der eigentlichen Pumpe gelöst hat
    Ich habe es gefunden, nämlich garnicht :D 
    Die Pumpe selber ist eine einfache Kreiselpumpe , (vom Aussehen her könnte sie aus dem Modellbau kommen) ::D 
    Sie muss nur genug fördern und dabei genügend Druck machen.
    Laut WHB muss ein Druck von 2,5bar anstehen.
    Gelöst wird das durch einen Bypass der in dem Kunststoff-träger verbaut wird und an dessen Ende
    ein mechanischer Druckregler sitzt , welche bei genügend hohen Druck aufmacht und das Benzin zurück
    in den Tank fliessen lässt. Auf dem Foto habe im mit blauer Markierung den Benzinverlaufsweg eingezeichnet

  • Habe am 6. Sept. 2011 Yamaha Schweiz Vertreten durch die Firma Hostettler in Sursee
    mal per Mail auf das Problem der fehlerhaften Benzinpumpe angesprochen.


    Das Problem mit dem plötzlichen Versagen der Benzinpumpe in den Modellen 2005 bis 2011, beschäftigt uns seit geraumer Zeit in unserem Forum.
    Ein uns vorliegendes Dokument von Yamaha Japan, bestätigt unsere Vermutungen, einer Fehlerbehafteten Benzin Pumpe.
    http://www.yamaha-motor.co.jp/…mpaign/2010-12/fuel-pump/
     
    Es ist etwas Ärgerlich, an so einem sonst technisch Einwandfreien Tmax, der uns allen sehr viel Freude bereitet, mit so einer Schwachstelle, ohne Informationen da zu stehen.
    Es wäre für uns sehr Aufschlussreich, ein Statement von Yamaha Schweiz zu diesem leidigen Thema zu erhalten. Gibt es in Zukunft z.B. eine Rückrufaktion?
    Haben die Händler irgend ein Schreiben zu diesem Problem erhalten?
     
    Für eine Antwort wäre ich sehr Dankbar.
     
    Mit freundlichen Grüssen



    Und ich bekam am 12. Sept. sogar eine Antwort zurück. :thumbup:



    Guten Tag Herr Meier
     
    Leider haben wir Ihnen auch nicht mehr Infos zum Thema.
    Rückrufaktionen koordiniert grundsätzlich Yamaha-Japan (oder Yamaha-Europe in unserem Fall).
    Wenn es denn Rückrufaktionen zu einem relevanten Problem gibt, erfahren wir darüber jeweils nicht viel früher als die allenfalls betroffenen Händler und Kunden.
    Es gibt keine andere Möglichkeit als die Pumpe bei Ausfall zu ersetzen.
     
    Grundsätzlich aber: Wenn Informationen zum einem Thema erhältlich sind, werden diese an die offiziellen Vertretungen weitergegeben.
     
    Freundliche Grüsse
     
    hostettler ag



    Mein Händler hat mir in einem Gespräch bestätigt dass sie kein solches Schreiben erhalten haben.



    Gruss Promise

  • Das Problem mit dem plötzlichen Versagen der Benzinpumpe in den Modellen 2005 bis 2011, beschäftigt uns seit geraumer Zeit in unserem Forum.""


    Hi allerseits,


    betroffene Jahrgänge 2005 bis 2011???
    Habe ich da was verpasst, oder den Fred bisher falsch gelesen?
    Auch shiwa´s endoskopische Bemühungen drehten sich doch um den Pechvogel-Jahrgang 2008??!


    Ist hier etwas durcheinander geraten?


    Bin im vergangenen Jahr mit einer meiner motorisierten italienischen Liebeleien Opfer von Mehrfachattentaten durch die (verschiedentlich ersetzte) Benzinpumpe geworden.
    Kann das jetzt mit Yamaha nicht mehr wirklich brauchen.
    Allerdings gehen die Italiener mit dem allfälligen Problem etwas gelassener um.
    Würde mich mal ferner am Rande interessieren, ob das der gleiche Hersteller der Benzinpumpe war, der bei den Azzuris das "made in china" verbaut hat, wie auch im TMax?!


    Houston, bitte um Aufklärung!


    Gruß
    Joachim

  • Hier Houston


    Nun der Peschä hat einen 05er Tmax und bei ihm wurde die Benzin Pumpe schon das
    zweite mal gewechselt.
    Darum 2005 bis 2011.
    Das erste mal wurde ihm die mit blauer Schrift "POM" wieder eingebaut.
    Die zweite ist dann die Modifizierte Pumpe mit roter Schrift "POM".
    Jetzt sollte er Ruhe haben mit der Pumpe.
    Ich habe im 10er Modell die alte mit blauer Schrift verbaut.
    Ja der Hersteller ist der gleiche so viel ich weiss.
    Der Hersteller Produziert glaube ich, über 100 Verschiedene Modelle für sehr viele Motorräder und PKW.



    Gruss Houston

  • Moin,
    mal eine andere Frage, welche mich persönlich bei diesem Thema interressiert. Wurde von den Fahrern mit kaputten Pumpen E10 getankt, oder nicht?


    Der Benzinpumpentod kreist nämlich auch bei vielen anderen Marken und Modellen, wie bspw. Triumph Street Triple.


    Jetzt geht´s los zur Hannomax Weserberglandtour. Mal sehen, ob wir 400 km schaffen. Wetter ist prima, schade für alle, die nicht mit können...

    //\ 3 Grüße kasi


    Steve McQueen: 4 Räder bewegen den Körper, aber 2 Räder bewegen die Seele!

  • Moin,
    Habe 100 % kein E10 getankt. Der Vorbesitzer meines Tmax hatte scheinbar keine Probleme mit der Pumpe. Eigenartigerweise war bei mir bei der zweiten längeren Ausfahrt Ende.
    Es war die Blaue :cursing: verbaut und gegen die Braune :ta_Clap: auf Kulanz getauscht.


    Gruss aus Basel

  • @all, habe soeben die neue modifizierte benzinpumpe eingebaut. es ist ein frapanter unterschied zur defekten. dabei habe ich enteckt das die def. pumpe auch eine modifizierte war. im 2008 getauscht worden, nun bin ich mit yamaha im klintsch wegen garantie. hoffe ich muss diese pumpe nicht selber berappen.
    näheres folgt, pescha

    @all,
    Ist das eine erhärtete Information, dass die neue Pumpe (braunorange Aufschrift POMP) auch kaputt geht?
    Stellt sich die Frage, worauf die Information basiert, dass "die def. pumpe auch eine modifizierte war - ZITAT PESCHA".


    Grüsse Robomoto

  • Grumpf :grumpf:


    Eine Mords Schrauberei um die Benzinpumpe zu tauschen !
    Laut Motorrad lippmann , bezahlt Yamaha dem Händler eine dreiviertel Stunde Arbeit.
    Das langt aber nicht ! Kein Wunder wenn die sich keine Mühe geben wollen die Sache auf Kulanz abzuwickeln
    legt man dem Kunden die Rechnung vor , bekommt man mehr ...


    Den Kladderadatsch muss man ausbauen :

    Links im Bild den Plastikbottich ::D 
    Es sind ne Menge Schräubchen , der Tank muss auch lose geschraubt werden ,
    sonst bekommt man den Kofferraum nicht heraus. Dazu auch die Schrauben für die
    Rücklichteinheit lösen , damit die Abdeckung hinter dem Plastikbottich mit heraus geht.



    Die Pumpe selber zu tauschen ist einfach

    8 Schräubchen raus , neue GummiDichtung untergelegt , der Benzinanschluss ist steckbar
    mit Sicherungsclip , dann alles wieder rückwärts ...


    Die neue macht ein anderes Geräusch , es ist hässlicher , bekam das Gefühl : Das Teil ist defekt...
    So klingt es in meinen Ohren ;;(


    Jetzt rennt er wieder :mt: habe den Eindruck der Motor läuft jetzt runder weicher ... seltsam ,
    ob wohl mit der alten Pumpe der Benzindruck nicht stabil war ???


    Nun gut , ich hatte am Ende ein paar Schräubchen übrig , macht nix
    die kann ich bei einer anderen Reparatur sicher wieder verwenden :D



    Gruss Shiwa

  • Danke Shiwa für die Bilder und den Bericht das ist wirklich eine Menge Arbeit die Pumpe wie man in Wien sagt eine Drecks Hack'n !!!
    Wie Pescha schon berichtet hat gehts bis BJ 2007 eigentlich leicht der Pumpenwechsel aber ab dem BJ 2008 steht einem ein Menge Arbeit bevor bzw ist viel zu berappen in der Werkstatt wenns nicht mehr auf Garantie geht !


    Greetings Aus Wien

  • Wie kommt man denn auf die Idee , einen "blauen Farbtupfer mit Permanentmarker" als Kennzeichnungsindiz zu sehen ?


    Auf dem eigendlichen Pumpenmotor ist eine Nummer eingeprägt...

  • Wie kommt man denn auf die Idee , einen "blauen Farbtupfer mit Permanentmarker" als Kennzeichnungsindiz zu sehen ?


    Auf dem eigendlichen Pumpenmotor ist eine Nummer eingeprägt...

    Also das ist doch ganz einfach nachvollziehbar. Die Typen können einfach nicht lesen.
    Deshalb dürfen die einfach nicht farbenblind sein. ::D

  • Mein mäxchen , das dritte mal nicht mehr angesprungen,hatte das bei der inspektion reklamiert ,mein freundlicher hatte jedoch keine Ahnung von dem Problem,habe hier nachgelesen .Ist immer bei warmen Motor nicht mehr angesprungen,habe gestern nach abkühlen was nichts brachte sie ca 1,5 km bis zur nächsten Tankstelle geschoben,,,,,super fitnesstraining,,,, vollgetankt und sprang direkt wieder an.Mein freundlicher hat jetzt nachgehakt bei yamaha,werden nächste Woche auf Kulanz die Dichtungen wechseln.Ist ein 2008er ca14000km

    -----------------------------------------------------
    denkt dran,immer locker durch die Hose atmen

  • händler will teile bestellen,die werden wohl nächste woche da sein,werde ihn dann nochmal drauf hinweisen

    -----------------------------------------------------
    denkt dran,immer locker durch die Hose atmen

  • Ich habe mir Ende Mai 2012 einen gebrauchten TMax Bj 2011 gekauft mit dem ich am Feiertag 07.06. meine erste längere Fahrt unternahm. Nach ca. 80 km Fahrtstrecke mal zügig mal gemütlich eine Pause gemacht. Danach ging nichts mehr.
    Das summen der Benzinpumpe nach Zündung ein war nicht zu hören. ADAC angerufen und abgeschleppt zu Motorrad Mayer Schorndorf. Heimgefahrren mit Auto und ins Forum: und ich wurde erschlagen von Pumpendefekten.
    Freitagmorgen vor der Arbeit bei Mayer vorbei und siehe da das surren ist wieder da und er springt sofort an. Abend nach der Arbeit mit Auto vorbei und das Problem geschildert. Herr Mayer war super freundlich obwohl ich den T Max nicht bei Ihm gekauft habe. Er hat sofort auf Garantie eine neue Pumpe bestellt die ich dann am Dienstag bekomme und selber einbaue da ich am Mittwochmorgen mit 9 Motorradkumpels nach Südtirol aufbreche. Ich bin dann am Freitag mit meinem T Max problemlos nach Hause gefahren.
    Also heute den T-Max entkleidet wofür ich ca.1,5 Std. gebraucht habe. bei mir ist eine Pumpe mit Blauer Schrift verbaut. Nun bin ich gespannt ob das mit der neuen Pumpe bis Dienstag klappt und ich dann meine Motorradtour antreten kann.


    Anmerkung: bei dem Ausfall war im Tank noch ca. 4-5 Liter Sprit und ich weiß nicht was der Vorbesitzer getankt hatte. Jetzt habe ich auf jedenfall 102 Oktan getankt.

  • Vorab danke für die ganzen Infos zum Thema Benzinpumpendefekt.
    Bei meinem 2010er trat das Problem zweimal im letzen Herbst auf.
    Beim Jahresservice im September wurde natürlich nichts gefunden.
    Anfang Mai hatte ich 2 mal Probleme .Einmal dachte ich ich hätte trockengefahren , 200 m zur Tanke , Sprit rein und alles war wieder gut.
    Ende Juni dann noch 3 mal an einem Tag .Bei ca.7.650 km
    Da hab ich dann mal recherchiert und den Thread gefunden.
    Pumpe war nicht zu hören !!
    Montags früh zum Händler , stehengelassen und zum Glück war das selbe Problem bei ihm aufgetreten.
    Neue Pumpe auf Garantie und hoffentlich auch neues Glück mit neuer Pumpe.
    Die macht irgendwie ein unschönes Geräusch , aber das ist für den Händler normal.
    Bin nun wieder mit Freude unterwegs , am Wochenende Sachsenring und zurück , ca 800km und alles okay.
    Mal sehen was da sonst noch so kommt.
    Auf alle Fälle denke ich über eine Garantieverlängerung nach .
    Ist doch wohl sinnig :?: 
    Vorsorglich bin ich schon mal die in Frage kommenden Alternativen gefahren,doch dazu bestimmt ein anderesmal mehr. :thumbup:


    Allerseits gute Fahrt ::) 
    BBB

  • An den zwei warmen Tagen Anfang Juli hat meine Benzinpumpe (Bj. 2011) nun auch gestreikt. Durch die Informationen hier im Forum wusste ich was zu tun ist und habe gewartet bis der T-Max kalt war. Dann ordentlich warm gefahren und zum Händler mit der Hoffnung das das Problem dort zum vorführen erneut auftritt. Zum Glück sprang er dann beim Händler auch nicht an, denn der Händler wusste nichts von einem Benzinpumpenproblem beim T-Max. Wartezeit auf die neue Benzinpumpe dann 4 Tage. Alles in allem war das Fahrzeug nun eine Woche in der Werktsatt. Die neue Benzinpumpe hat nun eine blaue und eine grüne Markierung. Auf Grund der oberen Beiträge frage ich mich nun ob ich mir Sorgen machen muss, das das Problem irgendwann erneut auftritt.