Frontscheiben für den XP500 (SJ01-SJ05)

  • Die Frontscheibe ( Windschild ) ist beim Tmax ein Bestandteil seiner guten Aerodynamik.
    Der Luftwiderstand berechnet sich aus : Luftaufstandsfläche * CW-Wert


    Zum Vergleich :
    Der Burgman650 benötigt für 160Kmh 56 PS . (Werksangabe)
    Der Tmax/ABS benötigt für 165Kmh 44,5PS (Werksangabe)
    Der geringere Luftwiderstand für den Tmax kommt durch die schmälere Silhouette und
    die keilförmigere Front zustande.


    Die keilförmige Front bewirkt auch noch einen zusätzlichen Anpressdruck auf die Vorderachse,
    welcher mit zunehmender Geschwindigkeit höher wird !
    Nicht umsonst hat Yamaha dieses Feature in den ersten Prospekten zum Tmax
    besonders hervorgehoben:
    " Dies führt zu einer zusätzlichen Stabilität und verbessertem Geradeauslauf ! "


    Für die Betrachtung des CW-Wertes nenne ich hier 3 Fälle:


    Fall A
    Der beste CW-Wert für den Tmax in "Einheit mit dem Fahrer" (der Tmax fährt ja nicht alleine )
    ergibt sich, wenn der Hauptluftstrom, welcher über die Frontscheibe geht,
    nicht den Fahrer erfasst am Oberkörper, sondern nur am Helm !
    PS: Der Helm hat gegenüber der breiteren Frontscheibe den kleineren Luftwiderstand.


    Fall B

    Ist die Frontscheibe hoch ,der Helm wird strömungstechnisch mit abgedeckt ,
    nimmt der Luftwiderstand zu ! ( wegen grösserer Frontfäche ) .
     
    Fall C
    Ist die Frontscheibe sehr kurz, der Hauptluftstrom geht zum Teil oder ganz auf den Oberkörper,
    würde der Luftwiderstand abnehmen (wegen kleinerer Frontfäche ), aber :
    Der menschliche Oberkörper ist für derlei Geschwindigkeiten nicht
    gebaut, sein CW-Wert ist schlecht ! Deshalb nimmt der Gesamt-CW-Wert zu.
    Der Tmax wird langsamer.(Ausser man legt sich wie bei Sportmoppeds) ;)


    Leider bringt es die Natur der Dinge mit sich , dass an einer Fläche, die im Luftstrom steht,
    an der Rückseite ein Unterdruck entsteht. Die anströmende Luft wird von dem Unterdruck
    erfasst, abgelenkt, wieder mitgezogen und wir haben in Folge die nervende Wirbelbildung .

  • Die Orginalscheibe ist ca. 70cm hoch , breit 47cm .
    Bietet guten Wetterschutz.
    Die Luftabrisskante ist etwa auf Kinnhöhe ,der Hauptluftstrom geht über den Fahrer
    aber der Luftwirbel schlägt voll auf den Helm !
    Je nach Helm hat man jetzt eine mord's Geräuschkulisse.. 8o


    Aerodynamisch steht diese Scheibe zwischen Fall A und Fall B


    ZITAT Georoller :
    "Die Originalscheibe eignet sich eigentlich nur zum
    Kürzen.So,wie sie ist,ist sie lebensgefährlich.Bei hoher
    Geschwindigkeit wird man durch den Sog hinter der Scheibe nach vorne
    gedrückt und durch die starken Turbulenzschläge auf den Helm kann
    man nicht mehr sauber geradeaus fahren "

  • Um Abhilfe zu schaffen kauft ich mir 2001 eine JF-Motor-Sport Scheibe
    Von Five-Stars gibt es die gleiche , Yamaha bietet eine ähnliche als Zubehör an.


    Diese Scheibe ist ca. 77cm hoch , breit 47cm .,
    Da Schnitt und Anstellwinkel gleich ist wie bei der Orginalen kommt die Abrisskante und damit der Wirbel näher zum Helm !!!
    Das Getöns bleibt , der Kopf wackelt aber nicht mehr so ,.
    Wetterschutz ist gut.


    Aerodynamisch steht diese Scheibe bei Fall B , der Tmax wird etwas langsamer


    Spass hat die Scheibe nicht gemacht . Schade ums Geld X(

  • Da ich bis dahin glaubte mit einer noch höheren Scheibe Ruhe vor dem Luftlärm zu bekommen
    bestellte ich ein halbes Jahr später eine hohe Givischeibe .
    Sollte 81 cm hoch sein und auch 64 cm breit, mit integrierten Handspoilern
    Diese wurde ewig nicht geliefert, hab 10 Wochen darauf gewartet
    irgenwann war meine Geduld am Ende und ich rief bei GIVI in Nürnberg an.


    Der freundliche Herr erzählte mir eine nette Story:


    Da diese Scheiben keine ABE haben werden diese auch nicht mehr in Deutschland verkauft.
    Die Scheiben aus Italien sind fast alle schlichtweg zu hoch , müssen gekürzt werden
    und da GIVI eine Menge Scheiben importiert dauert dies etwas.
    Auf mein nachfragen welches Maß man zugrunde legt kam erstaunliches zutage.
    Der TÜV stellt ein normiertes Eisengestell auf den Sitz , am höchsten Punkt wird eine Schnur mit ca.10
    meter Länge daran gebunden nach vorne gespannt
    und das Ende auf den Asphalt angelegt.
    Innerhalb des entstehenden Dreiecks darf die Frontscheibe die Schnur nicht berühren,
    wenn ja ist sie durchgefallen.!!!!
    In der Stvo steht:
    Wird bei einer Frontscheibe durchgesehen,dann muss diese mit einem Scheibenwischer
    ausgestattet sein!!. :D


    Ich stornierte die Bestellung X(

  • Also machte ich mich auf die Suche nach einem Händler in Italien .
    Wurde fündig in Sterzing (Südtirol gleich hinter dem Brenner ) die sprechen deutsch und bestellte
    zwei orginale italienische GIVI-Scheiben .


    Habe diese bei einem Kurzurlaub dort abgeholt .
    Befriedigt nach Hause gefahren , am nächsten Tag montiert.

    Fazit:
    Über die Scheibe konnte ich gerade noch darübersehen (bin 1,73 gross)
    Man kann mit einem Police-Helm cruisen ohne Brille !!
    Kein Lärm am Helm, man kann während der Fahrt rauchen,
    dafür wird der Max langsamer, manche schnelle Fahrt gleicht
    einer Segelpartie und bei Regen muss man dauernd das Visier wischen weil
    durch den mangelnden Fahrtwind das Visier immer beschlägt,
    sodaß man nichts mehr sieht...
    Die Scheibe hat integrierte Handspoiler !

    Aerodynamisch ist diese Scheibe ein guter Fall B  
    Der Tmax wird deutlich langsamer , über 160kmh (nach Tacho) ging nix


    War die Scheibe bei schmuddeligem Wetter verdreckt ,konnte ich nicht mehr
    die Strasse kurz vor mir sehen, da ich in diesem Fall durch die Scheibe sehen musste.
    Unangenehm war auch der Umstand daß sich die Jacke am Rücken aufblähte
    als hätte ich einen Buckel ( Sog)


    Ich bin mit dieser Scheibe dann doch über 2 Jahre gefahren.

  • Irgendwann 2005 beschloss ich die kurze Sportscheibe von Yamaha zu testen.


    Die Sportscheibe ist 55 cm hoch und ca. 46 cm breit und ist nach oben Spoilerähnlich ausgeformt.


    Die Probefahrt brachte mir auf dem Tmax Motorradähnliches Feeling zurück:


    Mehr Wind am Visier , weniger Wirbel , weniger Lärm am Helm .
    Dafür höhere Fahrstabilität, der Max liegt stabiler auf der Strasse und ist
    gegen Wind nicht mehr so empfindlich!


    Mit der kurzen Sportscheibe hat man mehr Wind am Visier.
    Aber nicht soviel dass du nennenswert Winddruck spürst.
    Muss dafür jetzt immer die Jacke zuköpfen damit ich mir keine Erkältung hole.


    Dafür bläst der Wind das Visier bei Regen frei !
    Meine Erfahrung zeigt dass bei Regenfahrt ich nicht nasser
    werde als mit einer hohen Scheibe!!!


    Durch den Spoiler geht der Hauptluftstrom über den Fahrer , obwohl
    die Luftabrisskante etwa auf Brusthöhe liegt.
    Es bleiben aber Wirbel und damit etwas Geräusch am Helm.


    Fahrtechnisch ist diese Scheibe sehr zu empfehlen.
    Aerodynamisch steht diese Scheibe bei Fall A , der Tmax wird schneller :)

  • Um Abhilfe zu schaffen gegen die noch verbliebenen Wirbel und Geräusche
    besorgte ich mir einen Frontspoiler von MRA .
    Dieser ist auf den Vario-Touriscreen Scheiben von MRA montiert.
    Zu der Zeit gab es bei Louis einige Restposten für 25 Euro (Komplette Scheibe für KAWASAKI)


    Die Frontspoiler (man sagt auch Diffusor dazu) verbessern die Geräuschkulisse weil dieser 2-3 cm Absteht,
    damit bildet er die Abrisskante , der Luftstom von der eigentlichen Scheibe
    strömt unter dem Frontspoiler und fächert so den Luftwirbel auf.


    Die Geräusche am Helm (schlagen ,flattern) nehmen noch mehr ab . :)
    Ralf_S ,Romiman und RennMieze können das bestätigen


    Bild 1 und 2 Tmax mit Varioscreen-Aufsatz
    Bild 3 dasgleiche am Burgman650


    Hier ein Beitrag von Romiman : (Aus dem alten HGF-Tmaxforum)

    ZITAT: In Ermangelung preislich und optisch akzeptabler käuflicher Lösungen bin ich auch mit viel Sägen, Schleifen, Bohren und Polieren selber ran. Die Befestigungselemente habe ich von MRA (19 E + Vers. das Paar). Und das Material ist von einer defekten GIVI-Scheibe.
    Durch die seitliche Anordnung sind die Befestigungselemente nicht im Blickfeld (Foto links = Fahrerperspektive) und durch die (in höchster Stellung) nun 7cm höhere Abschlußkante ist endlich Ruhe.
    Allerdings am Burgman.

  • Für die welche es ganz ruhig brauchen (nur noch rauschen am Helm )
    wäre die BULLE-Scheibe eine Lösung. (kommt aus Frankreich)
    Es lässt sich unter der Scheibe schön ein Navi unterbringen.


    Aerodynamisch steht diese Scheibe bei Fall C , der Tmax wird langamer.
    Die Scheibe ist ziemlich flach , man bekommt ordentlichen Winddruck auf den Oberkörper.
    Der Anpressdruck auf die Vorderachse wird kleiner, durch den Winddruck zieht
    der Fahrer am Lenker,was den Anpressdruck nochmals verringert.


    Die Tmax-Fahrer welche diese Scheibe montiert haben,bestätigen den ordentlichen Winddruck,
    dass der Tmax nicht mehr so schnell läuft dafür aber wirklich sehr leise.


    Ich durfte eimal Sten's Tmax mit Bulle-Scheibe probefahren, kann das bestätigen und mein
    erster Eindruck war : der Tmax fühlt sich vorne leicht an.

  • Ohne Frontscheibe geht auch , hab's probiert .
    Aerodynamisch steht das bei Fall C , der Tmax wird langamer.
    Fahrdynamisch nicht zu empfehlen.
    Es bläst mächtig , dann kauf ich mir lieber gleich ein Mopped ;)


    Es gibt noch ganz kurze Scheiben für den Tmax , ragen nur knapp über das Armaturenbrett hinaus.
    Wird aerodynamisch bei Fall C liegen
    Vielleicht kann einer der vielen Leser hier dazu was erzählen.



    Gruss Shiwa

  • Also ich habe mal schnell meine Scheibe fotografiert.
    Abmessungen: 70cm Hoch Breite 56cm
    Nach der Montage fiel mir auf dass die Scheibe nicht mehr
    auf den beiden Puffern hinter der Armaturenabdeckung auflag.
    Siehe Foto
    Aber die beiden Aerodynamischen Handschütze geben der Scheibe
    eine beachtliche Stabilität so dass es auch bei hohen Geschwindigkeiten
    nicht zu einem flattern der Scheibe kommt.
    Bei meiner Grösse von 1.70m habe ich absolut keine Turbolenzen
    oder Krach am Helm.
    Bei Regen bläst der Fahrtwind das Helmvisier immer schön frei.
    Bin aber noch nicht ganz zufrieden.
    Ich möchte die Scheibe noch etwa 2cm kürzer da damit die Sicht nach vorne verbessert würde.
    Bei Kurvenfahrt stört mich das ganze etwas.
    Die Scheibe sieht relativ Dunkel aus.
    Es ist aber erstaunlich wie gut auch Nachts die Sicht durch die Scheibe ist.
    Die Scheibe habe ich nachträglich bestellt weil die Originale war noch höher
    aber aus Klarglas und noch störender in den Kurven.
    Es ist eine Ermax Scheibe die ich beim Händler bestellte.
    Lieferfrist war aber etwas lange (fast 2 Monate) Preis 84 SFR oder 53 EUR


    Gruss Promise

  • hallo t max`ler,
    habe mit meiner bmw ,die eine grosse in der neigung verstellbare scheibe besitzt ,fahrversuche durchgeführt.


    stelle ich die scheibenneigung wie sie der t max besitzt:dann stellen sich die gleichen strömungssymptome wie im t max ein.


    habe nun die standartscheibe vom t max abgebaut und sie an den unteren
    beiden(oberhalb der scheinwerfer)vorhandenen befestigungslöcher der grundplatte mit den gummimessingstopfen und metalllinsenkopfschrauben (anstatt der kunststoffschrauben)befestigt.


    die scheibe lässt sich nun um ca 20cm von der scheibenoberkante gemessen steiler(schwenken) stellen.


    um diese stellung zufixieren ist es notwendig ein metallwinkel (einer links und einer rechts )mit dem ersten scheibenloch( wo die scheibe am breitesten ist)und der vorhandenen (unterhalb vor der spiegebefestigung) ausgedrehten blechschraube(habe etwas längere verwendet)zubefestigen.


    metallwinkel:flachstahlband L 98xB15xstärke 2mm,
    zwei bohrlöcher (5,2mm)im abstand von 80mm bohren.


    winkel biegen: 90grad 17mm winkelschenkellänge(eine bohrung befindet sich jetzt im kleinen winkelteil, wo der metallwinkel mit der vorhandenen blechschraube an den roller befestigt wird)


    die zweite bohrung am langen schenkel wird mit der scheibe befestigt .


    schrauben:M5x15mm


    bei der verschraubung von winkel und scheibe gummiunterlagscheiben verwenden.


    die Y-abdeckung lässt sich noch gut anbauen.


    der ganze umbau ist nur bei genauem hinsehen erkennbar und leicht in den originalzustand zurückzubauen.


    fazit:kaum noch turbolenzen bei meinen 175cm.es wird viel....... besser.
    die scheibe verhält sich auch bei höchstgesch. sehr stabil.
    das ganze sieht auch noch gut aus.


    (bei grössen ab 180cm würde ich eine scheibenlänge von 77cm verwenden
    und die winkelstärke von 2mm auf 3mm erhöhen.


    hoffe ich habe euch beim lesen nicht gelangweilt.
    das ganze liest sich schlimmer ,als es ist .


    würde für ungeübte eine montagezeit von 1std -2std kalkulieren.


    (ein kleiner tipp:die flachbänder(98x15x2mm) werden im baumarkt für 0,35euro verkauft.die beiden bohrungen sind auch schon drin.
    man muss nur noch den kleinen winkel biegen.


    grüßle
    delle

  • Zitat

    Original von delle


    hoffe ich habe euch beim lesen nicht gelangweilt.
    das ganze liest sich schlimmer ,als es ist .
    grüßle
    delle


    Nix langweilig ! Spannend
    Stell doch ein paar Bilder in deinen Beitrag mit rein wenn möglich.


    Gruss Shiwa

  • Also ich fahre derzeit eine Givi Scheibe, nicht die ganz hohe ohne Zulassungsnummer, sondern die etwas niedrigere, welche aber gleich breit ist wie die hohe und daher ausgezeichneten Handschutz bietet. Die Turbulenzen sind im Vergleich zur Originalscheibe deutlich geringer, aber bei meiner Größe von 184cm schaue ich noch beträchtlich über die Scheibe, also kein Problem im Regen, aber trotzdem noch unbefriedigende Verwirbelungen im höheren Tempobereich (ab 120).


    Drei Varianten möchte ich daher ausprobieren.


    A) Spoiler drauf: Könnte ich mir aus der Originalscheibe selbst basteln, Frage: fährt jemand derzeit tatsächlich eine Spoilervariante und wie sind die Erfahrungen? Werden die Verwirbelungen tatsächlich relevant verringert?


    B) Hohe Givi Scheibe: Wird es wie es derzeit ausschaut werden, bin mit einem T-Max Probegefahren der diese montiert hat, bringt tatsächlich beträchtliche Verbesserung.


    C) Promise: Die Scheibe die du beschreibst und zeigst klingt interessant, gibt es die auch in höheren Ausführungen?


    Die kleinen Scheiben bin ich gefahren, passen mir nicht auf den Roller, das Motorrad-feeling hole ich mir am Motorrad, am Roller möchte ich Rollern :-)


    CU


    Walter

  • Scroll mal zurück.
    Shiwa hat Gelenke verbaut,allerdings an der kurzen Scheibe,und er meint,die Geräusche sind besser geworden.9 Beiträge.
    Wenn dich der komische Scheibenaufsatz von Verholen interessiert,lies mal im Burgman Forum.
    Einige meinen,es wirkt,andere sagen,es hilft
    dem Hersteller und wieder andere sagen,es sieht bescheiden aus.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • @ zera


    Also habe das mal nachgeforscht wegen der höheren Scheibe.
    Auf der Page von ERMAX Frankreich kannst selber mal nachschauen.
    Dort gibt es für den TMax 3 verschiedene Modelle.
    Ich kann aber nicht beurteilen welche wie hoch ist, da
    ich mit -10cm und +10cm nichts anfangen kann.
    Hier der Link zum PDF Katalog. http://www.ermax.fr/images/PDF/en_catalogue_Ermax_2007.pdf


    Und der Link zur Hompage.
    http://www.ermax.fr/accueil.html


    Gruss Promise

  • Hallo Zusammen,


    am liebsten hätte ich elektrische Fensterheber.
    Das dass noch keiner für den Tmax gebaut hat wundert
    mich ohnehin.


    Ich find dass dies am Burgman 650 echt was bringt.
    Müsste jedoch für den Max eher was mit Winkel- und gleichzeitiger
    Höhenverstellung sein. (Da gibts leider nix von Rationfarm - bei
    den größeren BMW-Schiffen wird sowas verbaut, glaube ich..)


    Gruß
    STEN

  • nicht nur dort, auch bei der FJR1300!
    Da ist der hohe Frontscheiben-Aufsatz höhen- und winkelverstellbar!
    Ist dadurch hinterlüftet.
    Das ergibt übrigens den ähnlichen Effekt wie unser MRA-Aufsatz!


    Aber Fensterheber hab ich mir im Aischgrund auch so schon öfters gewünscht:
    nachts bei Nebel! :Sauer:
    Grüssle

  • Ja, es ist ein leidiges Thema Windschild am T-Max.
    Zufrieden ist hier wohl niemand vor allem
    mit der Originalscheibe X(
    Ich habe auch verschiedenes ausprobiert mit Aufsatz auf die
    Originalscheibe - war rausgeschmissenes Geld -. Die kurze
    Sportscheibe von Yamaha die war dann doch schon eine
    Verbesserung gleichmäßiger Winddruck. Am WE in Gerhardshofen
    habe ich nun eine Steigerung " Erfahren" bin mit Shiwas ABS-Max
    mit kurzer Scheibe und Vario - Touren - Aufsatz der Firma MRA
    gefahren und bin begeistert :D :D
    Durch die hinterlüftung ist der Windabriss " weicher" und dadurch
    auch leiser.
    Ich habe bei MRA nachgefragt der Aufsatz kostet ?59,90
    Der Link Klick HIER

  • Hallo TMäxer, hier mein Beitrag,


    also ich bin 195cm groß und hatte nach Montage der großen Givi immer noch Probleme, daß mir der Wind am Helm herumzerrt. Dann habe ich von dieser Zusatzscheibe beim Surfen im I-net Wind bekommen und auch verschiedene Bilders entdecken können. Bei Ebay gabs mal so ein Teil zu ersteigern. Auf jeden Fall war es mir für einen Test zu teuer (40,- Euronen oder so). Habe mir dann nach eigener Vorstellung verschiedene Teile aus Kunststoff gefertigt und getestet. Das meiner Meinung nach beste habe ich dann aus Plexiglas gesägt mit Heißluft leicht gebogen und mir einen Schanier organisiert. Den Schanier habe ich von einer Fa. in KN welche leider nur noch Muster vorrätig hatte. Der vom Bild ist ein solcher und stammt angeblich aus dem Messebau. Ich meine aber, daß es genau so zwei dicke Alustege tun würden, mit welchen man das Teil an die Scheibe klemmen könnte. Der Schanier hat den Vorteil, daß das Teil bei einem evtl. Sturz abklappt und so Verletzungen minimiert. Ich selber habe leider keine Bezugsquelle für das Teil. Die Scheibe müsste senkrecht zur Fahrbahn stehen und hat dann seine volle Wirkung. Seit 1 Jahr fahr ich das Teil und kann seitdem mit offenem Visier 120 km/h und schneller fahren, habe nun weitgehend Ruhe am Helm und im Gesicht. Der Zug beim fahren nach vorn ist geblieben. Anbei ein Detailbild. Ach ja, auf der Rückseite des Schaniers sieht man jeweils zwei Madenschrauben mit Inbus, welche die Scheiben verbinden. Ich bin derzeit recht zufrieden, fahre allerdings zur Zeit fast nur Kurzstrecken zw. 10 und 20 km.


    Gruß Rossi


  • Sehr interissanter Beitrag.


    Habe mich sofort zu Polo aufgemacht und nach diesem Windabweiser von MRT nachgefragt.


    Der uninformierte hinter dem Verkaufstisch machte große Augen und erzählte mir was vom ausmessen der Scheibe... blabla usw und kein ABE bla bla und auf ein Roller erst recht nicht ??????
    Also mit einem lächeln raus und ins onlineuniversum......


    Leider finde ich auf dem Link dieses Teil nicht, um seine Behauptung wiedelegen zu können.


    Wer kann helfen ? :idee2:


    samoht

  • Ich habe mir am Montag bei MRA den VTA 3 bestellt
    und den Vario Touren Aufsatz ( VTA ) heute am
    Mittwoch schon erhalten :daumenhoch:
    Werde wenn der blöde Regen ( jetzt hat es wirklich genug geregnet )
    aufhört ihn mit kleinen Schraubklemmen an der Scheibe befestigen
    um die Höhe für die Befestigung auszutesten.
    Werde mit Fotos berichten.

  • hallo shiwa, :idee:


    ich habe nach studium über die scheibe beim mäxchen jetzt meine hohe givi mit dem aufsatz demontiert und die originalscheibe wieder draufgebaut. die originalscheibe habe ich zuvor gekürzt (um 10 cm).


    nun habe ich die idee, daß man den scheibenrest wie den vario-touren-aufsatz nutzen könnte. jedoch hätte ich vor dies nicht variabel zu gestalten, sondern fest.ich dachte an zwei vollaluminiumblöcke, welche ich in einem bestimmten abstand zur scheibe, in einem veränderten winkel, gestalte und jeweils mit zwei befestigungsschrauben fixiere. dann müsste ich noch wissen wie hoch der aufsatz über die grundscheibe stehen muß und fertig wäre meine idee.


    vielleicht kannst du mir sagen, ob tatsächlich ein bestimmter winkel, abstand zwischen den scheiben und höhe über der grundscheibe reichen, oder ob eine verstellungsmöglichkeit erforderlich ist.


    danke schon mal, rossi

  • Der Winkel ,denke ich , ist nicht ganz so wichtig ! :acht


    Vielmehr muss der Aufsatz min 1,5-2 cm über der Frontscheibe stehen ,
    damit bildet dieser die Abrisskante .
    Der Abstand auf der Frontscheibe ca. 2-3 cm .


    Dadurch kann die Strömung und Wirbel welche an der Aufsatz -Abrisskante
    entstehen, von der Strömung an der Hauptscheibe hinterlüftet werden .


    Schneid dir was zurecht , klemm es mit kleinen Schraubzwingen dran und probier aus !


    Gruss Shiwa

  • Hallo Shiwa,


    das werd ich jetzt einfach mal so testen mit deinen Angaben. :Congra: Heute war ich im Allgäu auf Tour (200 km) und muß sagen, ein ganz neues Feeling :daumenhoch:mit der gekürzten Scheibe. Nebeneffekt, jetzt läuft Mäxchen 170 :D, mit der großen Scheibe war bei knapp 160 Ende. Wenn es jetzt noch ein bissl ruhiger werden würde, wär es perfekt. Bis zum Forumsfeiertag krieg ich bestimmt was hin. Auf jeden Fall werde ich berichten.


    Gruß Rossi

  • So ich habs gemacht, die VTA3 auf meine Sportscheibe montiert :dance:


    Für das bohren der Löcher habe ich mir eine Schablone geschnitten so konnte ich das ganze besser fixieren. Ich habe das ganze so eingerichtet das die VTA im angelegten Zustand mit der Oberkante der Sportscheibe plan ist. Die Löcher habe ich mit einem 3mm Holzbohrer ganz vorsichtig vorgebohrt und dann auf 6,5 mmmm aufgebohrt.
    Die Befestigungsschrauben sind Torxschrauben nix Imbus oder Kreuz, aber als alter PC - Bastler habe ich natürlich auch Torxschraubendreher :D


    Habe schon eine Probefahrt bei Sonnenschein gemacht und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Der Wind säuselt mir jetzt leiser ins Ohr

  • Hallo, hier ein Bastelzwischenbericht, :hi:


    die gekürzte Originalscheibe (10 cm abgesägt) war der Hit. Feeling wie beim Motorradfahrn. :daumenhoch: Wind am Helm, Druck auf die Schultern, 170 km/h und das Mäxchen liegt wie ne 1ns. Die gewohnte Ruhe beim Rollerfahrn war somit erledigt.


    Mit der Zeit war es mir dann doch zu windig, da ich es im Grunde eigentlich komfortabler haben wollte.


    Das Reststück (die abgesägten 10cm) habe ich dann wie den VT-Aufsatz :lampe: zugeschnitten und eine Testreihe mit verschiedenen Winkeln, Abständen und Montagehöhen versucht. Hierbei verwendete ich Holzklötze und nach einer Idee von Shiwa habe ich diese mit kleinen Schraubzwingen befestigt. Bei der kurzen Scheibe haben sich leider nur geringe Verbesserungen in der Geräuschkulisse und den Verwirbelungen ergeben, so daß ich den Eindruck gewann, daß die pure kurze Scheibe am besten zu fahren ist.


    Für den verlorenen Komfort habe ich dann doch wieder die hohe Givi montiert um dort die Zusatzscheibe zu testen. Dieser Test war ein voller Erfolg! :daumenhoch: Mehr Ruhe als vorher und ich kann wieder bis weit über 100 km/h mit offenem Helm fahren. (Highspeed ist bei mir eher seltener, da reichen zur Not sogar 150km/h).


    Jetzt habe ich 2 Aluklötze mit Scheibenabstand von 25mm gefertigt und suche noch für meine Körpergröße (193cm) den besten Montageort. Übrigens scheint ein Winkel keine Rolle zu spielen, Parallelmontage ist ausreichend.


    Wenn ich mit der Montage zufrieden und fertig bin, stelle ich die Bilder ein und berichte ergänzend über die Fahreigenschaften.


    Gruß Rossi

  • hallo rennmieze, habe auf deinem foto gesehen das du eine dunkle kleine frontscheibe fährst mit spoiler. frage wo bekomme ich sowas her und wie sieht das preislich aus. :idee2:


    grüsse aus der schweiz, peschä

  • habe gesurft und gefunden. nur die breite der sportscheibe kriege ich nicht raus, die brauche ich aber wenn ich den spoiler bestellen will bei mra.


    weis jemand die masse? wäre toll dan kann ich gleich bestellen.
    grüsse peschä :dance: :daumenhoch: :hi: :idee: :idee2:

  • so habe mir heute nun auch die schwarze Sportscheibe bei meinem Händler bestellt.
    Knapp 75 Euro soll Samstag oder Montag da sein.


    Wieviel Aufwand ist es etwa die zu tauschen? reichen 30-60Minuten für jemanden der den Max noch nie entkleidet hat?


    Wie erkennt man eigentlich ob die originalen oder die breiteren Fussrasten angebaut sind?
    Gibts da Maße? Bei Yamaha online stehen zumindest keine und meine haben wie die erweiterten so nen Gummi Steg oben drauf. :question: