TMAX-Transport auf Anhänger

  • ich hab die selbe, funktioniert tadellos,

    allerdings musst du die wippe etwas kürzen,

    weil sie sonst hinten am kotflügel ansteht.




    lg mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!


  • Flex ist gefragt, zur Not tuts wahrscheinlich eine Eisensäge auch,

    auf alle Fälle die Kanten abrunden um nicht den Reifen zu zerschneiden beim darüberfahren!


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Hallo, liebe TMAX-Transporteure,

    hier mal ein weiterer Weg, wie man seinen TMAX auf sehr einfache Weise mit in den (Italien)-Urlaub nehmen. kann: Den Trailer habe ich mir vor 4 Jahren gekauft - und er hat den Vorteil, dass er mit seinem grünen Nummernschild steuerfrei fährt. Versichert ist er automatisch über die Autoversicherung. Lediglich alle 2 Jahre TÜV-Abnahme (was eine reine Formsache ist..). Ich fahre mit dem Anhänger so zwischen 100-110 Km/h auf der Autobahn - völlig problemlos. Und das Beste ist: Man kann den Anhänger (im Brief steht: "Anhänger zum Transport eines Sportgeräts") zusammenklappen und im Kofferraum transportieren. In der Garage nimmt er so gut wie keinen Platz weg. Eigentlich genial...

    Schade - gerade sehe ich, dass meine Bilder "zu groß" sind und mehr als 2 MB haben... Dann bring ich die Bilder halt auf einem Link zu meiner Dropbox:
    https://www.dropbox.com/sh/0yh…E6rZ3mO_ytb4uq_weZza?dl=0

    Hier kann man den aufgeladenen TMAX morgens vor der heimischen Garage stehen - und 10 Stunden später kurz vor dem Abladen am Mittelmeer in Italien (Finale Ligure an der Riviera)... Ohne Scooter ist man in Italien überall aufgeschmissen: Keine Parkplätze, immer Staus und viel zu heiß... Italien immer nur mit Zweirad - am besten mit dem eigenen TMAX...

    Liebe Grüße,

    Enrico

  • Mit genau diesem Anhänger "liebäugele" ich auch seit geraumer Zeit, insbesondere da mir ein normaler Anhänger immer im Weg stehen würde. Der Anhänger kostet auch nur so etwas über 1000 Euro. Es gibt sogar eine Version für zwei Motorräder.


    Danke für den Erfahrungsbericht, ich denke den hol ich mir auch demnächst.

  • Das mit dem grünen Kennzeichen wird heute nicht mehr gehen. Das wäre nur dann möglich, wenn man ein Fahrzeug transportiert, welches für den Straßenverkehr nicht zulassungsfähig ist. Das könnte z.B. eine Crossmaschine sein, die keine Straßenzulassung erhalten kann. Ein zugelassenes Motorrad kommt also nicht in Frage und ist in dem Sinne auch kein Sportgerät. Früher hat das Finanzamt darüber entschieden und wohl mehr oder weniger alles unkontrolliert genehmigt. Heute entscheidet der Zoll darüber und erteilt diese Genehmigung nicht mehr. Das bedeutet normales schwarzes Nummernschild. Steuer und Versicherung machen zusammen knapp 50 Euro im Jahr, das kann jeder verkraften.


    Was mit einem bereits zugeteilten grünen Nummernschild ist weiß ich nicht. Wahrscheinlich wird die Polizei da nicht drauf achten. Interessant wird aber die Haftungsfrage bei einem Unfall. Ich werde also ein ganz normales Nummernschild und 100er-Zulassung nehmen.


    Interessante Zugabe? https://youtu.be/3aZCyjnoA7Y

  • Bin heute endlich mal dazu gekommen meinen Anhänger zusammen zu bauen und zu testen. Wenn es die Zeit und der Urlaub zulassen wird es wohl auch mal in die Dolomiten o.ä. gehen. Er passt auch ohne Probleme in den Kofferraum, ohne Rückbank umlegen oder sonst etwas. Sogar die Abdeckung geht noch locker rüber. Beim Fahren merkt man eigentlich gar nichts davon. Der hat auch eine 100er Zulassung, das Schild habe ich bloß noch nicht montiert. Für die 100 habe ich ihn von 550 auf 400kg ablasten lassen. Für ein einzelnes Motorrad reicht das dicke. Es gibt auch ein Modell für zwei Motorräder. Den Roller auf- und abladen geht sogar alleine ganz gut.





  • Hi "Rollernaf" und andere "Marathon-Trailers"-Aspiranten,

    Dein "Auto-Roller-Anhänger-Gespann" macht gleich richtig Lust auf die Urlaubsfahrt. Dass Du es sogar alleine schaffst, deinen (sehr stylischen) TMAX auf die Schiene bis zum Anschlag zu schieben, verdient "vollen Respekt". Das ist gar nicht "sooo einfach". Ich hab den Händler mal auf das Problem angesprochen: Und siehe da - er hat mir eine von mir angeregte Lösung vorgeschlagen: Marathontrailers bietet jetzt 2 Zusatzschienen an, die man rechts und links der Transportschiene auf die Achse des Anhängers legen kann. Dann kann man beim "Rauffahren" des Rollers sogar auf dem Fahrzeug sitzen bleiben und hat die Füße auf diesen Schienen. So wäre es natürlich sehr viel einfacher und sicherer. Wobei eine kleine Erweiterung nötig war (das war meine Anregung): Auf dem TMAX bräuchte man noch ein wenig "Lauffläche" über die Achse hinaus - und dieses kleine "Verlängerungsstück" scheint es in baldiger Zukunft auch noch zu geben. Auf jeden Fall wäre dann der "Einmann-Betrieb" beim Aufladen für jeden möglich.... Aber auch in der "normalen" Ausführung ist dieser Motorrad-Anhänger (tatsächlich besser mit "normalem" Nummernschild und Tempo "100") sehr empfehlenswert.. Spart über die Zeit doch hohe Transportkosten durch andere Motorradtransporteure....

    Eine schöne Saison für alle TMAX-Fahrer/Innen - - und die anderen...

    Enrico

  • Das Auf- und Abladen klappt alleine eigentlich ganz gut. Besser geht es sicher wenn mann einen zweiten Mann auf der anderen Seite als Hilfe hat. Zu klein darf man natürlich nicht sein. Ich bin z.B. 1,88 groß und normalgewichtig. Die Teile aus dem Kofferraum nehmen und zusammenbauen dauert 10 bis 15 Minuten.


    Normales Nummernschild und 100er Zulassung war mir wichtig.

  • VG
    Michael

    Wenn du es eilig hast, gehe langsam.
    (Alte chinesische Lebensweisheit)


    Meine Homepage: GRF-Obb

    Forum mit sehr netten Leuten: MRF-Bayern

  • ....aber - ich fahr doch selber: Im Auto mit dem TMAX-Hänger hinten dran. Das macht richtig Spaß! Vor allem wenn man dann ausgeruht voller Vorfreude - nach langweiliger Autobahn-Anfahrt - auf die frischen 2 Reifen vom TMAX umsteigen kann. Spaß-pur! Vor allem wenn ich mir vorstelle, wie so ein armer TMAX-Held nach 700 Km durch Regen und Hagel in Deutschland auf dem TMAX festgefroren ist - und überhaupt keine Lust mehr aufs Fahren hat...

    Zur Aufheiterung: Hier schau Dir mal meinen HÄNGER im Film an - den HÄNGER!() nicht die hübschen GIRLS..;-))), alles klaro?:

    Machs gut - und viel Spaß bei den TMAX-Anfahrten ins Zielgebiet...;-)))

    Enrico