Beiträge von weiki

    Bin da auch ganz bei euch.

    Mein 2015'er gefällt mir optisch ganz gut, bis auf den unsinnigen Antriebsriemen.

    Aber leider habe ich für meinen Geschmack noch keine ebenbürtige Alternative gefunden.

    Seit zig Jahren bin ich ja am Hoffen das Yamaha mal einen wirklich erfrischend neuen Tmax auf die Beine stellt.

    Aber wenn das designmäßig so weiter in diese Richtung geht, hat der Tmax bei mir keine Zukunft mehr.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt...

    Ich habe am WE die IT6052Pro im original Setup eingebaut und konnte heute mal die ersten 50km testen.

    Erster Eindruck im Vergleich zu meiner moderat abgestimmten Malossi, die Drehzahlen sind merklich höher.

    Sie läuft aber auch merklich ruhiger und auch das Verhältnis (Delta) zwischen Leistungs-Drehzahl und Drehzahl ohne Last ist größer.

    Auch die erreichbaren Drehzahlen beim Aufreißen des Gasgriffs sind optimal abgestimmt.

    Von unter 20km/h kurzzeitig auf 7200 U/min dann auf 6600 U/min fallend/ bleibend

    Ab 50/km/h direkt auf 6600-6800 U/min.

    In der Stadt liegen fast immer ca. 4000 U/min an.

    Soweit so gut...


    Aber... gefühlt fehlt mir etwas der Druck/ Biss beim Beschleunigen. Subjektiv glaube ich das hier etwas Potential verschenkt wird.

    Vielleicht ist dies konstruktionsbedingt?

    Schließlich ist die Varioscheibe bei der JCosta ja nicht kraftschlüssig mit der Kurbelwelle verbunden.

    Bei Malossi und Co kann die Kraft beim Beschleunigen ja über beide Scheiben auf den Riemen übertragen werden.

    Oder denke ich da falsch?


    Grüße Frank


    PS: Ja ich weiß das ich die empfohlene Einfahrzeit noch nicht absolviert habe. Glaube aber an keine grundsätzlichen Änderungen mehr...

    Hallo Holger,

    mir scheint das der Scooter vorn noch ziemlich flach da steht. Auf den Aufnahmen von 2007 war dieser ja mal extrem tiefer gelegt. Hinten wurde ja das schon scheinbar wieder korrigiert. Ich würde das an deiner Stelle vorn nochmal nachmessen.

    Könnte ev. in den Kurven sonst etwas knapp werden. Bei 2000 km hat er ja noch nicht viele gesehen...


    Außerdem würde ich bei Gelegenheit, wie schon geschrieben, mal den Varioriemen checken. Nach 17 Jahren dürfte der nicht mehr so fit sein.


    Allzeit gute Fahrt!

    Grüße Frank

    den kenn ick janz jenau...

    Während unserer Schottlandtour hatte ein Mitfahrer aufm TMax den HiReifen völlig runter und dann noch ein Loch dazu. Nach einem Tag bei Reifendealer war er wieder bei uns, mit neuem Gummi.


    Reifen halten im Schnitt 10000 km, aber eben nicht in Schottland. Das hängt vom Fahrgebiet ab.

    Meine neue Navihalterung ist ursprünglich eine Fahrradhalterung.

    Die Snap-in Halterung habe ich auf eine Handyhülle geklebt.

    Da diese sehr flach ist, bekommt man es auch noch in die Hosentasche.

    Das ganze ist auch 90° drehbar.

    Verschraubt ist die Halterung an einem Alu Drehteil das genau bis unter die Lenkerverkleidung reicht. Dieses ist an der Lenkerklemmung verschraubt.

    Für das Geld und mit dieser Laufleistung sollte es schon einen SJ06 geben.

    Generell hängt natürlich alles davon ab, ob du selber schrauben kannst oder nicht.

    Wenn nicht, bist du bei der 60000 km Durchsicht mit mindestens 600,- € dabei

    Laut Aussage des Meisters wird der Riemen jetzt weniger straff gespannt, im Gegensatz zu vorher.

    Interessante Aussage.

    Ich habe mich eh immer gewundert warum auch schon beim alten Modell der Riemen immer so straff wie ein Flitzebogen gespannt werden soll.

    Ich vermute, das es bei dem schmaleren Riemen schon Risse durch Splittsteine gab. Bei meinem Breiten Modell ist da immer noch genug Platz zum Einarbeiten da in Bezug auf die Gesamtbreite.

    Hut ab vor diesen professionellen Basteleien! Das wäre genau meine Version vom perfektem Tmax.


    Ich staune immer woher die Jungs das ganze Material her haben. Der Tmax ist ja hier ein Premium Produkt und das ganze wird ja dort auch nicht zum Schnäppchenpreis verfügbar sein.

    Das Aussehen ist wie immer Geschmackssache und immer rein subjektiv.

    Ich denke teilweise genauso wie 0743pm. Topcase und Co kommt nur ran, wenn es sich nicht vermeiden lässt.

    Ansonsten bleibt er clean.

    Für meinen Geschmack gefallen mir die Tmaxe auch nur bis 2016.


    Aber Hamburgo, warum fühlst du dich angegriffen? Wenn für dich der DX das Maß der Dinge ist...völlig ok!

    Frohe Weinachten!

    Und was mache ich? Ich sitze in Berlin im Büro an meinem Schreibtisch und tue meine Pflicht.

    Da bin ich ganz bei dir...

    Aber hatte der Herr Müller uns nicht den Reformationstag als freien Tag in Berlin versprochen?


    Zum weiteren Pech habe ich heute mit dem Tmax die Polizei im Stau rechts auf den Fahrradweg passiert. Ich weiß nicht warum sie hinter mir gleich auf den Radweg ausscherten.
    Na ja, hoffe sie haben nicht mehr so gute Augen...

    Hast Du denn das schon ausprobiert mit JCosta mit 15.5 Gramm mit dem 530er?

    Deine persönliche Erfahrung würde mich auch interessieren.

    Nein, habe ich nicht. Hatte mal 2009 in meinen 2008'er Tmax eine Costa eingebaut. Die Laufruhe war top, aber leider fing die Vario nach einer Weile an zu klemmen. Deswegen bin ich immer noch skeptisch bezüglich der Graphitschmierung in der Costa. Hatte dann immer nur Pollini und jetzt aktuell Malossi verbaut. Leider fängt diese jetzt an etwas beim ausrollen zu ruppeln. Nun überlege ich auch schon öfters, es mal wieder mit der Costa zu probieren.

    Wie lang sind denn aktuell die Stifte der Costa? Damals gab es zwei Längen 31 + 34 mm. Habe noch ein Set mit 18gr 31'er Stifte zu liegen.


    Beim 530'er hatte ich auch mal 15 gr Rollen in der original Vario. Hatte mich nicht überzeugt, da die Charakteristik der Vario einfach unten rum zu gemäßigt ist und dann nach oben hin etwas zu hoch dreht bei Highspeed.

    Da die Beläge von der Handbremse auch runter sind, werden diese gleich mit gemacht.

    War bei mir auch so. Letztendlich hat nur der Verstellbereich des Handbremsseils nicht mehr ausgereicht. Da die Beläge ok waren, habe ich einfach mit der Imbusschraube nachjustiert. Jetzt passt der Verstellbereich wieder...


    Ich verstehe auch nicht wie so etwas verschleißen kann. Vielleicht waren die ab Werk zu knapp eingestellt. Da der Sattel schwimmend gelagert ist, kann es sein, das die Beläge im Betrieb immer leicht mit geschliffen haben.

    Da die JCosta Vario Pro Serienmäßig mit 15.5g ausgeliefert wird, wird das wohl ein Gewicht sein, dass ordentliche Beschleunigung/Drehzahlen liefert, damit das Produkt auch leistungsstark erscheint. Ich will aber keine dauernden erhöhten Normaldrehzahlen.

    Du musst dir im klaren sein was du willst.

    Wenn du keine erhöhten Drehzahlen haben willst, behalte deine original Vario.

    Willst du maximale Beschleunigung, erreichst du das nur mit den leichtesten Gewichten in den Vario`s egal ob Costa, Polini oder Malossi.

    Alles dazwischen ist immer ein Kompromiss in Bezug auf Drehzahlen, Beschleunigung, Verbrauch etc.

    Von nix kommt eben auch nix.

    Bei den leichtesten Gewichten wirst du ca. eine Beschleunigung von 6 sek von 0-100 haben.

    Da sollte wohl Reifen-technisch noch alles ok sein.

    Bock doch mal dein Mopped auf den Hauptständer und gib mal richtig Gas.

    Da sollte ein eventueller Höhenschlag zu sehen sein.

    Aber du hast ja noch Garantie, also ab zum Händler!

    Ein lieb gewonnener Freund ist leider viel zu schnell von uns gegangen.

    Gerne erinnern wir uns an die Touren, wie Eddie oben schon geschrieben hat.

    Wenn Ian die Touren geplant hat, ging es immer schon ein halbes Jahr vorher los... Da wurden Hotels ausgesucht und Routen abgesteckt und Pausen genau festgelegt. Ob Mittag oder Kaffee alles war perfekt geplant und ein Tisch für uns reserviert. Wir sind absolut dankbar für seine Energie und Zeit die er dafür investiert hat, so das die Touren für uns immer ein unvergessliches Erlebnis waren und in Erinnerung bleiben.

    Ian war ein sehr angenehmer Mensch dem es auch immer darum ging, Freundschaften zwischen Menschen verschiedener Länder zu pflegen.

    Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten und wünschen Janice viel Kraft diesen schmerzlichen Verlust zu verarbeiten.

    Ian Ruhe in Frieden!


    In Trauer Annett und Frank

    Also nach meinem Reifenwechsel habe ich die Spannung des Riemens auf 90Hz gestellt. Leider habe ich damit jetzt auch die Geräusche bei ca. 45km/h ohne Last. Ich werde wohl wieder auf 65 Hz lockern, da hatte ich vorher keinerlei Geräusche.

    Ich wüsste auch keinen Grund warum das Ding so stramm laufen muss.


    Jedenfalls, die Montage des Hinterrades...so eine Fummellei...also wer diese Konstruktion verbrochen hat! ;(:cursing:

    ...einer der sich immer noch fragt, was das mit dem Riemen bringen soll.

    So, bin jetzt die ersten 100km mit den neuen Gummis gefahren.

    Was soll ich sagen, der klebt wie Sau und mein Ständer ist ständig am schleifen...




    haha




    Jetzt habe ich mal das geschrieben was alle über ihre Neuen stets schreiben!


    Hej, neue Reifen fühlen sich immer im Vergleich zu den alten Top an!
    Also sie fahren sich absolut neutral in den Kurven, kein abkippen oder so. Und ab den ersten Kilometern kein wegschmieren in den Kurven. Also sofort gebrauchsfähig. Regen haben sie noch nicht gesehen...

    Grüße Frank