LED Scheinwerfer Fernlicht und Abblendlicht kombinieren

  • Bin gestern Abend mit meiner neu erworbenen T-Max im Dunkeln gefahren.


    Abblendlicht und Fernlicht besteht aus jeweils 2 verschiedenen Birnen.

    Schaltet man das Fernlicht an, dann geht das Abblendlich aus.

    Leider ist dann die Ausleuchtung direkt vor dem Fahrzeug nicht mehr so gut wie beim Abblendlicht.


    Spricht etwas dagegen, bei Fernlicht Fern- und Abblendlicht parallel zu schalten?

  • Nimm den Plus vom Fernlichtscheinwerfer und führe ihn über eine Diode auf den Plus des Abblendscheinwerfers


    schon biste Fertig :thumbsup2:


  • 0,7 Volt um genau zu sein.

    Aber die LED Scheinwerfer laufen mit eine Elektronik die den LED-Strom regelt .

    Insofern spielt das keine Rolle , bei Glühbirnen eher


    Die Halbleiterdiffusionsspannung lieg bei Silizium um etwa 0,6-0,7V

    Nimmt man Schottkydioden gehts mit 0,3-0,4 V

  • Danke.

    Und wo schließe ich die Diode an?

    Direkt am Plaus vom Scheinwerfer oder am Abblendlicht/Fernlichtschalter.

    Bleibt sich logischerweise gleich, sofern die LED-Scheinwerfer direkt angeschlossen sind.

    Oder ist es über Relais gesteuert? Dann wäre es sicher besser am Abblendlicht/Fernlichtschalter.

    Habe leider keinen Schaltplan.

  • Ein Relais ist kaum nötig bei der geringen Watt/Ampereleistung von LED.
    Die ganzen Kompletteinbausätze für LED Zusatzscheinwerfer sind alle ohne Relais.
    Die Schaltung über Relais stammt noch aus Halogenzeiten.

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • ... Und selbst in halogenzeiten waren meine brueckenschaltungen nie defekt... Und aktuell beim sj06 ledbirnen, ebenso geschaltet.. Nett... Lol

    aber das Umschaltrelais hattest Du schon hoffe ich?

    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • zur erklärung:
    mit umschaltrelais meinte ich das notwendige relais bei der sj06 mit halogenscheinwerfern, das bei einer brückenschaltung den abblendlichtfaden der h4 lampe bei fernlicht ausschaltet. ansonsten würde nämlich die h4 lampe sehr rasch das zeitliche segnen.

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Ich hatte das damals mal auch anfangs ohne Relais und das hat problemlos funktioniert.

    Da man ja heute bei dem Verkehr eh kaum noch längere Zeit mit Fernlicht fahren kann, fällt die erhöhte thermische Belastung wohl kaum ins Gewicht.

  • So, Dioden gekauft. Hatten aber nur 6 Ah statt der 10 Ah. Hoffe, die tun es auch. Lt. Shiwa ziehen die ja nur 2 Ah.


    Zwischen welche Kabel hänge ich die dazwischen? Habe mir schon einen Wolf gesucht.


    Danke im Voraus.

  • In Shiwas Threat #4 steht es in Text und Bild.


    Klugscheißermodus an:

    du hast eine 6A (Ampere für Strom) Diode gekauft, nicht 6Ah.

    Ah ist die Kapazität=Strom mal Zeit wie sie z.B. bei Akkus angegeben wird.

    Klugscheißermodus aus

  • Danke für den Hinweis.

    Deine Antwort hat mir aber nicht wirklich weiter geholfen.

    Wo die Diode in der Theorie zu plazieren ist, ist mir klar.

    Aber ich habe das Kabel nicht gefunde, nachdem ich die Abdeckung oben runter geschraubt habe.

    Bevor ich anfange, die gesamte Front zu zerlegen, frag ich lieber noch mal.

    Dazu ist ein Forum ja schließlich da.

  • Beim 2012er ist der Vorderbau in einem Stück abnehmbar ! Klick

    Deshalb sind die Scheinwerfer steckbar gemacht.


    Dies ist beim 2017 - Modell nicht anders

    Musst jetzt die Steckverbindung suchen , trennen , dann erkennen ob es die richtige Verbindung ist

    Wenn ja , kannst am Stecker die 12 V messen welche von den Schaltern kommen

    im Falle Fernlicht oder Abblendlicht oder Standlicht






    Da wo Li im Bild steht , die Steckverbindung müsste es sein

  • Hatte bis vor kurzem das 2001er Modell.

    Da konnte ich die Front bereits im Schlaf abbauen.

    Hatte gehofft, ich kann die Kabel irgendwo abgreifen, ohne dass ich die Front abbauen muss.

  • So, habe am Wochenende nochmals versucht, mich des Themas anzunehmen.

    Front ging trotz intensiver Bemühungen nicht ab. Da sind noch weitere Schrauben (Bsp. siehe Bild "weitere Schrauben").

    Habe diese links und rechts entfernt, kam aber trotzdem nicht weiter.


    Von oben kommt man auch nicht ran. Schön verbaut mit neuartigen Torx-Schrauben (siehe Bild "Schrauben neu"), für die ich kein Werkzeug habe.


    Von unten habe ich mal fotografiert (2x Bilder "vermutlich Eingang LED"). Aber da kommt man wie gesagt nicht ran.


    Habe aber gleich oben einen Stecker entdeckt (Bild "Stecker"). Wenn ich den abstecke, geht das Licht aus.

    Vermute mal anhand des Schaltplans, dass man das Gelbe und das Gelb-Schwarze Kabel mit den Dioden überbrücken muss.

    Was meint ihr?

    Wollte nicht testen, da man das nicht tun kann, ohne die Kabel abzuisolieren.

    Möchte da nicht unnötig Schaden anrichten.

  • ok, ganz so einfach scheint es dann doch nicht zu sein...


    Was ist denn die "42" im Schaltplan?

    Ich vermute mal, das müssten jeweils die beiden Hauptscheinwerfer mit Ansteuerung sein.

    Diese sind jeweils fest mit Plus und Minus verkabelt und werden über das gelbe Kabel mit den zwei schwarzen Punkten gesteuert.

    Liegt dies auf Masse oder nicht, wird hier wahrscheinlich zwischen Fern- und Abblendlicht umgeschaltet.

    Wenn das so ist, dann kann man es nicht so einfach mit einer Diode manipulieren.

  • 42 ist Abblendlicht.


    Das blöde ist, dass ich den Strom nicht messen konnte, während der Stecker zusammengeckt war. Auf einer Seite die beiden gelben Kabel waren glaub ich Plus. Schaltete ich auf Fernlicht um, war der Strom dann dort weg. Allerdings konnte ich dann nicht feststellen, dass anstelle dessen ein anderes Kabel Strom führte. Sollte doch dann eigentlich auf Schwarz-gelb sein, wenn ich den Schaltplan richtig interpretiere, oder? Bin allerdings nicht der große Held beim Schaltplan lesen.


    Was ist das links neben Nr 40? Ein Relais, das zwischen gelb und gelb-schwarz umschaltet, also zwischen Fern- und Abblendlicht?

  • das neben Nr. 40 ist das Umschaltrelais zwischen high und low light.


    Aber irgendwie stimmt der Schaltplan nicht mit der Beschreibungsliste überein. Da ist alles um ein Nummer verschoben.

    Im Schaltplan sehe ich das so:

    42 ist der LED Controler

    43 low

    44 high

    45 Tagfahrlicht


    Der Controler 42 wird über das gelbe Kabel mit schwarzen Punkten (vom Relais) gesteuert.

    Also entweder low oder high beam.


    Um beides, also low und high zugleich zum leuchten zu bringen müsstest du den Controler manipulieren.

    Und da drin sehe ich keinen Sinn.

  • 30 = Scheinwerfersicherung

    rot / gelb gepunktet = + 12V direkt auf die beiden Scheinwerfer 42 , 43 ,44

    schwarz Masse = minus 12V


    gelb /schwarz gepunktet = Steuerleitung vom Ruhekontakt Relais 40 (Abblendlicht)

    gelb = Steuerleitung vom Arbeitskontakt Relais 40 (Fernlicht)


    Es müssten an gelb und gelb/schwarz 12 V anliegen je nach Schaltzustand , Fern / Abblend

    Wenn Licht aus 0 V

    Nachmessen !!!


    Wenn es stimmt , dann reicht es , gelb und gelb/schwarz zu brücken