Beiträge von Jim1963

    Darf hier auch mal meinen Senf abgeben.

    Bei der in #1 angesprochenen Batterie handelt es sich um eine stinknormale AGM (Vlies)

    Moderne Ladegeräte berücksichtigen es automatisch, wie hier geladen werden muss.

    Einfach mal nach Testberichten googeln. Z.B. hier.

    https://www.motorradonline.de/…otorradbatterie-aufladen/


    Was nur wichtig ist: AGM und Bleigelbatterien werden mit leicht unterschiedlichen Voltzahlen geladen.

    Daher nur die Sorte von Batterie verwenden, die auch original verbaut ist.

    Denn wenn man die falsche nimmt und die Lima lädt mit der falschen Voltzahl, leidet die Lebensdauer darunter.

    Ein Bekannter von mir arbeitet in der Entwicklung von Fahrzeugelektronik.

    Er sagte mir, dass sich ab 2018 etwas geändert hat. Ggf. wurde die Software noch nicht angepasst.

    Es könnte also sein, dass das Auslesen vom Fehlerspeicher bis Bj. 2017 funktioniert.


    Bei dem weißen Stecker bin ich etwas weiter gekommen.

    Lt. Schaltplan D-Air terminal (optional)

    Google wirft mir bei D-Air einen Anzug mit Airback von Daineese aus.

    Als Suchbegriff in Verbindung mit Yamaha gar nichts. Schon recht seltsam.

    Oh weh, da hab ich was los getreten 8)


    Nach meinem Verständnis muss aber doch der Riemen beim Beschleunigen durchrutschen. Oder die Kupplung. Anders kann ich mir nicht erklären, dass die Drehzahl kurzfristig hoch schnellt ohne dass sich die Geschwindigkeit groß ändert wenn man Gas gibt.

    Ich hab Probleme mit Bildern,kann die nicht hochladen.

    Könnte mir vorstellen, dass das daran liegt, dass die Bilder zu groß sind.

    Es gibt verschiedene Wege vor dem Hochladen, sie zu verkleinern.

    In Windows z.B. mit IrfanView (kostenlos).

    Oder App auf dem Handy (z.B. Image Shrink) Diese kostet ein paar Euro.

    Aber hier einfach das Bild anklicken, auf "Teilen gehen", Image Shrink auswählen, verkleinern und dann per E-Mail an sich selbst weiterleiten und auf der Festplatte speichern, falls man es auf dem PC hochladen will.

    Klingt auf den ersten Blick kompliziert, ist aber ganz einfach.

    So in etwa ist die Halterung auch bei meiner T-Max, die ich gebraucht habe, befestigt.

    Finde ich nicht so gut.

    Wie bereits beschrieben, muss man nach unten schauen und den Blick von der Fahrbahn abwenden.

    Und man braucht gute Augen oder eine starke Lesebrille.


    Bei meinem Motorrad habe ich es direkt hinter der Scheibe.

    Glaube mir. Wenn Du das mal gewohnt bist, willst Du die andere Lösung nicht mehr haben.

    Da hast Du die Fahrbahn weiterhin im Blick, während Du auf den Navi schaust.

    Puhh, was für ein Aufwand. Sieht aber toll aus !!!!

    Aber mal ehrlich, ist es nicht schöner sich ein paar mal zu verfahren und daher länger mit seiner T-Max fahren zu können??haha

    Bislang nur Gedankenspiele. Habe auch schon weiter überlegt, wie ich das einfacher hin bekomme.

    Erst mal nur in das obere Plastik ein Loch bohren von innen mit einer dünnen Metallplatte verstärken.

    Falls es mir notwendig erscheint, zur Erhöhung der Stabilität auffüttern.

    Glasfasermatte in eine Platiktüte oder aufgeschnitten Luftballon (flexibel) und mit Harz tränken.

    Zusammenbauen, bevor es trocken ist. Dann wirken die obere und untere Plastikverkleidung als Verschalung.


    Ich verfahre mich übrigens meistens in der Stadt.

    Daher unbingt Navi, damit ich dann schneller in den Bergen bin und dort eine größere Runde drehen kann 8o

    Habe den Adapter erhalten.

    Funktioniert aber leider nicht. Weder mit Torque noch mit Car Scanner.

    Am Bluetooth-Adapter sollte es nicht liegen. Mite einem anderen Motorrad funktioniert es nicht. Hat da jemand eine Idee?

    Dachte, OBD2 wäre genormt. :-(

    So, sie sind draußen. Ich war auf dem richtigen Weg. Saßen aber ziemlich fest.


    Klang ist ohne ziemlich heftig laut.

    Hat jemand Erfahrungen mit anderen DB-Killern, die etwas lauter sind als Original, aber nicht ganz so heftig sind?

    Danke.

    Und wo schließe ich die Diode an?

    Direkt am Plaus vom Scheinwerfer oder am Abblendlicht/Fernlichtschalter.

    Bleibt sich logischerweise gleich, sofern die LED-Scheinwerfer direkt angeschlossen sind.

    Oder ist es über Relais gesteuert? Dann wäre es sicher besser am Abblendlicht/Fernlichtschalter.

    Habe leider keinen Schaltplan.

    Bin gestern Abend mit meiner neu erworbenen T-Max im Dunkeln gefahren.


    Abblendlicht und Fernlicht besteht aus jeweils 2 verschiedenen Birnen.

    Schaltet man das Fernlicht an, dann geht das Abblendlich aus.

    Leider ist dann die Ausleuchtung direkt vor dem Fahrzeug nicht mehr so gut wie beim Abblendlicht.


    Spricht etwas dagegen, bei Fernlicht Fern- und Abblendlicht parallel zu schalten?

    Okay, ich spiele das Versuchskaninchen. Teil ist bestellt. Werde dann berichten.


    Bei meinem Motorrad habe ich den OBD2-Anschluss modifiziert. Plus statt Dauerstrom auf Zündung gelegt.

    Dadurch kann der Bluetooth-Adapter immer dran bleiben. Ist eine tolle Sache.

    Über entsprechende App (z.B. Tourque) lassen sich dem Eprom einige schöne Daten entlocken.

    Bin mal gespannt, wie sich das bei der T-Max verhält.

    Habe bislang zum Glück keine Punkte. Strafe ist um die 100 Euro. Habe letztens einiege Youtube-Video angeschaut über Polizeikontrollen.

    Bei Vorsatz wohl doppelte Strafe. Wenn ich das auf über 30 Jahre Zweiradfahren umlege .... :-)

    Spaß beiseite. Ich denke, wenn Du irgendwo im Schwarzwald stehst ohne Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und die Rennleitung untersagt Dir die Weiterfahrt, ist das schlimmer als die Strafe. Dazu der Aufwand, mit dem Originalauspuff wieder anzurücken oder einen Anhänger zu organisieren .....

    Der Kat ist rausnehmbar und frisst Leistung. Daher hatte es mich interessiert, auf welche Konstellation sich Dein Eindruck bezüglich der Leistung bezieht. Sollte keine Aufforderung sein, Kat und DB-Killer zu entfernen. War nur eine Frage.

    Die Kiste stehen lassen musst Du nicht, wenn Du vor Ort zurückbauen kannst.

    Kostet halt Strafe und gibt einen Punkt.

    Auch mein neu montierter "Akrapovic-Auspuff" (das Original für den TMAX mit Laserschriftzug "TMAX") ist eine 100%-ige Verbesserung: Der Roller fühlt sich etwas leichter an und geht schon im T-Modus rasanter zur Sache als vorher (3,4 Kg leichter als das Original). Und der Sound - eine wahrhaft berührende "Motor-Arie" (nicht zu laut, aber schön kernig und etwas "heiser"...)

    Na da freu ich mich schon auf nächste Woche. Mein Akrapovic ist auch bestellt.

    Eine Frage noch: Bezieht sich das Urteil auf mit/ohne KAT und DB-Killer?

    Wegen Fehlerspeicher auslesen:

    Mir ist eingefallen, dass die Stecker doch zwischenzeitlich standardisiert sind (OBD2).

    Es gibt Apps, mit dem man Daten (u.a. auch Fehlerspeicher) auslesen und auch löschen kann.

    Umso erstaunter war ich, dass an der T-Max ein 4-Poliger Stecker montiert ist und kein richtiger OBD2-Stecker.

    M.E. doch gesetzlich vorgeschrieben, oder?

    https://de.wikipedia.org/wiki/On-Board-Diagnose


    Allerdings gibt es da Adapter

    https://www.ebay.de/itm/Adapte…1924e7:g:OksAAOSwrn9cmgBZ


    Hat da schon jemand Erfahrungen damit gemacht?


    Bei der Gelegenheit: Was ist das für ein weißer Stecker auf dem Bild?

    Und dahinter eine Birne? Verkleidungsinnenbeleuchtung? haha

    Ja, hast ja recht. Tschuldigung.


    Habe eine Tmax DX Bj. 2018. Gestern Abend angekommen :-)

    Und verwende ein Handy Samsung S9 für die Navigation.


    Heute morgen gleich mal die Navihalterung umgebaut. Mein Verkäufer hat in der Mitte so eine Universalhalterung angebaut und an dem Plastideckel über dem Lenkkopflager angeschraubt.

    Darauf montiert eine Handytasche. Fand ich nicht so schick, zumal das S9 zu groß für die Hülle und wasserdicht ist.

    Also die Klemmeinrichtung nachfolgender Halterung passend gemacht und an die Universalhalterung geschraubt.

    https://www.aliexpress.com/ite…042311.0.0.18c74c4dO9Q4MO


    Bin trotzdem noch nicht zufrieden. Erstens vibriert es und und strengt auch die Augen an, wenn man dauernd runter gucken muss.

    Sicher auch nicht ganz ungefährlich. Bei meinem Motorrad habe ich die Halterung direkt hinter der Scheibe. Dann hat man auch noch die Straße im Blick, während man auf den Navi schaut. Und es ist auch etwas weiter weg und strengt die Augen daher nicht so an. Werde daher vermutlich wie auf dem Bild ersichtlich umbauen und habe vor, wie folgt vorzugehen:


    - Ein Loch durch das Plasikteil direkt über den Amaturen bohren.

    - Da das Plastik doppelwandig ist, müsste man aber an der Stelle, wo das Loch gebohrt wird, mit etwas ausfüllen, damit es nicht ausbricht.

    - Daher Glasfaser mit Kunstharz tränken und in eine kleine Plastiktüte packen.

    - Obere Plastikverkleidung demontieren.

    - Tüte mit dem Kunstharz in den Hohlraum legen, das obere Plastikteil montieren und aushärten lassen.

    - Danach dann das Loch auch durch die Füllung bohren.

    - ggf. zusätzlich mit dünnen Metallplatten von innen verstärken.


    Werde den Gedanke aber noch etwas reifen lassen.

    Was meint ihr dazu?


    Was den Strom angeht:

    Nach meiner Erfahrung ist man gut beraten ist, 3 Ah Ladestrom zu haben. Habe da schon sehr viel getestet.

    Dazu ein gutes Kabel (z.B. Ansmann). Das ist wichtig. Unterschied wie Tag und Nacht zu billigen Kabeln.

    Kann ja jeder selbst testen, indem er verschiedene Kabel nimmt und dann schaut, wie viel Restladezeit am Handy noch angezeigt wird.


    Bei meinem Motorrad habe ich die Ladeeinheit auf Dauerstrom gelegt.

    Dies deshalb, wenn ich mal das Handy laden möchte, während ich in der Nähe vom Motorrad bin.

    Hatte seinerzeit gemessen. Habe den Wert nicht mehr im Kopf, aber da haut mit dem o.g. Konverter fast kein Strom ab, wenn kein Verbraucher angeschlossen ist. Kann ja auch jeder so machen, wie er es mag.

    Wo schließt Ihr Euren Navi stromtechnisch an?


    Zigarettenanzünder ist vorhanden. Aber der verträgt lt. Bedienungsanleitung nur 2Ah.

    Meine Erfahrung sagt mir, dass es besser ist, ein Ladegerät mit 3 Ah zu verwenden.


    - Funktioniert das trotzdem (ggf. Reserven vorhanden)?

    - Wo führt ihr das Kabel raus? Ggf. am Ablagefach nach innen ein Loch bohren und am Schlitz der Scheibe raus?


    Falls der Zigarettenanzünder keine 3 Ah verträgt, würde ich das hier nachrüsten:

    https://www.aliexpress.com/ite…042311.0.0.18c74c4dO9Q4MO

    Habe ich am Motorrad schon dran.

    - Wo schließt man das am Besten an?


    Vielen Dank im Voraus.

    So, Entscheidung ist gefallen. Habe heute einen 20%-Gutschein von Louis bekommen. Macht damit schlappe 880 Euro für den Akrapovic. Kat wird bei der nächsten Rabattaktion bestellt. Dann liege ich insgesamt unter 1.000 Euro. Kein schlechter Deal, denke ich. :-)


    Warum jetzt doch Akrapovic? Habe mich eingehend mit mehreren Anlagen beschäftigt. Ich wollte eine,

    - die einen guten Ton hat

    - die ich jederzeit auf Legal zurück bauen kann (also auch unterwegs falls die Rennleitung motzt) und

    - die insbesondere im unteren Drehzahlbereich keine Leistung kostet.


    Zum letzten Punkt: Eine schöne Leistungskurve ist doch ein wesentlicher Anreiz für den Käufer. Fehlt diese oder wird nur teilweise abgebildet (wäre hier fast auf die Leovince reingefallen), hat das mit Sicherheit seinen Grund.


    Dass mir die Akrapovic nicht 100%ig gefällt, ist eine kleine Kröte, die ich halt schlucken muss. Ggf. sieht es ja im Original besser aus als auf den Bildern bzw. ich gewöhne mich noch dran.


    Stelle mal meine Recherchen zur Verfügung. Ggf. kann ja jemand was mit anfangen. Hätte sicher noch weiter recherchiert (so was macht mir Spaß). Aber die Rabattaktion von Louis endet am 30.04.


    Akkrapovic

    Ton (Vergleich zu Arrow)

    https://www.youtube.com/watch?v=s7hfqhS3-ZU

    Leistungskurve

    https://d1sfhav1wboke3.cloudfr…c38-8ce4-3313ad48fe03.pdf

    Preis (Silber) 1.050 €

    https://jamparts.com/6764/akra…er-yamaha-t-max-530-17-19


    Leovince

    Preis 662 €

    https://abe-motorradzubehoer.d…-2017-2019-euro-4-kat-abe

    Leistungskurve

    https://abe-motorradzubehoer.d…pdf/3f/a2/52/GP-14043.pdf

    Hinweis: Viel zu flach als dass sie Original sein kann. Und erst ab knapp 6.000 U/Min abgebildet. Wie sieht es darunter aus???????????

    Ton

    https://www.youtube.com/watch?v=b9kYNxqaa-U


    Yoshimura

    https://www.yoshimuraauspuff.d…b9s61sp61u92eld3g3jf2eup6

    Keine Ahnung, ob auch für Bj. 2018

    Leistungskurve:

    https://www.yoshimuraauspuff.d…b9s61sp61u92eld3g3jf2eup6

    Keine Skalierung !!!!!!!!!!!!!

    Sound

    https://www.youtube.com/watch?v=FnL0ZXWc71k


    Termignoni

    Leistungskurve (in etwa wie Original!)

    https://shop.jamparts.com/pdf/…Y113BBC%20TMAX%202017.pdf


    Zard

    https://www.zardauspuff.de/mot…konisch-rund-2-1-full-kit

    Keine Leistungskurve hinterlegt

    Beschäftige mich aktuell auch mit dem Thema Auspuff.


    Kann irgendwie nicht glauben, dass ausschließlich Akkrapovic was gescheites auf die Beine bekommt.

    Ich finde den auch schlichtweg überteuert und es gibt auch schönere Auspuffe.

    Z.B. Leovince. Hat jemand Erfahrung mit der T-Max Modell 2018?

    Und ist der angegebenen Leistungkurve zu trauen?

    Sound finde ich persönlich auch nicht schlecht. Und kostet die Hälfte vom Akkrapovic.


    Preis 662 €

    https://abe-motorradzubehoer.d…-2017-2019-euro-4-kat-abe

    Leistungskurve

    https://abe-motorradzubehoer.d…pdf/3f/a2/52/GP-14043.pdf

    Sound

    https://www.youtube.com/watch?v=b9kYNxqaa-U

    Habe seit 2006 noch eine Triumph Rocket III.


    Für die Maschine und auch andere gibt es Tuneecu.

    http://www.tuneecu.com/

    Ist kostenlos für Windows und für Android schlappe 10 Euro.


    Schade, dass es so was nicht für die T-Max gibt. Oder doch?


    Mit Tuneecu lassen sich praktisch alle Einstellarbeiten selbst machen. U.a. auch die Einspritzanlage synronisieren.

    Sowie Fehlerspeicher auslesen und auch anderes File drauf spielen.

    Der erste T-Max kostete 8.634 Euro.

    https://www.motorradonline.de/…0-tmax-tyrannosaurus-max/


    Inflation seitdem ca. 27,5%.

    https://www.finanz-tools.de/in…flationsraten-deutschland

    Somit kostete der T-Max 2001 seinerzeit also umgerechnet 11.008 €.


    Der "Lustgewinn" (technischer Fortschritt) ist bei der offiziellen Statistik bereits mit eingerechnet.

    Preislich hat sich also praktisch nichts geändert, wenn man das aktuelle Grundmodell zum Vergleich heranzieht.


    Als Verkäufer freust Du Dich über Wertbeständigkeit. Als Käufer naturgemäß nicht.

    Hatte meine (Bj. 2001 ) 2005 mit 3.000 km für 5.000 Euro gekauft.

    Gestern mit 88.000 km (gepflegt, Bremsscheiben und Reifen relativ neu) gegen 15 Uhr für 999 Euro in mobile.de eingestellt.

    Heute morgen habe ich ihn wieder raus genommen, da das Telefon nicht mehr still stand.

    Morgen möchte ihn jemand zum inserierten Preis abholen. Fragte sogar, ob der Preis für mich okay wäre. Er will ihn unbedingt haben.

    Hätte ihn also offensichtlich noch teurer verkaufen können. Wollte es aber nicht übertreiben.

    Guckt Euch mal die Preise an.

    https://de.aliexpress.com/whol…t=Exhaust+Tmax+530&page=2


    Muss nicht zwingend sein, dass die schlechter sind als Original. Die Asiaten sind Meister im kopieren.

    Mich würde mal interessieren, ob jemand Erfahrungen hat.


    Was mich an nicht zugelassenen Anlagen abschreckt ist der Ärger, den man sich damit einhandeln kann.

    Wenn Dich ein technischer Zug anhält, kann es sein, dass man keinen Schritt weiter fahren darf. Je nachdem, wie weit man von zu Hause weg ist, kann das sehr blöd sein. Wenn der Auspfuff Zulassung hat und nur der DB-Killer drausen ist, bekommt man natürlich auch ein Ticket, aber das war es dann auch, sofern man den DB-Killer dabei hat und zurück bauen kann.


    Folgendes ist mir vor Jahren passiert:

    Wollte kurz vor einem WM-Spiel noch eine Runde durch den Schwarzwald drehen und dann kurz vor Spielbeginn zu Hause sein.

    Und schwups wurde ich angehalten. Habe alle meine Überredungskünste aufwenden müssen, dass mich der Polizist weiter fahren hat lassen.

    Wäre peinlich gewesen, einen guten Freund zu bitten, mich abzuholen und auf das Spiel zu verzichten.

    Glück im Unglück. Gab nur 25 Euro. Aufgrund einer Gesetzesänderung wurde für einige Monate nicht unterschieden zwischen kaputt und ohne ABE.


    Scarico E55 hat natürlich auch was. Aber wenn Du damit angehalten wirst, kannst Du neben dem o.g. Ärger einen neuen Auspuff kaufen, wenn Du niemanden kennst, der Dir einen leiht. Denn Rückbau dürfte schwierig sein.

    So, es ist vollbracht.


    Habe einen DX Bj. 2018 gekauft mit ca. 4.000 km für 9.900 €.

    Inkl. Gepäckträger, Topcase und Handyhalterung.

    Kommt nächste Woche per Spedition, da 800 km von mir entfernt.

    Kosten haben wir uns geteilt.

    Danke. Also doch elektronisch. Dann ist das wohl absoluter Blödsinn, dass sich die Drehzahl erhöht, oder? Denn die Übersetzung (sprich Variomatic) bleibt ja gleich.

    Kann mir jemand sagen, wie das technisch funktioniert?


    War bisher davon ausgegangen, dass dies ausschließlich über die Elektronik gesteuert wird. In Testberichten heißt es aber, dass das Drehzahlnivau spürbar ansteigt, wenn man den entsprechenden Modus wählt. Das kann dann aber nicht sein.


    Vielen Dank

    Darum geht es mir nicht in erster Linie. Möchte einfach ein bisschen mehr Sound haben.

    Und wenn dann dabei 2 PS mehr rausspringen, nehme ich die gerne mit.


    Ich weiß, dass fast alle im Forum auf Akrapovic stehen.

    Den Preis empfinde ich aber als heftig und den Akrapovic für die neuen Modelle finde ich potthässlich.

    Ist aber natürlich Geschmackssache.

    Meine T-Max erster Generation ist jetzt bei fast 90.000 km angelangt.

    Da ich damit zur Arbeit fahre, beschäftige ich mich seit Jahren damit, was ich als nächstes kaufen soll.

    Denn wenn mir der Motor hoch gehen sollte, ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden.


    Hatte auch mal den BMW im Visier. Bis ich dann das hier gelesen habe:

    https://www.motorradonline.de/…-im-dauertest.632090.html


    Bekanntlich hat der BMW einen Kymco-Motor drin.

    Der angebliche Grund, warum BMW den Roller vor Testende zurück haben wollte, ist einfach nur eine peinliche Aussage.

    "Unser Fuhrpark, dem auch der Dauertester zugeordnet ist, unterliegt klaren betriebsinternen Regeln. Die Haltezeit eines Fahrzeugs im Fuhrpark ist aus buchhalterischen Gründen auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt."

    Sie hätten den Roller Motorrad ja auch schenken oder verkaufen können. Aber das sieht eher danach aus, dass man mit einem Fiasko gerechnet hat, wenn der Motor zerlegt wird.


    Ne, Leute, ich spare auch gerne. Aber Kymco muss erst mal beweisen, dass sich die Qualität geändert hat. Sonst ärgert man sich.

    Besonders dann, wenn die Garantiezeit rum ist.