• Steck das Geld lieber in den Tank!


    Der beste Punkt ist der:

    Store: Kennfelder herrunterladen. Das erste ist frei... danach wird dann weiter schön die Hand aufgehalten.

    Vor allem Unterscheiden sich die Werte wahnsinnig im Kommabereich!

  • Spar dir das Geld.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • So wie Georoller und weiki schon schrieb, mache schöne Ausflüge mit dem TMax ist viel vernünftiger. Ich wünsche alle schöne Feiertage. ToniMax

    Wer später bremst, ist länger schnell :mt::thumbup:

  • Habe seit 2006 noch eine Triumph Rocket III.


    Für die Maschine und auch andere gibt es Tuneecu.

    http://www.tuneecu.com/

    Ist kostenlos für Windows und für Android schlappe 10 Euro.


    Schade, dass es so was nicht für die T-Max gibt. Oder doch?


    Mit Tuneecu lassen sich praktisch alle Einstellarbeiten selbst machen. U.a. auch die Einspritzanlage synronisieren.

    Sowie Fehlerspeicher auslesen und auch anderes File drauf spielen.

  • Wegen Fehlerspeicher auslesen:

    Mir ist eingefallen, dass die Stecker doch zwischenzeitlich standardisiert sind (OBD2).

    Es gibt Apps, mit dem man Daten (u.a. auch Fehlerspeicher) auslesen und auch löschen kann.

    Umso erstaunter war ich, dass an der T-Max ein 4-Poliger Stecker montiert ist und kein richtiger OBD2-Stecker.

    M.E. doch gesetzlich vorgeschrieben, oder?

    https://de.wikipedia.org/wiki/On-Board-Diagnose


    Allerdings gibt es da Adapter

    https://www.ebay.de/itm/Adapte…1924e7:g:OksAAOSwrn9cmgBZ


    Hat da schon jemand Erfahrungen damit gemacht?


    Bei der Gelegenheit: Was ist das für ein weißer Stecker auf dem Bild?

    Und dahinter eine Birne? Verkleidungsinnenbeleuchtung? haha

  • Okay, ich spiele das Versuchskaninchen. Teil ist bestellt. Werde dann berichten.


    Bei meinem Motorrad habe ich den OBD2-Anschluss modifiziert. Plus statt Dauerstrom auf Zündung gelegt.

    Dadurch kann der Bluetooth-Adapter immer dran bleiben. Ist eine tolle Sache.

    Über entsprechende App (z.B. Tourque) lassen sich dem Eprom einige schöne Daten entlocken.

    Bin mal gespannt, wie sich das bei der T-Max verhält.

  • Habe den Adapter erhalten.

    Funktioniert aber leider nicht. Weder mit Torque noch mit Car Scanner.

    Am Bluetooth-Adapter sollte es nicht liegen. Mite einem anderen Motorrad funktioniert es nicht. Hat da jemand eine Idee?

    Dachte, OBD2 wäre genormt. :-(

  • Ein Bekannter von mir arbeitet in der Entwicklung von Fahrzeugelektronik.

    Er sagte mir, dass sich ab 2018 etwas geändert hat. Ggf. wurde die Software noch nicht angepasst.

    Es könnte also sein, dass das Auslesen vom Fehlerspeicher bis Bj. 2017 funktioniert.


    Bei dem weißen Stecker bin ich etwas weiter gekommen.

    Lt. Schaltplan D-Air terminal (optional)

    Google wirft mir bei D-Air einen Anzug mit Airback von Daineese aus.

    Als Suchbegriff in Verbindung mit Yamaha gar nichts. Schon recht seltsam.

  • So, alles noch mal in Ruhe angeschaut.

    Der Adapter geht recht schwer drauf. PIN war verbogen.

    Jetzt funktioniert es. Man muss den Dichtgummi vom Adapter raus machen.


    Komme auf die ECU und kann den Fehlerspeicher auslesen und dort auch löschen.

    Konnte es ausprobieren, da ich auf der Suche nach der Überbrückung des Abblendlichtes ein paar Stecker gezogen und mir das entsprechende Fehler in den Speicher abgelegt hat.

    Fehlerspeicher auslesen funktioniert aber nur mit der Pro-Version von Torque (knapp 4 Euro). Die Testversion ist schon etwas angestaubt und kann nicht auf alle Fehlerprotokolle zugreifen.


    Daneben kann man noch weitere Daten auslesen. Z.B. Kühlthemperatur in Grad (also nicht nur Anzeige), Batteriespannung, Throttle (wers braucht). Habe aber noch nicht alles durchgetestet. Ölthemperatur funktioniert offensichtlich leider nicht.


    Werde bei Gelegenheit wie bereits bereichtet den Plus-Anschluss vom OBD2-Stecker von Dauer- auf Zündstrom legen.

    Dann kann der Bluetooth-Adapter immer drin bleiben, ohne dass es die Batterie leer saugt. Habe ich schon am Motorrad so gemacht.


    Ob man mit den Fehleranzeigen was anfangen kann, ist eine andere Geschichte. Habe hier aber was auf die Schnelle gefunden:

    http://www.pebracing.de/R1Club…retary_17/Fehlercodes.pdf

    Gehe mal davon aus, dass bei Yamaha die Fehlercodes bei allen Modellen gleich sind. Sicher bin ich mir aber natürlich nicht.