Beiträge von grufty58

    Kann ich bestätigen, funktioniert auch bei mir völlig problemlos. die Bluetooth-Verbindung wird nach der erstmaligen Einrichtung automatisch gefunden, habe die Verbindung auch noch kein einziges Mal verloren. Nutze es nach einem vollständigen Test eigentlich nur noch in Kombi mit dem Navi - und auch das nur bei weiteren Touren. Ich nutze das Sena SC1M übrigens in Kombination mit dem Schuberth M1 Pro, zumindest in dieser Kombi ist die erstmalige Einrichtung zum TMAX mit der Bluetooth-Verbindung bereits erledigt.

    Ich habe ja schon gesagt, dass ich zu Modellen vor 2020 nichts sagen kann. Fest steht, dass du mit deinem Budget ganz sicher einen tollen TMAX finden wirst. Ich persönlich lege viel Wert auf alle Komfort-Features, ohne Tempomat würde ich mir ganz sicher nie wieder ein Moped kaufen. Andere sehen das anders, die „Qual der Wahl“ bleibt bei dir, den Spaß mit einem TMAX aller Varianten haben wir alle gemeinsam! 😊

    Ich kann nichts zu Modellen vor 2020 sagen. ich weiß jetzt nicht wo du wohnst, aber schau dir mal diesen an:

    https://www.engel-haltern.de/d…aha-tmax-tech-max-2791732

    Den habe ich in Zahlung gegeben, sieht live weit besser aus, als auf den Fotos, eigentlich wie neu. Alle Inspektionen sind in der Fachwerkstatt gemacht worden, rein gar nichts ist kaputt, defekt oder verkratzt. Irgendwelche Gebrauchtspuren wird’s aber wohl geben, ich habe sie dann aber wohl nicht wahrgenommen. Okay, 30 TKM, aber dafür unter 9 K€!

    mercedes13!


    Habe auch den neuen 2022-ziger, kann aber nur zum Vormodell 2020 vergleichen.

    Etwas schlechter Sitzen dachte ich zunächst auch. Man muss (und kann nun) die Beine nach vorne etwas höher stellen, dann passt es gut. Bei mir passt es, habe mich mittlerweile absolut daran gewöhnt. Dieses etwas mehr Klappmesser-mäßig „zusammengeklappte“ Sitzen ist für „groß & gewichtig“-Fahrer aber sicher tatsächlich etwas schlechter.

    Spiegel finde ich absolut top, sogar ein klein wenig besser als vorher. Unnormale Getriebegeräusche habe ich nicht.

    Das neue TFT-Display und auch das Navi finde ich toll, auch die „Umschalterei“ zwischen Navi, TFT und den Apps funktioniert einwandfrei. Zusammen mit dem neuen, unverkleideten Lenker hat sich für mich der Fahrspaß ganz klar und deutlich erhöht. Wer auf so etwas keinen Wert legt, sieht das wohl eher anders, aber jeder halt so wie er möchte!

    Wünsche dir viel Spaß mit dem Neuen! „Umgewöhnungs-Phasen“ hatte ich persönlich schon immer, auch bei meinen diversen Motorrädern.

    Seit zwei Tagen (und den ersten 500 km) habe ich auch meinen neuen 2022-ziger Tech Max. Auch ich habe es sofort als eine echte Verschlechterung angesehen, dass das Fach nun nicht mehr verschließbar ist. Man wird „entschädigt“ durch den nun ganz vorn liegenden USB-Anschluss, einem besseren Schließmechanismus und auch die Smart-Phone Halterung in dem Fach finde ich gut. Noch besser wäre es natürlich, wenn es zusätzlich auch verschließbar wäre, stören tut’s mich aber schon jetzt nicht mehr.

    Ich nutze übrigens die Garmin-Navi-Funktion und finde sie sehr gut. Das extrem schnelle „Neuberechnen“ bei geänderter Fahrt, aber auch das einfache und sehr übersichtliche „Hin- / und Her-Switchen“ zwischen den verschiedenen Apps und die sonstigen Anzeige-Funktionen des neuen Displays gefallen mir richtig gut, es funktioniert für mich auch alles tadellos!

    Hallo

    Ich habe gestern in Ebay Kleinanzeigen nach T-Mäxe 560 geschaut.Dabei ist mir aufgefallen daß ein Nutzer einen nagelneuen T-Max 2022 gekauft hat in Dark Petrol.Hat auf Grund der Überführung des Rollers 187 km drauf.der Roller wurde noch nicht angemeldet.Der Besitzer will den Roller gegen ein T-Max 2021 tauschen,weil er sich nicht mit dem T-Max Modell 2022 anfreunden kann.Sieht der tatsächlich so bescheiden aus,vielleicht mag er das neue Display nicht.Ich habe mein Roller Modell 2022 in Dark Petrol Ende November voriges Jahr bestellt,laut Yamaha sollte er Anfang März geliefert werden,dann hieß es laut Yamaha Händler Mai/April.Bis jetzt habe ich noch keine Ahnung wann er geliefert wird,wir haben schon Juni mein Urlaub endet Mitte Juni,dachte ich könnte Ihn noch während des Urlaub einfahren,war wohl nix.


    Gruß Christian

    Das kann unerwartet auch schnell gehen. Habe mir den neuen 2022-ziger ebenfalls in „Dark Petrol“ bestellt, sollte auch Ende April / Anfang Mai geliefert werden. Hat sich auch verzögert, etwas überraschend ist er aber Heute bei meinem Händler eingetroffen. Urlaubsbedingt werde ich ihn wohl erst Anfang der übernächsten Woche erhalten.

    Wirklich vernünftig ist es nicht, meinen 2020-ziger TMAX mit 30 Tkm abzugeben, freue mich aber trotzdem riesig auf den neuen.

    Glückwunsch und viel Spaß mit deinem neuen TMAX. Den besseren Stand zum Boden habe ich beim "Probe sitzen" auch so empfunden. Muss leider auf meinen neuen TMAX 22 noch etwas warten, jegliche Berichte von dir zum neuen TMAX würde ich auch gut finden - durchaus auch negative.

    Ist doch super, wenn eine „Luftkissen-Lösung“ so toll ein „Sitzproblem“ löst. Allerdings verstehe ich nicht, warum deshalb selbsternannte Experten kaum eine Ahnung haben sollten, wovon sie reden. Ich fahre meinen 2020 TechMax auch von morgens bis abends und habe absolut null Probleme - ist halt bei jedem anders.

    Ich wüsste gar nicht, warum man mit einem TMAX brav am rechten Rand fahren sollte. Den fährt doch wahrscheinlich, zumindest mehrheitlich, jeder wie ein Moped. Das ist doch gerade das schöne am TMAX!

    Jeder so wie er mag. Und wenn der 2022-ziger nicht gefällt, macht man mit einem Vorgängermodell ja ganz sicher nichts falsch! :)


    Was die Sitzposition angeht, so konnte ich bei meinem bisherigen '20 die Beine immer ohne Probleme "nach vorne" stellen (mache ich auch zu 100%), kann das aber bei dem Modell 2022 auch, die Bodenerreichbarkeit ist sogar ein klein wenig besser. So ganz klein bin ich übrigens mit 187 cm auch nicht.

    Mittlerweile habe ich den 2022er bestellt und soll den sogar unerwartet bis Ende April / Anfang Mai bekommen - bin mal gespannt. Bin ansonsten ein Fan der Mittelklasse-Reiseenduros und alle für mich eventuell in Frage kommenden Mopeds zur Probe gefahren - das Ergebnis ist, dass ich persönlich den TMAX jetzt noch besser finde als vorher! ;)

    Es gibt ja wohl auch dieses Jahr wieder massive Lieferterminprobleme bei Yamaha. Bekommt einer von euch den neuen TMAX 2022 vor August? Zumindest in DE (Ruhrgebiet) scheint das nicht zu klappen. 🙁


    Ürbigens "drauf gesessen" habe ich schon - war halt ein Messe-Modell, Probe fahren ging nicht, wird auch wohl keine großen Unterschiede zum Modell 2020 geben.

    Mir persönlich gefällt der '22er ziemlich gut und ich werde wahrscheinlich wohl "schwach werden". Wenn man den '22er aber gar nicht mag, finde ich die Argumentation für "JETZT der richtige Zeitpunkt" für absolut nachvollziehbar

    dafür ist er da, es macht auch im Winter Spaß zu fahren. Er ist dafür gemacht jeden TAg gefahren zu werdenhaha ich behandel ihn wie ein 500 Euro Scooter, mir ist Salz egal, du musst nur alle zwei Wochen richtig gut Waschen inkl. alles richtig abschmieren

    Stimmt schon, Spaß macht’s ganz sicher auch im Winter und um das Salz muss man sich halt kümmern. Ich persönlich bin aber trotz ganzjährigem Fahren doch ein etwas zurückhaltender - bei Minus-Temperaturen wird’s mir zu kalt.

    Ich habe mir den TMAX aufgrund der guten Ausstattung und der (erwarteten) Qualität gekauft - und natürlich weil ich ihn einzigartig unter den „Groß-Rollern“ finde. Bisher, nach fast 25 tkm, bin ich nicht enttäuscht worden. Es kann durchaus sein, dass andere auch andere Erfahrungen gemacht haben, ich hatte jedenfalls kein einziges noch so kleines Problem.

    Mal ganz abgesehen davon, sind wir hier in einem TMAX-Forum, da ist es auch nicht wirklich überraschend oder verwunderlich, dass es „voreingenommene“ User gibt!

    Hallo TMAX-ler, auch bei aktuellen Temperaturen von < 8 Grad macht eine Tour mit dem TMAX noch richtig Spaß, bin Heute knapp 200 km gefahren. Anders als früher (mit diversen Motorrädern) fahre ich meinen TMAX ganzjährig - auch wenn es nach mehr als 150 Kilometern bei solchen Temperaturen dann auch trotz Heizgriffen und beheizter Sitzbank keine „Hitzewallungen“ mehr gibt. Das geht in „meinen“ Breitengraden (DE, nördliches Ruhrgebiet) mit „fast nie Schnee“ auch ziemlich gut. Bin mir sicher, dass eine Reihe von euch entsprechend der Wetterlage das auch so machen und wünsche allen viel Spaß dabei - und wenn eure Wetterlage das nicht hergibt, Herbst & Winter machen dann halt Vorfreude auf den Frühling. 😊

    Mehrheitlich entscheiden sich TMAX-Käufer für die gut ausgestatteten Versionen wie TechMax und Vorgänger. Wir könnten uns für den Preis auch durchaus ein Moped mit 100 PS+ zulegen, die Leistung allein ist da wohl kaum ausschlaggebend. Bin wie viele hier diverse Motorräder vor meinen Roller-Entscheidungen gefahren. Würde meinen TechMax immer wieder kaufen, da verliert der Forza für mich ganz eindeutig - da fehlt ja einiges an Komfort-Features, macht für mich auch qualitativ einen klar schlechteren Eindruck - ist aber natürlich alles Geschmacksache!

    Hallo Uwe, eine bessere Entscheidung hättest du gar nicht treffen können!

    Ich komme ähnlich wie du, von einem XMAX 400, Probleme mit dem Sitzkomfort des 560TechMax kenne ich nicht. Ist natürlich immer ein persönliches und individuelles Empfinden. Bin mittlerweile fast 15.000 km mit meinem TechMax gefahren, empfinde die Sitzbank immer noch und immer wieder als absolut komfortabel und sehr angenehm, auch nach mehr als 300 km am Tag.

    Es mag durchaus sein, dass es deutlich besser geht, ich persönlich wüßte aber absolut nicht, warum ich die Sitzbank tauschen/optimieren sollte.

    Fahre absolut immer nach Beginn der Reserve noch zwischen 60 und 80 km - ist wohl auch kein zu großes Risiko, habe noch nie mehr als 13,5 L tanken können (immer mit normalem Tankstopp). Bin mittlerweile mehr als 6 tkm mit meinen TechMax gefahren, schaffe jetzt im Sommer immer 300 km und teilweise auch leicht mehr mit einer Tankfüllung, im Winter war 300 km praktisch die Obergrenze. Wird aber wohl nicht bei allen T-Mäxen gleich sein und hängt natürlich auch von der Fahrweise ab.

    ich bin der Uwe, 58 Jahre jung, und besitze nach dem Verkauf meiner XMax 400 seit gestern eine 2018 TMax DX in Blau.

    Freue mich auf das Forum und wünsche eine Pannen- und unfallfreie Saison.

    Hallo Uwe262, komme auch vom XMAX 400, wünsche dir ganz viel Spaß mit deinem TMAX, wirst du ganz sicher haben!

    Waren nur 305 km und dann 12,9 l - ist aber unwichtig, auch mir ist der Verbrauch völlig egal. Wichtiger ist mir, nicht allzu früh mit relativ wenig gefahrenen Kilometern "an die Säule" zu müssen. Bin mit den ca. 300 km bis zum nächsten Tankstopp absolut zufrieden.

    Bei mir hat sich der Verbrauch mittlerweile bei 4,5 l "eingependelt". Habe durchaus reine "Cruiser-Tage" dabei, aber auch richtig flotte. Habe z.B. Heute auch erst bei 305 km getankt - mit einem klein wenig unguten Gefühl, gingen aber trotzdem nur 12,9 l hinein; mit automatischem Tankstopp und ohne "nachzapfen".

    Falle ich damit "nach unten" aus der Norm?

    Stimmt natürlich, ändert sich nichts - meinte nur, dass nach Yamaha-Vorgaben durchaus bis 1.600 km noch etwas Zurückhaltung empfohlen wird. In der Praxis ist auch kaum ein Unterschied zu der 1.000-er "Zurückhaltung", zu merken, man (zumindest ich) fährt ja nicht ständig unter Volllast. Habe mittlerweile fast 4.000 km auf dem Tacho, der TechMax macht einfach nur Spaß!


    Wünsche allen schöne Osterfeiertage!

    Mache ich aus so; beim Tanken Aus-Schalter drücken, auf den Hauptständer stellen, dann Sitz-, Tankentriegelung und Handschuhfach drücken - ich nutze es absolut immer für Handy+Papiere mit Kreditkarten

    Stimmt einfach, jeder hat da so seine eigenen Gewohnheiten; eine Verlängerung des verfügbaren Zeitfensters benötige ich für mich absolut nicht

    Fahre eigentlich nie freihändig, habe es Heute aber doch bei verschiedenen Geschwindigkeiten (max. 110) einmal probiert.

    Wie gesagt, verschiedene Geschwindigkeiten mit Tempomat, alles absolut okay, stur wie auf Schienen - so wie es nach meinem Empfinden sein sollte.

    Habe mit meinem ja nun 1,5 Monate alten TechMax bereits über 4 Tkm zurückgelegt - der macht einfach nur Spaß! 😊

    Ist wohl wirklich ein klein wenig unterschiedlich. Mein Durchschnittsverbrauch zeigt 4,7 l an, bei 260 km gehen aber keine 13 l rein - ohne durch "Nachzapfen" wirklich "voll machen".

    Fahre aktuell allein weiter, haben ja kein Verbot in NRW, fahre aber auch keinen Treff an - sind ohnehin wohl (fast) alle gesperrt, bzw. zu.

    Fahre meinen TechMax nur noch im S-Modus (nach aktuell 2.000 km) und Range zeigt ständig (abhängig vom gerade aktuellen Fahrverhalten) etwas anderes an. Komme auch viel zu früh auf Reserve (bei ca. 205 km), Range zeigt dann meistens genau davor noch 40 km+ an. Habe für mich einfach entschieden, danach noch mindestens 80 km zu fahren - geht ganz locker, auch die angegebenen 300 km sind kein wirkliches Problem.

    Range ist halt nur ein temporärer Richtwert, aber für mich dennoch sinnvoller als der eigentlich voreingestellte "aktuelle Verbrauch".

    Hallo Yamasoul, bin auch praktisch neu hier und komme auch von einem XMAX 400. Habe meinen TMAX 560 jetzt seit 2 Wochen und bei dem nicht ganz so tollen Wetter erst 800 km geschafft. Habe den Schwarzen genommen, Kamo sieht aber auch toll aus.

    Freu dich auf April, vergleichen kann man einen XMAX 400 mit dem TMAX nicht wirklich :)