Weißer Qualm vor und nach Erneuerung Kopfdichtung tmax 500 bj01

  • Moin aus Kiel, kann mir noch jemand einen Tipp geben? Der Motor wurde von einem Fachbetrieb überarbeitet...neue Kolbenringe...Ventilschaftdichtungen...Ventile eingeschliffen...

    Nun ist alles wieder zusammen und er qualmt genauso wie vorher. Läuft ein bisschen besser, aber wenn er lief und ausgemacht wird, dann nach ein paar Minuten wieder gestartet wird, dann ist das mit einer Rauchgranate zu vergleichen. Und definitiv süßlicher Geruch. Verbraucht kein Wasser..hat kein Wasser im Öl oder umgedreht...

    Druck im Wasserkreislauf ist auch da...

    Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende..nun bekomme ich noch 2 neue Membranen für die Vergaser.

    Kommt zufällig jemand aus der Kieler Ecke? Jemand noch ne Idee?

    Gruß Carsten:?::!:

  • 2 neue Membranen für die Vergaser.

    Die kannst du dir sparen !

    Der Qualm kommt von verbranntem Öl . Die Ursache wurde mit der Reparatur nicht beseitigt.

    Wieviel Km hat das Fahrzeug ? Was hast gelöhnt für die Rep ??


    Mach mal den Luftfilter auf und sieh nach ob da drin alles verölt ist !

  • Süßlicher Geruch spricht gegen Öl.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Moin, der Roller hat gut 30tkm gelaufen....

    Im Luftfilter war alles trocken...ich habe den Roller komplett zerlegt...Motor mit Antrieb raus und dann den Motor zerlegt.

    Keinerlei Anzeichen...Kopfdichtung war auch heil. Daher die Erneuerung der Ventilschaftdichtungen und der Kolbenringe bzw Ölabstreifringe,

    Den Gedanken hatten wir auch....Der Vorbesitzer der ihn mir mit Kopfdichtungsschaden verkauft hat, hatte Zuviel Öl im Motor gehabt....ich hab gut einen halben Liter damals abgelassen.

    Ich nehme heute mal den Sportauspuff ab und setze den Originalen mal wieder unter. Mal sehen wie das mit dem Qualmen ist...die Membranen bekomme ich fast geschenkt....die tausche ich noch mit aus. Zur Zeit steht er ja eh als Gerippe da.....

  • Bin hier nicht der grosse Motorenkenner vom T-Max - aber habe mir allgemeingültige Überlegungen zum Verbrennungsmotor gemacht.

    Meine Überlegung:

    Vorab: ein T-Max Motor bei halbwegs sorgfältiger Benutzung mit 30'000 km ist überhaupt Problem.

    Es gibt dokumentierte Fälle von weit über 100'000 km ohne derartige Symptome wie Deiner.


    Stellt sich die Frage, was der Motor schon alles "mitgemacht hat" an unorthodoxem Behandeln - sei es Fahren (Kalt Vollgas) Wartungen oder auch nicht - fehlende, zu wenig oder falsche Betriebsmittel usw.

    --> Auspuff ändern bringt wirklich nix, ausser Du hast im Deinem jetzigen Auspuff Wasser oder sonstige Flüssigkeiten drin, was ich eigentlich nicht glauben möchte.


    Frage:

    wie lange hast Du den Motor laufen lassen nach Deiner Reparatur? Einige Sekunden, Minuten? Verändert sich das "Rauchen" nach Minuten. Also 5 Minuten würde ich den schon laufen lassen, dass alle Betriebsmittel warm sind und sich Kondenswasser etc. verflüchtigt hat.

    Was sagt die Temperaturanzeige? Normal, zu heiss? Kommt der Lüfter irgendwann?

    Stelle einfach beim Probelauf sicher, dass genügend Wasser & Öl drin ist und es keine aussergewöhnliche Geräusche gibt und der Temperaturanzeiger nicht durch die Decke geht.

    Wenn es nach mehr als 5-10 Minuten immer noch weiss dampft, dann gibt es definitiv Grund für Sorge.


    Weiter Überlegung: Es kann aus dem Auspuff nur rauskommen, was irgendwie auch vorne im Motor rein kommt. Das kann also entweder Wasser, Öl oder beides sein oder sonst was, was irgendwo im Motorgehäuse beinhaltet ist.


    Die Frage stellt sich nun, was woher?

    - vom Kopf? Zylinder? (Dichtung, Ventilschaft, Ventil selber) Sprung im Motor? Vom Vergaser her? Vom Kurbelgehäuse?

    - Wasser oder sonstige zweckfremde Flüssigkeiten im Öl?(Warum auch immer, Sabotage über Öleinlass? (Gehe mal davon aus, dass ein Ölwechsel mit neuem geeignetem Öl gemacht wurde, dann könnte man das ausschliessen)

    - Sonstige Risse im Motor?

    - Wasserpumpe?


    Ideen:

    - Kompressionsdruck messen? aussergewöhnliche Geräusche? Kann man die Pumpen überprüfen (Wasser & Öl)

    - Vielleicht nochmals das Gespräch suchen mit dem Verkäufer, ob es Transparenz gibt zum "Werdegang" Deines T-Max, sonstiges ältere dokumentierte Schäden, Reparaturen, Eigenarten usw.


    Das wären einfach mal einige Überlegungen von mir zum Thema.....,

    habe mich hier bemüht - Vollständigkeit, Konsistenz kann ich nicht garantieren - eben nur meine Erfahrungen und Überlegungen kund tun.

    Vielleicht konnte ich ja Ansätze für weiteres Vorgehen vermitteln...., viel Glück und jetzt darf ich meiner Frau Cafe ans Bett bringen.... :-)


    Beste Grüsse vom Bodensee

    Robomoto

  • Hi, ja...es ist schon ein längerer Probelauf gemacht worden, der Lüfter sprang an....auch ne Probefahrt haben wir gemacht.

    er qualmt wenn er gestartet wird...unter Last wird es weniger. Der Vorbesitzer sagte nur das er irgendwann im letzten Winter, bei Herbstlichen Temperaturen, mal los war damit.

    kein Frost....weder vorher noch danach.

    Jedenfalls sei er mal in die Knie gegangen und seitdem qualmt er...daher der Verdacht auf die Kopfdichtung.

    Kann ja mal passieren...nur die war heil...dann dachte er das er vielleicht Diesel getankt hatte, es trat unmittelbar nach dem Tanken auf.


    Also haben wir den Sprit komplett getauscht...inkl. Filter und die Vergaser komplett gereinigt. Nach der Reparatur ist ein neuer Öl wie Spritfilter gekommen, 2.9 Liter Öl...

    Ich werde die Membranen diese Woche nochmal tauschen...dann kann ich die wenigstens auch ausschließen.

    Die Ansaugstutzen sahen noch gut aus...mein Motorspezi meine ich solle ruhig 3-400km fahren...egal ob er qualmt oder nicht.

    Und wenn er dann noch läuft...haha

    ...dann sehen wir weiter.

    Ich lasse es wohl drauf ankommen...es hängt jetzt ein Sportauspuff unter, wer weiß was und ob da etwas an Flüssigkeiten drin ist.

    der andere ist wie neu. da kann ich das dann auch ausschließen.

    Wasserpumpe...aber dann sollte die ja nach außen tropfen...

    Das witzige ist das ich keinen Wasserverlust habe....und Druck im Kreislauf ist auch da.


    Ich geh Harley basteln...da kommste jedenfalls an alles ran...:saint:

  • Wie hast du die Zylinderkopfdichtung geprüft?

    Ich tippe auf trotzdem auf Kopfdichtung.

    Lass mal das Kühlwasser testen ob Spuren von Abgas im Wasser sind.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Hallo

    Ich mach auch mal mit.......

    Süsslicher Gerucht mit extremen Rauchzeichen, sagt eigendlich, das

    Kühlwasser mit Frostschutzmittel in den Verbrennungsraum gelangt.

    Da es viele Dichtungen am Zylinderkopf gibt ...wo sich das Wasser seinen

    Weg in den Verbrennungsraum sucht.....könnte ja eine andere Abdichtung, als die Kopfdichtung

    als Ursache für die Rauchzeichen sein.....

  • ich spekuliere auch mit ;)

    wurde die auflagefläche des kopfs plan geschliffen?

    soviel ich weiss bringt eine neue kopfdichtung nichts wenn man das nicht macht!

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Moin, zur Frage wie ich denn die Kopfdichtung kontrolliert habe....der Motor ist zerlegt...und die Dichtung war absolut unbeschädigt.

    Jetzt ist eine neue, bzw ein kompletter Motorendichtungssatz verbaut. Und es ist exakt wie vorher. nur 600€ teurer...


    Natürlich wurde sorgfältig gearbeitet. mit einem Schleifstein wurden alle Dichtungsreste entfernt.


    Nun hab ich aber gerade einen kompletten Motor gekauft, für ganz kleines Geld. Wenn der per Spedition da ist wird Kompression gemessen und wenn es ok ist, wird er verbaut.