Kettenspanner Tausch - Wie stelle ich fest ob der OT im Einlass oder Auslass-Takt ist?

  • Hallo zusammen
    Ich habe ein paar Anliegen / Fragen:

    Gemäss meinem englischen WH muss für den Tausch de Kettenspanners der Zylinder 1 auf OT (Einlass) sein. Drei Fragen dazu:
    - Sind die Drehrichtungsangaben an der Kurbelwelle (im Uhrzeigersinn, gegen Uhrzeigersinn) von der rechten Seite drehend (also an der Vario-Mutter) gemeint oder an der Lichtmaschine (linke Seite)?
    - Wie finde ich heraus, ob der angegebene OT (mit dem Guckloch) der Einlass- oder der Auslass OT ist (es steht etwas von der Nockenwelle im WH?

    Muss dafür hoffentlich nicht der Deckel weg?
    - Wenn ich den neuen Kettenspanner hinein schraube, wie stelle ich dann sicher dass er beim Montieren nicht raus fährt? Wie stelle ich sicher dass er WENN er montiert ist dann auch wirklich raus fährt und die Kette spannt?


    Besten Dank für eure Hilfe


    Gruss
    elMetzo

    Aktuelles Moped: 2002 Vergasermax
    Bisherige Mopeds: TDM850 jg. 93, Yamaha YP125 jg. 03, Suzuki AN125 jg. 96

  • Moin el Metzo ! Als mein Yahmi-Schrauber kürzlich den Kettenspanner wechselte hat er weder auf OT geachtet noch sonst auf irgendwas :!: Hat den Alten rausgeschraubt und den Neuen wieder rein :!: Hat prima funktioniert :lampe: Gruß Moorroller13

    Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, und nicht die Erbsenzähler !


    T MAX FAHREN IST BESSER ALS JEDE MEDIZIN ;-):rolleyes:

  • Vorsicht! Das kann auch schnell in die Hose gehen. Lieber erst auf OT stellen, dann vorsichtig den Spanner rausnehmen.

    Gruß Ralf


    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch unter meinem Niveau!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nexus ()

  • Ja Nexus das meinte ich auch aber der Meister sagte das ginge so :!: Von meinem Wissenstand fand ich das auch gefährlich ! Gruß Moorroller13

    Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, und nicht die Erbsenzähler !


    T MAX FAHREN IST BESSER ALS JEDE MEDIZIN ;-):rolleyes:

  • Hallo,
    zu Deiner Frage:
    wenn Du draufsitzt der linke Zylinder ist der erste,
    dann Zündkerzen raus, der kleine Deckel der Variomutter abgeschraubt,
    Langer Schraubendreher auf den linken Kolben,
    jetzt an der Variomutter nach links gedreht,
    bis auf der anderen Seite im Gucklooch der Strich auf Mitte Markierung steht
    dann siehst Du am Schraubendreher dass der linke Kolben oben ist.
    ---


    jetzt den Kettenspanner ausbauen , den neuen einsetzten, festschrauben, den Stift ziehen und damit ausfahren.
    ----
    Jetzt die Vario sachte nach rechts drehen um die Kette zu spannen.
    Sollte Dir die Kette zu lose gespannt sein,
    kannst Du im Standgas im Kettenspanner denselben noch eine halbe Umdrehung nachspannen.
    Gruss Mac Eric


  • Hallo
    Besten Dank für Eure Tipps.
    @ Marc Erik - Kann bei deiner Angabe unterschieden werden ob man im Einlass-OT oder Auslass-OT ist? Kolben ist ja 2x vorne...
    @ Promise - Herzlichen Dank für die PN!
    @ All - Ich habe die TMax selbst entkleided, Iridium Kerzen verbaut (leider erst jetzt gelesen dass die 0.8mm hätten auf 0.6mm reduziert werden sollen) sowie einen Ölwechsel gemacht. Die Ansaugstutzen sowie den Kettenspanner + anschliessendes Synchronisieren habe ich beim Yamaha-Mechaniker erledigen lassen (war mir eine zu grosse Fummelei für die Stutzen sowie zu grosses Risiko dass ich beim Kettenspanner etwas falsch mache).


    Jetzt klingt meine Tmax wieder wunderbar leise und nicht mehr so klapprig. Einzig im Standgas läuft er noch immer nicht zu jeder Tageszeit 100% rund und starten tut er Morgens auch nicht gaaaanz so willig. -> Falls jemand noch ne Idee hat :-).


    Gruss

    Aktuelles Moped: 2002 Vergasermax
    Bisherige Mopeds: TDM850 jg. 93, Yamaha YP125 jg. 03, Suzuki AN125 jg. 96

  • Hi,kontrolliere alle Luftkanäle die von Filter zum Vergaser führen ob sie 100%dicht sind,falls dort was undicht ist könnte sich das auf Leerlauf auswirken.
    Wegen anspringen- schaue mal wieviel Umdrehungen die Vergaser-Gemischschrauben rausgedreht sind,bei meinem war es auch so dass der Max nicht angesprungen ist weil zu wenig Umdrehungen raugedreht waren.Ich habe soweit rausgedreht bis die Drehzahl nicht mehr angestiegen ist.
    Ich hoffe dir einwenig geholfen zu haben.
    Der Luftfilter ist auch beim Vergaser oft nass bei Kurzstrecke (kalte Temperaturen),dies auch kontrollieren.


    Gedenksekunde beim Beschleunigen


    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • Hallo,
    zu Deiner Frage:
    wenn Du draufsitzt der linke Zylinder ist der erste,
    dann Zündkerzen raus, der kleine Deckel der Variomutter abgeschraubt,
    Langer Schraubendreher auf den linken Kolben,
    jetzt an der Variomutter nach links gedreht,
    bis auf der anderen Seite im Gucklooch der Strich auf Mitte Markierung steht
    dann siehst Du am Schraubendreher dass der linke Kolben oben ist.


    Ja, den wenn der linke Kolben oben ist und der Strich auf dem Lichtmaschinenrotor auf die Nase im Guucklooch zeigt
    ist OT aufm ersten Zylinder.


    Gruss Mac Erik


    PS: "4Takt Technik"-- es ist Dir sicher aufgefallen dass von OT zu OT die Kurbelwelle 2 x um 360° gedreht werden muss,
    die Kurbelwelle dreht sich mit doppelter Umdrehung 2:1 zur Nockenwelle.
    Wenn der zweite Zylinder zündet ist der Erste im Entleerungshub und der Strich am Rotor im Guckloch
    zeigt nicht auf die Markierung.

  • Sollte Dir die Kette zu lose gespannt sein,
    kannst Du im Standgas im Kettenspanner denselben noch eine halbe Umdrehung nachspannen.


    Da muß ich mal mein Weto einlegen... Im laufenden Zustand bloß nicht am Kettenspanner stellen!
    Klar nach links gedreht spannt den nach und nach rechts im Uhrzeigersinn entspannt den Kettenspanner, doch es reicht nur ein kleiner "verdreher" oder unkonzentriertes Nachfassen am Schraubendreher oder Plättchen und die Spannung kann kurz weg sein!
    Folge Steuerkette SPRINGT SOFORT über! Im ausgestellten Motor 1/4 bis 1/2 Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn spannt eine noch tackernd, tickernde Steuerkette, die noch nicht automatisch genug gespannt ist, dann manuell nach!


    erspart euch den Ärger...


    übrigens eine zu lange nicht optimal gespannte Steuerkette, die immer mal tickert und geräusche macht sieht dann irgendwann mal so



    aus, gelängt und zu viel zu lang, sodass selbst irgendwann der Kettenspanner nicht mehr richtig im unteren Bereich spannen kann... :(



    mfg HW