Beiträge von Mac Erik

    @ Lieber Lijsy Sorry,wenn Du meine Schreibweise frech findest

    manche verstehen halt keinen Spaß andere wiederum doch.

    Thema: Öldruck, Motor Druck, Tank Leseluchte

    Bei Yamaha Fahrzeugen gibt es tatsächlich eine Warnleuchte

    die davor warnt wenn der Schmierfilm abreißen könnte.

    Bei 9200 U/min hat sie damals auf dem Prüfstand bei meinem 2001er geblinkt.

    Wir haben den Test dann runtergefahren, es war die Motorwarnlampe .


    Beim 2008 er geht es bei 8250 U/min los wann die Warnlampe dann anfängt zu blinken ?


    Wenn bei meinem 2009er die Tankreserve beginnt

    leuchtet dieses kleine LED

    und ist nach dem Tanken wieder erloschen.


    Druck im Motor unterscheidet sich vom Öldruck im Schmiersystem.

    Das Schmiersystem basiert auf Trockensumpfschmierung, die Pumpe stellt

    aus einem Tank im Gehäusedeckel 1 den Öldruck her.

    Die Pumpe füllt diesen Tank auch durch die Sumpfabsaugung via Rückflußsystem

    alles im Gehäusedeckel 1 untergebracht dort ist ein Filter integriert.

    Fällt der Scooter um läuft der Tank durch die obige Öffnung leer,

    es hilft die Notlauffunktion beim nächsten Start bis zur nächsten Füllung im Standgas.

    Durch diesen Tank wird die Schmierung auch gewährt bei Talfahrten aprupptem Bremsen und beim Start.

    Der Rückfluss bedient auch die Kupplung, es existiert ein Sicherheitsventil und eine Rückschlagkugel.

    Ist kein Öl im Motor wird dieser heiß und die Temperaturanzeige geht Hoch.

    Als solo Lampe für das Öl existiert bj. 2008 die Ölwechsellampe.

    Wer nun immer Bescheid wissen möchte wie hoch der Druck im Schmiersystem ist

    kann an der Öldruck Messstelle unten am Motor eine Messvorrichtung/ Sensor anbringen lassen.

    Yamaha hält dies wegen der guten Ölpumpe und genialen Konstruktion unseres Motors

    für Überflüssig. Bis jetzt hat sie noch keiner vermisst ist auch nicht nötig.

    Druck im Motor,

    er wird erzeugt durch die Drehenden Motor Bestandteile , die 3 Kolben

    in Zusammenhang mit Temperatur und der vorhandenen freien Öl Menge im Motorgehäuse.

    Die Kolben schaufeln Öl in Vektor Richtung ,

    da die Zylinder liegen nehmen die Kolben Öl mit zu Ihrer Schmierung.

    Ist nun mehr als 20% Öl eingefüllt steigt um diese Menge der Innendruck an.

    Die Kolben und Kurbelwellen Pantschen der Motor arbeitet gegen mehr Innendruck

    die Kolben arbeiten bei Talfahrt gegen mehr Druck.

    Dies ruiniert die Lagerschalen und Pleuelbohrungen.

    Bis jetzt würde ein Öldrucksensor/ Warnlampe immer noch nicht reagieren

    da er das geschlossene Schmiersystem misst.

    Ein gutes Öl schäumt nicht auf. Zuviel Öl wird wie schon beschrieben freigepresst

    die Steuerkette nimmt es mit in den Zylinderkopf und von dort

    geht es durch Druck + Temperatur, die heiße Zone im Motor ,nach draußen.


    Die Lampe welche während des Starts leuchtet ABS und Motorwarnlampe 2008

    zeigt ein zweites Mal beim Start an das alle Elektrischen Systeme kompatibel arbeiten.

    Für Ereignisse während des Betriebes gibt es ein ausgezeichnetes Diagnosesystem.

    Hab jetzt mal meine Sichtweise der Angelegenheit aufgeführt

    da das Thema bei einigen Senioren wohl zu Unstimmigkeiten führte.

    Mir wäre es recht wenn die Erregung jetzt wieder abflaut.


    Gruss Mac Erik

    Es antworten Alle

    Ja, sogar der 2001er hat eine Öldrucklampe

    sie erscheint bei ungefähr 9000 U/min und blinkt sogar.

    Ja, der 2008er hat die Tanklampe sie leuchtet auf

    und erst wenn Du wieder Vollgetankt hast kannst Du

    den Tankzähler zurück stellen.

    Du kennst Deinen eigenen Roller nicht das ist schon Witz ausreichend

    wozu brauchst Du dann noch mehr Leistung und Kubik ?

    Blamier uns bloß nicht in Österreich!

    Gruss Mac

    Heiab hat es genau beschrieben:pfeilr: so war es schon vor 10 Jahren;

    Gibt es eine Garantie Anfrage ist man bestens beim Händler bedient,

    hier haben einige Mechaniker die Tmax Schulung besucht .

    Seit wann beschäftigt sich den jemand von der Geschäftsleitung oder Leitungsebene

    egal bei welchem Hersteller und Fabrikat mit Garantie Fragen ?

    Dieser Weg existiert nicht auf dieser Welt.


    Gruss Mac

    Hier mal was für die Lacher

    und noch ne Meinung von anderen Weisen:

    Hallo Schleppdienst,

    ich hoffe nicht, dass dein Nick für dich auch Programm ist. Es sei denn, er gehörte zu deinem Job. Das mit deiner Frage ist recht relativ zu beantworten. Sozusagen mit einem <Kommt drauf an>. Du sprichst in deiner Frage gleich von ganzen Litern. Ja....., das wäre wirklich zuviel. Das Öl steht unter Druck und suchst sich den schnellsten Weg für eine Entspannung. Und dafür sind Ölleitungen, Dichtungen und Simmeringe gern gesuchte Opfer. Das Öl wird mit der Zeit irgendwo herauskommen können. Wie du schon in deiner Frage schreibst. Und dann kommt es ja noch darauf an, was für ein Öl du zuviel genommen hast. Es gibt Öle, die können oder werden unter Druck schnell zur Schaumbildung neigen. Das nur wiederum vermindert den wirklichen Nutzen vom Öl. Der Schmierfilm versagt. Ein kapitaler Motorschaden ist dann die Ursache, die auch bei Befüllung mit zu wenig Öl auftreten kann. Aber es kommt immer darauf an, wieviel vom Zuviel vorhanden ist. Ist der Motor schon älter oder gar sehr alt, wird´s irgendwo rauskommen, das Öl und ein mangelnder Schmierfilm durch auftretende Schaumbildung wird schneller Folgen zeitigen können. Ist der Motor recht unverbraucht und alles noch recht neu, die Überfüllung nur gering bis minimal, dann passiert gar nichts. Als nächste Parameter wäre das Verhältnis der Überfüllung zu nennen. Passen nur 2 Liter rein und du hast eine halben Liter zuviel, dann sind es schon 20% Überfüllung. Passen 3 Liter rein und du hast einen halben Liter zuviel drin, dann reduziert sich das Verhältnis. Geringfügige Übermengen werden bei intakten Motoren keine Schaden anrichten können. Hier pauschal eine Größenordnung zu nennen, kann schon falsch sein. Also denn......., wirklich zuviel Öl muss wieder raus. Gruß Ebbi


    bei 2,8l Füllmenge und vollem Schauglas +500ml sind ~ 30% zuviel drin

    müsste sich anhören wie eine Waschmaschine

    Vooooorsicht bei Absauge mite Baumarktschlauch

    die Öffnung des Starttanks liegt direkt unter der Einfüllöffnung.

    Ölschlag


    Rechts am Zylinderkopf ist auch noch ein Entlüftungsloch

    bei viel zu viel spritzt es da auch noch raushaha


    Gruss Mac

    Nach der Fahrt abgesessen , Tmax auf den Hauptständer sofort den Ölstand Kontrolliert,

    Ist das Schauglas voll empfehle ich schnellen kompletten Ölwechsel mit Filterwechsel.

    Es gehört nur die Vorgeschriebene Menge hinein. Du erhöhst den Druck im Motor.

    Im linken Seitendeckel befindet sich innen ein Tank

    in dem cirka 1/2 Liter verbleibt zwecks Startschmierung,

    die Ölpumpe versorgt sofort die Kurbelwelle und Nockenwellen.


    Gruss Mac

    Eine neue Benzinpumpe mit Problemen hab ich so noch nicht gehört.

    Dieses Stottern und schlechte Gas- Annahme kenne ich auch

    gelegentlich nach längerer Standzeit bleibt wohl der Kaltstartschieber

    irgendwie hängen, zuviel Gas führt zum Stottern weniger verbrennt er tadellos.

    So bin ich mal den Motor warmgefahren, als dann der Kühlkreis aufging wieder das Stottern,

    dann hab ich erst mal Pause gemacht. Die Stauwärme hat sich dabei wohl richtig verteilt

    und jetzt lief wieder alles wie gewünscht.

    Die Einspritzung mit der Standgas - Schiebertechnik ? möchte ich im Winter mal Inspizieren

    konnte bis jetzt jedoch keine Detailzeichnung der Teile einsehen .

    ich denke an das Teil

    mit den Schlauchanschlüssen was auch immer da drin ist.

    Es wäre sehr hilfreich hierzu Infos zu haben um von Erfahrungen profitieren zu können,

    da ansonsten eine Aktion ohne Ende daraus werden kann.


    Gruss Mac

    Ein " Hundertprozentiges Fahrzeug" existiert auf der ganzen Welt nicht

    optimal finde ich die obigen Antworten

    aus den Bereichen Technik, Erfahrungen, Liebhaberei, Marktvergleich und Fahrzeugtest schon.

    Jetzt gibt es auch die sogenannten persönlichen Argumente

    wie Größe und Gewicht , Statur und Fahrstil

    diese 10 % kann nur der Interessent entscheiden, sie können ausschlaggebend für die Wahl werden,

    auch personalisierte Umbauten sind ein Mittel sich einen Tmax anzupassen.

    Naturgemäß ist hier ja das TmaxForum Tmaxforum.de wir lieben das Original

    was jedoch nicht bedeutet das Beiträge hier dazu dienen ein falsches Bild

    über Tmax Konkurrenten zu vermitteln.


    Mfg. Mac Erik

    Bin ganz Deiner Meinung ,

    und um Bianchi zu antworten : Was braucht man wirklich? Einen Tmax !

    Spaß, gelegentlich Zwiebelrostbraten und ein schönes Lebensgefühl

    um die ganze Sahne auch genießen zu können.

    Viel Spaß bei Deiner Entscheidung.

    Gruss Mac

    Respekt,

    ein Schauglas am Tmax das gab es noch nie.

    Wenn Du ohne das Öl fährst beschlägt dann die Scheibe wenn der Motor abgekühlt ist ?

    Genial erscheint mir auch die Idee des 1mm Bohrloches in der

    Nachfüllschraube da hier die kondensierte Feuchtigkeit bei erneuter Erwärmung

    entweichen kann und nicht durch Luftausdehnung in die Verzahnung gedrückt wird.

    Super Holli immer dem Problem auf der Spur.:thumbup:


    Gruss Mac

    Wenn Du ein Kontrastprogramm fahren möchtest wirst Du mit dem 2017ner SX

    am besten bedient sein.

    Hier geht es im Gegensatz zu Deiner KTM nicht darum mit einer Reibscheibe

    zufällige Gasgabe zu vermeiden um mit 160PS eine konstante Fahrleistung zu erziehlen

    sondern um mit kontinuierlicher Gasgriffbedienung im Drehzahlsegment

    zwischen 2000-7500 U/m also Schleichfahrt, Sprint mit anschließender Freilaufoption

    die Verkehrshindernisse zu überwinden

    um dann ausgiebig in der Freilaufoption die Landschaft zu genießen.

    Hast Du die Variomatic während dessen überhaupt nicht gespürt

    und die Leistungsentfaltung wie die Glut eines Streichholzkopfes abglüht,

    bis Du bei 160km/std. angelangt bist,

    wirst Du den bei der Duke fehlenden Quickshifter nicht mehr vermissen und die selbe

    zum Händler zurückbringen.

    Viel Spass nach Urach

    Gruss Mac

    Es gibt doch auch gute Angebote


    und Stuttgart z.B. ist doch easy erreichbar für Dich aus Deinem Großraum,

    beim Kauf eines Gebrauchten soll auch geprüft und gehandelt werden.

    So wie Du den letzten gescheckt hast ist Kaufhilfe eigentlich nicht nötig,

    wegen der Kilometerleistung ist ein Checkheft des Händlers, bei dem die Ölwechsel gemacht wurden

    und der das Fahrzeug auch verkauft hat durchaus hilfreich.

    Aha noch ein Tip :pfeilr:den meisten Spass macht Tmax Fahren viel Spass   beim zusehen


    Gruss Mac

    Hallo 0743pm herzlichen Gruss

    zu Deiner Anmeldung hier im Forum,

    super das Du den Tmax schätzt und gerne fährst -

    wegen des Sounds bei Deinem 2017ner

    in Frankreich fahren alle Termigioni da dieses Modell

    wirklich zu einer Steigerung führen soll

    der Sound vom Arrow war ja schon immer schön

    wurde jedoch meist eben wegen Leistung wieder gewechselt.

    Viel Spass beim Testen wie immer Du Dich auch entscheidest.

    Freue mich schon auf Fotos.


    Gruss Mac Erik

    Schau mal hier


    der wurde bei Motoyama in Ravensburg gewartet

    eine sehr ordentliche Werkstatt und ein guter Händler

    mit eigenen Motorradmechanikern und top Werkstatt

    war selbst schon mal dort wegen Benzinpumpe von Ian

    alle waren sehr zufrieden

    Beim Preis steht Verhandlungsbasis:pfeilr: die wäre zu nutzen

    Gruss Mac

    Ein wenig Sonne und auf zum TÜV

    Viele Autos auf dem Parkplatz,

    bei der Anmeldung erhielt ich die Auskunft : es geht gleich los.

    Der Motorrad Lehrer für die TÜV Prüfer war heute da!

    Tmax auf der Hebebühne

    Alles wurde geprüft:pfeilr: Lenkkopflager auch von unten begutachtet

    Stahlflex-Bremsscheiben alle Anbauteile

    was für ein Glück es war alles in Ordnung :brav:

    Meinen Dank an das Prüfkomitee

    Da spendierte ich am Nachmittag noch eine schöne Rundfahrt im Revier


    Gruss Mac Erik

    @ Geo:pfeilr: wie immer aber knapp daneben ist eben daneben


    Das Teil aus dem Ebayangebot ist ein Druckerhöher ,

    dieser kann gegen den in der Benzinpumpe enthaltenen getauscht werden,

    erliefert ein Bar mehr Druck wie der Originale.

    tmaxforum.de/500/index.php?attachment/21591/steckt von oben im Tank

    Neuteil kommt so vom Händler ohne Schaumdichtung

    tmaxforum.de/500/index.php?attachment/21592/so sieht die Pumpe aus die innen steckt


    tmaxforum.de/500/index.php?attachment/21589/ es ist eine PDF



    Viel Spass

    Mach doch mal das Diagnoseprogramm, da kannst Du alles checken

    :pfeilr:alle Relais, Einspritzmagnetventile , Licht , alle wichtigen Punkte halt mal testen.


    Da steht wie es geht :

    tmaxforum.de/500/index.php?attachment/21586/


    Das Problem mit der Benzinpumpe hat was mit einer Inneren Dichtung zu tun

    die quilt auf und die Pumpe dreht sich nicht mehr.

    ein kleiner Tip:pfeilr:dieses kleine Ding steckt in der Halterung oberhalb der Pumpe

    Du tauscht das Vorhandene einfach aus,

    es erhöht den Druck im Benzintank um ein Bar

    dann arbeiten die Einspritzmagnetventile wesentlich besser.

    9928130 REGOLATORE DI PRESSIONE 3.5 BAR TOP PER YAMAHA TMAX T MAX 500/530 POLINI


    Als erstes würde ich allerdings mal den Tank leerfahren und dann SuperPlus rein

    mit Injektion Cleaner und damit wieder den kompletten Tank leerfahren

    danach nur Super Plus weiterfahren.

    Hast Du noch die Reifen von 2011 drauf ?


    Gruss Mac

    Wenn Du den Zündschlüssel auf On stellst muss es Brummen bevor Du den Startschalter drückst.

    Dann hat die Benzinpumpe Druck aufgebaut, brummt es nicht arbeitet die Pumpe nicht.

    Das kommt mal vor und wieder nicht:pfeilr: das ist jedoch ein Grund die zu wechseln.

    Du gehst zu Yamaha dort kann anhand der Fahrgestellnummer

    über Yamaha Deutschland/Europa eine neue Pumpe gratis angefordert werden

    die neue Dichtung brauchst Du auch. Über den Einbau solltest Du verhandeln

    vielleicht wird sie auch auf Kulanz eingebaut.



    Zum Test kannst Du auch mit beiden Fingern auf den Select und Reset Knopf drücken

    dann den Schlüssel auf ON drehen

    die Finger bleiben auf den Knöpfen bis das Diagnose Programm erscheint

    dann testest Du mit Select das Programm zur Nummer der Benzinpumpe durch

    und wenn die dann nicht brummt siehst Du im Display das sie nicht funktioniert.


    Gruss Mac

    Es gibt eine Vorsorgemöglichkeit ,

    beim Benzinpumpe wechseln kann eine Schlaufe oder Kunststoffschnur mit U-scheibe eingelegt werden

    die man nach Demontage der Banane oder Mittelabdeckung ziehen kann :pfeilr:und die Sitzbank geht auf .

    Ein Tueftler bekommt die Schlaufe sicher auch ohne Demontage des Hutfaches

    mittels Hakenführung eingelegt.

    An welcher Seite die Schlaufe sitzen soll ist vom Modell abhängig.


    Gruss Mac

    Hallo Tmax - Freunde


    Das Angebot zum Treffen steht noch ,

    die Nachfrage war nicht groß - morgen werde ich die Blockung der Zimmer aufheben

    damit Axel Sassor die Möglichkeit hat die Zimmer zu vermieten.

    Wer sich erst spät entscheiden will kann dies tun und dort anrufen und buchen.

    Ich werde mich dann bei Axel erkundigen wer sich unter Tmax angemeldet hat

    und auf Wunsch die Tour vorstellen.

    Schraubt die Tafel noch nicht ab es gibt weitere schöne Tage


    Gruss Mac Erik