Beiträge von grufty58

    dafür ist er da, es macht auch im Winter Spaß zu fahren. Er ist dafür gemacht jeden TAg gefahren zu werdenhaha ich behandel ihn wie ein 500 Euro Scooter, mir ist Salz egal, du musst nur alle zwei Wochen richtig gut Waschen inkl. alles richtig abschmieren

    Stimmt schon, Spaß macht’s ganz sicher auch im Winter und um das Salz muss man sich halt kümmern. Ich persönlich bin aber trotz ganzjährigem Fahren doch ein etwas zurückhaltender - bei Minus-Temperaturen wird’s mir zu kalt.

    Ich habe mir den TMAX aufgrund der guten Ausstattung und der (erwarteten) Qualität gekauft - und natürlich weil ich ihn einzigartig unter den „Groß-Rollern“ finde. Bisher, nach fast 25 tkm, bin ich nicht enttäuscht worden. Es kann durchaus sein, dass andere auch andere Erfahrungen gemacht haben, ich hatte jedenfalls kein einziges noch so kleines Problem.

    Mal ganz abgesehen davon, sind wir hier in einem TMAX-Forum, da ist es auch nicht wirklich überraschend oder verwunderlich, dass es „voreingenommene“ User gibt!

    Hallo TMAX-ler, auch bei aktuellen Temperaturen von < 8 Grad macht eine Tour mit dem TMAX noch richtig Spaß, bin Heute knapp 200 km gefahren. Anders als früher (mit diversen Motorrädern) fahre ich meinen TMAX ganzjährig - auch wenn es nach mehr als 150 Kilometern bei solchen Temperaturen dann auch trotz Heizgriffen und beheizter Sitzbank keine „Hitzewallungen“ mehr gibt. Das geht in „meinen“ Breitengraden (DE, nördliches Ruhrgebiet) mit „fast nie Schnee“ auch ziemlich gut. Bin mir sicher, dass eine Reihe von euch entsprechend der Wetterlage das auch so machen und wünsche allen viel Spaß dabei - und wenn eure Wetterlage das nicht hergibt, Herbst & Winter machen dann halt Vorfreude auf den Frühling. 😊

    Mehrheitlich entscheiden sich TMAX-Käufer für die gut ausgestatteten Versionen wie TechMax und Vorgänger. Wir könnten uns für den Preis auch durchaus ein Moped mit 100 PS+ zulegen, die Leistung allein ist da wohl kaum ausschlaggebend. Bin wie viele hier diverse Motorräder vor meinen Roller-Entscheidungen gefahren. Würde meinen TechMax immer wieder kaufen, da verliert der Forza für mich ganz eindeutig - da fehlt ja einiges an Komfort-Features, macht für mich auch qualitativ einen klar schlechteren Eindruck - ist aber natürlich alles Geschmacksache!

    Hallo Uwe, eine bessere Entscheidung hättest du gar nicht treffen können!

    Ich komme ähnlich wie du, von einem XMAX 400, Probleme mit dem Sitzkomfort des 560TechMax kenne ich nicht. Ist natürlich immer ein persönliches und individuelles Empfinden. Bin mittlerweile fast 15.000 km mit meinem TechMax gefahren, empfinde die Sitzbank immer noch und immer wieder als absolut komfortabel und sehr angenehm, auch nach mehr als 300 km am Tag.

    Es mag durchaus sein, dass es deutlich besser geht, ich persönlich wüßte aber absolut nicht, warum ich die Sitzbank tauschen/optimieren sollte.

    Fahre absolut immer nach Beginn der Reserve noch zwischen 60 und 80 km - ist wohl auch kein zu großes Risiko, habe noch nie mehr als 13,5 L tanken können (immer mit normalem Tankstopp). Bin mittlerweile mehr als 6 tkm mit meinen TechMax gefahren, schaffe jetzt im Sommer immer 300 km und teilweise auch leicht mehr mit einer Tankfüllung, im Winter war 300 km praktisch die Obergrenze. Wird aber wohl nicht bei allen T-Mäxen gleich sein und hängt natürlich auch von der Fahrweise ab.

    ich bin der Uwe, 58 Jahre jung, und besitze nach dem Verkauf meiner XMax 400 seit gestern eine 2018 TMax DX in Blau.

    Freue mich auf das Forum und wünsche eine Pannen- und unfallfreie Saison.

    Hallo Uwe262, komme auch vom XMAX 400, wünsche dir ganz viel Spaß mit deinem TMAX, wirst du ganz sicher haben!

    Waren nur 305 km und dann 12,9 l - ist aber unwichtig, auch mir ist der Verbrauch völlig egal. Wichtiger ist mir, nicht allzu früh mit relativ wenig gefahrenen Kilometern "an die Säule" zu müssen. Bin mit den ca. 300 km bis zum nächsten Tankstopp absolut zufrieden.

    Bei mir hat sich der Verbrauch mittlerweile bei 4,5 l "eingependelt". Habe durchaus reine "Cruiser-Tage" dabei, aber auch richtig flotte. Habe z.B. Heute auch erst bei 305 km getankt - mit einem klein wenig unguten Gefühl, gingen aber trotzdem nur 12,9 l hinein; mit automatischem Tankstopp und ohne "nachzapfen".

    Falle ich damit "nach unten" aus der Norm?

    Stimmt natürlich, ändert sich nichts - meinte nur, dass nach Yamaha-Vorgaben durchaus bis 1.600 km noch etwas Zurückhaltung empfohlen wird. In der Praxis ist auch kaum ein Unterschied zu der 1.000-er "Zurückhaltung", zu merken, man (zumindest ich) fährt ja nicht ständig unter Volllast. Habe mittlerweile fast 4.000 km auf dem Tacho, der TechMax macht einfach nur Spaß!


    Wünsche allen schöne Osterfeiertage!

    Mache ich aus so; beim Tanken Aus-Schalter drücken, auf den Hauptständer stellen, dann Sitz-, Tankentriegelung und Handschuhfach drücken - ich nutze es absolut immer für Handy+Papiere mit Kreditkarten

    Stimmt einfach, jeder hat da so seine eigenen Gewohnheiten; eine Verlängerung des verfügbaren Zeitfensters benötige ich für mich absolut nicht

    Fahre eigentlich nie freihändig, habe es Heute aber doch bei verschiedenen Geschwindigkeiten (max. 110) einmal probiert.

    Wie gesagt, verschiedene Geschwindigkeiten mit Tempomat, alles absolut okay, stur wie auf Schienen - so wie es nach meinem Empfinden sein sollte.

    Habe mit meinem ja nun 1,5 Monate alten TechMax bereits über 4 Tkm zurückgelegt - der macht einfach nur Spaß! 😊

    Ist wohl wirklich ein klein wenig unterschiedlich. Mein Durchschnittsverbrauch zeigt 4,7 l an, bei 260 km gehen aber keine 13 l rein - ohne durch "Nachzapfen" wirklich "voll machen".

    Fahre aktuell allein weiter, haben ja kein Verbot in NRW, fahre aber auch keinen Treff an - sind ohnehin wohl (fast) alle gesperrt, bzw. zu.

    Fahre meinen TechMax nur noch im S-Modus (nach aktuell 2.000 km) und Range zeigt ständig (abhängig vom gerade aktuellen Fahrverhalten) etwas anderes an. Komme auch viel zu früh auf Reserve (bei ca. 205 km), Range zeigt dann meistens genau davor noch 40 km+ an. Habe für mich einfach entschieden, danach noch mindestens 80 km zu fahren - geht ganz locker, auch die angegebenen 300 km sind kein wirkliches Problem.

    Range ist halt nur ein temporärer Richtwert, aber für mich dennoch sinnvoller als der eigentlich voreingestellte "aktuelle Verbrauch".

    Hallo Yamasoul, bin auch praktisch neu hier und komme auch von einem XMAX 400. Habe meinen TMAX 560 jetzt seit 2 Wochen und bei dem nicht ganz so tollen Wetter erst 800 km geschafft. Habe den Schwarzen genommen, Kamo sieht aber auch toll aus.

    Freu dich auf April, vergleichen kann man einen XMAX 400 mit dem TMAX nicht wirklich :)