Beiträge von georoller

    Serienmäßig werden 19,5 g verbaut :idee:
    Edit meint,man könnte leichtere Rollen einbauen,um die Beschleunigung zu verbessern.Im Handel gibt es Rollen mit verschiedenen Gewichten.
    Ich meine,man kann auch die Originalrollen auf das passende Gewicht bringen,aufbohren oder ausdrehen lassen.

    Beim Stöbern im Netz gefunden:


    Der BMWler ...
    Mit BMW-Fahrern ist es wie mit Hämorrhoiden, man hat sie halt, toleriert sie auch, ist mit ihnen irgendwie verwachsen, aber so richtig mögen ...
    Der typische BMW-Fahrer hat es eigentlich hinter sich: Meist mit Vollbart, unauffällig auf jugendlich getrimmt (man ist Ja Motorradfahrer), oft mit Brille, aber immer mit Schubert-Klapphelm ( ist doch peinlich oder ?) unterwegs und meist weit über 40, treibt es ihn über die Straße, um uns aufzuklären über die Ungerechtigkeiten des Moppedfahrens.
    BMW-fahren heißt eine Mission zu haben. Mit Motorsport hat der BMW-Fahrer nichts am Hut (Wie denn auch: "Keine Arme keine Kekse"). Wo andere mit dem Auto hinfahren, fährt der BMW-Fahrer natürlich mit seinem Bike. Er will die Biker aufklären: "Laut ist Out", "Rasen ist Schei ..." sind seine Visionen, die ihn selbst im Schlaf noch quälen.
    So treibt ihn seine Mission auch in ferne Länder. Es sollen solche Schubert-Spezies in der Sahara, am Nordkap in ...gesichtet worden sein. Wo der BMWler in der Heimat nur ein müdes Lächeln erntet, ist er in der Ferne ein Held ?zumindest in den Ländern, die nicht wissen was ein Motorrad ist .
    Den Schuberthelm hochgeklappt (sieht aus, wie wenn ein Karpfen nach Luft schnappt !), gondelt er über die Straße, inhaliert tief Frischluft ein, und freut sich "dazuzugehören" , - für vorbei donnernde Raser hat er nur ein müdes Schulterzucken.
    Alle Motorradmarken stecken Entwicklungsmillionen in den Leichtbau - BMW natürlich nicht, wäre Perlen vor die Säue! Der BMW-Fahrer schraubt sich kinderwagengroße Alu-Koffer an sein Bike, und um die Aerodynamik nachhaltig zu verbessern darf auch das ca. 350 I fassende schnuckelige Top-Case nicht fehlen.
    Carbon ist für ihn ein italienisches Nudelgericht! Laute Tüten gibt's erst gar nicht zu kaufen (da wäre der Hersteller in 10 Minuten pleite). Und sind die Euter (Zylinderköpfe) wirklich einmal angeschliffen, war meist ein Sturz dran schuld.
    BMW-Puristen tragen meist noch die alten, mit Fett eingeschmierten Bellstaff-Jacken, obligatorisch ist jedoch die mit aluminiumfolieeingelegte und sturzprotektorengeschützte Gore-Tex-Jacke. Jacke und Rest ist natürlich wasserdicht, tropentauglich, saharafest und nordpolgetestet. Und am besten in der Modefarbe schwarz. Hier sind allein 20PS gefordert, um die Ausrüstung anzuschieben.
    Der BMW-Fahrer fährt stilistisch mit aufgerichtetem Oberkörper und traditionell mit Knieschluß (Knie IMMER am Tank !!), Schräglage (wirkliche Schräglage !!!) sind ihm ein Fremdwort, den Kopf leicht zur Seite geneigt, wirft er seine meist unter 100PS starke Maschine todesmutig In die Kurven, wobei der kurveninnere Fuß leicht abgewinkelt wird, um die Schräglage zu ?erfühlen" (ganz Ernst Leverkus).
    Sportreifen, oder sportliche Reifen werden selbstverständlich nicht benötigt, sondern eher die harte, leicht angestollte Lackritzholzreifenmischung. Gleiches gilt für den Rahmen -bitte kein Leichtbau - kinderarmdicke Rahmenzüge sind gefordert, damit sich der ganze Kram nicht voll beladen verzieht. Wirkliche Innovationen sind in diesem Kreis eher ein Schimpfwort, elektronisch ausfahrbare Verkleidungsscheiben, ABS, Katalysator, geheizte Handgriffe, Wechselsprechanlagen sind die Accessoires die sich der BMW-Fahrer unter den Baum legen läßt, und die den echten Biker in Tränen ausbrechen lassen.
    Innerlich ist der BMW-Fahrer ein zerissener Mensch. Er würde gerne mittun, auch mal unvernünftig sein, mitreden wenn sich andere über Leistung unterhalten, aber wie gesagt "Keine Arme, keine Kekse" -also fährt er im Winter. DANN, wenn normale Biker ihre Motorräder stehenlassen, und er der einzige ist, bekommt er die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen. Hier darf er sein: Der Ironman, der "wirkliche" Motorradfahrer, der Hartgesottene ?aber wehe es wird Frühling ...
    ...egal "dann fahr ich halt in die Sahara" oder Fahrertraining beim Motorrad 'Äktschen Tiehm". Seine Lieblingslektüre "Fahren mit dem Knie" (pst, heimlich unter der Decke ...)"und sein Lieblingsplatz bei Motorradausstellungen: Aufm Stand der Motorradpolizei ( = Kumpels ALLE BMW, mit Packtaschen, Schubert Klapphelmen, Funk und sooooooooooooooooooo vemünftig).

    Serienmäßig sind 20 g drin. :idee:


    Edit meint,man könnte leichtere Rollen einbauen,um die Beschleunigung zu verbessern.Im Handel gibt es Rollen mit verschiedenen Gewichten.
    Ich meine,man kann auch die Originalrollen auf das passende Gewicht bringen,aufbohren oder ausdrehen lassen. :idee:

    Ein Tmax Fahrer ist vor 3 Jahren auf einer einsamen Insel gestrandet.


    Eines schönen Tages steht er am Strand und schaut aufs Meer.


    Auf einmal sieht er, wie etwas auf die Insel zu schwimmt. Er denkt sich, ein Boot kann es nicht sein, zu klein. Also wartet er weiter.


    Irgendwann kommt eine wunderschöne Taucherin aus dem Wasser gestiegen
    Der Neoprenanzug schmiegt sich eng an ihre traumhafte Figur. Der Tmax Fahrer ist absolut baff.


    Da fragt ihn die Taucherin: "Wann hast du zuletzt eine Zigarette geraucht?"
    Der Fahrer: "Vor 3 Jahren, bevor ich hier gestrandet bin." Die Taucherin macht an ihrem Taucheranzug eine Tasche auf und holt eine Zigarette heraus, gibt sie dem Mann.
    Dieser zündet sie an, nimmt einen tiefen Zug und sagt: "Aaahh, tut das gut."


    Die Taucherin fragt ihn: "Wann hast du zuletzt einen Schluck Alkohol getrunken?"
    Der Mann: "Vor 3 Jahren, bevor ich hier gestrandet bin."
    Die Taucherin greift in eine andere Tasche an ihrem Taucheranzug, holt einen Flachmann heraus und gibt ihn dem Mann. Dieser nimmt einen kräftigen Schluck und meint:
    "Aaahh, tut das gut."


    Die Taucherin macht den Reisverschluss von ihrem Neoprenanzug auf,zwei riesige feste wohlgeformte Brüste springen heraus.


    Die Taucherin fragt:? Wann hast Du das letzte mal Deinen Spaß gehabt ??
    Der Mann: ?Ach komm, sag bloß du hast einen Tmax dabei ?!?!?? :bae:

    bin ich genau 29760 Km gefahren.
    Mein Max war am 11.06.05 neu und zugelassen und hat mich bis heute 48540 Km weit getragen. :daumenhoch:
    Alle Kilometer ohne störende Fehlermeldung,weder Radlager noch Kupplungsschaden. :baa:
    Springt sofort auf Knopfdruck an und bringt mich zuverlässig an mein Ziel. :daumenhoch:

    Steht ein kleines Mädchen mit seinem neuen Mountainbike an der Ampel.


    Kommt ein Polizist zu Pferd angeritten und fragt: "Na, mein Mädchen, hast
    du das Fahrrad vom Christkind bekommen?"


    Antwortet das Mädchen: "Ja, habe ich!"


    Sagt der Polizist: "Sorry, aber ich muss dir leider 20 Euro abnehmen.
    Sag'dem Christkind nächstes Jahr, es soll dir gefälligst ein Bike mit
    Reflektoren schenken so wie es das Gesetz vorsieht."


    Fragt das Mädchen: "Haben Sie das Pferd auch vom Christkind bekommen?"


    Der Polizist überlegt kurz und nickt der Einfachheit halber.


    Worauf das Mädchen meint: "Na, dann sagen Sie dem Christkind nächstes Jahr,
    das Arschloch kommt hinten hin,und nicht oben drauf!" :daumenhoch:

    Ein Man kommt ins Gasthaus und murmelt vor sich hin: Scheiß Yamaha-Fahrer, Scheiß Yamaha-Fahrer. Dabei spuckt er immer wieder auf den Boden. Als der Kellner kommt, sagt er: "A Schnitzel und a Bier, Scheiß Yamaha-Fahrer. (spuck)" Der Kellner wundert sich zwar, nimmt aber die Bestellung auf.
    Während der Mann auf sein Essen wartet, sagt er wieder: "Scheiß Yamaha-Fahrer (spuck)". Immer und immer wieder. Die anderen Gäste im Lokal werden schon unruhig. Der Wirt kommt zu den Mann und sagt: "Unterlassen sie das Gefluche und die Spuckerei, sie vertreiben mir noch alle Gäste." Der Mann erwidert: "Scheiß Yamaha-Fahrer, ich kann nicht anders (spuck)". Der Wirt: "Ja warum denn?"


    "Also hören sie zu", sagt der Mann. "Ich fahr heute mit meinen 7,5 Tonner LKW, komm ins Schleudern, rutsch in den Straßengraben und bleib stecken, hab absolut keine Chance wieder rauszukommen. Scheiß Yamaha-Fahrer (spuck). In dem Moment kommt so ein Scheiß Yamaha-Fahrer daher und fragt mich, ob er mich mit seiner Scheiß Yamaha aus dem Graben ziehen soll!!! Sag ich zu ihm: 'Wenn du das schaffst, dann blas ich dir einen!' Scheiß Yamaha-Fahrer sag ich jetzt nur!" (spuck spuck)
    :lol:

    George W. Bush geht an einem verschneiten Morgen zur Arbeit und sieht entsetzt, dass jemand vor dem Weißen Haus "Bush ist doof!" in den Schnee gepinkelt hat.
    Bush ist stinksauer und lässt den Geheimdienstchef kommen: "Finde heraus, wer diese Schweinerei in den Schnee gepisst hat!".
    Am nächsten Tag kommt der Geheimdienstchef zurück und berichtet: "Ich habe eine schlechte und eine noch schlechtere Nachricht. Welche wollen Sie zuerst hören?"
    Bush entscheidet sich für die schlechte.
    "Also, wir haben den Übeltäter erwischt. Es ist der Verteidigungsminister!"
    Bush ist entsetzt. "Und was ist die noch schlechtere Nachricht?"
    "Es ist die Handschrift von Laura..." (Bushs Frau) :hi:

    :acht
    Das Problem ist bei Yamaha bekannt,es gibt ein Rundschreiben.Der eingebaute Kettenspanner arbeitet mit einem Ratschenmechanismus,der sich leider manchmal abnutzt und dann die Kette nicht mehr spannt,was dann zu dem tackernden Geräusch führt.Der geänderte Kettenspanner arbeitet mit einem Schneckengetriebe,der kann nicht abnutzen und dann gibt es das Problem nicht.
    Die Teilenummer für die ältere Bauart gibt es nicht mehr,ersetzt durch die neue.



    Ansonsten:das Teil kostet ca.100 Euro und die Verkleidung muß ab,kann so schlimm nicht werden.

    Wie jedes Jahr findet im Dschungel wieder eine riesen Party statt.


    Natürlich möchte auch der kleine Hamster wieder dorthin, dass Problem ist nur das er Hausverbot hat, weil er im letzten Jahr ein wenig viel getrunken hat und randaliert hat und ausgerechnet dieses Jahr sind auch noch die Löwen als Türsteher vorgesehen.


    Also geht der Hamster zum Elefanten.
    "Du Elefant, ich weiß ja, letztes Jahr das war nicht ganz so doll was ich da gemacht habe, aber ich will da unbedingt hin und ich verspreche das ich mich benehme! Kannst du mich nicht irgendwie da mit rein schmuggeln, so hintern Ohr das merkt doch keiner...?"


    "Ich dich da rein schmuggeln...! Ne, nicht wenn die Löwen Aufsicht haben!"


    Also geht der Hamster weiter und kommt zur Ente.


    "Du Ente, ich weiß ja, dass war letztes Jahr nicht ganz so toll was ich da gemacht habe, aber ich will da unbedingt hin, ich werde mich auch benehmen! Kannst du mich da nicht irgendwie rein schmuggeln, so unterm Flügel das merkt doch keiner...?"


    "Ich dich rein schmuggeln...! Ne, nicht wenn die Löwen Aufsicht haben!"


    Also geht der Hamster weiter und kommt zum Bären.


    "Du Bär, ich weiß ja, dass war letztes Jahr nicht so toll was ich da gemacht habe, aber ich möchte da unbedingt hin, kannst du mich da nicht irgendwie rein schmuggeln, ich benehme mich auch!"


    "Ich dich rein schmuggeln, warum sollte ich das machen?!"


    "Hast du etwa Angst vor den Löwen?"


    "Ich Angst vor den Löwen ?!!! Natürlich nicht, ich weiß was ich mache!"


    Der Bär nimmt den Hamster und steckt ihn in seine Westentasche und geht los. Vom weiten kommen schon die Löwen auf ihn zu.


    "Du Bär, wir haben da was leuten hören, du willst den Hamster einschläusen...?"


    "Ich den Hamster, dass würde ich mich doch nie wagen..."


    "Dann macht es dir ja auch nichts aus deine Tasche mal zu leeren oder...?"


    Der Bär fängt an auszupacken.


    "Mein Portmonaie, mein Handy...."


    Dann haut sich der Bär mit voller Wucht auf die Brust...


    "Und hier ein Foto vom Hamster..." :D

    Angefangen hat die Geschichte eigentlich 1970,da bekam ich durch Zufall eine Vespa 50S sehr günstig.Damit bin ich dann etliche 1000 Km gefahren,bis die Versicherungsbeiträge für Kleinkrafträder einfach zu teuer geworden sind und ich die Vespa schweren Herzens verkauft habe.
    Richtig los ging es dann wieder 1996.Ich war mit meinem Sohn zu einer Festveranstaltung bei einem befreundeten Motorradhändler und er fragte mich,ob ich nicht mal ne Probefahrt mit einem 125-er Roller machen wollte.Zu der Zeit dachte ich ,ich dürfte max 50ccm fahren.Er klärte mich dann erst mal auf und so machte ich mit meinem vor 1980 gemachten Führerschein eine 1. Probefahrt mit 125ccm.Einfach toll.Das war es.Es war passiert,ich mußte mir so einen Roller anschaffen.
    Nach langem Suchen wurde mein 1.Roller eine Sfera 125.
    1998 kaufte ich mir dann einen Daelim NS 125,nachdem die Sfera schon über 30000 km gelaufen war.
    Der Daelim war ein absoluter Reinfall.Als dann noch bei Km Stand 34000 das Lager hinter der Kupplung, kurz vor Lübeck auf der Autobahn ,den Geist aufgab,war ich endgültig bedient.Nach der Reparatur hatte ich kein Vertrauen mehr in die Kiste und es musste was neues her.Das Ding noch zu einem guten Kurs in Zahlung gegeben und es folgte der Majesty 125.
    Dann, im Juni 2000 habe ich meiner Frau Kirschen gepflückt und bin danach aus dem Kirschbaum gesprungen.Die Landung mißlang:rechtes Fersenbein Trümmerbruch.Bin dann noch die 25 Km mit dem Roller nach Hause gefahren,den rechten Fuß zur Kühlung immer in den Fahrtwind gehalten,hat aber nicht wirklich geholfen.
    Es folgten 13 Operationen.
    Als der Gehgips endlich dran war,habe ich den Arzt gefragt,ob ich denn damit Roller fahren dürfe.Aus medizinischer Sicht spräche nichts dagegen,meinte er.
    Sah zwar Scheisse aus,die Krücken am Roller verstaut und ab gehts.
    Dann wollte es das Schicksal,daß eine Versicherung plötzlich doch zahlte und ich meiner Frau beibrachte,daß ich den richtigen Führerschein machen muß.
    Sofort wurde ein Majesty 250 gekauft,mit dem ich einigen Ärger hatte.Lagerschaden bei ca. 13000 km.Im mai 02 hatte ich mich zum Weserberglandtreffen angemeldet und der Rollermotor fing wieder mit lauten Lagergeräuschen an bei Km Stand 26000.Der Händler gab mir dann,damit ich zum Treffen fahren konnte,den Tmax,Vorführmaschine.Nach dem Treffen habe ich dann gefragt,wieviel ich denn noch auf den 250-er drauflegen sollte,damit ich von da an Tmax fahren könnte.
    3000 Euro wollte er noch dazu haben und ich hab sie ihm geben müssen.
    Der Tmax hat mich dann bis zum März 2004, 68000 Km begleitet,bis mir dann ein Golf den Weg versperrte.Noch am gleichen Tag wurde ein neuer bestellt.Der fuhr ich dann bis zum Mai 2005.An dem Tag ,als ich zum Tmax Treffen nach Buxtehude fahren wollte,bog ein unaufmerksamer Verkehrsteinehmer mit seinem Auto vor mir auf eine Tankstelle ab,ich habe noch so gut es ging,gebremst und stand beim Aufprall auf seine Vorderachse mit beiden Füßen auf der Strasse.Als mein Roller seine ganze Seite verkratzt hatte,hielt das Auto endlich an und der Roller fiel mir auf den linken Fuß.Bin dann mit dem kaputten Roller zum Händler gefahren,Gabel total krumm,Lenkeischlag nach links einen Zentimeter,nach rechts dafür 90°.
    Hab dann den ABS Max bestellt und bin mit einer Triumph Tiger zum Tmax Treffen gefahren.Der ABS Max hat bis heute auch schon wieder über 48000 Km runter.
    Ach ja,geboren bin ich 1948 in Eutin und wohne seit 1972 in Göttingen,nahe dem geographischen Mittelpunkt Deutschlands.Verheiratet bin ich seit 1972 mit meiner ehemaligen Freundin und 2 Kinder haben wir,Ole,22 und Elin,17.
    Wenn mal jemand von euch hier in der Gegend ist,einfach melden.Zeit für eine kurze oder längere Tour findet sich eigentlich immer.
    Im August 2006 hatte ich eine schwere Herzoperation mit 6 Wochen ohne Tmax fahren.War schlimmer als die OP.Habe beides überlebt und fahre wieder.
    Mein Hobby ist Motorradfahrer ärgern und Dixieland Jazz hören.Wenn möglich,beides zusammen.
    Gruß Georg alias georoller.

    Ich habe die Möglichkeit,ein Haus in Polen,Kaschubei,zu mieten.
    Das Haus ist südwestlich von Danzig,bei Dziemiany gelegen und könnte als Ausgangspunkt für Touren nach Masuren und an die Ostseeküste dienen.
    Termin und Dauer ist alles noch offen und ich bin relativ flexibel in meiner Urlaubsplanung.
    Wenn Interesse besteht,mehlt mich an.
    Gruß Georg :D
    Es geht um einen entspannten :Urlaub2:

    Ich habe die Möglichkeit,ein Haus in Polen,Kaschubei,zu mieten.
    Das Haus ist südwestlich von Danzig,bei Dziemiany gelegen und könnte als Ausgangspunkt für Touren nach Masuren und an die Ostseeküste dienen.
    Termin und Dauer ist alles noch offen und ich bin relativ flexibel in meiner Urlaubsplanung.
    Wenn Interesse besteht,mehlt mich an.
    Gruß Georg :D
    Es geht um einen entspannten :Urlaub2:

    Nachdem der liebe Gott Mann + Frau erschaffen hatte,betrachtete er sein Werk.Zuerst fiel sein Blick natürlich auf den Mann,da er ja nach seinem eigenen Ebenbild geschaffen wurde und er sagte:
    "Also,ich muß mich selbst loben.Diese wunderbare Form des Körpers,die wohlgeformten Proportionen,die vollendete Ästhetik,ein phantastisches Werk."
    Danach sah er die Frau an und meinte achselzuckend:
    "Na gut,du musst dich halt schminken."

    Sohn:
    Papa kannst du mir deine Taschenlampe leihen?"


    Vater:
    "Wozu?"


    Sohn:
    "Wir wollen nachts mit den Mädchen im Park fummeln."


    Vater:
    "Dazu brauchten wir früher keine Taschenlampen."


    Sohn:
    "So sieht Mama auch aus."

    Ein Ehepaar ging einmal nach London, um Ferien zu machen. Als sie dort in einem Pub sassen, kam ein Engländer zu ihnen und fragte:
    "Where are you from?", und der Mann antwortete:
    "We are from Switzerland."


    Da die Frau kein Englisch konnte, fragte sie ihren Mann, was sie denn gesagt haben. Der Mann antwortete:
    "Er hat uns gefragt, woher wir kommen und ich sagte, wie kommen aus der Schweiz."


    Dann fragte der Engländer:
    "Where do you live in Switzerland?"


    "We live in Bern", antwortete der Mann. Die Frau fragte wieder, was sie gesagt haben und der Mann erwiderte:
    "Er fragte wo wir in der Schweiz leben und ich sagte in Bern."


    Darauf hin meint der Engländer ganz entrüstet:
    "Oh my god! In Bern I had the worst fuck of my live!!" ;(


    Die Frau wollte wieder wissen, was er gesagt hat und der Mann sagte nur:
    "Er kennt dich."

    Ein 50jähriger Mann mit fettigen Haaren und Bierbauch spricht in der Kneipe eine 20jährige, attraktive Frau an: "Na, du bist ja eine richtig geile Schnecke. Hast du Lust mit mir für 200 Euro 'ne Nummer zu schieben?"
    Sie steht auf und schreit ihn an: "Was? Das ist ja wohl eine Frechheit! Natürlich werde ich das nicht tun!"
    Darauf erwidert der 50jährige: "Schade, ich hätte das Geld echt gut gebrauchen können."

    Sie liegen nach einem netten Beisammensein zusammen auf der Couch und unterhalten sich:
    "Partnertausch ist wirklich nicht ganz ohne!"
    "Ja, aber ich wüsste jetzt doch schon ganz gerne, was unsere Frauen gerade machen..."

    Eine Frau setzt sich auf eine Parkbank und ruht sich von einem langen Bummel durch die Stadt aus.


    Nach einiger Zeit kommt ein Stadtstreicher vorbei:
    "Hallo, Schatz, wie wär's mit einem kleinen Spaziergang zu zweit?"


    "Wie können Sie es wagen? Ich bin nicht eines von Ihren Flittchen!"


    "Also", sagt der Stadtstreicher, "was machst Du dann in meinem Bett?"

    Der große Blondinenkongress in Berlin findet dieses Jahr unter dem Motto "Blondinen sind doch nicht doof" statt.
    Um dem Motto gerecht zu werden, ist der erste Preis der Tombola an ein Rätsel geknüpft. Als nun die Kandidatin auf der Bühne steht, wird ihr vom Preisrichter folgende Frage gestellt: "Wie viel ist 2x3?"
    Die Blondine grübelt.
    Nach einigen Minuten kommt die zögernde Antwort: "5???"
    "Leider falsch", erwidert der Preisrichter und aus tausenden Blondinenkehlen ertönt rhythmisch die Aufforderung: "Gib ihr noch `ne Chance, gib ihr noch `ne Chance!"
    Nun gut, sagt sich der Preisrichter und fragt: "Wie viel ist 3x2?"
    Nach einer kurzen Konzentrationsphase kommt die Blondine zu dem Entschluss, dass auch diese Frage mit 5 zu beantworten sei, worauf aus dem Publikum energisch eine weitere Chance verlangt wird.
    Um sich nicht den Zorn des Publikums zuzuziehen stellt der Preisrichter noch eine letzte Frage: "Wieviel ist 2x3-1?"
    Totenstille im Publikum, die Blondine rechnet mit Zuhilfenahme ihrer kirschrot lackierten Fingernägel, die Spannung steigert sich bis ins Unermessliche, da kommt ihre Antwort "5!"
    Die Menge der Blondinen tobt und fordert lautstark: "Gib ihr noch `ne Chance, gib ihr noch `ne Chance!"

    Ich möchte einen Whisky bestellen!, sagt der 10-jährige Knirps.
    Willst Du mich in Schwierigkeiten bringen?, fragt die Kellnerin.
    Darüber reden wir später, erst mal möchte ich den Whisky, antwortet der Knirps.

    Bernd trifft seinen völlig deprimierten Kumpel Herbert in seiner Stammkneipe.Sag mal, warum bist du denn so schlecht drauf?
    Herbert: Ich hab dir doch von diesem wilden Hasen erzählt, der bei mir in der Firma arbeitet. Ich hab es nie gewagt, mit ihr auszugehen, weil ich immer eine Riesenlatte kriege, wenn ich sie nur sehe. Aber jetzt hab ich mich endlich mit ihr getroffen.
    Bernd:Ist doch super. Und? Wie war`s?
    Weil ich solch eine Angst vor einem Ständer hatte, hab ich mir meinen Schwanz mit Tape am Bein festgemacht.
    Sehr vorsichtig von dir, meint Bernd.
    Ich klingle also an ihrer Tür und sie kommt in einem supersexy Minirock raus.
    Und was passierte dann?
    Ich hab ihr mitten ins Gesicht getreten.?

    Unterhalten sich zwei Frauen: Mein Mann wird immer geiler.
    Beuge ich mich neulich über eine Tiefkühltruhe, da hebt er meinen Rock hoch
    und nimmt mich von hinten.
    Mein Gott, habe ich gestöhnt und geschrien.
    Die andere: Ja und ? Das ist doch super, das hat meiner
    auch schon gemacht.
    Die erste: Aber doch nicht im Aldi !

    Eine Frau kommt auf dem Weg zur Arbeit an einer Tierhandlung vorbei, wo ein Papagei auf einer Stange sitzt.
    Er spricht die Frau an: "Hey, Du!"
    Frau dreht sich um.
    Sagt er zu ihr: "Du siehst zum Kotzen aus."
    Die Frau ist empört und macht sich weiter auf den Weg.
    Auf dem Heimweg kommt sie wieder dort vorbei, und wieder sagt der Papagei zu ihr: "Hey Du, Du siehst zum Kotzen aus."
    Die Frau ist sauer und will sofort den Geschäftsführer sprechen.
    Sie droht ihm, Anzeige zu erstatten und er verspricht, sich darum zu kümmern.
    Am nächsten Tag kommt sie wieder am Laden vorbei und der Vogel spricht sie erneut an: "Hey Du!"
    Und wieder dreht sie sich um.
    Da meint der Papagei: "Du weißt Bescheid..."

    Zwei Frauen spielen Golf.
    Die eine macht den Abschlag - kräftig, schnell, weit - und mitten in eine Gruppe Golfer. Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um.
    Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen.
    Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten: "Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich ihnen helfen und ihr Leiden lindern." Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn im Genitalbereich zu massieren.
    Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er: "Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut immer noch höllisch weh!"

    Mitternacht auf einem Friedhof:
    Es öffnen sich zwei Gräber und zwei Skelette steigen aus. Sie rennen zu einem Baum, wo zwei Motorräder liegen. Plötzlich meint eines der Skelette: "Warte, ich habe was vergessen!"
    Es rennt zurück und das andere Skelett wartet 20 Minuten. Als es schon gehen will, sieht es das andere zurück kommen, das den Grabstein mitschleppt.
    "Was soll das denn?"
    "Denkst du, ich fahre ohne Papiere?"

    Ich habe da was Merkwürdiges erlebt," berichtet die flotte Dagmar
    ihrer Freundin. "Letzte Woche klingelt es bei uns. Ein junger Mann steht
    vor der Tür und fragt ob mein Mann zu Hause ist. Ich sage nein. Darauf geht er
    mit mir ins Schlafzimmer, verführt mich und bumst mich anschliessend. Dieses
    Spiel hat sich bisher viermal wiederholt, langsam frage ich mich: Was will der
    von meinem Mann?"

    Ein Kunde kommt in einen Frankfurter Lebensmittelladen und bestellt beim
    jungen Angestellten einen halben Kopfsalat.
    Darauf der Junge: "Weiß nicht, ob wir halbe Salate verkaufen. Ich geh mal
    nach hinten und frage den Chef."
    Hinten im Laden: "Hey Chef, da draußen ist irgend so ein Arschloch und
    möchte einen halben Kopfsalat kaufen!" - da bemerkt er, dass der Kunde
    direkt hinter ihm steht ....
    Der Junge ergänzt: " - und dieser edle Herr hier möchte die andere Hälfte
    haben!"
    Der Chef willigt ein, der Kunde bezahlt und verlässt den Laden. Danach der
    Chef zum Jungen:
    "Hey, das war jetzt aber wirklich schlagfertig von dir!
    Da bin ich schwer beeindruckt. Woher kommst Du eigentlich?"
    "Aus Offenbach, Meister!"
    "Aha! Und weshalb bist du von dort weggegangen, das ist doch eine schöne
    Stadt, oder?"
    "Tja, Chef, dort gibt's nur Nutten und Fußballspieler."
    "Tatsächlich? Meine Frau kommt nämlich auch von dort......"
    "Oh, das ist aber interessant - in welchem Verein hat sie denn gespielt???"

    Ein Investment-Banker geht mit seiner Frau in ein Nobelrestaurant zum Essen.


    Während der Vorspeise betritt eine etwa 25 Jahre alte wunderschöne Blondine das Lokal, geht direkt auf
    den Banker zu und küßt ihn für zwei Minuten leidenschaftlich. Seine Frau sieht entsetzt zu. Nach zwei Minuten verschwindet die Blondine und der Mann lächelt ihr hinterher. Darauf beginnt die Ehefrau eine Szene zu machen und fragt ihren Mann: "Wer war diese Schlampe?"
    Er seelenruhig ruhig: "Das war meine Freundin!"


    Sie: "Und du glaubst, dass ich mir das gefallen lasse. Ich werde mich von Dir scheiden lassen."


    Entspannt lehnt sich der Mann zurück und meint darauf hin: "Gut, aber wenn Du glaubst, dass Du in der Villa
    wohnen bleiben darfst, dann vergiss es. Du wirst außerdem deinen Porsche und den Jaguar aufgeben müssen,
    deine Shopping-Trips übers Wochenende nach Paris, London und New York wirst du dir auch nicht mehr leisten können.


    Unsere Villa auf Mallorca wie die Jacht gehöreneh mir und deinem Pferd kannst du ebenfalls Lebwohl sagen, denn das werde ich zu Salami verarbeiten."


    Er lehnt sich zurück und zündet sich eine Zigarre an.
    Kurz darauf betritt ein Kollege und Freund des Bankers mit einer ebenfalls wesentlich jüngeren Brünetten das Lokal.
    Man unterhält sich kurz und nach ein paar Minuten verschwindet der Kollege mit der Brünetten in ein Hinterzimmer. Darauf die Ehefrau: "Wer war denn die Frau an seiner Seite?"


    Banker: "Das war seine Geliebte!"


    Nach einem kurzen Moment des Zögerns erwidert die Ehefrau: "Aber unsere ist wesentlich hübscher!"