Beiträge von Miketronic

    Bei einem Fehlercode 12 (Kurbelwellen Positonssensor Fehler) im Speicher verhindert der Bordcomputer das Starten!

    Da der Fehler nach dem löschen des Speichers (Batterie abgeklemmt) nicht mehr angezeigt wird, solltest Du wohl als erstes den Sensor tauschen, hat anscheinend einen falschen Wert geliefert.
    Schau mal da: klick und da klick


    LG Mike

    Sehr schöne Farben und ein hoher Kontrast, wirklich gut für ein Handy - in der Vergrößerung sieht man allerdings dann die Schwächen. Wenn Du wirklich so hohe Qualitätsansprüche hast, könntest Du vielleicht mal andenken eine Tunneltasche zur Fototasche umzurüsten ?! So hättest Du deine Ausrüstung schnell zur Hand und kannst Sie auch leicht mitnehmen wenn Du mal absteigst um die Gegend zu Fuß zu erkunden.

    LG Mike

    Ich hab eine kleine kompakte Samsung WB2000 für Gelegenheitsfotos beim herumfahren. Die ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen und die Bildqualität kommt nicht an meine Sony Spiegelreflex heran, dafür ist sie aber handlich.
    Sie lässt sich in einer Jackentasche unterbringen und ist immer dabei wenn ich mit dem Bike unterwegs bin und fotografieren will (da brauch ich nicht mal absteigen 8)) und sollte Sie mal kaputt gehen ist der Schaden nicht groß.


    LG Mike

    Nachdem Dir bis jetzt keiner geantwortet hat versuch ich es einmal. Ich nehme fast an das die Kupplung rutscht. Das müsste Dir eigentlich auffallen wenn sich die Drehzahl deutlich erhöht aber die Beschleunigung sehr schwach ist.

    Zuerst solltest Du versuchen das Öl zu tauschen - die Spezifikation MUSS stimmen.
    Falls das nicht hilft kauf dir gute Beläge - keine billigen chinesischen - zum Beispiel von EBC, die sind Top und immer noch billiger als die originalen.

    LG Mike

    Wie bist du überhaupt auf diesen abstrusen Fehler aufmerksam geworden?

    Wie gesagt, ist mir das selbe auch passiert ^^
    Siehe Posting, dort hab ich es aber nur im ersten Absatz nach dem Foto kurz erwähnt ohne näher darauf einzugehen. Draufgekommen bin ich erst als ich die Kupplung zu 2. Mal demontiert habe, da fiel mir dann auf, das die Hülse auf der Welle steckte, vorher war sie frei beweglich.

    Bis dahin war mir das Ganze auch ein Rätsel - mir war klar das ich einen Fehler beim Zusammenbau gemacht hatte, aber wo konnte ich mir auch nicht erklären. Zuerst dachte ich es ist in der Kupplungsglocke, weil ich die komplett zerlegt hatte - wäre naheliegend gewesen, war es aber nicht.

    Außerdem habe ich dann die Zeichnung im Online-Ersatzteilkatalog entdeckt, dort ist die Explosionszeichnung sehr deutlich und die Reihenfolge Scheibe/Hülse ganz eindeutig.

    Das ist mir beim Zusammenbau der Kupplung auch mal passiert :D

    Motorseitig sind auf der Welle 1 Unterlegescheibe und 1 Hülse (Pos. 3 & 4). Beide haben auf den ersten Blick gleicher Innen- und Außendurchmesser, die Hülse hat aber innen eine Ausnehmung (warum ist mir eigentlich unklar, vielleicht wegen der Schmierung)!?

    Wenn man versehentlich die Reihenfolge der beiden vertauscht dann schiebt sich die Ausnehmung der Hülse ca. 0,5 mm über die Stufe auf der Welle und es entsteht ein horizontales Spiel der der Primärantriebsradeinheit (Pos. 1) auf der Sekundärwelle.

    Durch die Schrägverzahnung der Primärantriebsradeinheit wird diese dann bei einem Lastwechsel hin- und her "geschossen", was ein deutlich vernehmbares Klacken erzeugt.

    Beim Anfahren ist es kaum hörbar, da wenig Drehzahl und daher wenig Kraft anliegt, bei einem Lastwechsel im höheren Drehzahlbereich ist das Geräusch deutlich vernehmbar.






    Antriebsspiel hast Du dadurch logischerweise fast keines, reproduzieren kannst Du den Effekt nur wenn Du am Hauptständer abwechselnd Gas gibst und bremst, also Fahrbetrieb simulierst.


    Also Kupplungsglocke runternehmen, Scheibe und Hülse vertauschen, dann passt es wieder.


    Viel Glück und LG,
    Mike

    Früher oder später kommt der Zeitpunkt wo man tauschen muss. Bei mir war es nach 8 Jahren ganz eindeutig, weil der Hebelweg immer länger wurde und der Druckpunkt immer schwammiger.
    Allerdings habe ich 2017 bei Melvin für das Komplettset (inkl. ABS-Leitungen, Dichtungen, usw.) mit Versand nur 211,80 bezahlt, kostet inzwischen auch etwas mehr, haben sie aber derzeit im Angebot!!
    Siehe Posting


    LG Mike

    Die selben habe auch und hab nichts zu meckern. Ein gutes Feature ist auch das sie beim einschalten der Zündung die Batteriespannung anzeigen.
    Allerdings scheint das ein Auslaufmodell zu sein, darum gibt es sie derzeit recht günstig bei Louis.
    Es gibt jetzt ein neues Modell, etwas eleganter, allerdings kosten die doppelt so viel.

    LG Mike

    Ich bewundere jeden der im Winter fährt, keine Frage, und Du bist mit dem panonischen Klima in deiner Gegend sehr begünstigt, dafür beneide ich Dich fast ein bisschen.

    Interessant ist auch, das man im Winter kaum Motorradfahrer sieht sondern fast ausschließlich Rollerfahrer, womit bewiesen ist: "Echte Männer fahren Maxiscooter!" ^^


    Mir persönlich ist es ab einem gewissen Zeitpunkt zu haarig. Das beginnt mit dem nassen Laub auf der Fahrbahn im Herbst und endet mit Eisplatten und gefrierendem Nebel in den Talsenken. Bin halt ein Angsthase :D

    Jedenfalls wünsch ich Dir einen milden Winter damit Du möglichst viel fahren kannst!


    LG Mike

    Ich sehe schon, Du kriegst nicht genug von der Tmax, kann ich verstehen :D
    Du denkst aber schon daran das es gut ist wenn die Jacke warm, aber schlecht wenn der Reifen kalt ist?
    Konsequenterweise müsstest Du dann auch auf Winterreifen umrüsten oder nur mehr sehr verhalten fahren. Es muss nicht mal eisig sein, Bodenmarkierungen können bei niedrigen Temperaturen auch sehr gemein sein!


    LG Mike

    Griffheizung war für mich immer ein "muss", besonders wenn ich in die Berge fahre, da wir beim Roller nur die Finger zum bremsen haben und wenn die steif sind...

    ich hab mir übrigens eine KOSO geleistet, günstig und gut. Die 1-Knopf Bedieneinheit ist samt LED-Anzeige neben dem Griff und zeigt beim Einschalten die Batteriespannung an - find ich super.

    Dabei kann es sich nur um eine Anzeige wegen halten/parken auf einer als Privatgrund gekennzeichneten Abstellfläche handeln. Das kann in der Hektik schon mal passieren, allerdings ist das wegen 10 Minuten nicht sehr fair.
    Das Einzige was Du tun kannst ist dich mit dem Kläger in Verbindung zu setzen und ihm die Sachlage zu erklären (Paketbote, gestresst, nur ein paar Minuten etc.) und ihn bitten die Klage zurückzuziehen weil es aus beruflichen Gründen war. Am besten schriftlich und demütig.


    Mann, Du hast aber auch immer Pech, mein Beileid.

    LG Mike

    Das macht aber dein Schlüssel nicht lange mit... Drück mal lieber die Sitzbank beim öffnen etwas hinten runter.

    Der Schlüssel macht das lange mit, weil er verdreht sich kaum sichtbar, aber das Zündschloss leidet - und der Fahrer auch wenn es immer klemmt. :D

    Nebenbei bemerkt: Bei der SJ06 muss man vorne drücken...

    Ich fahr von Rohr im Gebirge nach Gutenstein nicht die B2 mit der 70Km/h Beschränkung sondern über Haselrast. Da gibt es keine Beschränkungen und die Strasse ist fahrtechnisch teilweise eine ziemliche Herausforderung, ausserdem fast kein Verkehr. Wenn ich viel Zeit hab dann über Höllental - Schwarzau durch das Klostertal nach Gutenstein.

    Über den "Hals" (Pottenstein - Pernitz) bin ich sehr vorsichtig geworden seit 2 kapitale Hirschkühe hinter einer uneinsichtigen Kurve standen..

    Erfahrungsgemäß sind Im Burgenland sind die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen etwas niedriger als in Niederösterreich... ^^

    Durch das mechanische öffnen der Sitzbank über das Schloss verbiegt sich der Schlüssel manchmal, dann hakt das Schloss ziemlich. Ich hab immer den Schlüssel im Schraubstock wieder gerade gemacht, dann ging es wieder.


    LG Mike

    Hallo Thomas!

    Ich würde es auch sehr begrüßen wenn sich in Ostösterreich eine Gruppe findet die deiner Beschreibung entspricht die sich ab und zu trifft und gelegentliche Ausfahrten macht. Hab selbst schon überlegt so etwas zu initiieren, aber leider fehlt mir die Zeit dazu weil ich noch berufstätig bin.

    Ich bin in Bad Vöslau - also nicht allzu weit weg von Dir. Vielleicht sollten wir die Gründung so einer Gruppe andenken...


    LG Mike

    Viel schwieriger als das Umbauen stell ich mir das Typisieren vor, immerhin veränderst Du den Motor wesentlich und damit Abgaswerte, Leistung, etc.
    Frag lieber zuerst wie und ob das geht und was Du dafür brauchst bevor Du dir viel Mühe machst. In Russland ist das sicher easy, aber in DE wage ich das zu bezweifeln...


    LG Mike

    Wenn ich Parke, schalte ich den Funkschlüssel immer aus, dadurch entsteht kein Funk und die Batterie wird geschont.

    Und wenn schon jemand an irgend welche Modelle spezialisiert ist, da spielt keine rolle, Funk oder Schlüssel, der Moped wird so wie so gefladert, es sei den, man greift zu zusätzlichen bekannten Diebstahl Sicheren Massnahmen.

    Profis benutzen Gabelstapler und LKW hab ich mal gehört, da hilft leider nur die eigene Garage.

    Wir sind zutiefst betroffen über diese traurige Nachricht, denn wir hatten gehofft das er noch etwas Zeit hat nachdem er uns am Treffen erzählte, dass er nicht mehr lange unter uns sein wird.


    Ein einzigartiger Mensch musste uns verlassen.
    Ruhe in Frieden lieber Peschä!
    Regina & Mike

    legal - illegal - schei...egal :D das muss jeder für sich selbst entscheiden,
    ABER er gibt dinge bei denen sollte man bei billigprodukten die finger lassen.

    ich hab mal (glaub es war youtube oder so) einen versuch mit sturzhelmen gesehen. da wurden echte markenprodukte und angeblich gleichwertige billigprodukte aus china mit dem hammer bearbeitet - wie es ausging muss ich wohl nicht näher erläutern.
    fazit: wenn der schnäppchenauspuff in der nächsten kurve ins gebüsch fliegt ist das höchstens peinlich und teuer, aber wenn der kopf härter ist als der helm ist das nicht unerheblich. abgesehen davon habe ich immer wieder die erfahrung gemacht das der spruch "wer billig kauft, kauft teuer" meistens stimmt.

    das war jetzt nur ein kleiner auszug aus meiner gedankenwelt,
    lg m.

    ich habe den SJ06, Siztbank geht nach hinten auf, deshalb geht es nicht mit dem Riemen

    Ja ich überleg mir was

    geht wohl nur für SJ01 und SJ03

    irgendwas machst du falsch, gerade bei der sj06 geht das perfekt:
    sitz auf, tasche vorne rein, riemen hinter dem schliessmechanismus legen, sitz zuklappen, fertich!


    dadurch das der riemen eingeklemmt ist kann nichts passieren ;)
    der hat auch an der tasche schnellverschlüsse, so das du die sitzbank nicht öffnen musst wenn du die tasche runter nimmst.
    alternativ kannst du das auch mit dem tragriemen machen, aber den kann ich auf den fotos nicht sehen?!

    lg m.

    Kommt drauf an was Du demontiert hast. Wenn es der kupplungsseitige Motordeckel ist, wirst Du etwas herumfummeln müssen um den Antrieb der Wasserpumpe wieder einzuhängen, dazu musst Du das Gehäuse der Pumpe öffnen.
    Wenn es die Steuerkette und/oder Steuerkettenspanner ist, riskierst Du beim starten eventuell einen kapitalen Motorschaden.
    Wenn Du uns verrätst was Du alles gemacht hast, können wir Dir gerne genaueres sagen.


    LG Mike

    Hallo Jim1963!
    Das hat eigentlich wenig mit Yam zu tun, das ist gewollt und allgemein üblich:

    "Auch bei meiner DX zeigt die Anzeige ca. 0,5 Liter weniger an, als tatsächlich verbraucht wird.

    Der Sprit wird doch zu 100% genau gemessen eingespritzt. Folglich muss die Menge nur addiert werden und daran kann der Computer den Verbrauch zu 100% genau berechnen."


    Die Einspritzung erfolgt nach den Abgaswerten (Lamdasonde) und regelt so das optimale Gemisch. Der Verbrauchszähler hingegen ist ein einfacher Durchflussmesser in der Kraftstoffleitung, daher ist das nicht zusammenhängend. Für die genaue Menge des Verbrauchs wäre eine geeichte Präzisionssonde nötig. Daher sind Toleranzen erlaubt und das wird leider von den Herstellern zur Beschönigung des Verbrauchs gerne ausgenutzt. Mit 0,5 Liter je Tankvorgang bist Du aber gut dran, da geht noch einiges, google mal...


    "Beim Tacho genau anders herum. Es wird ca. 8% mehr angezeigt, als mit GPS gemessen.
    Der Tacho von meinem BMW Bj. 2000 zeigt übrigens lediglich ca. 2% mehr an als gegenüber GPS."

    Beim Tacho schreibt das Gesetz vor, das er unter keinen Umständen weniger anzeigen darf. Um das zu verhindern wird von Haus aus immer etwas mehr angezeigt. Die vom Hersteller vorgesehene Abweichung beträgt in der Regel 5-10%. Bei Motorrädern und PKW ist die Differenz weniger, bei Rollern mehr. Bei einem 125er Roller kannst z.B. Du von 10-15% ausgehen. Naturgemäß Je hochpreisiger das Fahrzeug desto weniger die Differenz, da der Tacho hochwertiger ist.
    Nur LKW haben einen präzisen Tacho (wegen des Fahrtenschreibers), aber dieser muss regelmäßig geeicht werden, da sonst auch im Laufe der Zeit Abweichungen (+/-) entstehen.


    LG Mike

    Petition zum Tourenprogramm
    Die bereits Anwesenden haben beim Studium des Programms betreffs Punkt 2 / 3. Absatz den Einwand erhoben, das die Abfahrtszeit zu früh angesetzt ist, weil:
    1) Niemand um 7h morgens aufstehen möchte.
    2) Keiner auf sein gemütliches Frühstück verzichten möchte.
    3) Die Unfallgefahr durch Fahrer die bei der Abfahrt noch im Halbschlaf sind zu hoch ist.
    4) Der Tradition entsprechend der vergangenen Treffen die Abfahrtszeit immer mit 10h angesetzt war.

    Daher möchten wir Vorschlagen diesen Punkt nochmals zu überdenken und gegebenenfalls zur Diskussion zu stellen.

    Also für mich ist der auffälligste Punkt in der Sachlage das Wort "Rennen". Wenn es wirklich ein illegales Strassenrennen war dann wundere ich mich nicht das die Behörde mit aller Härte vorgeht die zur Verfügung steht. Das sich die Versicherung anschliesst ist irgendwie auch nachvollziehbar, die nutzen jede Gelegenheit um nicht zahlen zu müssen..