Beiträge von Miketronic

    Kann schon sein, jede Software interpretiert die Streckendaten etwas anders. Je nachdem ob ich es in TomTom, Garmin oder Tyre importiere bekomme ich auch unterschiedliche Kilometerangaben mit ca. 30Km Differenz. Besonders wenn man z.B. nur die Wegpunkte importiert berechnet jedes Teil die dazwischen liegenden Streckenführungen nach eigenen Vorgaben.


    LG Mike

    Möglich ist das schon. Mich hat auch schon eine Vespa 300 versägt an der Ampel ;(

    Das Leistungsgewicht ist dabei maßgeblich und bei den beiden nicht so sehr unterschiedlich:

    Vespa GTS 300: 23,8 PS 160 kg = 6,72 kg/PS

    Tmax 530: 46,5 PS 221 kg = 4,75 kg/PS


    Da es bei der Beschleunigung aus dem Stand sehr auf die Übersetzung ankommt, kann die Vespa bei hoher Übersetzung durch Tuning schon schneller sein auf den ersten Metern. Allerdings ist dann bei der Vespa bald Schluss weil die Endgeschwindigkeit sinkt dadurch sehr stark. :D

    Das Reifenhändler das nicht so eng sehen liegt in der Natur der Sache, prinzipiell dürfen nämlich Reifen die bis zu 5 Jahre alt sind noch als neuwertig verkauft werden. Bei Autoreifen schaut das anders aus, da sie für eine Lebensdauer von mindestens 6-8 Jahren konzipiert sind. ADAC und ÖAMTC empfehlen jedenfalls keinen Motoradreifen zu montiern der älter als 3 Jahre ist, da die Alterung bereits vor 5 Jahren eintreten kann. Sicher auch eine Frage wie lange man den Reifen zu fahren gedenkt. Wer jede Saison wechselt muss sich darüber sicher keine großen Gedanken machen.


    Wie ThomasB richtig bemerkt hat ist es eine Frage der Lagerung und die getesteten Reifen wurden sicher unter idealen Bedingungen gelagert - aber wer garantiert mir das? Ich kenne jedenfalls ein Beispiel wo jemand ein vermeintliches Schnäppchen gekauft hat (neuwertig und stark preisreduziert) aber die Gummimischung bereits begonnen hatte sich zu verhärten, was sich mit vorzeitigen wegrutschen bei nasser Fahrbahn bemerkbar machte.


    Mir wäre das Risiko zu hoch und nach dem Motto "Frag einen Fischhändler ob sein Fisch frisch ist" wird jedes Lager, jede Spedition und jeder Händler immer darauf bestehen das bei ihnen die Reifen optimal gelagert werden. ;)

    Lasse ich so nicht gelten. Der Euro 5 TMAX 560 ist leistungsmäßig meinem "alten" Euro 4 530er ziemlich ebenbürtig, d.h. lächerliche 30 Kubik waren dafür erforderlich, den 2. Kat zu kompensieren. D.h. die Umstellung auf die neuere Abgasnorm hatte kaum merkbare Auswirkungen in den Eckdaten. Wenn das Yamaha schafft, sollte es für andere Hersteller eigentlich auch machbar sein.

    Kann schon stimmen, aber solange die Gerüchteküche brodelt dürfen wir so ziemlich alles glauben bis die Fakten endgültig auf dem Tisch liegen ;)

    Leistung wird wohl nicht das Kriterium sein. Man darf nicht vergessen das Euro 5 kommt und die Hersteller alle Motore die nicht umrüstbar sind oder dabei zuviel Leistung verlieren ausmustern müssen. Den Leistungsverlust kann man effizient eigentlich nur eine Erhöhung der Kubik kompensieren, daher ist die Vermutung einer 850er Tmax durchaus realistisch.

    In diesem Video zur kommenden 750er Forza ist von einer 750er Xmax die Rede (ab 2:30"). Da mir die aber übermotorisiert erscheint, glaube ich eher das die Tmax gemeint ist, schon deswegen weil die neue Forza als Konkurrenz zur Tmax konzipiert wurde.

    Ich glaub Du fährst hauptsächlich im D-Modus, der ist eigentlich nur zum Cruisen/Benzinsparen.
    Kleiner Tip:

    Im D-Modus schalte 1/2 Sekunde bevor Du zum Gasgeben anfängst 2 Gänge runter und gib dann Vollgas

    oder wenn es schärfer sein soll:

    Bleib im D Modus und gehe 1 Sek. bevor Du überholst in den S3 und gib Gas - dann geht die Post ab.

    Der D-Modus ist zum Überholen eigentlich nicht geeignet und auch nicht gedacht, aber dazu gibt es ja die vielen Schalter am Lenker :thumbsup2:


    Wenn Du nur draufsitzen willst und Gasgeben ist die Vario sicher die beste Wahl. Es liegt zwar die Volle Drehzahl/Drehmoment gleich an, gleichzeitig wird aber runtergeschaltet, dadurch kommt der volle Schub etwas verzögert. Ich weiß das dies bestritten wird, aber der psychologische Effekt der Drehzahlerhöhung ist nicht zu unterschätzen. Wer es nicht glaubt soll sich mal Ohrenstöpsel reintun und auf den Tacho schauen ^^

    Eine interessante und noch dazu kostenlose App für den Helmfunk mit Headset und Handy gibt es jetzt von https://helmchat.eu/

    Soll mit jedem Headset funktionieren und da die Verbindung via Internet vom Handy aufgebaut wird mit unbegrenzter Reichweite für max.75 Personen (< 15 empfohlen). Scheint zwar noch ein paar Kinderkrankheiten zu haben (siehe https://helmchat.eu/#start) aber sie arbeiten fleißig daran und informieren darüber per Newsletter.


    Einziger Nachteil ist, das man natürlich sein Datenguthaben strapaziert (ca. 30MB pro Std.), aber in Zeiten von Gigabyte und Flatrate eigentlich kein Problem. Da es sich um eine private Non-Profit Initiative handelt scheint es mir vertrauenswürdig. Sobald sich eine Gelegenheit ergibt werde ich es testen und berichten!


    Android:

    https://play.google.com/store/…tails?id=eu.helmchat.meet


    LG Mike

    Die eigentliche Frage ist welche Rollen in der Polini drin waren. So gesehen schafft man das mit jeder Vario, fragt sich nur wie es dann im oberen Geschwindigkeitsbereich aussieht. Mich hat sogar schon mal eine Vespa 300 beim Ampelstart alt aussehen lassen aber wahrscheinlich war bei der dann bei 80 Km/h Schluss :D


    Wirklicher Vergleich ist das für mich keiner, weil wenn man bei der X-ADV ein anderes Ritzel/Kettenblatt verwendet schaut das sicher ganz anders aus! ;):S:

    Schließe mich dem Dank an.

    Allerdings wäre es nett, auch zu einem späteren Zeitpunkt das Abstimmungsergebnis einsehen zu können.
    Wie das gehen soll, hat sich mir noch nicht erschlossen.....

    Das aktuelle Ergebnis läßt sich abrufen unter: https://bit.ly/3354eyg


    Abgestimmt haben bis 26.9.2020

    toby

    Stefan1

    georoller

    ThomasB

    machecourt

    Hegaumax

    Axel Berlin Teddymax

    Hartmut d

    Heri

    Robomoto

    Peter Pan

    Gg



    Bitte tragt euch mit dem offiziellen Forumsnamen ein. Den User Gg kann ich z.B. in der Mitgliedersuche nicht finden!
    Ich werde alle Umfrageergebnisse von Usernamen die nicht in der Mitgliederliste aufscheinen von Zeit zu Zeit löschen um Fehlergebnisse auszuschliessen!

    There is no substitute for cylinder capacity, except even more cylinder capacity!


    Stimmt zwar in Zeiten von elektronischer Einspritzung und Turbo nicht mehr ganz, die Lebensdauer des Motors ist aber immer der Verlierer. Die Physik läßt sich nicht austricksen. Es gab hier im Forum mal jemanden, der hat so 3 Motore verschlissen, dann das Handtuch geworfen und die Tmax war unverkäuflich...

    1 dieser Honda hat ja auch nur.... 55ps....

    2 ob dct (schaltet nach wie vor nicht optimal lt Erfahrungswerten einiger mir bekannter Fahrer sowie meiner eigenen) oder vario (Drehzahl bei full acceleration)... ist Geschmackssache.

    Mir ist letztere Variante angenehmer.

    1) Wenn wir von Kraft und Beschleunigung reden sind PS Nebensache. Ausschlaggebend sind Drehmoment und Leistungsgewicht.
    Wer da die meisten Kubik hat und/oder das geringste Leistungsgewicht , wird im unteren Drehzahlbereich immer die Nase vorne haben:

    https://youtu.be/0bLvbxuvZz0


    2) Fragt sich was Ihr da gefahren seid? Das DCT ist bei jedem Fahrzeugtyp anders abgestimmt. Außerdem wurde es 10Jahre lang ständig weiterentwickelt, und hat inzwischen 4 verschiedene Programme, daher ist DCT nicht gleich DCT. Natürlich ist es eine Frage der Vorlieben, aber die letzte DCT Generation hat eigentlich nur Fans.


    Ich bevorzuge es da ich jederzeit eingreifen kann, weil es z.B. Überholvorgänge oder Haarnadelkurven nicht vorhersehen kann - eine reine Übungssache die einen Lernprozess von ca. 1000Km voraussetzt, aber dann funktioniert es perfekt.

    Na dann viel Vergnügen mit deiner Tmax, ist ein tolles Fahrzeug. Ich hatte mit meiner SJ06 viel Jahre Spaß!
    Aber eines kannst Du mir glauben, zwischen Variomatic und DCT liegen Welten, denk daran wenn Du in etlichen Jahren wieder wechseln willst....

    Natürlich gibt es jede Menge fragwürdiges Zeug und ich habe ja auch Motorradmotore ausgenommen. Bei langen Standzeiten (Jahre) schaut das anders aus, denn Benzin zersetzt sich wenn es nicht stabilisiert wird und greift sogar Metall an.


    Ich hätte das Zeugs nicht für Dieselmotore empfohlen wenn ich nicht selbst erlebt hätte wie nach einer Tankfüllung der Motor plötzlich lief wie nach 1000Km Autobahn. Solche Strecken bin ich früher öfters am Stück gefahren und nachher lief der Motor deutlich runder und drehfreudiger, der Effekt verliert sich allerdings wieder, besonders bei Stadtfahrten. Und Wasser im Tank hat jeder früher oder später durch das Kondenswasser.

    Das wird ziemlich sicher ein 850er Motor, vielleicht sogar eine neue Gabel
    Fix sind 3 neue Modelle, und zwar eine neue NC, eine kleine AT und die neu entwickelte Forza als Konkurenz zur Tmax.
    Da die X-ADV auf der NC Basis ist, bekommt diese sicher auch den neuen Motor der NC, jedenfalls kann man zur Zeit keine aus der aktuellen Serie mehr bestellen und die NC gibt es derzeit zum Schleuderpreis.
    Möglicherweise wird die Integra sterben - schade, ist ein tolles Teil, ich habe gehofft das sie mit der NC Serie mitziehen wird und ich auf ein stärkeres Modell umsteigen kann... ;(


    Das sind natürlich alles Hellsehereien aus der Gerüchteküche, die derzeit schon überkocht und meine Weisheiten habe ich auch nur aus diversen Motorradzeitschriften und Foren die wildest spekulieren. Gewissheit gibt es erst im Oktober - bis dahin dürfen wir gespannt sein und Honda wird schon dafür sorgen das die Spannung nicht nachlässt. ;)

    Wie wäre es mit Oberbayern/Altmühltal/Denkendorf wo wir schon mal 2016 waren?
    Der Gasthof zur Post hat ausreichend Zimmer, Landschaft und Strassen sind schön, das Essen gut und es gibt einen Biergarten! :bier:

    Gerade bei Hochleistungsmotoren wie bei Motorradmotoren bringen IMHO Zusätze kaum etwas, da die Verbrennung schon durch die Konstruktion sehr optimiert ist. Wichtig ist nur die Oktanzahl, wobei diese bei der Mindestanforderung von 95 Oktan schon mit Normalbenzin (gibt es kaum noch) gegeben ist. E10 sollte man vor allem bei älteren Motoren vermeiden da es Kunststoffe angreifen kann - nur verwenden wenn vom Hersteller ausdrücklich erlaubt!

    Wenn ein Fahrzeug lange gestanden ist oder meist niedertourig betrieben wird, können Zusätze ev. etwas bringen um Ablagerungen zu entfernen.
    Dann allerdings ist ein guter Systemreiniger effizienter und vor allem billiger, als dauernd das hochpreisige "Ultrasuperhyperplus" zu tanken.

    Beim Dieselmotor schaut das schon anders aus, weil sich da Paraffine, Bakterien und Algen (vor allem bei Bootsmotoren) im Kondenswasser im Tank ablagern können. Bei meinem Auto (Diesel) schütte ich das Zeug 1x im Jahr rein, weil ich bei der ersten Anwendung einen Unterschied bemerkte. Wird bei uns auch vom ÖAMTC beim Abgastest verwende wenn der Wert abweicht und dann eine 2. Messung gemacht.


    Das Zeug heisst Datacol Datafuel (Achtung Schleichwerbung ;)), gibt es für Benzin und Diesel und kostet ca. 15 bis 20 Euro

    1. Vorbeugend und zur Entfernung von bis zu 2 Liter Wasser (welches sich aufgrund der Kondensation im Tank gebildet hat)
    2. Entfernung von Parafine, Rost und Bakterien im gesamten Kreislauf
    3. Vorbeugung von Kraftstoffalterung und Entfernung von ätzender Säure aus dem gesamten Zuleitungssystem
    4. Verhinderung von Geräuschen der Benzinpumpe im Tank
    5. Reinigung und Schmierung des gesamten Versorgungskreislauf
    6. Löst und reinigt Einspritzdüsen
    7. Verbesserung der Motorleistung
    8. Verminderung der Abgaseemissionen


    Anfragen sinnlos, ich verkaufe das Zeug nicht :D


    LG Mike

    Weiß zwar nicht wie das bei der 2018er ist, aber wenn Yamaha nicht von seinen Gewohnheiten abgekommen ist, musst Du dann das ABS auslösen zum spülen desselben (Notfalls auf der Schotterstrasse :D, geht aber auch über den Bordcomputer) und dann das ganze Prozedere nochmal.
    2010 war es noch so, siehe: HOWTO: ABS testen und entlüften (leider sind die Fotos weg, aber die hab ich sicher noch wo)


    LG Mike

    Es gibt eh noch viel zu wenig Streckensperrungen und Geschwindigkeitsbeschränkungen exklusiv für Motorradfahrer.
    Mit derartigen Aktionen kann man diese Entwicklung beschleunigen....

    Finde ich auch, es wird langsam Zeit dass schlechte Image abzubauen. Wenn man sich an Geschwindigkeitbegrenzungen hält wenn andere Verkehrsteilnehmer in der Nähe sind, riskante Überholmanöver meidet, mal auch auf den Vorrang verzichtet und Fußgängern höflich deutet doch die Strasse zu überqueren weil man darauf wartet und laute Brülltüten meidet, wird sich das Image langsam ändern und die Menschen werden begreifen das es nur ein kleiner Teil der Motorradfahrer ist die sich rücksichtslos verhalten - so wie bei den Autofahrern eben auch..

    Mit Demos erreicht man gar nix, so schon!

    Ich verwende das teilsynthetische Procycle 4T Motorenöl 10W-40 von Louis schon seit über 10 Jahren. Gibt es immer wieder in Aktion, besonders den 4l Kanister (derzeit -22%) und bin sehr zufrieden. Ist auch für Ölbadkupplungen optimiert.