Beiträge von Miketronic

    hallo mayerebni !

    die frage ist leider nicht eindeutig zu beantworten. die effekte durch den luftstrom der scheibe hängen auch von deiner grösse, sitzposition und auch der form deines helms ab. daher ist das ergebnis immer individuell.


    ich bin 185cm, habe die orig. yam. sportscheibe und den schuberth c3 und ähnliche probleme bei höheren geschwindigkeiten.

    daher hab ich einen aufsatz simuliert, indem ich die flache hand in verschiedenen winkeln und positionen bei verschiedenen geschwindigkeiten über die scheibe gehalten habe. dabei habe ich festgestellt das es höchstens eine verschlimmbesserung wäre und habs wieder gelassen, weil es bedeuten würde zuerst scheibe und/oder helm zu tauschen um ein besseres ergebnis zu bekommen.


    versuchs auch mal so, es ist nicht gesagt das es bei dir auch nix bringt, aber bevor du unnötig geld ausgibst sicher eine option das zu testen.


    lg mike

    Regina & ich werden auch sicher kommen. Wir waren schon mal dort und es hat uns gut gefallen. Die Harzlodge ist einfach ideal für solche Treffen. Schon im vorhinein vielen Dank an die Organisatoren, wir warten nurmehr bis Ihr das OK gebt das gebucht werden kann.


    LG Mike

    Hallo Totti0376!


    Ich hab die Malossi-Kupplungsfedern getestet. Die Angaben bezügl. Einkupplungsdrehzahl sind ein rein technischer Wert, das heisst z.B. die angegebene Einkupplungsdrehzahl von 2600 U/min kannst Du nur nachvollziehen wenn Du am Hauptständer bist. Im Fahrbetrieb sind das real eher über 3000 U/min.

    Ich hatte zuerst die weissen drinnen und das war mir viel zu stark für den Alltagsbetrieb. Ausserdem solltest Du bedenken das die Originalkupplungsbeläge das nicht lange mitmachen. Wenn Du die Federn tauscht musst Du sowieso die ganze Kupplung zerlegen und ich würde Dir die Aramidbeläge samt Scheiben von EBC empfehlen. Lies mal das.


    LG Mike

    Hi mayerebni!

    Die Benzinpumpe auf Verdacht zu tauschen ist ein teurer Spass, weil die originale von Yamaha nicht einzeln zu bekommen ist. Du musst den gesamten Einsatz für den Tank kaufen und das kostet weit über 400.- Teuro! Da beim Tausch die gesamte Heckverkleidung abgebaut werden muss (Arbeitszeit insgesamt ca. 5 Stunden) würde ich Dir eher empfehlen eine Wartungsklappe einzubauen wie im von robomoto empfohlenen Thread unter #429 und eine billige Nachbaupumpe mitzunehmen falls du liegen bleibst. Das Werkzeug das Du dann brauchst ist minimal und der Arbeitsaufwand maximal eine 1 Stunde.


    LG Mike

    detto, siehe robomoto ↑
    was heisst luft? wenn es abgase sind, müsste das kühlerwasser z.b. schmutzig-grauschwarz sein?!

    lg mike

    Ok, hab mir mal das Endstück in Florenz bestellt, muss ja mal irgendwo anfangen.

    Werde berichten wenn es da ist..... mit Audiofile vorher/nachher.

    das "sounderlebnis" hast du allerdings erst wen der auspuff richtig warmgefahren ist, dann beginnt er zu blubbern. den stärksten effekt hast du bei den gebogenen endstücken.

    ein sportauspuff der wirklich gut ist, ist leider erst im oberen preisbereich zu finden. vom gesetzgeber her darf so ein teil höchstens 5% leistungssteigerung bringen um legal zu sein, bringt daher eigentlich recht wenig was die leistung anbelangt.
    der geräuschpegel lässt sich natürlich auch mit den billigen teilen bis zur absoluten sozialen unverträglichkeit steigern ^^.


    LG Mike

    Servus Miketronic,

    Hast schon Recht mit deinen Aussagen, nur bislang hat jeder den ich fragte seine Ware über alles gelobt (Powercommander, Rapidbike, Chip, Rollenprüfstandsabstimmung). Weiß einfach nicht, wer die Wahrheit sagt.

    Gruß

    Eigentlich gibt es nur eine einzige Wahrheit: "Hubraum kann man durch nichts ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum."

    Alles andere sind halt nur Verbesserungen die ihren Preis haben, z.B. Drehzahl, Geräuschpegel, Verbrauch, Lebensdauer, etc.


    Ein wirkliches Tuning ist die Summe vieler Veränderungen deren Preis sich aber summiert. Was man bereit ist zu zahlen ist eine rein persönliche Entscheidung und auch abhängig von der Risikofreudigkeit. Wir hatten hier mal einen im Forum der hat durch extremes Tuning dann zwar etliche PS mehr rausgeholt, aber auch 3 Motore verheizt ^^


    Ein Tausch der Vario ist noch ein relativ billiges und ungefährliches Vergnügen, bringt aber im unteren Geschwindigkeitsbereich und beim Wegfahren eine deutliche Verbesserung, da die Originalvario ziemlich konservativ abgestimmt ist.


    LG Mike

    Nur so eine Idee:

    Möglicherweise ist es gar nicht der Reifen. Vielleicht kommt dein "Hubbeln" von einem flattern des Riemens in einem bestimmten Drehzahlbereich des selbigen. Sollte eigentlich nicht sein wenn die Spannung stimmt, aber ausschliessen kann man es nicht, Materialfehler gibt es immer wieder. Ich hatte das Phänomen bei meinem Varioriemen vor dem letzten Wechsel.


    Den SC01 hatte ich auch lange Zeit. Ein guter Reifen, aber nach ca 8000Km begann der Hinterreifen immer eckig zu werden (und das obwohl ich die ganze Lauffläche benütze ;)). Deshalb hab ich dann den Ecopia probiert - absolute Katastrophe, der SC02 ist hoffentlich besser!
    Derzeit fahre ich den Metzeler FeelFree und bin hochzufrieden.

    hi oli56,

    willkommen bei den t-mäxlern!

    ich weiss ja nicht welche 500er du hast, aber bei meiner 2008er hab ich auch über spiegel nachgedacht und es dann gelassen. die originalen sehen zwar seltsam aus, sind aber kaum zu verbessern, vor allem weil die befestigung an der karosserie auch in den kurven den blick nach hinten sicherstellt. aber das musst du natürlich nach deinen vorlieben entscheiden - kommt sicher auch darauf an ob du mehr stadt oder land fährst.

    aussehen tut es genauso - probieren geht über studieren :thumbup:
    versuch es vielleicht einmal an einer ecke, was soll schon passieren wenn du sowieso eine neue blende oder folieren willst....

    Wahrscheinlich hast Du einen Höhenschlag:
    Wenn das Rad von einer seitlich betrachteten exakten Kreisbahn abweicht, hat es Höhenschlag. Die dadurch entstehenden Vibrationen übertragen sich auf das Fahrzeug und sind ggf. auch durch ein Vibrieren oder Zittern bei höheren Geschwindigkeiten spürbar.


    Der Höhenschlag kann durch Matchen verringert werden. Unter Matchen versteht man das Drehen des Reifens auf der Felge um einen Höhen- bzw. Seitenschlag zu minimieren. Der Reifen wird nach dem Ablassen der Luft auf dem Rad eine 1/4 Umdrehung verändert und neu gewuchtet. Das Verdrehen und anschließende Wuchten wird so oft wiederholt, bis der bestmögliche Erfolg erreicht wird. Dieses Verfahren ist allerdings sehr zeitaufwendig. Daher werden in der Regel einfach mehr Gewichte geklebt, um eine Unwucht zu beseitigen.

    Ist das Verfahren erfolglos, muss der Reifen beim Hersteller reklamiert werden!


    LG Mike

    Bei der SJ06 ist die Blende mit einem durchscheinenden dunklen Lack überzogen und darunter eine Chromeoptikbeschichtung. Wenn man die Blende ein paar Stunden mit einem Lappen der in Nitroverdünnung getränkt ist bedeckt, löst sich dieser Lack und das Teil sieht aus wie verchromt. Kannst Du ja mal versuchen.


    LG Mike

    EBC vs. Malossi


    Kleiner Nachtrag nachdem ich jetzt beide Kupplungssätze direkt vergleichen konnte:


    Die EBC Scheiben sind im Einkupplungsvorgang bei Vollgas smooth und gleichmässig, ich nehme an das liegt an den Vertiefungen in den Stahlscheiben, dadurch bleibt der Ölfilm erhalten, auch wenn Scheiben und Reibbeläge stärker zusammengepresst werden.

    Die Malossi Scheiben haben mehr Reibung und velangen beim normalen Anfahren mehr Gefühl am Gasgriff, die Stahlscheiben sind glatt (aber aus anderem Stahl als die originalen von Yam), wodurch das Öl anscheinend stärker verdrängt wird.


    Resümierend würde ich sagen:
    Als Normalfahrer würde ich den EBC-Satz verbauen samt beiliegenden verstärkten Federn, da dadurch das Anfahren mit Sozia besser ist, abgesehen davon das der Satz nur die Hälfte der Originalteile kostet :D
    Als sportlicher Fahrer den EBC Satz mit den schwächsten Malossi Federn (auch ohne Scheiben erhältlich).

    Für Fans von Ampelstarts den Malossi- oder EBC Satz mit den mittleren Federn dazu.

    Wer gern mit durchdrehendem Hinterreifen wegfährt kann den kompletten Malossi Satz mit den stärksten Feder verwenden, der Funfaktor ist garantiert :mt: - der nächste Kupplungstausch allerdings auch!


    So, damit ist das Thema für mich hoffentlich für die nächste 40t Km vom Tisch, diesen Winter werden noch die Ventile eingestellt.


    LG Mike

    gehalten hat sie genau 45t km. allerdings hab ich bei 10t ein malossi-mhr set eingebaut und oft vollgas beim wegfahren gegeben sowie häufigen soziabetrieb gehabt.

    angekündigt hat es sich 1 tag vorher, da ist mir aufgefallen das der motor beim beschleunigen höher dreht als sonst, da scheint sie schon gerutscht zu sein. am nächsten tag ist mein mäxchen dann beim bergauffahren einfach stehengeblieben bei hochdrehendem motor, danach ging nix mehr.


    lg mike

    So, nachdem ich den Kupplungstausch an der SJ64 erfolgreich hinter mich gebracht habe, auch meinen Senf dazu ;)


    An und für sich keine Hexerei, wenn man die Drehmomente weiss:
    Kupplungsmutter = 64Nm, Deckelschrauben und Wasserpumpe 10Nm


    Zuerst sollte man den Hauptständer auf der Varioseite mit einem Holzkeil unterlegen, dann geht mehr Öl und Wasser raus, welches einem dann nicht beim öffnen des Deckels entgegenkommt. ACHTUNG: nicht mehr als 3-4cm -> KIPPGEFAHR!


    Das Wasserpumpengehäuse und den Soziafussraster (30Nm) sollte man abmontieren, dann gehts etwas leichter, auch der Zusammenbau. Ausserdem ist es sehr wahrscheinlich das beim öffnen oder anziehen der Kupplungsmutter die Stellung der Kupplung und somit auch des Wasserpumpenantriebs verändert wird - dann muss man das sowieso machen. Die Wasserpumpendichtung darf keinesfalls mit Öl oder Fett in berührung kommen!

    Vor dem öffnen des Motordeckels dann den Hauptständer auf der Kupplungsseite unterlegen, das verhindert das einem das gesamte restliche Öl entgegenkommt. Wer das Öl wieder verwendet sollte ein wenig zum Nachfüllen haben - alles kann man nicht auffangen.


    Die gute Nachricht für alle die einen selbstgebauten flexiblen Variohalter haben so wie ich: ER PASST!




    Beim rausziehen werden einem sehr wahrscheinlich 2 Scheiben herausfallen (14 und 15 siehe oben). Diese müssen nachher unbedingt in der richtigen Reihenfolge wieder eingesetzt werden! Der Sicherungsring (1 siehe oben) lässt sich mit einem Schraubenzieher leicht aus der Arretierung lösen, beim Einbau mit einer Kombizange wieder hineinpressen. Ich hab beim Zusammenbau der Scheiben diese auch noch mit einem Pinsel mit Motoröl bestrichen - sicher ist sicher.


    Ein Wort zur Dichtung:
    Wenn die alte noch gut aussieht und nicht beschädigt wurde, kann man sie wieder verwenden, auch ohne Dichtungsmasse, man darf nur nicht irgendwelche abgelösten Teile entfernen - die müssen wieder drauf!
    Dichtungsmasse ist sowieso nur etwas für Leute die damit umgehen können. Wenn man zuviel verwendet können einzelne Stücke die Ölleitungen oder Siebe verstopfen, das läuft dann meistens auf einen Totalschaden hinaus.

    Eine neue Dichtung kostet derzeit ca. 18 EUR, das ist ein leistbares Vergnügen. Dichtungsreste entfernt man vom Deckel/Gehäuse am besten mit einem Stück Holz, aber aufpassen das Dichtungsreste nicht in den Motor kommen. Keine Metallklingen oder sonstiges verwenden, das kann die plangeschliffenen Flächen beschädigen. Wer es ganz sauber haben will kann den Rest noch mit etwas Nitroverdünnung und einem Lappen wegreiben - das geht einwandfrei.


    Federn:

    Bevor ich die EBC Scheiben bekam (Lieferproblem) hab ich einen Malossisatz montiert damit ich rach wieder fahren kann. (Die EBC sehen eindeutig wertiger aus.) Bei Malossi sind 3 Sätze Federn dabei - wer seine Kupplungsscheiben nicht in absehbarer Zeit wieder erneuern will sollte die schwächsten nehmen, die reichen da sie bei 3000U/min spürbar einkuppeln (entgegen den Werksangaben von 2600U/min - die sind rein technische Theorie) Ich hatte zuerst die mittlere Stärke montiert, das Einkuppeln war mehr als heftig, wie die Rennfedern sind will ich gar nicht wissen!


    Zum Schluss noch ein kleiner Tipp:

    Bei Unklarheiten kann man unter https://www.yamaha-motor.eu/de…rvices/ersatzteilkatalog/ alle Explosionszeichnungen auch als PDF herunterladen, die sich problemlos auch auf auf 200% scharf vergrössern lassen. Ausserdem ist im Manual ein Fehler: die motorseitige Scheibe Nr.5 ist verkehrt dargestellt, im Onlinekatalog wurde der Fehler behoben! So nebenbei kriegt man auch die aktuellen Teilenummern falls benötigt.


    Viel Spass beim Schrauben, mit ein bisschen Talent ist die Sache an einem Nachmittag erledigt.


    LG Mike

    Nimm halt ein Bosch Relais wenn Du ein Billigsdorfer drin hast und schau das die mögliche Amperebelastung für den geschalteten Strom höher ist als der Bedarf der Hupen, dann sollte es passen.

    Das MHR Overrange Set kann ich auch empfehlen, weil es ein abgestimmter Komplettsatz ist. Ich musste nur die gelbe Feder wieder auf die Originalfeder tauschen, weil sonst im Soziabetrieb der Riemen in der Sekundärvario am Gehäuse schleift wenn man zu zweit beim Wegfahren Vollgas gibt. Ansonsten alles super, der Arbeitsaufwand ist allerdings etwas höher weil Vario und Wandlerscheibe umgebaut werden müssen, hat aber den Vorteil das man zugleich ein Komplettservice am CVT-Getriebe macht. Ach ja, die Gleitrollen sollte man gleich durch Nylonrollen von Dr.Pulley ersetzen, weil die von Malossi sehr weich sind und daher bald abgeflacht.


    LG Mike

    Welche die Beste ist, ist eine reine Glaubensfrage - damit stichst Du in ein Wespennest :rolleyes:

    Getestet und für gut befunden sind J.Costa, Malossi und Pollini (Reihenfolge rein zufällig) Jede hat Ihre Vor- und Nachteile, gravierende Unterschiede gibt es im Betrieb kaum.


    Bist Du überhaupt schon aus der Garantiezeit draussen? Ansonsten hast Du noch Zeit zum überlegen!


    LG Mike

    hi reinhold!


    hab gerade gesehen das du neu im forum bist und dein mäxchen offensichtlich gerade gekauft hast, daher wollen wir mal nicht so sein (nicht wahr, felix ^^)


    du musst die komplette untere vordere verkleidung demontieren wenn du keine japanerhände hast.

    leider ab ich momentan keine zeit für eine beschreibung, aber hier wirst du geholfen:

    https://youtu.be/TKCJTlUkAHM bis ca. 5:00

    wenn dir das zu schnell geht dann:

    https://youtu.be/nRI5fhvG9Ac

    und anfang von:

    https://youtu.be/tVdQACZ3QQ0


    ich empfehle dir generell die videos von "bigwheelsturning" von anfang an zu sichten. der mann hat an der sj06 so ziemlich alles an service gemacht was man nur tun kann, das amerikanische modell unterscheidet sich nur durch die blinker!


    lg mike

    Eigentlich kein grosser Unterschied, lediglich die Explosionszeichnung ist seitenverkehrt :D



    Interessant ist auch, das der Kit mit Aramidbelägen und Stahlplatten beim Hersteller 166,98 kostet, bei einem Händler lediglich 133,58 ?! Versandkosten sind fast identisch. Augenscheinlich ist es das selbe Produkt. Werde noch ein bischen recherchieren, aber wenn das stimmt schlag ich natürlich zu!


    LG Mike

    Hi luigi-al !

    Ich weiss nicht wie Du es mit dem Einfahren so hältst, dazu gibt es jede Menge Halbwissen, Gerüchte und Glaubensfragen. Das mit den 5100 U/min dient nur dazu das werksseitige 1.Öl nicht zu überfordern, weil es dünnflüssig ist um etwaige Produktionsrückstände heraus zu waschen.


    Fakt ist, das deine "Einfahrphase" jetzt beginnt. Eigentlich brauchen moderne Motore das nicht mehr, weil die Fertigungstoleranzen sehr gering sind, die Erfahrung zeigt aber, das die Tmax in den ersten 10.000Km kontinuierlich immer besser läuft, d.h. irgendeinen Einfluss hat es schon wie man am Anfang fährt.


    Die derzeit vorherrschende Meinung ist, voll loszulegen um den Motor daran zu "gewöhnen" - da bin ich dabei, allerdings mit der Einschränkung. Am Anfang (mit betriebswarmen Motor versteht sich) nicht sofort das Gas schlagartig aufzureissen, um die Kräfte in den Lagern noch gering zu halten. Sich wohldosiert aber stetig zur Höchstleistung vorzuarbeiten ist sicher das Beste. Auch solltest Du nach einiger Zeit einmal eine Vollgasfahrt auf der Autobahn unternehmen, weil nur so werden die Ventilsitze erst richtig angepasst/eingeschlagen.

    Einen sehr guten Artikel dazu findest Du hier: klick


    LG Mike

    hallo luigi-al,

    willkommen im forum! ich kann geo nur recht geben. in der kurve kannst du problemlos mit jedem motorrad mithalten und während der biker am kurvenausgang noch seine gänge sortiert hängst du schon längst am gas :mt:


    ein kleiner trick: gib am scheitelpunkt schon gas und zieh gleichzeitig die hinterradbremse um nicht schneller werden, die vario schaltet dabei zurück und wenn du dann am ausgang die bremse loslässt und vollgas gibst, katapultierst du dich richtig aus der kurve raus. das kann die burgmann glaub ich nicht, weil sie die vario elektrisch schaltet und die tmax hingegen rein fliehkraftgeregelt ist.

    wenn ich das auf meinen hausstrecken (semmering/schneeberg/rax/wechsel/leithagebirge) mache, hat das meist den effekt das der biker hinter mir das dann auf der geraden mit seinen ps natürlich kompensieren will und vollgas überholt, nur um vor der nächsten kurve eine notbremsung zu machen - da hab ich schon viel gelacht!


    viel spass mit deinem neuen teil, aber übertreibs nicht, die tmax verleitet dazu!

    wär schade drum und um dich natürlich auch ;)


    lg mike

    Hallo an alle Schrauber!


    Wie ein paar vielleicht wissen, ist beim Treffen in Damüls die Kupplung gestorben X(

    Nachdem mein erster Ärger verflogen ist, hab ich beschlossen mein Mäxchen nicht einem Harley-Club als Punchingball zu spenden sondern die Reparatur anzugehen. Ich hab diesen Thread aufmerksam gelesen und möchte daher den EBC Streetracer Sportkupplungs Kit mit Stahlplatten einbauen. Ich will zwar keine Rennen fahren, aber die Qualität scheint die beste zu sein und mit orig. Yamaha Teilen wird es erfahrungsgemäß nicht viel billiger kommen.

    Da das Thema recht alt ist, stellt sich mir nur die Frage ob es dazu neuere Erkenntnisse gibt oder ob ich das so umsetzen kann wie beschrieben.


    Danke und LG,

    Mike