Beiträge von hermes

    ohoh....... wenn der so vom Fließband geht und auch noch die passenden Parameter mit bringt 50-60 PS dann hat der TMax einen Konkurrenten bekommen den man nicht so einfach ignorieren kann besonders vom Design her. Bin mal gespannt was übrig bleibt wenn die Rotstiftstrategen das Design zerfetzen und auf Heller und Pfennig abwägen.


    Das was ich jetzt so sehe gefällt :D

    jaaa........ so ist das mit dem Geschmack. Alleine schon das es aus Italien kommt ist ein gewisses Indiz für ein sauber gestyltes Produkt. Klar, nicht alle Germanen sind begeistert von aufregendem Design , sie regen sich eher drüber auf. Es ist wirklich so das man die airflow vom Design her erst mit der Zeit richtig schätzen lernt wenn der Blick häufiger mal unerwartet zum Tmax schweift und man auf einmal denk bohrrrr....ehhh.... echt toll.
    Wer sich nicht so ein Plastikdrum (Teil) hin picken will für den ist die GiVi airflow die Wahl. Übrigens mit den Hand- und Beinschutz wie bei George wird die Silhouette optimal bestärkt.


    So issess halt, nur mehr Mut ;)


    Gruss Hermes

    Naja...... , um an dem Moped vorbei zukommen braucht es kein Auspuff- und Vario-tuning. Hier reicht schon die Möglichkeiten der Gasgriffstellung in Abhängigkeit von der Reifenhaftgrenze entsprechend zu nutzen. ;)

    Der Tmax trägt ja gleichermaßen die Attribute Tourer und Sportler und ist somit ein tourentauglicher Sportler. Das die Orginalscheibe für Leute größer 1,75m eine Zumutung ist ist bekannt. Hier schafft die Airflow 442 Abhilfe. Ein besonderer Vorteil hat sich mir erst jetzt erschlossen, nämlich hinsichtlich des Sportler Attributes. Da die Airflow aus 2 Teilen besteht, welche einfach durch Spannpressclips verbunden und gehalten werden, kann man das obere Teil einfach abnehmen und ....... unter die Sitzbank verfrachten. Im Sommer und bei wirklich schnellem heizen auf Alpensträßchen z.b. durchaus von nutzen da die Kurven besser angepeilt werden können, eine hohe Scheibe stört immer etwas wenns mal richtig schnell hergeht, auch das Orginal. Darum gibt es ja von Yamaha auch eine Sportscheibe. Die GiVi Airflow ist somit eine zwei-in-eins Schreibe, Tourer und Sportler. So relativiert sich auch der Preis, wenn man das Orginal auch noch verkaufen kann dann wird die Scheibe zum Top-Schnäppchen.



    einmal mit und einmal ohne


    Gruss hermes

    Givi Airflow AF 442 hats gebracht. Da offensichtlich die Orginalscheibe für Biker kleiner 1,75 konzepiert zu sein scheint, naja die Japaner sind ja eh etwas kleiner, hatte ich mit 1,86 auch die hämmerei aus den Luftturbulenzen. Das war auf dauer schon heftig so das ich teilweise nur mit der unteren Scheibe gefahren bin, ist aber sehr Fliegen lastig, muss nicht sein. Da die Lufturbulenzen wohl auch durch einen Jethelm bzw. durch den Zwischenraum zum Visier verstärkt wird, brachte ein zu 1/3 hochgeklapptes Visier schon Besserung, allerdings hatten die Fliegen welche nicht von der Scheibenkante getillt wurden freies Flugfeld und setzten ihre Treffer auf der Kinnlade. All dies hat nun eine Ende mit der Givi Airflow. Das besondere daran ist der Airflow der einem umgekehrten Flügel entspricht und den Stream beschleunigt und nach oben leitet oder besser katapultiert . Funktioniert, ich glaube man könnte ruhig eine Zigarette rauchen, ist ja eh im Lokal jetzt untersagt, mag es als Nichtraucher aber nicht testen. Das obere Teil lässt sich um 12cm in der Höhe verstellen, geht auch unter langsamer freihändiger Fahrt ist aber nicht empfehlenswert noch notwendig. Das Teil ist passgenau , es gab keine Probleme beim Einbau. Die Optik ist futuristisch wie der TMax auch. Wenn man das Teil mal fahrdynamisch gesehen hat muss man sagen, toll...... , ist ja auch ein italienisches Teil.



    Gruss hermes

    vielleicht gibt es auch eine premium version die sich unter die sitzbank einbauen lässt , ein gscheiter helm passt sowieso nicht rein. vielleicht mit einer direkten automatik-membran so das man die bank garnicht erst hochklappen muss, premium eben. entsorgt wird dann durch verdampfen überm auspuffrohr. ;;(

    Hallo liebe TMax-Driver,


    die Frage ob Normalbenzin oder Superbenzin stellt sich auch in Deutschland nicht. Hier ist alles Super ! bis auf das Wetter hier und da 8) . Die Zapfsäule zeigt nur noch aus psychologischen Gründen Normalbenzin an weil sonst die vorsichtigen Naturen an der Tanke stehen und keinen Sprit für ihr Oldsmobile sehen. In Deutschland ist der Sprit mit 7% Bio angereichert. Gott sei Dank ! denn die Politik wollte seiner Zeit mehr aber auf Widerstand der Mineralölindustrie wurde der Anteil reduziert weil ansonsten zu befürchten war das die Oldsmobile nicht mehr laufen.


    Gruss hermes

    Jaaa...... aber wenn dann doch dann wünsche ich dir viel Vergnügen, gleich ob geben oder nehmen. Vielleicht ist es bei den älteren Tmäxen einfacher, Sitzbank hoch und fertig. Bei den neuen Tmäxen lieber immer mit anstatt ohne.


    Gruss hermes

    Hallo,


    wie immer hat alles schlechte, Kabelverbiss, auch was gutes. Erfahrungen im de- und montieren gewonnen. Jetzt geht es einfach schneller weil man alles schon mal gesehen hat. Wie im wahren Leben, hast du sie mal entblättert weiß du Bescheid oder auch immer noch nicht ? Nun zur Verbesserung: Starthilfe nutzen zu müssen kann einen schon zum Zweifeln an der Ingenieurs-Kunst bringen denn die Batterie ist nicht nur extrem unzugänglich sondern nach dem normalen entblättern auch noch für gewöhnliche Starthilfezangen unzugänglich PLUSpol, man kann zwar tricksen mit dünnen Kabelstücken aber das ist wenig elegant. Beim entblättern habe ich eine günstige Möglichkeit gefunden - nämlich im rechten Staufach - einfach den hinteren Gummistöppsel durchbohren Steckerkabel durchführen , nach den Kabeln fingern, fertig. Das geht wohl auch mit dem normalem zugänglich machen der Batterie : Y-Teil runter (will man das Y-Teil komplett runter machen daran denken das unten zwei Mehrweg-Nieten sind welche durch eindrücken der Nietenmitte entsichern), Spiegel runter, untere dunkle Scheibe runter, Gummi-li(a)ppe(n) hochbinden fertig). Der Vorteil der Platzierung im Staufach ist die optimale spritzwassergeschützte Lage und die einfache Montage ohne irgendwelche Verkleidungsteile durchbohren zu müssen. Das Starthilfekabel/stecker-Set gibt es bei www.louis.de . Das Staufach wird dadurch nur marginal eingeschränkt, ist aber super praktisch. Jetzt freue ich mich erstmal auf die ersten vorsichtigen Kilometer zum testen ob auch alles hält :D



    schaut wieder so aus wie vorher aber nun mit Starthilfekabel


    Grüße ans Forum
    hermes

    Schaut gut aus Promise, da werde ich bei meinen WIEDERzusammenBAU doch gleich mal die entsprechenden Vorkehrungen treffen, jetzt komme ich ja (noch) überall hin.


    Gruss hermes

    Hallo Promise, wie ich sehe bis du dabei dein Navi anzubauen. Das Y-Teil hättest du aber nicht unbedingt demontieren müssen, du willst an den vorderen Armaturen bügel. Ich bin gespannt wie das denn ausschaut, mein TMax schaut zur Zeit noch so aus.


    Dann viel Erfolg beim basteln und wieder zusammenbauen. hermes

    Jaaa... es ist richtig über den Armaturen ist sowas wie ein Blechrahmen der die Frontscheibe trägt und von den Verkleidungsteilen verdeckt wird. Um hier nicht die Lupe bemühen oder die Dioptrien der Augengläser erhöhen zu müssen hier einpaar Bildchen.


    Promise , eine gute Idee hier ein Navi über den Armaturen schweben zu lassen. Wenn man die zwei Schrauben welche die Scheibe halten etwas länger wählt und durch die Verkleidungsabdeckung führt lässt sich daran sicher ein Navi mittels Querbügel oder Blech befestigen.




    Gruss hermes

    Soooo.... hier einpaar Nacktbilder , entblättert und wie er mal war und hoffentlich wieder sein wird ober noch besser.





    Grüsse ans Forum
    hermes :thumbup:

    Ja das ist nicht nur fix das ist superfix. In der Zeit habe ich gerade mal den TMax entblättert und schon liegen dezidierte Unterlagen von rheinpfeil und shiwa zur Schadenanalyse vor, suuuper. Da ich den TMax nun schon mal 99% entblättert habe werde ich wohl auch gleich mal das Heck bearbeiten sprich ein kurzes sexier Heck einbauen, aber eins nach dem anderen. Die durch Fehlercodes 12 und 21 angezeigten Teile sind tatsächlich angeknabert und noch einige Zuleitungen der Beleuchtung, ich hoffe das keine Druckleitungen ABS angebissen sind, auslaufen tut jedenfalls nichts.Wenn er wieder anspringt werde ich erstmal einpaar ordentliche Testbremsungen machen bevor ich alles wieder zusammenbaue. Hinsichtlich des Kabelbaumes werde ich ihn nicht austauschen, müssen , sondern werde die durchgebissenen Kabel mit neuen Zwischenstücken wieder durchgängig machen. Bildchen von dem Elend werde ich dann auch mal reinstellen.



    Hoffentlich rollt er bald wieder , Grüsse ans Forum

    Ich bin überrascht wie schnell man hier Reaktionen bekommt und wie sorgfältig recherchiert wird. So lieg die Diagnose von mehrpower richtig, hier liegt der berüchtigte Marderschaden vor, bei uns waren es eher die Mäuse. Das ist der Nachteil wenn man in der Natur lebt man muss halt mit ihr leben und auf alles gefasst sein. Etliche Kabel und Schläuche zerbissen , da kann man froh sein das er nicht angesprungen ist wer weiß wo man sonst gelandet wäre. Die Recherche von shiwa ist vorbildlich , kramt er doch meinen ersten Betrag über die Batteriethematik hervor und mutmasst einen Zusammenhang. Ja... in diese Richtung habe ich auch als erstes gedacht, denn im Winter habe ich die Batterie mit einem Steckerkabel ausgerüstet so das nun die Starthilfe und das Pflegeladen komfortabler ist, ein gewisses Risiko bleibt halt immer. Aber nein, die Mäuse waren es, herrgottzack. Jetzt habe ich das Teil zu 80% entblättert und werde es wohl zu 100% naked machen um alles im Blick zu haben dann geht es ans Kabelbaum flicken. Wer schon mal die Verkleidung komplett demontiert hat wird sicher nachvollziehen können was das für ein Kreuzweg ist (Ostern). Man wächst mit seinen Aufgaben. ;;(



    Problem erkannt, Gruss hermes

    hallo liebe TMaxler, wollte heute auch das schöne Osterwetter genießen mit meinem 2008er, nach der langen Winterzeit, und stecke den Zündschlüssel in freudiger Erwartung ins Zündschloss und.... und nichts, das heißt Display leuchte auf, Anlasser surrt, Batterie voll, aber keine Motorlaute. Im Display bleibt die Motorwarnleuchte an und es werden die Fehlercodes werden 12 und 21 angezeigt. Im Handbuch schweigt man sich werkstattfreundlich über die Bedeutung der Fehlercodes aus bis auf Code 52 welches eine Re-Registrieung erforderlich macht.


    Hat schon mal einer diese Fehlercodes durchlitten ?


    Allen TMaxlern deren Gefährte laufen schöne sonnige Ostern :D

    ein schöner Testbericht den Estelord hier nochmal ausgegraben hat. TMAXler mit Mopederfahrung kennen sicher das verdutzte "das gibs doch nicht" und das gedankliche Fragezeichen "was habe ich den bis jetzt da so gefahren? :whistling: . Jedenfalls mir ging es so. Ich habe mir vor ca. 2 Monaten einen TMAX zugelegt weil ich nach doch längerer Zeit einfach mal wieder einfach draufspringen und losfahren wollte. Also habe ich nach länger Bedarfsanalyse verschiedene Mopeds probegefahren. So eine Ducati Monster 1100, schieb gut an , aber man schaltet sich einen Wolf und vibriert wie Sau, ist bei der halt so :whistling: . Dann eine Aprilia 750 Supermoto, jaah, vibriert nicht so, läuft schön rund und reißt sauber hoch, könnte man schon gebrauchen 8) . Und da stand im gleichen Laden noch eine TMAX ABS; die gefiel mir schon immer irgendwie , soll ich die mal Probefahrten oder doch nicht ?, nun gut wenn ich schonmal hier bin. Das wars, :D draufsetzen, gasen , bremsen und kurven. Gleichmal auf den Alpenstrassen einpaar Mopeds auch die Rückansicht gezeigt und das auf der ersten Probefahrt :thumbup: . Das zeigt es passt einfach alles. Zurück in den Laden , grins ::D , wo sind die Papiere. Es ist unglaublich was das Teil für einen Spaß macht und die kleinen Macken lassen sich mit dem geballten tmaxforum Wissen leicht abstellen.


    Ja so wird die TMAXler Gemeinde immer größer.


    Grüsse ans Forum

    ja , schöne strecke, aber die BMW mit der Heckkamera filmen , da laufen dir ja die Bremsen heiß und auf der Geraden ist er nur noch ganz klein zu sehen. Naja , jedem seinen Spaß. Hoffentlich wirds bald wieder Sommer ;;(

    Da ich meinen Tmax erst einpaar Wochen habe sehe ich schon das ich über Winter wohl ziemlich beschäftigt sein werde mit Optimierungsarbeiten. Danke für die Themen-Links , so stelle ich mir futuristisches Design in Form des TMAX mit Einbindung zeitgemäßen Medien vor, wenn auch noch nicht serivenmäßig, aber selbst ist Mann und Frau.


    Ich sehe schon die TMAXler hier im Forum sind schon einen Schritt weiter. :thumbup:

    Da ich nach einem Besuch bei einem Bekannten bei der Verabschiedung , schon auf dem Moped sitzend, die Zündung schon eingeschaltet, in ein Gespräch verwickelt wurde, Tmax super , pooorrr usw. , wollte ich nun endgültig abschieben. Aber hoppla, siiirrr und krächz , kein Saft mehr. Das gibst doch wohl nicht ,vielleicht 15-20 Minuten gequatscht und schon frisst das Standlicht allen Saft der Batterie. Naja , so was iss doch kein Problem, mein Bekannter schon mit dem Starterkabel bei der Hand, wo isse denn die Batterie. Öhmmm ???.... glaube irgendwo vorne. Neeeh.. da sehe ich nichts. Bekannter meint hinten normal unter der Sitzbank, neeeh... . Kein Handbuch ? neeeh..... ups ?! ;;( aber Internetanschluss und im Tmaxforum schauen da habe ich beim Störbern schon mal was entdeckt, ja so issses. :P Lage lokalisiert, das iss aber doch wohl ein Witz. Deckel abziehen, obere Abdeckung abschrauben, aber erstmal die Spiegel runter. Boorr wie mickrig, da sind die Kontaktklemmen vom Startkabel größer als die ganze Batterie und hinkommen an Minus geht sowieso nicht mit dem Teil, ok , mit einem dickeren Kupferkabel das ganze etwas zierlicher gestaltet, kontakten und schon läuft er wieder. Aber nur nicht ausmachen die Batterie muss erstmal wieder Saft generieren , also mit laufendem Motor alles wieder zusammen bauen. Kaum eine halbe Stunde gebastelt mit auf und abbauen und schon läuft er wieder. Zeitweise waren 3 Leute an dem ganzen Prozedere beteiligt, Schrauber , Kabelhalter und Starter. Das war ein optimal Gau denn Hilfe war direkt zur Verfügung, Werkzeug, Kumpel mit Kumpel, Internetanschluss. Im Regen und irgendwo in der Pampa, na super............... . Klar das die Batterie leer geht sollte nicht passieren keine Frage, aber es passiert schonmal, nicht umsonst gibt es einen reissenden Absatz von Starthipfekabeln. Es ist wie beim Computer ,das Problem sitzt vor dem Computer, hier auf dem Tmax. Da ich mich in dieser Frage allerdings nicht als Problemfall sehe sondern der Sachlage nach eindeutig als ein Opfer nicht durchdachter Ingenieurleistung , ein dickes Service-Minus . Gegenmaßnahme: Ich werde die Batterieklemmen verlängern und sauber geschützt in einer Steckdose zusammenführen und unter dem Vorderbau platzieren. Als Gegenstück einen Stecker bauen der als Adapter fungiert zum einfacheren Kontakten mit üblichen Starthilfekabeln. Dann klappt es auch mit dem schnellen Wiederbeleben der Batterie, Stecker rein , fertig. Werde ich wohl patentieren lassen müssen.


    So spielt das Leben.