Beiträge von APSEV

    Hallo Georoller,


    wir freuen uns, dass du schon Pläne für das Jahr 2011 schmiedest! :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


    Wenn der Termin passt (und der wird schon gut sein :idee: ), dann kommen wir gerne auch.


    APSEV und Frau

    Liebe Tmax-Freunde


    ein paar Tage sind vergangen und liegen bereits am Strand in Italien und denken gerne zurück an das


    Dau2: Treffen im schönen Mühlviertel! Dau2:


    Danke an den Organisator TOBACCO und seine Helfer! :Congra:


    Unsere Gedanken sind immer noch bei denen, die körperlichen oder materiellen Schaden (und natürlich auch seelischen Schaden) erlitten haben und wünschen alles Gute! Wir hoffen, dass die Genesung rasch voranschreitet und dann viele unfallfreie Kilometer mit dem Tmax folgen werden.


    Liebe Grüße an alle Teilnehmer, die zum Gelingen eines eindrucksvollen Treffens beigetragen haben.


    APSEV und Frau


    Unsere besondere Hochachtung gilt Joul, der in uneigennütziger Weise unverzüglich und alleine mit Gabi und Sohn @Kurzhubsis ramponierten Tmax nächtens aus dem Ausland in die Heimat zurückgeholt hat!


    :Bravo_2: DANKE :Bravo_2:

    Hallo Fuxi,


    dieser Link macht viel Freude :thumbup: :thumbup: :thumbup: , als Motorradfahrer, als passionierter Radfahrer und ambitionierter Läufer!


    Liebe Grüße


    APSEV

    Hallo Dubdread,


    wir freuen Dau2: uns, dass du jetzt bald wieder einen Tmax fahren wirst und hoffen, dass du bald damit bei uns vorbei schaust.


    Liebe Grüße


    APSEV und Frau


    P.S.: :idee: Solltest du einen Chauffeur fürs Abholen des neuen Tmax brauchen, stehen wir gerne zur Verfügung! :idee:

    Auch ich verwende die MotoSafe-Stöpsel schon seit längerer Zeit. Ich habe auch andere Typen ausprobiert, aber die MotoSafe sind für mich die besten. Bisher war ich mit den grünen Einsätzen voll zufrieden. Dau2:


    APSEV

    Hallo Tobacco,


    der Unscheinbare :question: , der Interesse für deine Außentemperaturanzeige hatte, war ich. Zwei Stück ohne externen Fühler würde ich gerne in den nächsten Wochen bei dir abholen :Congra: .
    Zur Terminvereinbarung schicke ich dir eine PN.


    Wie geht's deiner Hand?


    Liebe Grüße


    APSEV

    Hallo liebe Feiertagsgäste!


    Wiir haben mit Euch ein gelungenes Wochenende verbracht und bedanken uns bei den Organisatoren recht herzlich. Leider mussten wir Blackmax auf halber Anfahrtsstrecke zurücklassen, dabei hat er die Anreise bestens geplant und organisiert. Hoffentlich ist sein Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Tmax nicht allzusehr erschüttert.


    Wir sind von Gerhardshofen über München und Garmisch-Partenkirchen bei Regen und 11°C frierend über den
    Brenner nach Italien gefahren. Wir haben Riva del Garda nach 620 km erreicht.


    APSEV und Frau

    Motorroller im Test




    Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn nahmen Fachleute 14 Modelle unter die Lupe, darunter auch ein Elektroroller.








    Auf dem Prüfstand: Einspurige Auto-Alternativen für den Stadtverkehr.


    Roller
    erleben einen wahren Boom. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind
    im Erwerb und in der Erhaltung günstiger als Autos, außerdem wendig und
    unkompliziert im Stadtverkehr und bei der Parkplatzsuche. "Alle
    getesteten Roller erhielten gute Bewertungen. Kleinere Unterschiede
    gibt es in den einzelnen Bewertungskriterien. In beiden Gruppen haben
    schwerere Krafträder beim Komfort bessere Noten, leichtere sind meist
    wendiger. Ein ebenfalls getesteter Elektroroller punktete nicht nur bei
    den Abgaswerten – er hat auch bei der Fahrleistung die Nase vorn",
    fasst ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl zusammen. Handlungsbedarf sieht der
    Experte bei der Ausstattung der 125-er Roller – nur zwei der acht
    Fahrzeuge sind mit ABS ausgestattet.



    Bewertungskritierien


    Geprüft wurden im ÖAMTC-Rollertest insgesamt acht Leichtkrafträder bis
    125 ccm3. In diese Gruppe integriert wurde aufgrund seiner Leistung
    auch ein Roller mit Elektroantrieb. Von den Rollern mit größerem
    Hubraum wurden fünf Modelle auf Herz und Nieren getestet. Außerdem auf
    dem Prüfstand: Der Piaggio MP3 LT - ein neu entwickeltes
    rollerähnliches dreirädriges Fahrzeug, das mit dem B-Schein gelenkt
    werden darf. Bewertet wurden die Kriterien Ausstattung/Licht,
    Rangieren, Fahrleistung, Komfort (Windschutz, Federung),
    Bremseigenschaften, Handling im Parcours, Abgas (CO2) und Verbrauch
    sowie die Reichweite.


    125-er Roller als Stadtflitzer

    Die getesteten 125-er Roller lassen sich aufgrund von Ausstattung und
    Fahrdynamik in zwei Gruppen unterteilen. Zur ersten Gruppe der
    "komfortorientierten Allrounder", gehören der Honda S-Wing 125, der Peugeot Satelis 125 ABS, der Yamaha Xmax 125 und der strombetriebene Vectrix VX-1. Diese Roller sind mit größeren Verkleidungen und Windschild ausgestattet.



    "Die zweite Gruppe punktet mit geringerem Gewicht. Der Aprilia Sportcity One 125, der Honda Lead 110, der Suzuki SIXteen 125 und der Vespa GTS 125
    sind mit schmäler geschnittenen Verkleidungen und fehlenden
    Windschildern mehr auf den engeren Stadtverkehr ausgerichtet", erklärt
    der ÖAMTC-Techniker.



    Bei den Bremsen haben zwar alle 125-er Roller gute Bewertungen. An der
    Spitze finden sich aber mit Honda S-Wing 125 und dem Peugeot Satelis
    125 ABS die beiden Roller mit ABS. "Das zeigt, dass es in diesem
    Bereich Handlungsbedarf gibt. Gerade bei den 125-ern, mit denen viele
    junge Lenker unterwegs sind, sollte man alle möglichen
    sicherheitsrelevanten Verbesserungen berücksichtigen", fordert
    ÖAMTC-Experte Kerbl.



    E-Roller als neue Alternative



    E-Roller Vectrix: Höheres Drehmoment - Geringere ReichweiteZu
    einer Herausforderung wurde die Bewertung des strombetriebenen Vectrix
    VX-1. "Bei der Bewertung der Umweltfreundlichkeit muss man bei einem
    Elektrofahrzeug beurteilen, wie sauber die Energie ist, mit der es
    betrieben wird", erklärt Kerbl. Somit erhält der Vectrix VX-1 in
    Österreich mehr Punkte als beim Testpartner ADAC in Deutschland –
    schließlich ist der Anteil an Wasserkraft und damit an sauberer Energie
    in der Alpenrepublik um ein Vielfaches höher als bei unseren Nachbarn,
    wo mehr kalorische Kraftwerke in Betrieb sind. Der Vectrix überzeugt
    nicht nur mit Umweltfreundlichkeit. Bei der Fahrleistung spielt er
    ebenfalls alle Stückerln: "Das hohe Drehmoment steht ab der ersten
    Radumdrehung zur Verfügung. Allein bei der Reichweite kann das
    elektrisierende Zweirad noch nicht ganz mit den Benzin betriebenen
    Kollegen mithalten", sagt der ÖAMTC-Techniker.



    Große Motorroller über 125 ccm3G


    Auch bei den großen Motorrollern über 125 ccm3 kann man nach
    Ausstattung und Gewicht zwei Gruppen unterscheiden. "Die Roller der
    ersten Gruppe sind schwerer und haben größere Verkleidungen mit
    Windschild. Mit einer teilweise großzügigen Ausstattung sind sie eher
    komfortorientiert und haben die besseren Touring-Qualitäten",
    beschreibt Kerbl die wichtigsten Merkmale dieser Gruppe. Dazu zählen
    der Peugeot Geopolis 400 ABS, der Suzuki Burgman 650 Executive sowie der
    Yamaha TMax 500 ABS
    . Ebenfalls in diese Gruppe fällt der Piaggio MP3 LT,
    der aber mit B-Schein gefahren wird. Die Roller der zweiten Gruppe sind
    leichter, haben enger geschnittene Verkleidungen und keine
    Windschilder. Dazu zählen die Modelle Honda SH300i ABS und Vespa GTS 250ie ABS.
    "Genau wie bei den 125-er Rollern sind auch hier die leichteren Modelle
    besser beim Rangieren und beim Handling im Ortsverkehr", fasst der
    ÖAMTC-Techniker zusammen.

    Nachdem sich der Winter trotz heftigster ;;( Schneefälle ;;( vor einer Woche nun doch dem Ende zuneigt habe ich das
    20.000er-Service (bei Km-Stand von 20015) gemacht.


    Das Service ist für jeden Hobby-Schrauben ohne Probleme machbar. :idee:
    Besonders hilfreich waren


    die Werkzeuglisten in den Tmax-Forums-Berichten :Congra:
    das Halte-Werkzeug von Shiwa
    die persönlichen Erfahrungsberichte einiger Forumsmitglieder:Congra:


    Da bereits alles Wichtige im Forum veröffentlicht wurde vielleicht nur ein einziger Hinweis:
    man sollte genug Platz haben, um die abmontierten Kunststoffteile samt zugehöriger Schrauben übersichtlich aufzulegen.



    Der Tmax ist technisch hochwertig und logisch aufgebaut.


    Der Verschleiß des Keilriemens und der Vario-Rollen ist so minimal, dass man auf jeden Fall noch einmal 20.000 km damit fahren könnte. Der Zustand der Zündkerzen ist ebenfalls sehr gut (halten sicher noch 10.000 km), wurden aber laut Service-Anleitung trotzdem getauscht. Lediglich alle Luftfilter-Einsätze sind trotz Reinigung bei 10.000 km sehr stark verunreinigt und auf jeden Fall zu wechseln.


    Die Kosten für das Material (einschließlich Motor- und Antriebsöl, sowie noch nicht montierter Vorder- und Hinterradbremsbeläge) hat 230 € gekostet. :!: :!: :!:


    Nach dem Zusammenbau erfolgte eine kurze Probefahrt auf streusplitt-verunreinigten Straßen, alles läuft bestens,
    die Saison 2009 mit Feiertagstreffen in Gerhardshofen kann beginnen.


    "Ich habe fertig!" ( Ho fatto. )


    APSEV


    Servus HUFI, :hello:

    Darf dann sicherlich neben APSEV parken ...

    leider, leider :cry: können wir Lugano nicht besuchen, da wir unsere Urlaube weitgehend bereits VOR Weihnachten einteilen mussten. Schade.


    ABER: der blaue Tmax freut sich schon auf deinen silbernen Tmax in Gerhardshofen! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Wir wünschen dir eine schöne Reise nach Lugano, wir sehen uns dann in Gerhardshofen.


    APSEV und Frau

    Servus Caly, :hello:

    Wäre nett zusammen mit Dubdread, APSEV und dessen Frau gemeinsam zu fahren, St. Pölten liegt ja auch auf deren Weg.

    das Event in Gerhardshofen ist ein Teil unseres Urlaubs, wir fahren am Freitag von Enzesfeld nach Gerhardshofen zum Treffen und am Sonntag gehts weiter nach Italien. Die Hinfahrt könnten wir also gemeinsam planen.


    Grüße von APSEV und Frau


    Vor der CBF600 meiner Frau hatten wir eine BMW R850R, die wir nach 110.000 km verkauften.

    Hallo Dubdread,


    3008 Beiträge von Georoller sind eine mächtige Leistung.


    Bei deiner Schreibfrequenz von 0,43 Beiträgen pro Tag wirst du diese Zahl in rund 6995 Tagen, also etwa in 19 Jahren :dance: erreichen. Ich freue mich auf zahlreiche Wiener G'schichten von dir. :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


    Greetings aus Enzesfeld


    APSEV

    Hallo Dubdread, :hello:


    also Lugano :Cool4: ist doch wohl auch Pflicht für dich, ein Treffen ohne Dubdread wäre eine stark geschwächte österreichische Delegation.


    Was die Verkehrsregeln betrifft, werden wir schon ein Auge drauf werfen, dass du dabei dein Leben nicht verlierst. :engel:


    Greetings aus Enzesfeld


    APSEV

    Wir danken Fuxi für die Iniziierung des :dance:Feiertages 2009 :dance: und den beiden Organisatoren Shiwa und Georges für die Bereitschaft, ein Treffen zu veranstalten. Die beiden Orte Gerhardshofen und Lugano sind super! Wir werden, wenn möglich beide besuchen und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Tmaxlern aus allen Ländern.


    APSEV und Frau

    In Österreich ist nicht die Haftpflichtversicherung teuer, sondern die Steuer. :Sauer:


    Ich zahle für meinen Tmax:


    Haftpflichtversicherung 62,40 ?
    Motorbezogene Versicherungssteuer 131,76 ?


    Das macht in Summe pro Jahr 194,16 ?


    Ich kann um diesen Betrag aber noch :daumenhoch: 2 weitere Fahrzeuge :daumenhoch:mit weniger als 499 ccm mit Wechselkennzeichen fahren.


    APSEV

    Hallo Flipper,


    entschuldige, dass ich so spät antworte (ich war auf Urlaub). Ich finde deine Ausführung sehr gut. :daumenhoch: :daumenhoch:
    (Ich habe die RAM MOUNT-Kugel auf einer Spiegelaufnahme der Firma LOUIS befestigt.)


    Grüße aus Enzesfeld


    APSEV

    Dubdread, Blackmax, APSEV und Frau nützen den schönen Sonntag für eine gemeinsame Ausfahrt: :daumenhoch:


    Treffpunkt war in Enzesfeld um 9.00 Uhr, bei Sonnenschein und angenehmer Temperatur machen wir uns auf den Weg über das Klostertal ins Höllental und dann zum Semmering. Über den Pfaffensattel (sehr schlechter Straßenzustand) erreichen wir die Steiermark. In Wenigzell machen wir Mittagspause. Heimwärts geniießen wir zahlreiche Kurven und einige Strecken zum Glühen, guten und weniger guten Straßenbelag nach Rohrbach/Lafnitz, Pinkafeld (Burgenland), Hochneukirchen, Kirchschlag in der Buckligen Welt, Wismath und Hochwolkersdorf. Zuletzt überqueren wir noch das Rosaliengebirge (Burg Forchtenstein) und fahren über Wiesen nach Wiener Neustadt. Dort trennen wir uns.


    Es war eine gemütliche Ausfahrt von rund 300 km im Grenzgebiet von Niederösterreich, Burgenland und Steiermark. Trotz des schönen Wetters waren nur wenige Leute auf den Straßen. :Klasse:


    Weil das Fahren heute so toll war, gibt es nur Fotos von den Pausen.

    Hallo Shiwa


    bei meinem Tmax 2008 sind DUNLOP SPORTMAX GRIP-100-Reifen montiert. Nach den ersten 12.000 km kann ich mich nicht darüber beklagen, weder was das Fahrverhalten noch was die Abnützung betrifft.


    Restprofil vorne 3,6 mm Hinten 2,7 mm :daumenhoch:


    bei flotter Fahrweise und 99% Solobetrieb mit leichtem Gepäck.( Körpergewicht ca. 75kg )


    Leider sind die Fotos nicht top, aber man kann darauf normale Abnutzung erkennen,
    weder Sägezahnbildung noch Auswaschungen.

    Hallo Vespisti, super, dass ihr so einen schönen multikulturellen Rollerausflug hattet.
    :Congra: :Congra: :Congra: :Congra: :Congra: :Congra: :Congra:
    Richtig - der Mensch ist das Wichtigste, das Fahrzeug ist schnell mal ausgetauscht.


    APSEV + Frau