Beiträge von Papillon

    heut das letzte Mal Reifen an der Dicken gewechselt, fahren darf ich noch .. mögen aber nimmer so recht. Vielleicht wirds ja noch ein paar Tage schön.

    aber nicht nur schön kalt ...


    aber seien wir doch mal ehrlich, aus 45 PS kann man nicht viel mehr rausholen. Glaube schon dass die Coasta vom Stand weg noch höher dreht, und noch minimal mehr bringt.

    Die Diskussion welche Vario die beste ist gabs schon oft und wirds immer wieder geben. "Gespürt" mehr Power durch schneller erreichbare, höhere Drehzahlen vermitteln wenigstens das Gefühl mehr als 44 PS zu haben. Das der Verbrauch durch höhere Drehzahlen nicht weniger wird ist wohl jedem klar, Spass kostet halt (u. a. an Reichweite) was den meisten aber wohl egal ist. Wer allerdings davon träumt durch den Verbau einer andern Vario auch nur annähernd an die Fahrleistungen von Motorrädern ranzukommen die nicht selten über 150 PS haben der sollte echt drüber nachdenken ob ein tmax nicht doch das falsche Gefährt für ihn ist.

    Hab auch den SJ06 und er macht mir jeden Tag aufs neue Spass. Finde auch das die Optik alles andere in den Schatten stellt - oft kopiert aber nie erreicht. Probleme hatte ich bis auf einen Tausch der BP nie damit. Das man viel abbaun muss bin ich vom Schrauben an meinen Mopeds die auch nicht unbedingt wartungsfreundlich gebaut sind gewöhnt, Clipse sind noch alle dran - hoff es bleibt auch so. Hatte anfangs auch 16 g Pulleys drin aber die Drehzahlorgien warn mir zu nervig und hab auf 18 g "aufgerüstet" - mag sein das er damit beim Ampelspringt ein paar Zehntel verliert aber ist mir egal - es ist ein Roller und zum heizen gibts weit bessere Alternativen für den ders braucht. 44 PS reichen mir da ich eh nur solo fahr und auch eher zu den Leichtgewichten zähle.

    Bin froh das er wenig anfällige Technik drin hat - Doppellichtschaltung war das einzige was ich technisch verändert hab, von Krawalltüten und Co. halte ich auch nix da selbige ohne Abstimmung eh nur Leistung kosten. Sinnvolles Zubehör wie K/N Filter und Iridium-ZK erleichtern die Wartung und sind auch verbaut.

    Man merkt das du Spass am tmax hast - als "Schleicher" wird dich niemand verrufen ausser er hat es selber nötig sein Selbstbewusstsein aufzupolieren.

    K/N Lufi hab ich auch drin - sowohl im tmax als bei meinen Motorrädern, ordentlich gewartet ist das Teil auf Dauer eine sinnvolle Investition. Mehrleistung konnte ich durch ihn nicht feststellen - das Ansauggeräusch ist allerdings doch deutlich hörbar, zumindest soundmässig hat er gefühlt mehr Power. Die Iridium-Zündkerzen sind auf jeden Fall zu empfehlen das der Wechsel beim tmax - ausser man baut eine "Revisionsöffnung" ins vordere Gitter (wurde hier im forum schon ein paarmal bebildert dargestellt) ein was den ZK-Tausch doch schneller ermöglicht. Bei den Iridium-ZK muss man auf den geänderten Elektrodenabstand achten der meines Wissens geringer ist (gibt ein Tabelle dazu).

    In Sachen Vario - ich fahr immer noch bis auf Pulleys original - liegt wohl an meiner eher gemütlichen Fahrweise. Hatte schon 16g Pulleys drin welche die Drehzahl schneller hochgehen liessen - hab dann aber auf 18g gewechselt welche mir eher zusagten. Bedingt dadurch das ich eher ein Leichtgewicht bin und nur solo fahre beschleunigt er im Schleichermodus für mich ausreichend und beim kilometerfressen ist die Reichweite dadurch doch deutlich höher.

    Ansonsten - wohl dem der selber schrauben kann. Man kann wirklich sehr viel selber am tmax machen dank der guten Anleitungen die es dafür gibt. Auch sind die Wartungsintervalle auch ok - gibt weit schlimmeres im Vergleich zu anderen Marken. Hierzulande in die Werkstatt zu fahren muss man sich leisten können - dann lieber mit einem Urlaubswochenende in einer bekannten Werkstatt im Nachbarstaat verbinden und dabei auch sicher sein das alles ordentlich gemacht wurde. Eine tmax ist kein Gerät mit dem man Motorrädern mit wesentlich mehr Power etwas beweissen muss - sie kann es sowieso besser :thumbsup:

    wouh, Glückwunsch zum versägen, war wohl eine Rentnergang die dich vorbeifahren hat lassen. Hab in meinen 30 Jahren FJ viele gefahren, gibts allerdings nur mit 11 bzw. 1200 ccm - gegen so ein Moped sieht der tmax alt aus ausser der Fahrer findet die Gänge nicht.

    Iridiumkerzen hab ich im SJ06 auch drin plus 18 g Pulleys - Verbrauch unter 4,3 Liter/100 km schaffe ich nicht mal beim cruisen.

    SC01 hab ich auch drauf - meine halten grad mal ca. 6000 km, Respekt - wie schafft man solche Laufleistungen?



    Vor lauter reden hat er glaub vergessen sie zum testen ...

    Mir persönlich gefällt sie - brauch aber kein Bike mit dem man unbedingt noch schneller um die Kurven fahren kann. Leistung, Reichweite, Zuverlässigkeit, Tourentauglichkeit wäre eher meins. Sie hat einen kleinen Tank, ist schwer, kein Stauraum. Dann noch komplizierte Technik die gewartet werden mag ... und kostet ...

    Würde das Taschengeld reichen wär sicher noch Platz neben tmax und FJR für das Teil :thumbsup2:

    Ich selber hab schon manches legal umgebaut, z.B. am Motorrad meine Verkleidungsspiegel gegen Lenkerspiegel getauscht. Dabei zu beachten ist allerdings das Lenkerspiegel nicht wie man es oft sieht unter den Griffen sein dürfen da die Sicht nach hinten nicht ausreichend gewährleistet ist - bei Kontrollen ist meist ein saftiges Bussgeld fällig falls man an jemand gerät der dahingehend "geschult" wurde.

    Zum Thema Lenkerblinker - "Ochsenaugen" gibts hier eine kleine Info.

    https://www.tuev-sued.de/uploa…radaenderungen_082007.pdf

    eine Möglichkeit gibts auch noch die ich selber schon anwenden musste. Die Sitzbank an einer Ecke hinten so weit angehoben das ein handbreiter Spalt "offen" war. die Sitzbank ist so flexibel das sie nicht gleich gebrochen ist. Da mein Schlüssel einen Schlüsselanhänger dran hatte konnte ich ihn mit einem Haken rausfischen. Evtl. würde auch ein Magnetheber (gibts ja schon in ganz klein als z.B. Kugelschreiber) reichen um ihn am Schlüsselring (falls vorhanden) rauszufischen.

    Die "Seilzuglösung" ist gut - kommt aber meist zu spät ...

    In Sachen Ölstand habe ich selber schon Fehler gemacht. Einer davon war das ich bei laufendem Motor den Ölstand kontrollierte - das Schauglas war also so gut wie leer - also so lange aufgefüllt bis auch im Schauglas "maximum" war was allerdings wie weiter oben beschrieben "Auswirkungen" haben kann.

    Der Ölstand sollte also immer bei stehendem Motor nach ein paar Minuten kontrolliert werden - dabei sollte der Ölstand im Schauglas nicht über maximum liegen.

    Meinen Fehler - zu viel eingefülltes Öl - hab ich dadurch behoben das ich das Öl durch die Öleinfüllöffnung mittels eines kleinen Schlauches angesaugt hab und welches dann von selber in ein Auffangglas abgelaufen ist. Habs dann ablaufen lassen bis im Schauglas wieder alles passte. Bei mir war so gut ein Viertelliter zu viel drin welches ich ja erst fälschlicherweise in gutem Glauben nachgefüllt hab. Zu viel ist also nicht gut - der Ölverbrauch ist ansonsten beim tmax gleich Null.

    hinten hab ich mein Topcase drauf und meine Beine sind einfach zu kurz um sie da auch noch drüber zu schwingen - vorn drüber ist bei mir reine Vorsichtsmaßnahme :saint:


    oder ganz von hinten - wie beim Bockspringen, hauptsach sie beibt auf`m Ständer haha

    bin schon gespannt auf deine Fahrberichte - solltest du es tatsächlich draufhaben und den Umbau geschafft haben - anders als andere vor dir die sich dran die Zähne ausgebissen haben - meine Gratulation! :thumbup:

    Grad mit Fuxis Frau telefoniert und ihr gesagt das er vermisst wird.

    Fuxi gehts so weit gut. War ein paar Tage im Krankenhaus darf aber schon bald wieder heim.

    Ausser tmax-Entzugserscheinungen fehlt ihm also nix ;-)


    uff ... :thumbup:

    wenn man beim Ventil einziehen nicht vorsichtig genug umgeht kann leicht mal was schiefgehen ... hab meine Ventile auch nicht immer bei jedem Reifenwechsel getauscht (was man eigentlich aber schon sollte - so ein Ventil kostet grad mal 10 Cent ...

    Der Grund warum ich auf Winkelventile umgestiegen bin war u.a. der das selbige einfach mehr Sicherheit bieten - einmal ordentlich eingesetzt dann brauchen sie nicht mehr getauscht zu werden und die Luftdruckkontrolle ist auch viel einfach zu machen.

    Mit normalen Gummiventilen kann es schon mal sein das man das Ventil dabei ungünstig "verbiegt" und es einreisst was dann schlimme Folgen haben kann. Besonders bei Mopeds sollten meiner Meinung nach sowieso nur Metallventile verbaut werden - zwar etwas teuerer aber dafür auch viel sicherer.