TMAX-Transport auf Anhänger

  • Gestern konnten wir auf der Welser-Messe nicht das Richtige finden.
    Anschließend in der Nähe bei www.humer.com auf dem riesigen Gelände unter 100erten von Anhängern eine Neuheit ausfindig gemacht, (es gibt noch keine Prospekte - nur im web: http://www.humer.com/de/produk…er/absenkanhaenger/seite1) einen hydraulisch absenkbaren Zweiradanhänger, geeignet für Einmannverladung.
    Da ich vorhabe, kombinierte Touren (Rollern, Wandern, Fahrrad, Autobahn-km-Überbrückung usw.) künftig zu planen, habe ich nach reiflicher Überlegung auch wegen anderer Verwendung, den Ahänger kurzerhand gekauft.
    In Verbindung kleinerer Umbauten kann ich den Anänger nächst Woche anmelden und abholen.

    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • Glückwunsch zu Deiner neuen Errungenschaft.


    So wie ich das auf dem Bild sehe, hat der Hänger keine Feststellbremse. Dies bedeutet, das ein Be- und Entladen nur mit am Zugfahrzeug angehängtem Hänger möglich ist. Zumindest bei der Einmannbedienung.


    Wie sieht es dann mit dem Absenkwinkel aus, der ja durch die Höhe der Anhängkupplung am Fahrzeug und der Hängerachse vorgegeben wird?


    Oder hat der Hänger keine durchgehende Achse?


    Bin gespannt, wie der Hänger sich bewährt.


    Gruss
    fly+bike

    tmax 500 good bye - integra 750 welcome

  • chick, chick...schon mal gesehen und ist bestimmt nicht billig. Aber wenn Du ihn noch anderweitig nutzen kannst.
    Ansonsten kann man einen Tmax immer eigenhändig mit eigener Motorkraft verladen, egal ob normaler Mopedhänger oder Bus.



    Grüße Frank

  • Heute habe ich geübt und getestet.
    Die Tmax auf Absenkanhänger im Einmannhandling zu beladen ist ein Kinderspiel.
    Eine Motorradschnellverzurrung am Lenker, [€ 86,--] ist sowohl praktisch, als auch sicher in der Befestigung.


    Verbohrte dann 2 Zurrösen, um den Anhänger im Schwerpunkt hochzuheben.


    Ist nun platzsparend unter Dach und Fach

    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • hallo Tobacco, du liegst genau richtig. Der Trend geht klar zum Zweitanhänger. :breitgrins:
    Den Trend habe ich glatt verschlafen und ich sammele immer noch nur Motorräder. :zwinker::sun:

    //\ 3 Grüße kasi


    Steve McQueen: 4 Räder bewegen den Körper, aber 2 Räder bewegen die Seele!

  • Hallo @striple,
    ich habe im Prinzip keine ausgeprägte Sammelleidenschaft - eigentlich sammle ich gar nichts, und von Trent´s halte ich sowieso einen Pappenstiel - möchte nicht unbedingt Alles nachäffen - konnte bis dato eher viele meiner eigenen Ideen verwirklichen.
    Die Anhänger sind vom Aufbau und Einsatz grundverschieden, und sollten nicht nur zum angucken herumstehen.
    Vielmehr erfreute ich mich, mit meiner Personenwaage und ein wenig Physik, mathematisch den Schwerpunkt des Anhängers zu bestimmen.

    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • im Erleben oder Verhalten, die die Bereiche des Denkens, Fühlens und Handelns betreffen, deuten auf eine psychische Störung.
    Hier ist das Forumsthema "Selbsthilfe+technische Probleme" und nicht die Zirkusarena


    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • chicke Garage!


    ...und der alte Änhänger hätte nicht für den Tmax Transport genügt? Ich glaube Du bist ein ganz genauer, wo alles immer genau passen muß.


    Aber tröste Dich, meistens bin ich auch so...
    Grüße Frank

  • Allerdings finde ich Lenkerbefestigung etwas gewagt. Ich hätte Angst, dass ich ihn mir verbiege. Ich gehe über die Gabelbrücke und runter zum Vorderrad. Dabei lass ich ich auch etwas einfedern.

    Ein ehemaliges TMax-Urgestein
    one of the first TMax drivers

  • @TMax48 deine Befürchtung vonwegen Lenkerbefestigung ist berechtigt aber:
    a) die Verzurrung sollte parallel zur Lenkgabel sein - federt daher mit wenig Kraftaufwand ein,
    b) zuerst vorne verzurren - dann hinten, aber nur mit gefühlvollem Kraftaufwand,
    c) nach ein paar km Fahrt etwa kontrtollieren und sooft wie möglich mittels Rückspiegel im Auge behalten.


    @MusikBurger ähnlich auf meinem Hänger - praktisch, da man alleine Laden und Entladen kann - einfach Einstellbar für 15"; 17"
    Habe mir aus Restbeständen von Schalungsbrett+Gummimatte eine erhöhte Fußauflage zwecks besserer Abstützung samt zusätzlichen Befestigungsösen, montiert.



    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • Hallo @striple,
    Der verstellbare Halter war im Preis inbegriffen.
    Im Zubehörprospekt und web ist derselbe noch nicht angeführt.
    Von oben verschraubbar wurden fachgerecht an der Bodenplatte geeignete Gewindeeinsätze eingesetzt.
    Infos wirst du sicher bei: http://www.humer.com/ einholen können.
    Wäre selber interessiert, was dabei herauskommt!!!!!!
    MusikBurger ,
    Habe gestern das Auf- und Abfahren am Hänger zwecks Einmannhandling getestet.
    Einfacher ist es natürlich mit der Max als mit der cbf1000F.

    Mal ist man der Hund, dann wieder der Baum.

    bis dene Ernst

  • Habe folgende Anhänger für Roller gefunden:


    WHEELY


    http://www.sawiko.de/wheely.php


    und Alu Star Rolli


    http://www.sima-reisemobilserv…ospekt_Alu-Star_Rolli.pdf


    Da ich mit meiner Frau im Sommer wieder nach Frankreich an die Atlantikküste fahre, möchte ich den TMax mitnehmen, um nicht Entzugserscheinungen zu bekommen. :New_shy:


    Da ich auf meinem kleinen Grundstück keinen Platz für einen normalen langen Anhänger habe, haben diese beiden genannten Anhänger einen großen Vorteil, sie lassen sich hochkant lagern und benötigen dann nur ca. 2 Quadratmeter zum aufbewahren. :Bravo_2:


    Hat jemand schon Erfahrung mit diesen kurzen Motorradanhängern? :?:


    http://www.sawiko.de/wheely-medien.php


    http://www.smv.ag/Deutschland/video/KAT/rolli_08.htm

  • Hallo Deuville!




    Ich habe auch lange nach einem platzsparenden Anhänger gesucht, weil die beste Frau von allen "so ein Monster" nicht im Garten haben wollte. Es gibt etliche zerlegbare und klappbare Motorradanhänger am Markt, manche kannst Du sogar komplett zerlegen und im Kofferraum unterbringen! Leider sind Sie alle im gehobenen Preisbereich (das ist der Wheely auch), aber es gibt etliche interessante Lösungen; z.B.:


    http://suchen.mobile.de/lkw-in…-cm-seesen/149938494.html


    http://youtu.be/ABolM3pQty4


    http://www.anhaenger-wolf.de/followme.html


    musst Du nur ein bischen googeln.


    Ich habe mich in Anhängerforen schlau gemacht und letztendlich meine Frau überredet und einen Universalanhänger gekauft, aber das ist eine andere Geschichte :whistling:


    Zum Wheely: Mir wäre er zu breit, 2,25m ist ein stolzes Mass um damit weite Strecken zu fahren (denk mal an Baustellenfahrstreifen) und wenn er breiter ist als dein Auto - wovon ich ausgehe - dann ist das eine potentielle Gefahrenquelle weil Du das keine Sekunde vergessen darfst. Durch den kurzen Abstand der Achse zum Zugfahrzeug neigt das Teil sicher zum pendeln und ist daher auch seitenwindanfällig.




    Der Rolli: ist zwar schmäler (2m), aber auch schmäler als die T-Max lang ist (2,2m), das heisst Sie steht Links und Rechts 10cm drüber! Also ghupft wie ghatscht wie man in Österreich sagt (eigentlich egal, genauso wie).




    Es ist Deine Entscheidung, aber ich würde Dir raten noch ein bischen zu suchen.




    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miketronic ()

  • ich habe mir die Links angeschaut.


    Der erste wäre zwar gut, aber die Ladefläche ist nur 1,8m lang. X(


    Die anderen beiden sind mir zu einfach zu umständlich zu montieren und ehrlich gesagt, traue ich der Stabilität nicht wirklich.
    Auch haben diese nur 10 Zoll Reifen. Davon wird in einem Anhängerforum für längere Strecken abgeraten.


    :question:


    Ich werde mir Deine Hinweise über die Breite nochmal durch den Kopf gehen lassen. :Congra:


    Mein Mazda CX5 hat an den Spiegelaußenmaßen eine Breite von 2,18m, der TMAX 530 eine Länge von 2,20 cm, also ziemlich gleich.


    Werde aber noch etwas weiter suchen.


    Vielen Dank für die Info.

    Mit sonnigem Gruß


    Deauville

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Deauville ()

  • Da ich auf meinem kleinen Grundstück keinen Platz für einen normalen langen Anhänger habe


    Gibt es denn keine öffentliche Stellfläche, oder warum muß der Hänger auf dem Grundstück geparkt werden ?


    Also ich würde den Hänger auf der Straße vorm Haus abstellen, soweit keinerlei gesetzliche Einschränkungen vorliegen.


    Bei Bedarf kannst Dir meinen ausleihen ...

  • vielleicht werde ich darauf zugreifen.


    Bei uns in der Straße ist die Durchfahrtsbreite nicht so groß, wenn auf beiden Seiten geparkt wird. Es kommt öfters vor, daß Außenspiegel beschädigt werden. Wie ist das im Winter wenn viel Schnee liegt? :LightingzapA:


    Ich weiß nicht, ob Du im Sommer 3 1/2 Wochen auf den Hänger verzichten kannst? :question:


    Da ich noch keinen Hänger gefahren habe, weiß ich auch nicht, ob es gut ist, wenn nur ein Roller transportiert wird?

  • weiß ich auch nicht, ob es gut ist, wenn nur ein Roller transportiert wird?


    was soll dabei schlecht sein ? ->> er muß nur die Hälfte der Last transportieren


    und mein Hänger ist so ausgerüstet, daß Du beim Transport von 1 Maschine die genau in der Mitte befestigst .
    (es stehen 3 Wippen für die Befestigung des Vorderrades zur Verfügung)


    und im Sommer fahr ich meist Mopped, zur Not hätt ich noch einen anderen Anhänger

  • -> Da ich noch keinen Hänger gefahren habe,


    -> weiß ich auch nicht, ob es gut ist, wenn nur


    -> ein Roller transportiert wird?



    hallo deauville,



    das einzige problem bei geringer zuladung kann sein, das er bei jeder bodenwelle abhebt. das kannst du aber vermeiden wenn du einen mit stossdämpfern kaufst. ich kann aus eigener erfahrung nur sagen dass er das dann ganz sicher nicht tut. mit einer auflaufbremse dazu bist du auch bei notbremsungen und bergabfahrten auf der sicheren seite.



    lg mike.

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Für alle, die ihren Tmax beim Anhängertransport nicht verkratzen wollen, ein paar Vorschläge zum Verzurren:




    Die original Lenkergewichte sind im Lenker verschraubt und damit belastbar. Ich habe die Enden aufgebohrt und ein M8 Gewinde reingeschnitten.
    Ringschraube rein und fertig.
    Der Inbus zum Verschrauben bleibt erhalten.
    Der Lenker ist jedoch nur begrenzt belastbar und wird bei mir nur als Stabilisierung gegen Pendeln und Wackeln verwendet.



    Da die Vorderachse hohl ist, kann man sich eine Gewindestange M8 mit 2 Ringmuttern anfertigen. Zusätzlich habe ich auf der einen Seite eine 19er Mutter auf die Gewindestange gedreht, damit die Gewindestange nicht in dem 19er Inbusloch wackelt und sich verbiegt.
    Kein Fummeln mehr an den Gabelholmen und die Gurte schleifen garantiert nicht an irgendwelchen Plastikteilen.



    Hinten hänge ich die Gurte an der Hauptständerhalterung ein. Die Punkte sind sehr belastbar.
    Die Haltegriffe hinten sind zwar auch belastbar, jedoch schleifen die Gurte gerne an der Seitenverkleidung und hinterlassen matte und verkratzte Stellen.



    Gruß Chris

  • Hallo Heiab,


    dadurch dass die Befestigungspunkte sehr weit unten sind, kann der Tmax etwas pendeln. Mit der zusätzlichen Befestigung am Lenker wird das weitgehend unterbunden. Außerdem habe ich gelernt, dass zwei zusätzliche Gurte nicht schaden. Mir sind auch schon ein paar mal Gurte gerissen.


    Gruß Chris

  • Felix
    Mit dem Bild hast du dir
    die Antwort selber gegeben.
    Ich draue dir das zu dass du
    es am Opjekt selber nach voll
    ziehen kannst.
    Vegebens sind nicht die roten
    Laschen angebracht.
    Bei vertikaler Befestigung würden
    diese abrutschen.


    Fuxi

    Der nur noch im traume Tmax fährt!

  • Hallo
    Mache mir Gedanken an welchen Punkten ich meinen hier im Forum erworbenen T-Max :thumbup: Techmax :) beim Abholen am besten fest mache.
    Habe einen Gurt der über den Lenker geht und seitlich 2 Spanngurte hat ! Wäre das was??? Oder besser untere Gabelbrücke?
    Mit Hinten habe ich noch gar keinen Plan. Gibts in der Bedienungsanleitung etwas darüber?


    Dankeschön Gruß Klaus

  • 250 Km,da lohnt kaum das Verzurren.
    Warme Klamotten anziehen und alle 50-60 Km ein Kaffeepäuschen machen.Zum Glück ist ja noch nicht so kalt.
    Wenn das nicht in Frage kommt,soll er auf einem Anhänger oder in einem Transporter geholt werden?

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Vorderrad verzurren und mit reichlich Mulldecken auf eine Seite spannen,Hinterrad diagonal nach vorne spannen.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Da reicht es doch wohl,das Hinterrad zu fixieren.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Habe diesen Beitrag in der Suche nicht gefunden. ;;( Genau den selben Lenker Spanngurt hab ich auch .Hinterrad ist dann eine gute Idee!
    Danke Danke!
    Prima mir wurde geholfen :thumbup: :thumbup:

  • Mahlzeit.

    Wir wollen Dienstag Nacht, für 4 Tage nach Südtirol. Wir fahren mit einem Motorrad-Anhänger.

    Schaut man sich den Tmax an, so wird es schwierig diesen mit Spanngurten zu befestigen. Sicher ist, Gewindestange mit Ösen durch die Vorderachse.

    Und jetzt bräuchte ich ein paar gute Tips, wo man noch gut gurten kann.

    Danke im Vorraus.


  • hi foxdm!


    vorderrad einfach nur gegen hüpfen bei bodenwellen sichern, am einfachsten mit gurt über den lenker: Spezialgurt
    muss nicht fest sein, weil der vorderradhalter normal tut was er soll.


    hinten am besten 1x nach vorne und 1x nach hinten von den soziahaltegriffen weg (die sind mit dem rahmen massiv verbunden) mit spanngurten sichern so das er leicht einfedert - das fängt beschleunigungs und bremskräfte ab - wenn du eine schiene hast, wenn nicht dann fester runterspannen, weil sonst das hinterrad bei längeren strecken zur seite wandert.


    so hab ich schon tausende kilometer mit max am hänger gemacht!


    lg mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!