Navigation und Navi-Halterung am TMAX DX Modell 2018

  • Wer mit seinem TMAX in Italien unterwegs ist muss bald festellen: Die Ausschilderung zwischen den kleineren Ortschaften fehlt oft vollständig. Was nützt die Karte, wenn die Schilder fehlen? Klar - die Antwort heißt "Navi".

    Für alle, die sich mit dem Gedanken eines Navis auf ihrem neuen Modell tragen: Auf meinem neuen TMAX DX habe ich mir die original Yamaha-Universalhalterung vom Händler draufschrauben lassen und das TomTom Rider 550 installiert. Die Yamaha-Universalhalterung hat einen USB-Anschluss, sieht ganz ordentlich aus (natürlich mit dem "3-Stimmgabel"-Logo von Yamaha..) und hält das Navi ordentlich stabil. Sehr sinnvolles und praktikables Zubehör...

    Bild der Universalhalterung und dem TomTom 550 auf meinem TMAX DX:




    Auf jeden Fall: Mit dieser Ausrüstungfindet man auch in Italien jede Adresse. Und als TMAX-Fahrer ist man wahrlich nicht alleine: Unzählige TMAX-Modelle aus allen Jahrgängen fahren und parken überall. Ein äußerst beliebter Scooter - besonders für die "bessere" Gesellschaft: In Italien sind größere Hubräume extrem hoch in den Unterhaltskosten - da lebt es sich in Deutschland als TMAX-Fahrer wesentlich leichter...;-))

    Liebe Grüße,

    Enrico

  • Immer hab ich das Teil vom Enrico auf der Zubehörseite gesehen und nie kapiert, wie und wo und wofür man es anbaut als Navihalterung, die ich ja von Anfang an vermisst habe.

    Drum war zu Beginn der heurigen Saison Bastelstunde in der Edelwerkstatt eines Schlosserfreundes angesagt.

    Für mich ganz wichtig: stabil, stabil, stabil ! und gleichzeitig mit Gummidämpfern weil das sportliche Mäxchen ja Kanaldeckel etc. doch nicht so wegbügelt wie eine Enduro mit langem Federweg ...

    Und das elektrische hat mir dann der Mike besorgt - denn das fasse ich im Niederspannungsbereich selbst nicht an.:thumbup:

    Bin jedenfalls soweit zufrieden mit dem Ergebnis und nutze den Maxe jetzt endlich auch beruflich, wenn´s Wetter passt

  • Beeindruckende Arbeit, die Ihr da in der Schlosserwerkstatt zustande gebracht habt! Respekt und Kompliment. Gut gefällt mir, dass das Navi nicht so hoch rauskommt wie auf der Universalhalterung. Noch hab ich aber nicht gesehen, wie Du den Neigewinkel des Navis im Bedarfsfall verändern könntest. Das ist auf der Universalhalterung ganz leicht zu machen...

    Gute Fahrt - und nicht ausschließlich dem Navi folgen: z.B. im Tunnel "..bitte links abbiegen und gleich darauf scharf rechts..."

    Liebe Grüße,

    Enrico

  • Das ist die Originalhalterung, aber Fu musst eben einen "Stab" anbauen, weil die Halterung ja eigentlich an einen Spiegelarm gebaut wird.


    Ich habe nen alten Motorrarspiegelarm mit Kabelbindern rechts und links am Bremsflüssigkeutsbehälter vorbei befestigt. Sind praktisch unsichtbar, ist bombenfest, und das Vio hab ich im vorderen Staufach.... kann ich einfach aufstecken

  • Hallo Gemeinde,


    spiele mit dem Gedanken mein TomTom Rider 400 vom Motorrad auch an den Tmax SX 2018 zu adaptieren.

    Was mir nicht klar ist woher die Stromversorgung kommen soll, gibt es eventuell schon ein vorbereiteter Stecker der in den Weiten

    der Verkleidung versteckt liegt ?? Hatte ich so bei RnineT, war sehr einfach.

    An der Orginal Navihalterung ist ja eine Stromversorgung integriert, wie soll die angeschlossen werden ???


    Vielen dank im Voraus für entsprechende Info`s....

  • Hallo Salunjo,

    ganz genau so ist es: Mein Händler hat über die "Universal-Halterung" (die eine USB-Buchse besitzt, an die das Navi angeschlossen wurde..) den Strom aus "den Weiten unter der Verkleidung" geholt. Meine USB-Steckdose im "Handschuhfach" ist nach wie vor "frei" und wird fürs Handy genutzt...

    Da ich solche Sachen immer gleich vom Händler machen lasse, kann ich Dir über die Einzelheiten des Anschlusses leider keine Auskunft geben. Ich hatte die Universalhalterung gleich beim Neukauf dazu bestellt - da war dann auch der Anschluss mit inbegriffen...

    DIe Halterung funktioniert super: Alles sitzt fest und man kann den Winkel des Navis optimal einstellen. Das Navi kommt zwar ziemlich "hoch" raus - ist aber halt sehr nützlich beim täglichen Gebrauch.... Ohne Navi ist ein TMAX natürlich schon noch etwas "schöner".... Egal...

    Liebe Grüße,

    Enrico

  • Moin Salunjo,

    ich hab es genauso gemacht wie Enrico. Das stromführende Kabel vom TomTom wurde dabei

    neben der Universalhalterung für das Navi verlegt. Da muss auch nirgendwo ein Loch gebohrt

    werden, da ohnehin ein ausreichend breiter Spalt zwischen der Lenkerverkleidung und der

    Universalhalterung vorhanden ist. Die USB-Buchse in der Universalhalterung ist damit noch frei

    für anderweitige Nutzung.


    Anbei ein Bild:


    34252839vm.jpg




    Gruß

    Jörg

  • Hallo Salunojo,


    ich habe das nicht selber gemacht, sondern genauso wie Enrico vom Händler verlegen lassen.

    Wo genau der an die Stromversorgung gegangen ist, weiß ich also nicht. Es wurde so gemacht,

    dass der Anschluss nur Strom führt, wenn die Zündung an ist.


    Gruß

    Jörg

  • Hi!


    Ich habs selber gemacht und bin nach der von mir weiter oben geposteten Anleitung vorgegangen.

    Wie in Schritt 26ff gezeigt wird, wird die Stromversorgung an der 12V Bordsteckdosenanschluß abgezweigt.

  • Wo schließt Ihr Euren Navi stromtechnisch an?


    Zigarettenanzünder ist vorhanden. Aber der verträgt lt. Bedienungsanleitung nur 2Ah.

    Meine Erfahrung sagt mir, dass es besser ist, ein Ladegerät mit 3 Ah zu verwenden.


    - Funktioniert das trotzdem (ggf. Reserven vorhanden)?

    - Wo führt ihr das Kabel raus? Ggf. am Ablagefach nach innen ein Loch bohren und am Schlitz der Scheibe raus?


    Falls der Zigarettenanzünder keine 3 Ah verträgt, würde ich das hier nachrüsten:

    https://www.aliexpress.com/ite…042311.0.0.18c74c4dO9Q4MO

    Habe ich am Motorrad schon dran.

    - Wo schließt man das am Besten an?


    Vielen Dank im Voraus.

  • Ein Navi braucht im Betrieb ca. 0,5A (je nach Marke und Displaygrösse), der Stromverbrauch ist daher zu vernachlässigen. Allerdings sollte es Zündungsgeschaltet sein, da die Teile auch im ausgeschalteten Zustand Strom ziehen (sowohl die Aktivhalterungen als auch die Adapter + ev. angeschlossenem Navi)) und Du bei längerer Standzeit die Batterie tiefentladen kannst.


    Mach es dir einfach und mach eine Abzweigung vom Standlicht, das reicht. Eine eigene Sicherung macht nur bei einem Aktivhalter Sinn, da dort die Sicherung als SMD-Bauteil integriert ist und gegebenenfalls zum Hersteller geschickt werden muss zum tauschen, das kann man mit einer flinken Feinsicherung die etwas unter dem Wert liegt abfangen.

    Wenn Du uns verrätst welche Tmax und welches Navi Du hast, kann ich Dir vielleicht noch genaueres sagen falls nötig.

    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt! Ein Fahrschulauto das mit den Scheibenwischern wedelt wird sicher gleich abbiegen!

  • Ja, hast ja recht. Tschuldigung.


    Habe eine Tmax DX Bj. 2018. Gestern Abend angekommen :-)

    Und verwende ein Handy Samsung S9 für die Navigation.


    Heute morgen gleich mal die Navihalterung umgebaut. Mein Verkäufer hat in der Mitte so eine Universalhalterung angebaut und an dem Plastideckel über dem Lenkkopflager angeschraubt.

    Darauf montiert eine Handytasche. Fand ich nicht so schick, zumal das S9 zu groß für die Hülle und wasserdicht ist.

    Also die Klemmeinrichtung nachfolgender Halterung passend gemacht und an die Universalhalterung geschraubt.

    https://www.aliexpress.com/ite…042311.0.0.18c74c4dO9Q4MO


    Bin trotzdem noch nicht zufrieden. Erstens vibriert es und und strengt auch die Augen an, wenn man dauernd runter gucken muss.

    Sicher auch nicht ganz ungefährlich. Bei meinem Motorrad habe ich die Halterung direkt hinter der Scheibe. Dann hat man auch noch die Straße im Blick, während man auf den Navi schaut. Und es ist auch etwas weiter weg und strengt die Augen daher nicht so an. Werde daher vermutlich wie auf dem Bild ersichtlich umbauen und habe vor, wie folgt vorzugehen:


    - Ein Loch durch das Plasikteil direkt über den Amaturen bohren.

    - Da das Plastik doppelwandig ist, müsste man aber an der Stelle, wo das Loch gebohrt wird, mit etwas ausfüllen, damit es nicht ausbricht.

    - Daher Glasfaser mit Kunstharz tränken und in eine kleine Plastiktüte packen.

    - Obere Plastikverkleidung demontieren.

    - Tüte mit dem Kunstharz in den Hohlraum legen, das obere Plastikteil montieren und aushärten lassen.

    - Danach dann das Loch auch durch die Füllung bohren.

    - ggf. zusätzlich mit dünnen Metallplatten von innen verstärken.


    Werde den Gedanke aber noch etwas reifen lassen.

    Was meint ihr dazu?


    Was den Strom angeht:

    Nach meiner Erfahrung ist man gut beraten ist, 3 Ah Ladestrom zu haben. Habe da schon sehr viel getestet.

    Dazu ein gutes Kabel (z.B. Ansmann). Das ist wichtig. Unterschied wie Tag und Nacht zu billigen Kabeln.

    Kann ja jeder selbst testen, indem er verschiedene Kabel nimmt und dann schaut, wie viel Restladezeit am Handy noch angezeigt wird.


    Bei meinem Motorrad habe ich die Ladeeinheit auf Dauerstrom gelegt.

    Dies deshalb, wenn ich mal das Handy laden möchte, während ich in der Nähe vom Motorrad bin.

    Hatte seinerzeit gemessen. Habe den Wert nicht mehr im Kopf, aber da haut mit dem o.g. Konverter fast kein Strom ab, wenn kein Verbraucher angeschlossen ist. Kann ja auch jeder so machen, wie er es mag.

  • Jim1963

    Bisher die Lösung,die meiner Vorstellung am nächsten ist.

    Glücklicherweise hat Yamaha ja die Armaturen samt Abdeckung so geändert,daß man den Möppel-Halter vom 530-er nicht nutzen kann ohne gravierende Änderung.

    Ich habe aber noch den Möppel- Halter und verwende ihn weiter ohne neue Löcher in den Tmax zu bohren.


    Dazu muß der Halter wieder gerade gemacht werden,die Sicke ,die für den 530-er benötigt wurde,muß wieder raus.

    Dann muß der Halter in der Breite etwas gekürzt werden damit er aufliegend verschraubt werden kann.

    Dann habe ich 2 neue Bohrungen entsprechend dem Abstand der Kunststoffniete am Halter angebracht.

    Ich habe dann die Armaturenabdeckung demontiert und 2 Kastenmuttern an die untere Bohrung für die Kunststoffniete der oberen Abdeckung geklemmt.Die Abdeckung wieder montiert und den Möppel Halter durch die vorhandenen Löcher der Kunststoffniete festgeschraubt.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Puhh, was für ein Aufwand. Sieht aber toll aus !!!!

    Aber mal ehrlich, ist es nicht schöner sich ein paar mal zu verfahren und daher länger mit seiner T-Max fahren zu können??haha

    Bislang nur Gedankenspiele. Habe auch schon weiter überlegt, wie ich das einfacher hin bekomme.

    Erst mal nur in das obere Plastik ein Loch bohren von innen mit einer dünnen Metallplatte verstärken.

    Falls es mir notwendig erscheint, zur Erhöhung der Stabilität auffüttern.

    Glasfasermatte in eine Platiktüte oder aufgeschnitten Luftballon (flexibel) und mit Harz tränken.

    Zusammenbauen, bevor es trocken ist. Dann wirken die obere und untere Plastikverkleidung als Verschalung.


    Ich verfahre mich übrigens meistens in der Stadt.

    Daher unbingt Navi, damit ich dann schneller in den Bergen bin und dort eine größere Runde drehen kann 8o

  • Bau die obere Abdeckung ab,die 2 Kunststoffniete und ein paar Schrauben.

    Dann steckst du 2 Gewindeklammern auf das untere Kunststoffteil,wo sonst die Niete eingesteckt werden und ersetzt die Niete durch passende Schrauben. Wenn du es so machst,brauchst du nix zu bohren und kannst es jederzeit rückgängig machen.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Der Halter von deinem Navi sitzt dabei aber sowas von in der Mitte, mittiger gehts nicht.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Dachte, du schraubst es in eines der Löcher fest. Was für eine Halterung verwendest du? Mit dem Begriff Möppel Halter kann ich leider nichts anfangen. Bild wäre nett

  • So in etwa ist die Halterung auch bei meiner T-Max, die ich gebraucht habe, befestigt.

    Finde ich nicht so gut.

    Wie bereits beschrieben, muss man nach unten schauen und den Blick von der Fahrbahn abwenden.

    Und man braucht gute Augen oder eine starke Lesebrille.


    Bei meinem Motorrad habe ich es direkt hinter der Scheibe.

    Glaube mir. Wenn Du das mal gewohnt bist, willst Du die andere Lösung nicht mehr haben.

    Da hast Du die Fahrbahn weiterhin im Blick, während Du auf den Navi schaust.

  • Frag mal den Möppel nach der Halterung.

    Ich hab Probleme mit Bildern,kann die nicht hochladen.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Ich hab Probleme mit Bildern,kann die nicht hochladen.

    Könnte mir vorstellen, dass das daran liegt, dass die Bilder zu groß sind.

    Es gibt verschiedene Wege vor dem Hochladen, sie zu verkleinern.

    In Windows z.B. mit IrfanView (kostenlos).

    Oder App auf dem Handy (z.B. Image Shrink) Diese kostet ein paar Euro.

    Aber hier einfach das Bild anklicken, auf "Teilen gehen", Image Shrink auswählen, verkleinern und dann per E-Mail an sich selbst weiterleiten und auf der Festplatte speichern, falls man es auf dem PC hochladen will.

    Klingt auf den ersten Blick kompliziert, ist aber ganz einfach.

  • Kannst Du Dir selbst zusammenstellen.


    Hier meine Lösung:

    http://www.bikertech.de/html/ram-mount.html


    Kugel Bild 42 mit 6er Innengewinde


    Verlängerung Bild 2 A 60 mm


    Kugel Nr. 4. Diese wird wie von Georoller beschrieben schräg (allerdings mit 6er Schraube und Unterlegscheibe) dort am Cockpit befestigt, wo aktuell die Niete ist). Werde das bei meiner Kiste voraussichtlich noch mit einer Gummimutter verstärken, die ich einklebe. Dann entfällt das Gefummele mit der Mutter von unten. Werde es dann posten. Habe momentan nicht ganz so viel Zeit zum Basteln.


    Dann die Halterung:

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.44c74c4dRBfJuC

    Hier natürlich nur das Oberteil verwenden, an Kugel Nr. 42 befestigen. Ggf. muss das Teil mit der Kugel am unteren Ende ein bisschen mit der Flex angepasst werden. Siehst Du dann schon. Die Halterung gibt es auch in Amazon. Nur teurer. Dafür schnellere Lieferung.