20000km Service Lenkkopflager schmieren

  • Hi zusammen mein 20000er steht kurz bevor. Luftfilter Riemen Bremsen etc mach ich alles selbst. Im Serviceplan steht noch Lenkkopflager nachfetten.
    Ob es nötig ist weis ich nicht aber wenns drinn steht sollte man es machen. Hat es schon mal jemand hier gemacht beim Sj06? Sicherlich oder?
    Ist der Aufwand sehr groß? Muss das ganze Lager bzw. Gabelschaft raus? Für Eueren rat wäre ich sehr dankbar. Gruß Kevin

  • Hallo Kevin.
    Nach 7 Stunden keine Antwort.
    Ich glaube nicht dass es einer macht.
    Bei einer Werkstatt habe ich auch meine Zweifel.
    Fuxi

    Der nur noch im traume Tmax fährt!

  • Nur weil die 20000 -er Marke erreicht ist,würde ich es auch nicht machen.
    Wenn die Verkleidung sowieso mal ab ist,kann man es schmieren.
    Die Lager sind sehr gut vor Wasser geschützt.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • @ Fuxi. Ich glaub die waren heute alle den max ausfahren.
    @ Georoller. Also kann man ins lager gut fett reinschmieren Ohne das lager auszubauen?


    Ich glaub ja auch nicht dass da wirklich was gemacht werden muss. Aber ich meine es hat hier mal einer geschrieben, dass es ihm nur ein paar km später nachdem die wartung fällig gewesen wäre kaputt gegangen ist.
    Na ich es mal beim 20er schraubtag unter die lupe nehmen.

  • Meine jetzige Yamaha-Werkstatt meinte, sie machten es aus ihren Erfahrungen heraus grundsätzlich. Besser so, als wieder ein neues Lager einzusetzen, wie es mir beim Urmodell auch als reiner Schönwetterfahrer angetan wurde. Gruß, Uwe D.

  • Moin aus Hamburg

    Wollte mal das Lenkkopflager Spiel checken und ggf. einstellen. Fing mit einem Freund das Schrauben an, Plastikteile abzubauen. Von oben sind wir nicht rangekommen. Teil der vorderen Verkleidung samt Scheibe abgebaut. Da konnte man die Lenkopflager Schraube sehen und kam auch seitlich mit dem Schlüssel ran. Der größte Schlüssel den wir hatten war 36 mm, noch zu klein. Selbst mit passendem Schlüssel wäre es schwierig die Schraube zu lösen da 2 Bremsleitungen davor liegen.


    Frage. Wie kommt man an die Schraube ran ohne das halbe Moped zu zerlegen ? Da muss es einen besseren Weg geben den wir vielleicht übersehen haben.



    Gruss

    Michael

  • Da muss man das halbe Moped zerlegen. Geht nicht anders. Hab’s mir beim 40.000er gespart, sonst wäre es noch teurer geworden. Ventilspiel kontrollieren ist ähnlich teuer. 😏

    Bei einem Sturz aus 30m Höhe, sind nur die letzten 10cm kritisch. :D

  • Wenn das Lager kein Spiel hat und keine Rastung in Mittellage,spar dir die Arbeit.Wasser kommt da so gut hin wie du.

    Es ist nicht viel mehr Arbeit falls du es erneuern willst.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Bei den neueren Modellen immer noch kein Schmiernippel dran?

    Bei der Urmax war das kein Problem. Habe es alle paar Jahre gemacht. Klar, die halbe Verkleidung musste runter. Aber das war erträglich.

    Habe bei meinen früheren Motorrädern es immer unterlassen und musste daher einige Male das Lager wechseln.

    Ist schon eine Viecherei. Muss die gesamte Gabel raus. Beim Schmieren reicht es, die Muttern oben zu lösen und den Roller etwas anzuheben.

    Seitdem ich alle paar Jahre schmiere, habe ich kein einziges Mal mehr das Lager wechseln müssen.

    Das Fett verbraucht sich doch irgendwann und wird durch das ständige Wälzen raus gedrückt, oder? Dann läuft das Lager trocken.

    Daher darf ich hier mal widersprechen.