ABS (Allgemeines)

  • Das heisst es hat eigentlich nichts mit dem ABS System direkt zu tun.


    Eher dass sich der ganze Bremssattel im Uhrzeigersinn beim festen Bremsen verdreht hat?

  • Das heisst es hat eigentlich nichts mit dem ABS System direkt zu tun.


    Eher dass sich der ganze Bremssattel im Uhrzeigersinn beim festen Bremsen verdreht hat


    Genau so ist es,ist mehr ein mechanisches problem.


    Vielleicht ist das auch schon länger so,da man ja nicht jeden Tag eine Vollbremsung macht,
    bei normaler betätigung des Hinterradbremshebel funzt es einwandfrei.....i


    So Fahre ich auf jedenfall keinen meter mehr.... :baa:

  • Hallo Andy,
    das Hinterradaufhängung und auch die ABS-Sensorträgerplatte haben je eine Führung.
    Schau dir mal die Sensorplatte genau an, dort siehst Du auf der Außenseite 2 "Nasen" diese müssen zwischen die Führung am Radträger.
    Diese Führungen müssen genau in das Gegenstück passen, somit ist ein verdrehen ausgeschlossen.




    Das Halteblech für die Bremsleitung an der Schwinge solltest Du neu nehmen (Teile Nr: 2PW-28236-00 Sicherungsblech).
    Gruß
    Horst

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Horst ()


  • Hier zwei hochauflösende Fotos von der Bremsträgerplatte
    Die Längsnut (Verdrehsicherung) greift über die Nase an der Schwinge , dient der Verschiebbarkeit des Hinterrades


    Bild von der Schwinge mit Nase kommt heute Abend

  • Das Problem besteht darin,daß bei Montage aller vorhandenen Teile die Platte mit dem ABS Sensor nicht fest wird.Sie schlackert.Die Gegenlagerplatte,die in die Nut greifen soll,müsste 2mm weiter Richtung Nut.
    Als ob irgendein Distanzring fehlen würde.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Hallo Majy,


    das ist mir letztes Jahr auch passiert,
    hatte der Reifenhändler falsch montiert,
    auf Deinem Bild sieht man unten ein U-Profil dieses muß hinter der Strebe eingeführt werden, dann sollte es wieder passen!


    Grüße pinsurfer

    Leben ist, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen hatten.

  • auf Deinem Bild sieht man unten ein U-Profil dieses muß hinter der Strebe eingeführt werden, dann sollte es wieder passen!


    Stimmt Pinsurfer


    habe ich leider Übersehen(wie blöd kann man den sein)


    Ich danke euch für die gute sachliche unterstüzung Freunde... :daumenhoch:


    Monsignore shiwa hat mich heute Abend tatkräftig unterstützt,war mal wieder eine Freude mit ihm zu schrauben...ich danke dir..... :Bravo_2:


    Von mir aus kann morgen schon das Treffen sein....ich freue mich auf euch.... Dau2:


    P.S.Bilder folgen.

  • kann aber nicht sein, oder?


    Glück g`habt ;)
    aber solche Fehler macht man nur einmal. passiert dir bestimmt nie wieder :thumbsup:
    selbst wenn eine Werkstatt dran schraubt würde ich mich bei solchen Teilen nie drauf verlassen - Vertrauen ist gut, Kontrolle besser :mt:

  • Der Fehler ist in der Reifenwerkstatt passiert .
    Man hat die Nase nicht in die Nut eingefädelt , die Nut war unterhalb. Dann kann sich bei starker Bremsleistung die Platte verdrehen.


    Der Majy hat dann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen , ist derzeit überarbeitet
    Wir haben versucht zu zweit den Reifen zusammen mit der Bremsträgerplatte und dem ABS-Deckel einzusetzen .
    Es gelang nicht wirklich. Die noch drangeschraubten Bremssättel mit den Leitungen zogen so stark , daß es sehr mühsam ist
    die Teile in die Richtigen Position zu bringen und gleichzeitig den Reifen einzuführen
    Nach Demontage der Bremssättel klappte es.
    Dann noch die Bremsättel gereinigt , Hinterradbremse entlüftet , das herausgerissene Halteblech der Bremsleitungen zurechtgebogen und montiert
    Nach Probefahrt mit ABS Bremstest war Majy wieder glücklich...



    Hier sieht man gut die Nase mit Nut



    Das Fazit : Die SJ09- Fahrer sollten nach Hinterrad aus und Einbau einen Blick auf die richtige Lage der Bremsträgerplatte werfen !!

  • Ich habe den Halter mit einem Kabelbinder festgesetzt. Hat geholfen.

  • Es ist schon traurig,daß von einer Werkstatt so ein Pfusch gegen Bezahlung abgeliefert wird.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Hi Leute


    Hab ich Letztes Jahr erlebt und Fast Vergessen, aber ist mit heute wider eingefallen: Ich bin mit meinem T-Max am Gehweg geparkt.

    War zu Faul das ich mir eine abfahrt bucht suchte und bin dann halt mit Schwung vom Gehweg über Radweg, Bordstein und Parkbucht ca 10-15 cm Hoch ca30-40 Kmh Runter gehfahren, gehüpft auf die Straße. Dabei ist anscheinend die Gabel ganz ausgefedert oder so, den danach kam dann ein komisches Geräusch in vorm von Quiiiiiii Drrrrrr iiiiiiiii uuuu, Schwer zu Beschreiben aus dem Vorbau danach kam es noch mal als ich an die Ampel gefahren bin und Bremsen Musste, Stark so das ABS Gearbeitet hat. da war das Geräusch wieder. Das gleiche wie vorher von der Rampe Campen. Das war 2x Insgesamt da ich an Unterschiedlichen Tagen Randstein Hüpfen Veranstaltet habe:(:mt: und jedes mal das Geräusch auf trat je beim Hüpfen und danach beim Nochmaligen Bremsen, dann War aber Ruhe im Gebälk.8| Kann einer von euch was damit Anfangen, hat das jeman auch schon selber Erlebt:?:, Könnte das Vom ABS Steuergerät kommen, wenn es da Vorne Verbaut ist?( und durch Hüpfen Überfordert ist. Sonst ist das ABS wie immer wenn man Voll runter Bremst vorm Abbiegen. Arbeitet Unauffällig und Regelt vorne sauber und Dosiert ab.8o:thumbsup2:

    Kommt halt nur vor anscheinen wenn Die Gabel ausgefedert ist:huh: da kommen die Fremden Geräusche. Mh?(:rolleyes: Aber da anscheinet

    kein Ausfall der Anlage vor liegt, wird es ja wohl kein Defekt sein.8|

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Guten Morgen


    Schade das keiner eine Idee, oder das Geräusch schon mal gehört oder Selber erfahren hat:S:. Oder liegt es daran, das der Artikel in einer Alten Rubrik gelandet ist?? und deswegen keiner findet oder Lesen kann:( Dann muss ich mich doch mal auf den weg zu meinem Dieler mache und in Interviewen was der Schrauber Heinze meint was es sein Kann. Außerirdische Geräusche aus dem Lenkervorbau.?(

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Das ABS kommt ja nur zum Einsatz wenn gebremst wird. Alleine über ein Randstein fahren löst kein ABS aus.


    Bei mir löst in der selben Situation die Traktionskontrolle aus, aber sicher nicht das ABS.

  • Ich hab nicht gesagt das Das ABS ausgelöst hat, lediglich nach Rantstein hübfen beide Räder zu erst vorne dann hinten in der Luft war. Kurz danach ein komisches Elektronisches geräusch aus dem Bereich wo der Lenkopf und Schloss ist. Und es dann nochmal kam beim stärkeren Bremsen. Ich weis nicht welches Elektronisches Bauteil dort Verbaut ist, auser das Links unter der Abdeckung die Batterie ist. Vielleicht Wegfahrspere, Elektronisches Schloss, irgen was muss ja da verbaut sein das anscheinend auf freie Räder oder Ausgefederte Gabel so reagiert. Was noch auf Fält, ist wenn er länger steht und ich in entriegel, Starte und los fahre, da bei hin und her Lenke ein gurzes wwwsssttt geräusch, nicht Elektronisch eher wie schleifen, blockiert aber nichts und Schwerfällig ist es auch nicht. Danach ist es weg, kommt da auch nicht mehr so lange wan fährt, bis zum nächsten Abstellen und Neuem nach einer Zeit wieder los zu Fahren.

    Ich habe da wo die Batterie drinnen ist am Fach einen Zigaretten Strom Dose. War die in Serie??

    Glau ich fast nicht, könnte sein das es Der Vorbesitzer es Montiert hat, spricht dafür, weil ich eine Nicht Eingerastete Plastik Nase an der Frontverkleidung entdeckt habe das Schwarze Mittel V Dreieck oben Scheibenkante. Das nicht mehr so Rein Ging ohne die Vront zu Zerlegen:evil: Könnte gut möglich sein das da vielleicht Kabel oder Reales falsch rum Verlegt wurden und jetzt dafür Verantwortlich sind das am anfag das beim Lenken kommt und sich Kabel Technisch entspannt danach und das bei Ausgefederte Gabel so reagiert. Bin da voll ein Laie ung kenne mich da nicht so gut aus.

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Wenn du deine Beiträge strukturierter und nicht bunt durcheinander schreiben würdest, könnte man vielleicht verstehen was du uns versuchst mittzuteilen.


    Ein mal redest du von einem Geräusch, im nächsten Satz schreibst du von bremsen und ABS. Im der nächsten Antwort soll es doch nichts mit dem ABS zu tun haben.... hä?

  • Ich Versuche es. Das Elektronische Geräusch aus dem Vorbau Kam, Nachdem ich vom Randstein gefahren bin und Nochmal Beim Abbiegen an der Kreuzung

    nach dem ich vorher stark Gebremst habe und das ABS Kurz gearbeitet hat. Da es noch mal war beim Bremsen Vermutete ich halt, das es vielleicht vom ABS Kommen könnte, das auch am Freitag meine Frage war ob es von dem Kommen kann. Ohne das ich gesagt habe das es vom ABS Kommt, Bitte genau Lesen, Mag sein das es Unglücklich geschrieben ist. Einfach Ausgedrückt: 2 Räder nach Randstein Hüpfen in der Luft, Geräusch(Elektronisches) Aus dem Vorbau, Nochmal beim Bremsen dann nicht Mehr. Wie oder was es auslöst ?? Räder Gabel Schwinge sind Beteiligt, Was mit wem Technisch oder Elektronisch zusammen hängt keine Ahnung . Hoffe das es jetzt bisse Verständlicher ist.8) Jedenfalls Elek... Geräusch aus Vorbau, das so nicht erklärbar ist.:?( Wenn Das Vorderrad mit ABS in der Luft war, so wie das Hinterrad mit Traktionskontrolle ;;)Beim Fahren über Randstein.

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Hallo Angelus

    ich möchte dir mal einen Tipp geben, nimm dir doch mal die Bedienungsanleitung zu Hilfe und lese unter dem Punkt "ABS Selbsttest" nach.

    Hier ist schon mal ein Geräusch beschrieben, was vielleicht deine Frage beantwortet. Weiterhin ist da auch die Nebenverbraucher Steckdose beschrieben und du beim lesen nichts über eine Traktionskontrolle finden, da dein 2016 Max keine hat.

    Also nicht für ungut


    Hannes

  • Danke Hannes für den Tipp,


    Hab gelesen :thumbsup2:, da wird ein Klicken und am Bremshebel ein Leichte Vibration Beschrieben Das ich nicht habe. Eher ein Pfeifquitsch Geräusch, ist halt Leider Saublöd zu Beschreiben. Ist aber nicht Mechanisch der Klang eher Elektronisch. Naja wenn ich keinen Randstein Runter Fahre ist es ja auch nicht. Ist ja auch nicht mein Volkssport :mt:Ich hab nur Vermutet Traktionskontrolle, Ehrlich gesagt hab ich mich da nicht Schlau gemacht ob meiner eine Hat^^. Der Nebenverbraucher ist als Zubehör Beschrieben, Denke er War nicht ab Werk Verbaut?? oder Täusche ich mich da. das man das so Bestellen konnte und der Dieler es vor Auslieferung eingebaut hat. Oder Der Besitzer Selber. Ich werde Keinen Randstein mehr runter Hüpfen, und somit wird

    das Nicht mehr kommen Denke ich, werde es im Hinter Kopf beobachten.:rolleyes::saint:

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Guten Morgen


    Man nehme einen Ca 15 - 20cm Hohen Randstein von einer Parkbucht zum Radweg. Roller steht am Gehweg, wartet die Passende

    Lücke im Verkehr, Reist das Gas auf und Zieht durch auf ca 40 - 60kmh dadurch ist man dann Am Randstein Kurze Zeit in der Luft und

    Hüpft von oben auf die Straße runter. Kent jeder der BMX Gefahren ist.;) Es Funktioniert auch auf der Straße wenn die eine Ausgeprägte

    Wölbung hat und du überquerst sie. Mit meiner FJR 1300er hat es von der Ampel weg mit Vollgas, das Vorderrad am Buckel och gezogen.:wacko:

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Hallo Angelus, ich glaube nicht, dass es ein "elektrisches" Geräusch ist. Ich denke eher, dass das Geräusch daher kommt, das deine Gabel komplett entlastet wurde, durch das Randstein hüpfen und dann beim Aufkommen ziemlich weit eingefedert wird. Das kannst du aber prüfen, indem du deinen Max im Stand an der Front mal über den Seitenständer entlastet und ihn dann "manuell" wieder einfederst...

  • OK, jetzt verstanden. :D


    Ich glaube allerdings, das die Federung das locker wegsteckt. Durch die flotte Vorwärtsbewegung setzt du ja eher weich auf.


    Trotzdem würde ich auch Tobi´s Vorschlag mal ausprobieren!!


    Allerdings ist mir nicht so ganz klar, warum das über den Seitenständer passieren soll?

    Geht doch über den Hauptständer viel einfacher und sicherer, oder?

    Tmax fahren ist wie Sex - Du mußt dem Gummi vertrauen!;)

  • Wenn man den Max über den Seitenständer kippt, dann kann man die Gabel per Hand weiter "rausziehen", bzw. entlasten als über den Hauptständer. Da braucht man allerdings einen 2. Mann....Grundsätzlich hast du natürlich recht, man kann es auch über den Hauptständer machen.


    Die Gabel steckt das alles locker weg, ich denke aber, das die Federn Geräusche machen auf dem Weg zwischen komplett entlastet und ziemlich eingefedert....

    Ich wüsste nix, was da "elektrische" Geräusche machen könnte...

  • Hi Danke euch, werde das Mit der Gabel mal Ausprobieren, im Stand. Aber es ist kein Geräusch das man von der Gabel her kennt. Sie Knallt auch nicht ein beim Aufsetzen.

    Bin Früher Motocross Gefahren und da hatte die Feder und Gabel Viel Zutun. Die Knallte meistens in den Anschlag. Das Geräusch ist echt schwer zu beschreiben, Kein Knall, Klick, Dack, Klack Brummen oder so, eher als etwas Ausflippt von einem Relai, Schaltkreis, Sicherungen , Keine Ahnung was da vorne alles an Elektrische- Boxen oder so Verbaut ist. Wie so Pippp Pfeif iiiii. Hört sich das an für eine Kurze Zeit dann weg. Nochmal nach Bremsen. das wars dann auch. Wahrscheinlich Wohnt da ein Auserirdiescher da Drin :)

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Das Mache ich auch nicht mehr, war meine Faulheit:S:;) In der Ruhe Liegt die Kraft:rolleyes:

    Wie heißt es so schön: Nimm dir Zeit und nicht Das leben:saint:

    Fahre nie Schneller, Als dein Schutzengel Fliegen kann. :engel:

  • Hi,

    und nein, ich bin nicht vom Bordstein hinunter gefahren. Ich habe vielmehr vorne und hinten (Bj. 2020) mal wieder ein eine kontrollierte ABS-Bremsung durchgeführt. Nach dem Bremsvorgang hört man nun deutlich für 2-3 Sekunden ein Geräusch aus Richtung der Frontverkleidung, ähnlich dem Geräusch einer überlauten Benzinpumpe. Das war sonst nicht so; hat vielleicht jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruß, Uwe D.

  • Anscheinend muß sich das ABS "aufpumpen" um zu funktionieren, weil bei meiner SJ06 war unmittelber nach dem starten immer ein Geräusch wie von einer kleinen Pumpe für 2-3 Sek. vom ABS zu hören.