Malossi MHR Overrange

  • bin jetzt mit denken, messen und probieren fertig, das ist das ergebnis:


    VARIO

    idee nr.1 hat natürlich mit der hülse zu tun. da ich derzeit 3 stk. habe, hab ich alle 3 vermessen:

    original yam: 72,20 mm
    alte malossi: 72,11 mm (sieht 1:1 aus wie die originale)

    neue malossi: 72,26 (hat andere rillen für den fettransport)

    da ich zuletzt die neue malossi drinnen hatte, kommt jetzt wieder die alte rein, das sind 0,15mm weniger, das könnte reichen, ansonsten kommt die ventilvar raus und die originale kegelscheibenhälfte ohne distanzscheibe rein, das sind nochmal 0,5mm weniger.


    nebenbei: idee 2 war einfach grössere rollen zu nehmen, die gibts aber nicht in 26x15, hab zumindest nix gefunden, ist aber wahrscheinlich eh eine schnapsidee....


    WANDLER
    ich hab testhalber die originalscheibe mit originalfeder genommen, und siehe da, der riemen (yamaha) läuft viel tiefer (steht fast nicht über). jetzt teste ich noch den malossi wandler mit originalfeder, wenn der effekt der selbe ist, dass kommt die rein.

    idee 3 war dort wo die schrauben zum auseinanderdrücken reinkommen genau abgelängte schrauben reinzutun, damit der riemen keinesfalls höher laufen kann. der effekt wäre wäre natürlich das der riemen dann durchrutscht wenn er höher will, aber dann merke ich wenigstens sofort das etwas nicht stimmt. das schleifen am gehäuse merkt man nämlich nicht und ich erspare mir ein schauglas einzubauen;)

    ich hab vorsichtshalber auch den deckel an den fraglichen stellen geglättet, der ist nämlich ziemlich rau.


    RIEMEN

    hab jetzt mal den neuen malossi hinten reingehalten, der scheint vom flankenwinkel besser zu passen als der von yamaha - interessanterweise ist er oben viel schmäler! der alte malossi war das nicht !?!?



    kann erst nächstes wochenende weitermachen, werde dann wieder berichten.

    gott (egal welchem) sei lob und dank wird es jetzt bei uns wärmer, so das ich dann auch probefahrten machen kann ohne eine lungenentzündung zu riskieren.


    so long,

    mike

  • idee 3 war dort wo die schrauben zum auseinanderdrücken reinkommen genau abgelängte schrauben reinzutun, damit der riemen keinesfalls höher laufen kann. der effekt wäre wäre natürlich das der riemen dann durchrutscht wenn er höher will, aber dann merke ich wenigstens sofort das etwas nicht stimmt.


    Die Feder hat unter anderem die Aufgabe den Riemen immer unter Spannung zu halten , ansonsten leidet die Kraftübertragung durch Schlupf

    Gleichzeitig passt sich das System durch die Feder auf die sich verändernden mechanischen Werte an.

    Nämlich Riemenabrieb , (er wird dünner ) Rollenabrieb .


    Somit ist eine Definierung des Verfahrweges korrekt nur über die vordere Einheit zu realisieren .

    Steigt der Riemen hinten raus , geht er folglich vorne zu tief .


    Einen grösseren Durchmesser vorne bekommt man nur wenn die beiden vorderen Scheiben näher zusammenrücken.

    Also: Die Steigscheibe näher an die motorseitige Scheibe zubringen ( Büchse kürzen) und eventuell bei der motorseitigen Scheibe etwas unterlegen. Vielleicht reicht es ja auch schon die Büchse und Ende des Kurbelwellenstumpf plan zu bringen.


    Mach mal ein Foto wie die Fläche am Kurbelwellenstumpf aussieht , (da wo die Steigscheibe aufliegt)

    wenn die innere motorseitige Scheibe vorne mit der Büchse zusammengesteckt ist.

  • hallo shiwa!

    vielen dank für deine (an)teilnahme bei meinem problem grosser meister!


    das die idee mit den schrauben im wandler mist ist war mir schon klar, stammt aber aus dem ablauf meiner ideenfindung: zuerst eine liste aller ideen machen, dann im ausschlussverfahren das unmögliche/blödsinnige streichen und den rest überdenken. die option stand sowieso immer ganz hinten in der rangliste, wollte sie aber nicht fallenlassen weil sie mich durch ihre einfachheit fasziniert hat, war halt noch nicht ganz zu ende gedacht.


    das mit die sache mit dem nacharbeiten der passflächen scheint mir auch der nächste schritt zu sein nachdem ich das posting von weiki gelesen hab - danke für den hinweis weiki!!! - mit freiem auge ist fast nichts zu sehen, ich hab daraufhin die hülsenenden auf einer glasplatte zärtlich über ein 1000er schleifpapier gezogen und siehe da, es kam einiges zum vorschein. (fotos gibts nächstes we)
    das da 10tel millimeter und möglicherweise auch ein paar 100stel einen drastischen effekt haben weiss ich aus eigener erfahrung - aber das ist eine andere geschichte.


    falls das nicht reicht werde ich die originale kegelscheibenhälfte (1) der vario montieren, weil die im gegensatz zur ventilvar von malossi 0,5mm dünner ist - normalerweise müsste man hier eine distanzscheibe (2) einlegen:

    hoffe ich krieg noch distanzscheiben mit 0,2 - 0,3 - 0,4 mm , dann kann ich genau bestimmen um wieviel die hülse im zusammenspiel mit dem malossi torque driver kürzer werden muss und die ventilvar wieder einbauen.


    die fotos mach ich gern, geht aber erst am wochenende.


    nochmal vielen dank und liebe grüsse,

    mike

  • Danke , hab ich schon,

    Polini war im Gespräch und Maji hat die Hülse begradigt.


    hier mal die Ersatzteilliste vom Overdrive Systemdie Ersatzteilliste vom Overdrive System

    hast Du den die beschriebene Vario , Multivar 200 MHR Next; in Deinem Sytem eingebaut ?

    Oder den Multivar 2000 ? Hast Du die Distanzscheiben eingebaut gehabt ?

    Es sind auch alle Originalmasse angegeben.

    Dort hat die Hülse 72,3


    Zitat : kleiner tipp: immer das ganze posting lesen (von links/oben nach rechts/unten)...


    Das empfehle ich Dir auch in Bezug auf die Beschreibung von Malossi für die Kompatibilität

    seines Overdrive Systems , schon in den allerersten Post´s hat der Fuxi Dir geantwortet

    es funktioniert nur als Komplettsystem

    Schon interessant wie Du Dich weigerst alle Erfahrungen Anderer hier im Forum auszuschlagen

    und dazu auch die der Malossi- Ingenieure .

    Übrigens ist der Titel dieses Themas eher Prosa wie technische Realität

    denn der Riemen hat ja nur diese Aufgabe:" die des Hoch- und Runterlaufens

    während seines Automatik- Schaltbetriebes."

    Also unerklärlich ist dabei nix für mich.

  • So, hoffe jetzt klappts mit den Fotos!
    Hier die Laufbuchse die zuletzt drinnen war (Malossi, neue Bauart)


    Laufbuchse motorseitig - das Bild spricht für sich:


    Laufbuchse aussenseitig - hier sieht man das sie nur am Rand aufliegt -
    der glänzende Rand geht rundum, ist hier schlecht zu sehen


    Hier noch die Ventilvar (Kegelscheibe motorseitig)

    eigentlich o.B. wie Friko als alter Mediziner sagen würde ;;)


    Ventilvar mit Buchse - aber durch die Facette an der Buchse der Spalt schwer zu beurteilen.


    Mit der Qualitätskontrolle haben es die Italiener anscheinend nicht so, das hab ich bei anderer Gelegenheit auch schon festgestellt.


    ----


    Zu den Fotos:
    Nach dem ersten Handyfoto hab ich meine Sony Alpha rausgeholt, sonst wär das nicht zu machen gewesen. "Das Auge sieht anders als die Kamera" - ein alter Fotografenspruch der sich wieder mal bewahrheitet hat. MIt freiem Auge sind die Rillen und Flächen viel besser zu sehen und das die Makroaufnahmen keine Tiefenschärfe haben versteht sich von selbst. Die Spiegelungen verfälschen das Bild auch noch zusätzlich. Wäre für mich als früherer Angehöriger der "Austrian Cinecitta" kein Problem gewesen, aber ein guter Packshot ist zeitraubend und braucht Personal.

    Noch eine interessante Erfahrung: Nach den ersten Fotos mit einem LED-Baustellenscheinwerfer war auf den glatten Flächen ein beachtliches Moire zu sehen, nehme an durch den pulsierenden Gleichstrom. Beim guten alten Glühlicht war das dann weg.


    ---


    Der nächste Schritt wird sein das ich die Malossibuchse alter Bauart wieder verwende, die sieht an den Enden um einiges besser aus, werde sie aber zuvor wirklich plan machen, dann werde ich die 720mm bekommen die ich haben will. Ich bleib dran und berichte!


    Liebe Grüße an alle,
    Mike

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mike () aus folgendem Grund: kleine Korrektur

  • Sieg! Mensch bezwingt Maschine! :daumenhoch:

    Nachdem ich die Buchse auf exakt 72,10mm gekürzt (vorher 72,26mm), die Flächen absolut plan gemacht und die Originalfeder wieder eingebaut habe läuft der Riemen im Wandler genau bündig mit der hinteren Scheibe.
    Viel besser als vorher!!





    Probefahrt unter Last steht noch an, aber beim ersten Probelauf am Stand in der Garage sah alles sehr gut aus!
    Jetzt kann ich mich endlich den Stahlflex Leitungen widmen. Hat schon jemand die Spiegler verbaut?


    LG Mike

  • Hallo Mike,


    habe mal bei Spiegler geschaut, habe aber nichts von ABS gelesen. Wenn, dann solltest Du diesbezüglich mal nachfragen.

    Habe hier noch eine Firma.

    http://www.melvin.de/default.a…1&compSG=2&CT=1&TY=2&ST=2

    Da steht was von ABS. habe aber noch keines Verbaut.


    Gruß Horny1

    Homda Sh 125, 2013, 4000Km, jetzt 7800Km,3,2 Ltr.
    Honda SW-T 600 2013, 21000Km, 4,50 Ltr.
    T-Max 500 ABS 2008, 19000Km, jetzt 60000Km, 4,50 Ltr

  • Aha Du hast den Malossiriemen eingebaut?


    Goodridge Erfinder der Stahlflexbremsleitung


    die ABS Version beachten

    bei Brixxia Moto wissen sie welches die richtige Leitung ist

    es gibt viele Firmen,

    auch preisgünstige Anbieter überziehen Dir auf Wunsch die Leitungen mit Farbe ohne Mehrkosten.

    Auf keinem der Produktfotos im Netz ist ein komplettes System abgebildet,

    würde viel zu wirr aussehen denn das Auge kauft mit.

    Bei mir sind es 6 Schlauchteile

    Bei den günstigen Anbietern kannst Du auf Mail ein Angebot anfragen, Farbe, Schlauchummantelung , Anschlüsse-

    zum Beispiel: für Hinten abgewinkelt damit Du an die Bremse drankommst beim Belagwechsel... usw.


    Bitte mach dafür ein neues Thema auf , bin schon gespannt auf die Montage Details.


    Gruss

  • So heute abgeholt, zum super Preis von 520€ Malossi Overrange plus die Polini Stifte. Ein sehr guter Preis finde ich. Ich hab schon immer mal die letzten Jahre geschaut und gelesen und hab mich nun hinreißen lassen. Bestimmt kein Fehler. Nun noch nie Frage die sich bestimmt von selber klärt ,beim Aus-Einbau, wozu ist das Päckchen mit den zwei O-Ringen und Plastik Ring

    Zur Zeit fahre ich 16 gr.Pullis, was auch schon ganz nett ist, aber leider klappern die Pullis doch ein bisschen zu viel.

  • Kann es leider nicht genau erkennen siehst Du was ?


    Die beiden O-Ringe sind für die Scheibe mit den Schlitzen drin,

    siehst Du dann wenn das jetzige System ausgebaut ist- Gummi wird immer nur geschmiert verbaut!

    und der Plastikring kommt auf die Hülse

    bevor Du sie in die Vario reinschiebst

    damit die Abstreiflippen der Simmeringe in der Vario

    nicht beschädigt werden.

    In der Malossi kannst Du auch die 16 Gramm Pulleys fahren

    dann wird es erst richtig spassig

    Gruss

  • Danke, der Plastikring für die Vario Hülse ist eine Andere, die war bei der Vario dabei, Die Foto Verpackung war bei der hinteren Riemen Scheibe dabei.

    Zu den Rollen,. Ich werde erst mal die Malossi verballern, werde mit den 16er anfangen. Oder welche funktionieren besser bei Kurven und Berg? 16 Stadt und Sport, 18 Tour?

  • 16 Gramm mit den 18 Gramm ist er von unten heraus

    etwas unsportlich,

    wenn die Plastikringe von denen Du gesprochen hast

    mit in der Tüte von den großen O-Ringen lag

    handelt es sich um den Ersatz der Scheibe welche mit der Mutter

    die Feder zusammendrückt.

    Du tauscht die Metallscheibe gegen diese beiden Kunststoffscheiben aus.

    Sie liegen ineinander von oben auf der Feder.

    Deren Aufgabe ist es das axiale Aufbiegen der Feder zu verhindern

    um den PS Verlust an dieser Stelle zu verhindern

    und die Feder vor schnellem Verschleiß zu bewahren.

    Die Feder kannst Du mindestens bei jedem 2.ten Riemenwechsel

    mit tauschen.

    Sie ist meist ausverkauft, dafür kannst Du den Markt beobachten

    und wenn ein gutes Angebot auftaucht einkaufen.


    Viel Spass

  • Mit 16 Gramm Rollen und Torque Driver mit gelber Feder geht schon was!

    Ich würde erst mal so ausprobieren sonst(noch weniger Gewicht in der Vario) hast du zu hohe Drehzahlen,würde mich auf Dauer stören.



    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • die 2 roten o-ringe musst du an der sekundärscheibe tauschen, die originalen sind etwas zu dick für die malossischeibe,
    das schwarze plastikteil ist eine montagehilfe, damit du die wellendichtringe nicht beschädigst.


    lg mike

  • Hallo, so hab nun endlich mal Zeit gefunden meine MHR Overrange einzubauen. 16gr. U. Gelbe Feder. Geht ab.... traumhaft.


    Werkzeug selbst gebaut. Nun muss ich dazu sagen das ich das, nicht zum ersten Mal gemacht hab, schon etliche Varios verbaut und abgestimmt.

    Aber ich muss sagen das hier eigentlich NIX falschgemacht werden kann!!!!!!!


    Das einzige was ich mir beim zusammenbauen gedacht habe... Stifte im Wandler vergessen oder nur einer drin. So würde sich das pfeifen erklären. Vario versucht durch den Riemen Wandler auf zu ziehen, geht aber nicht da verkeilt- Riemen pfeift, mehr Gas mehr Kraft auf dem Wandler der es dann doch schaft auf zu gehen- Beschleunigungsschub.

    Oder die beiden Dichtringe sind nicht richtig positioniert und verhindern so ein leichtgängiges arbeiten des Wandlers.


    Noch was zur MHR Overrange ich habe noch nie eine Vario eingebaut die von Anfang an, ab Werk, so gut abgestimmt war! Plug and Play.

  • So war es bei mir auch - einbauen und fertig. Pass nur auf wenn Du zu Zweit fährst, da kann es sein das der Riemen im Wandler zu hoch läuft beim wegfahren mit viel Gas. Ich hab dann die Hülse der Vario etwas gekürzt und die Standardfeder wieder reingetan, seit dem passt auch das.

    --> Unerklärlicher Hochlauf des Riemens bei Malossi MHR Overrange


    Keine Stifte im Wandler wäre heftig, da würde die innere Scheibe durchdrehen und der Riemen auf der äußeren rutschen wegen zuwenig Reibung. Wenn Du da noch mal ran musst kannst Du gleich die Pollini-Stifte mit den Rollen einbauen. Mit denen schaltet die Vario spürbar schneller.


    LG Mike

  • Fakt ist...öffnen und genau nach dem Wandler und Vario schaun ob alles seine

    richtigkeit hat alles andere ist mit verlaub....schreib ich lieber nicht....:zwinker:

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil :!::D


    Es sind schon viele Malossi Overrange verbaut worden , die haben alle klaglos ihren Dienst getan

  • Hallo zusammen,

    bin neu hier und habe zu dem Thema "Malossi Overrange" leider nicht meine gewünschten Infos gefunden bzw. verschiedene Aussagen.


    Bin vor kurzem umgestiegen von SJ06 auf SJ09 530.

    Bei meinem alten 500'er hatte ich das Malossi Overrange Kit eingebaut mit 16gr. Variorollen und gelber Feder, die ja standardmäßig dabei ist.

    Das Ergebnis war für mein Empfinden brachial, was den Anzug angeht, auch sonst keinerlei Probleme gehabt, also sehr zufrieden.


    Jetzt soll der 530 aus 2014 das gleiche Programm bekommen. Eine Termignoni Anlage und eine Malossi Vario MHR sind schon verbaut, d.h. ich würde die Vario jetzt gerne um die restlichen Komponenten des Overrange-Kits ergänzen. Der Riemen soll wohl original verwendet werden.

    Da ich nicht wirklich Interesse habe diverse Konfigurationen auszutesten und von Euch evtl. schon jemand Erfahrungen gemacht hat, nun meine Fragen:

    Die im Kit enthaltene grüne Feder ist ja bekanntlich weicher (Verstärkung der Starrheit verglichen mit der Frühjahrsserie: -39% lt. Malossi), die im Kit enthaltenen Rollen sind 16gr. und 14gr. oder gemischt, tendiere zu der sportlichsten Variante mit 14gr, evtl. sogar 13gr. Wäre nicht evtl. die gelbe (+7%) oder sogar weisse Feder (+13%) empfehlenswerter?


    Würde auch gerne härter Kupplungsfedern einbauen, dann lieber die schwarzen oder die weissen? Gelb wahrscheinlich zu extrem..


    Vorab vielen lieben Dank.

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. (Walter Röhrl)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Totti0376 ()

  • Hallo Totti0376!


    Ich hab die Malossi-Kupplungsfedern getestet. Die Angaben bezügl. Einkupplungsdrehzahl sind ein rein technischer Wert, das heisst z.B. die angegebene Einkupplungsdrehzahl von 2600 U/min kannst Du nur nachvollziehen wenn Du am Hauptständer bist. Im Fahrbetrieb sind das real eher über 3000 U/min.

    Ich hatte zuerst die weissen drinnen und das war mir viel zu stark für den Alltagsbetrieb. Ausserdem solltest Du bedenken das die Originalkupplungsbeläge das nicht lange mitmachen. Wenn Du die Federn tauscht musst Du sowieso die ganze Kupplung zerlegen und ich würde Dir die Aramidbeläge samt Scheiben von EBC empfehlen. Lies mal das.


    LG Mike

  • Hallo zusammen,

    die Modifikation hat etwas länger gedauert, wollte noch kurz meine Erfahrungen posten nach Einbau Malossi Overrange Kit und Malossi Kupplung inkl. Federn:

    Zuerst habe ich das Overrange Kit verbaut mit einer Rollenmischbestückung 15gr., danach war eine deutlich linearere Beschleunigung spürbar, jedoch kein Vergleich zu der gleichen Massnahme an meinem alten Tmax 500 (SJ06). Daraufhin die leichten Rollen 14gr. verbaut, dreht nun etwas höher, jedoch im Gesamtpaket ok. Dennoch war der Tmax 500 nach Modifikation giftiger in der Beschleunigung.


    Einen knappen Monat später die Malossi Kupplung verbaut inkl. mittelharter Kupplungsfedern. :) Jetzt bin ich zufrieden. Super Beschleunigung aus dem Stand und auch sonst durchaus alltagstauglich. Bei den Kupplungsfedern beachten, dass die von Malossi angegebenen Einkuppeldrehzahlen in der Realität etwas höher sind als auf dem Papier.

    LG und noch einen schönen Restsommer!!!!

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen. (Walter Röhrl)

  • Hallo @ all,


    hat jemand in der Nähe von Köln ein Malossi Overrange Kit im 530 er verbaut ?

    Würde mir das Ergebnis gerne mal anschauen, so im Vergleich zur Serie.


    Danke im Voraus für Eure Meldungen....

    SJ14 - Silbermatt/Yamaha blue - kurzes Heck - Mivv Titanium komplett - K&N

    Auf die Dauer hilft nur Power 8)

  • Hallo liebe Gemeinde !

    Ich habe vor 2 Monaten meinen 530er Max Bj.13 gegen einen 560er Bj. 20 getauscht ! Da ich bei meinem alten Roller ein Overrangekit verbaut hatte und immer sehr zufrieden war , wollte ich das natürlich beim neuen auch nicht missen ! Lange Rede kurzer Sinn , habe mir das Overrange beim Salamon einbauen lassen und war nicht so Happy ! Schon am ersten Abend ist meinem Kumpel aufgefallen das der Roller beim wegfahren komische Geräusche macht ( in etwa so ein heulen wie ein Turbo) , man hat auch gemerkt das beim anfahren nicht die volle Kraft da ist und erst nach ein paar Metern ein Punch kommt ! Nun ich war jetzt wieder in Ungarn und habe nachsehen lassen was denn da schief gelaufen ist . Enderfolg die Originalvario ist wieder drinnen weil der Originalriemen am Gehäuse gestriffen hat , angeblich durch die unterschiedliche Steigung der Malossi wäre der Riemen zu lange und ich brauche auch einen Malossi Riemen (warum schreibt Malossi das dann nicht in die Info ?) ! Nun wollte ich Euch mal Fragen ob es in dieser Richtung schon Erfahrungen gibt , oder ob jemand schon so etwas hatte ?

    Danke und liebe Grüße aus Wien !

  • ich habe auch einen 560 und habe das OVR Kit selber verbaut. Ich kann nur sagen, dass es deutlich besser beschleunigt und es funktioniert mit dem ori Riemen und 12g. meiner ist unter 5 sek auf 100kmh (Fahrer 80Kg)

  • Hallo liebe Gemeinde !

    Ich habe vor 2 Monaten meinen 530er Max Bj.13 gegen einen 560er Bj. 20 getauscht ! Da ich bei meinem alten Roller ein Overrangekit verbaut hatte und immer sehr zufrieden war , wollte ich das natürlich beim neuen auch nicht missen ! Lange Rede kurzer Sinn , habe mir das Overrange beim Salamon einbauen lassen und war nicht so Happy ! Schon am ersten Abend ist meinem Kumpel aufgefallen das der Roller beim wegfahren komische Geräusche macht ( in etwa so ein heulen wie ein Turbo) , man hat auch gemerkt das beim anfahren nicht die volle Kraft da ist und erst nach ein paar Metern ein Punch kommt ! Nun ich war jetzt wieder in Ungarn und habe nachsehen lassen was denn da schief gelaufen ist . Enderfolg die Originalvario ist wieder drinnen weil der Originalriemen am Gehäuse gestriffen hat , angeblich durch die unterschiedliche Steigung der Malossi wäre der Riemen zu lange und ich brauche auch einen Malossi Riemen (warum schreibt Malossi das dann nicht in die Info ?) ! Nun wollte ich Euch mal Fragen ob es in dieser Richtung schon Erfahrungen gibt , oder ob jemand schon so etwas hatte ?

    Danke und liebe Grüße aus Wien !

    Ich kenne jetzt nicht das OVR Kit hatte aber schon diverse Pollinis und Malossi`s.

    Meistens ist diesen Set`s eine dünne Scheibe beigelegt die man hinter die Hülse legt. Dadurch wird die Anfangs-Übersetzung geändert und der Riemen steigt hinten etwas höher. Je nach Modell darf der Riemen hinten nur max. 2mm raus stehen. Scheinbar steht bei dir der Riemen weiter raus und schleift dadurch am Gehäuse.

    Hier muss man halt etwas experimentieren und eine dünnere Scheibe nehmen bzw. sie weglassen.

    Das kann man aber gut nach der Montage (am offenen Herzen) kontrollieren und entsprechend optimieren.

  • Danke für Deine schnelle Antwort ! Ja ich habe mir das ganze offen angesehen , und auch gesehen das der Riemen Hinten zu weit raus steht . Nun verstehe ich nicht ganz was die dünne Beilagscheibe an der länge des Riemens ändert ? Die dünne Scheibe habe ich beim wechsel der Varios aber gesehen !

  • ich habe auch einen 560 und habe das OVR Kit selber verbaut. Ich kann nur sagen, dass es deutlich besser beschleunigt und es funktioniert mit dem ori Riemen und 12g. meiner ist unter 5 sek auf 100kmh (Fahrer 80Kg)

    Hätte da eine kurze Frage ! Und zwar bei der Vario ist eine kleine Beilagscheibe davor hast Du die mit der Malossi wieder mit eingebaut oder weggelassen ? Danke

  • Die Scheibe musst du weglassen, dann sollte es passen.

    Der Riemen ist immer gleich lang...

    Mit Scheibe geht die Vario weiter auseinander, ergo kommt am Wandler der Riemen weiter raus.

    Danke ! Du warst schneller mit Deiner Antwort als ich mit lesen des gesamten Beitrags ! Vielleicht sollte ich mich wirklich mal hinsetzen und das alles selber zerlegen da der Aufwand mit dem ständigen hin und herfahren schon groß ist , und bei den Temperaturen keinen Spaß macht ! Hinzu kommt natürlich auch das Finanzielle !

  • Das habe ich gerade in der Anleitung ganz unten entdeckt ! Ich schätze mal das die Werkstatt darauf nicht geachtet hat und habe jetzt mal ne Anfrage gesendet ob Sie noch wissen wie Sie das Kit verbaut haben ! Ohne Bühne ist es schwer selber nachzusehen !

    Ich melde mich wenn ich was genause weiß , erstmal GROßES DANKE an Alle !

    Lg aus Wien !