extrem hohe Wartungskosten beim SJ09 in Österreich

  • Hallo Leute!


    Ich habe diese Woche bei meinem 530er SJ09 das
    20.000 Kilometer Service in der Yamaha-Werkstätte machen lassen, da ich
    ja noch Garantie bis 2016 habe!


    Bei 20.000 wird der Varioriemen
    getauscht und der neue Antrieb auf der linken Seite wird neu gefettet!
    In diesem Vorgang wurde auch gleich die Antriebswelle kontrolliert, da
    es da ja mehrere Fälle von überdurchschnittlicher Abnutzung gab. Zum
    Glück ist meine Welle in Ordnung. Bis auf das erneuern des Gabelöls war
    also alles 'standard' beim Service.


    Nur nicht der Preis!!! Es wurde eine Rechnung von 937,- Euro gelegt!!!


    Ihr
    könnt euch vorstellen, dass ich getobt habe und gemeint habe ich werde
    bei Yamaha Österreich nachfragen ob dies in Ordnung wäre!
    Der Meister
    zeigte mir dass alleine der neue Vario-Riemen in Österreich 180,- Euro kostet
    und dass insgesamt 6,5 Stunden Arbeit drauf wären - alles Yamaha
    Vorgaben und Ersatzteil-Preise!!
    Die Arbeitsstunde kostet 93,- Euro!


    Also
    habe ich bei Yamaha Ö in der Technik angerufen um die Stunden zu
    erfragen wo der unfreundliche Herr erstmal meinte ich solle das mit der
    Werkstätte klären!! Als ich ihn darauf hinwies dass ich wissen will
    wieviel die Stunden-Vorgabe beim 20.000 Service sei antwortete er frech
    ob ich leicht dem Händler nicht glaube? Als ich ihn dann etwas lauter
    nochmals nach der Stundenvorgabe fragte bestätigte er diese hörbar
    genervt! Die teuren Ersatzteilpreise seien im 'wurscht' da er diese
    nicht mache in der Technik!


    Um zum Ende zu kommen: Der Händler
    hat mir dann auf alle Ersatzteile -10% Rabatt gerechnet und auch nur
    insgesamt 5 Stunden AZ verrechnet sodaß die Rechnung dann 808,- Euro
    ausmachte! Ein schwacher Trost aber ja...


    Von einem vermehrten
    Problem mit der Welle wusste weder der Händler noch der unfreundliche
    Yamaha-Techniker - wie schon damals beim 2001er wegen dem
    Steuerkettenspanner-Problem, oder danach mit der Benzinpumpe..


    Fazit
    für mich: Ein Roller um 12.500 Euro (IronMax 2015 in Ö = 14.100,-) mit
    diesen Service-Bedingungen: sauteuer, unfreundlich, inkompetent und
    unwillig bei Serienfehlern - damit hadere ich ziemlich!!
    Ich werde ab nun nur mehr zum Vertragshändler/Werkstätte nach Ungarn fahren - dort kostet die Arbeitstunde 23,- Euro!


    Ob das nächste Fahrzeug wieder ein Yamaha wird? Momentan tendiere ich zu einem klaren NEIN! ;;(
    Ich überlege sogar ihn zu verkaufen...


    Gruß
    Eddie

  • Hallo Eddie
    bei diesen Preisen rentiert es sich nach Ungarn zu fahren
    zu Salamonmotor
    http://www.salamonmotor.hu/
    ich hab den 40 000 Service mit Riemenwechseln
    und alles was dazu gehört gemacht und hab grad mal 357 Euro bezahlt
    plus Roller wäsche und hab auch noch Fotos bekommen von den Teilen was sie ausgewechselt haben.
    sie sind sehr freundlich und es ist eine Vertragswerkstätte.
    allso die großen Service werd ich sicher nicht hier machen lassen.
    da bezahl ich gern die 100 Euro für den Zug
    kommt mir immer noch billiger als wenn ich es hier mache ,
    und hab noch Urlaub. :thumbup:

    Lebe jeden Moment,
    Lache jeden Tag,
    Liebe deinen T-Max unermesslich,


    Schöne Grüße Claudia -Bastelmaus

  • Danke Claudia - ich war schon dort und werde ab sofort nur mehr zu ihm fahren!
    Sind sauber, genau und sehr freundlich - man kann auch beim Service daneben stehen wenn man will...


    Bin ja nicht der Feind meines Geldes - das verfahre ich lieber mit Tankfüllungen!!!


    Gruß Eddie

  • Hi Eddie,



    In der Garantie verstehe ich dass man das machen sollte.


    Wegen diesen Preisen sieht meiner keine Yamaha Werkstatt mehr(Garantie schon lange abgelaufen).
    Ein 20000er würde für mich 300Euro kosten und 0Euro Arbeit da ich es selber mache und sehr viel Spass dabei habe.
    Riemen.ca 120-140Euro.
    Variorollen falls nötig ca.40 Euro.(Dr.Pulley)
    Motoröl+Antriebsöl. ca.40Euro.
    Brems+Kühlflüssigkeit. ca.15Euro
    Zündkerzen Irdium ca.30 Euro.
    Alle Filter(Luftfilter+Variofilter+Ölfilter)ca.30Euro.
    Gesamt: an die 300Euro.
    Alle Teile ausser Varioriemen sind Zubehörteile mit guter Qualität.
    Falls jemand nicht selber Hand anlegen kann ist Tmax fahren sehr teuer,will gar nicht vom Neupreis reden.



    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • Hallo, Eddie,


    warst du bei dem uns beiden "bekannten" Wienerschrauber? den der besagte andere
    Herr so wärmstens empfohlen hat????
    Da wundert mich posthum ja wirklich nix mehr......

  • Wenn du jetzt noch Gabelöl und die Arbeitszeit dafür hinzurechnest bist du auch fast bei meinen 800,-


    Das ist es was ich verurteile - mein 10 Jahre alter VW Caddy kostete bei KEINEM großem Service in der Vertragswerkstätte so viel - nicht mahl beim Zahnriemen-Wechsel-Service!

  • Ich war schon zweimal beim Salamon und eigentlich sehr zufrieden mit der durchgeführten Arbeit und besonders dem Preis.
    Zwei Punkte wurmen mich jedoch.
    Auf das Schmieren des Lenkkopflagers angesprochen, meinte der freundliche Chef, das machen sie nie!
    Zu viel Arbeit und lieber warten bis es kaputt ist.
    Das zweite war dann, dass die Antriebswelle auch nicht angerührt wurde.
    Auf Hinweis eines Forumsmitgliedes hab ich bei km 22000 selbst nach geschaut.
    Ausgeschaut hat es wie bei manch anderem auch.




    Der hiesige Yamahahändler hat es dann wohl notdürftig gereinigt und gefettet.
    Ich hatte keine Zeit um dabei zu bleiben.
    Das Fett war jedoch nach 500km wieder rotbraun.


    Fazit: Salamon ist gut und günstig, kann sich aber auch noch steigern.
    Österreichische Werkstätten sind wohl auch nicht besser.

  • Hallo,


    bei uns in D-hat Yamaha auch die 93€ Stundenlohn,
    damit es nicht gleich so auffällt rechnen sie in 15 Min. Takt ab. ;)
    Bei Eddie wurde auch die Vordergabel neu beölt und hoffentlich entlüftet ,
    sollte tatsächlich alles ordentlich gemacht worden sein was auf der 20.000ender Inspektionsliste steht
    sind 6,5 Arbeitsstunden eine echte Augenwischerei außer es wurde mit 2 Personen durchgearbeitet.


    Gruss Mac Erik

  • Wirklich Schade.
    Der 15000 und der 20000er Service werden wahrscheinlich der letzte Service bei mir sein.
    In Deutschland und in Östereich sind der Tmax keine Renner und machen dem Händler nur Ärger.
    Ich habe einen Händler durch und andere wollen nur ungern oder haben keine Ahnung bzw. das Werkzeug für den Service.
    Das er mir Spaß macht spielt keine Rolle, wenn ich es nicht selbst machen kann (und das würde ich), bin ich abhängig was die machen.
    Ich möchte nicht nochmal erleben, das ich für eine Leistung bezahle und der Händler bzw. Monteur die Arbeit gar nicht ausführt oder nicht weiß was er tun muss.
    Bin kein Jammerer und bezahle gern für etwas das erbracht wurde. NUR WO ,muss ich dafür wirklich auf Reisen gehen??? ;;(

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • Ja eine gute Werkstätte zu finden ist wirklich schwer...


    Inzwischen habe ich mich wieder etwas beruhigt und ziehe einfach meine Lehre daraus: Nächstesmal wird VORHER durchbesprochen was gemacht wird und wenn etwas anderes gemacht werden soll muss man mich vorher informieren!!
    Ich werde trotzdem zur Yamaha-Werkstätte nach Ungarn fahren.


    Der TMax ist nun mal das Maß der Dinge im Maxiscooter-Bereich und den gebe ich nur ungern her! :rolleyes:


    freu mich schon aufs Treffen! :thumbup:

  • in der garantiezeit meiner sj064 musste ich alles in werkstätten machen lassen. was soll ich sagen ... beim 10.000er service im november eine stolze summe bezahlt, und als ich dann im dezember die karosserie runterschraubte kam mir der ganze dreck des sommers (von libellen bis laub) entgegen. wurde der beim zusammenbau wieder hineingetan? vieles was auf der checkliste abgezeichnet wurde war definitiv nicht gemacht, es war deutlich zu erkennen das die betreffenden teile noch nie demontiert bzw. freigelegt wurden. ein anderes mal beim reifenwechsel die felgen zerkratzt usw.


    bei der 125er ybr von einem freund wurde nach dem reifenwechsel vergessen die hinterachse wieder festzuziehen (er ist dann 3monate so gefahren weil er ein technisches antitalent ist und ihm das nicht auffiel) und die prüfplakette bekam er obwohl der bremslichtschalter steckte. von neuen lenkerendgewichten die sich auf der autobahn nach 3wochen verabschiedeten weil sie schlampig montiert waren und anderen kleinigkeiten ganz zu schweigen. er hat sie dann daraufhin verkauft weil er nichts selbst machen kann...


    darum mache ich jetzt alles selbst, (geheizte garage und werkzeug vorhanden) einfach nur deshalb weil mir mein leben und das mäxchen lieb und teuer sind. es ist zum schreien und weinen was da abgeht. wahrscheinlich gibt es auch gute werkstätten in wien und umgebung, ich habs nur einfach aufgegeben danach zu suchen, anscheinend hab ich kein talent dazu.


    lg, euer (diesbezüglich) frustrierter mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

  • Leider besitze ich zwei Linke Hände und bin auf Werkstätten oder ggfs. Kumpels angewiesen.


    Ich stelle aber mal die Behauptung in den Raum, das viele Werkstätten bewusst einige Sachen nicht machen um den Gewinn zu steigern. Sollte mal ein Kunde klagen ist das meistens ein langwieriger Weg auf welchen die meisten keine Lust haben und dann bald aufgeben.


    Somit kommen die Werkstätten wirklich meistens gut weg bei der Sache. Es wird auch nicht immer geschlampt, aber ich glaube so jedes 10 Fahrzeug muß einfach herhalten und manchmal hat man Glück und ein anders mal leider nicht.



    Mein Kumpel macht mir immer einiges, worüber ich auch sehr dankbar bin, evtl. kann ja hier auch ne Tmax Hilfe in verschiedenen Reghionen eingerichtet werden. So eine Art Selbsthilfegruppe. und wenn man sich nur ein gewisses Werkzeug ausleihen könnte, würde das ja mnchmal schon helfen !


    Immer gute Fahrt und keine Probleme !


    Gruß
    Deffri

    Stau ist nur hinten blöde, vorne geht's

  • :zwinker: Ich hab mal 20000km Inspektionsrechnungen von T-Mäxen aufgerufen, bei uns (bei einem Stundenverrechnungssatz von 75 Euros) fallen ca 700 bis 750 Euros an. Inkl. aller Teile (auch Riemen,Filter etc.). Die von YAMAHA veröffentlichten AWs sind praxisgerecht.


    Natürlich sollten alle vorgeschriebenen Arbeiten auch ausgeführt werden.


    Wir geben unsern Kunden den vom Mechaniker abgezeichneten Wartungsplan mit. Gabelbrücke und Lenkkopflager fetten sind bei YAMAHA Bestandteil der Wartung-ist m.E.auch unbedingt notwendig.


    Wäre mal interessant, ob bei SUZUKI Burgman650 oder BMW C600 ähnliche Kosten entstehen.......... Oskar

  • Ich hatte ja den SJ06 (tech-Max). Die Kosten für die 20Tkm Inspektion lag bei mir vor anderthalb Jahren bei 750.-€ Und das obwohl die Verkleidungen ohnehin wegen eines Benzinpumpenschadens demontiert waren. Das war bei mir übrigens ein entscheidender Auslöser, über ein anderes "Mopped" nachzudenken und mich nach Alternativen umzuschauen. Übrigens zahle ich für meine "Dicke" 67.-€ für ein Wartungskit mit Ölen, Filter,Kerzen und Dichtungen. Beim Händler kostet mich die 16.000km Wartung ca.200 - 230.-€.

    Man muß auch gönnen können.....

  • Wenn man das so ließt, könnte man aber anfangen zu rauchen. ;)
    Vielleicht sollte ich ja einen Kurzurlaub beim Oskar machen.

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • [size=18]Hallo Heinrich,
    das mit dem Nichtrauchen,klasse,allerdings waren die Inspektionskosten ein Grund für mich[nicht sofort den T_max zu kaufen.
    /siÜber Jahre überlegt und jetzt doch für den Tmax entschieden,trotz der Kosten.
    Ich muß ja nicht in eine Fachwerkstatt!
    Gruß Rainerze]

    Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge,die du immer wolltest.Tue sie jetzt.TMax fahren.<3

  • Wäre schön,nö Beamter bin ich nicht.
    Ich meinte nur,ich bin nicht zwingend gebunden an Inspektionen bei einer Yamahafachwerkstatt,da keine Garantie.Bj.09.
    Wenn Top Werkstatt,werde ich einige spezielle Sachen dort natürlich durchführen lassen.
    Gruß Rainer

    Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge,die du immer wolltest.Tue sie jetzt.TMax fahren.<3

  • Ich hatte schon im Oktober 2012 mal MEINE Kosten bei 20.000km in 6 Monaten eingestellt.


    Wartungskosten Tmax 530 (SJ09)


    Da sich MEIN Fahrverhalten bis jetzt nicht geändert hat (ICH brauche nach Max 10.000km neue Reifen!!!), sehen MEINE "Festkosten" (besch... Wort!) anders aus.
    UND ich Rauche noch Zusätzlich :bae: .


    Gruß
    Horst

  • Ja Horst, deine Rechnung hatte ich als Referenz herangezogen, deshalb war ich dann bei meiner etwas schockiert, da ich ja keine neuen Reifen bekam!


    Deine Werkstätte hat wohl auch einen günstigeren Stundensatz als meine mit 93,-


    Ich frage mich bloß warum hier in Ö alles teurer ist als in D? Das fängt bei Stundensätzen an geht über Zeitschriften und hört in der Drogerie in Düsseldorf auf wo ich die Hälfte für einen Labello bezahlt habe was er in Ö kostet!


    Lediglich der Sprit ist mit 1,10 € glaube ich günstiger - wenigstens etwas.


    Gruß Eddie

  • Hallo Eddi,
    ja die Kalkulation mancher Händler und Lieferanten ist schon manchmal sehr eigentümlich und nicht nachzuvollziehen.


    Die Arbeitszeit wird vom Hersteller dem Händler VORGEGEBEN, dieser kalkuliert seine AW Verrechnungssätze und den Ersatzteil "Aufschlag" nach seinen Betriebsgegebenheiten.
    Ein kleiner Händler mit 3 Fahrzeugen im Showroom und 2 Mitarbeitern, wird anders Kalkulieren, als ein Händler mit 40 Fahrzeugen und 8 Mitarbeitern.


    In D gibt es bei vielen Yamaha Zentren einen Winterrabatt um die "Maue" Zeit mit Arbeit zu Überbrücken.



    Das der Tmax sehr wartungsintensiv ist (AW Vorgabe), beruht auch darauf das man sehr viel ab/anbauen muss um an die Teile ranzukommen (z. B. Ventileinstellung, Kerzen).
    Das verhalten der Hotline in A dir gegenüber, ist gelinde gesagt eine Unverfrorenheit.
    Der "Gesprächspartner" sollte DRINGENT zu einer Nachschulung. Solche Menschen gehören NICHT in den Kundenkontakt.


    Lass den Kopf nicht hängen Eddi, freu dich auf die nächsten Touren mit deinem Max :mt:


    Viele Grüße
    Horst

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Horst ()

  • Lass den Kopf nicht hängen Eddi, freu dich auf die nächsten Touren mit deinem Max :mt:


    Viele Grüße
    Horst

    Danke Horst - so ist es!
    Der Fahrspas des TMax vertreibt alle Sorgen wieder!!! Ich freue mich schon auf die nächste Ausfahrt! :thumbup:


    bis demnächst
    Eddie

  • Den Spaß am Max lass ich mir auch nicht verderben, wird schon ne Lösung geben.
    Eddie  
    Das mit dem Sprit bei euch hängt mit der Ökosteuer zusammen, ihr habt keine. :D
    Gruß

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......


  • Horst,
    wo ist das?

    Gruß, x-günni
    ----------------------------------------------------------------------
    Jeder fährt auf seine Weise, der eine schnell der andre weise.


  • Hallo auch ich war heute beim Salamon in Sopron zum ersten Mal und ich war und bin begeistert !!!!!

    Ich hatte das 30000 km Service und es wurde alles gemacht nähmlich Ölwechsel mit Ölfilter , Luftfilter gereinigt , die 2 Vario Filter erneuert , Kettenantriebsöl gewechselt, Lenkkopflager überprüft , Bremsflüssigkeit gewechselt, Vario kontrolliert und geschmiert, neue Reifen Metzeler Feel Free mit Eckventilen , die Reifen habe ich selbst mitgebracht aber sonst alle Teile von Salamon !!!!

    Hatte locker 3 Arbeitsstunden gebraucht zu guter letzt haben sie den T Max noch aufpoliert unglaublich habe ich mir gedacht !!!!Und das zum unschlagbaren Preis von 42740 Forint sind 142 € !!!!!


    Greetings Aus Wien

  • Das nenne ich mal ein guten Preis.


    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    Dafür lohnt sich eine Fahrt auf jedenfalls.


    Gruss

    Dolderbaron

    Scooter fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.


    BMW :Congra: TMAX

  • Hi,


    ja das sind gute Preise.


    Ich habe für mein schwarzes Schaf einen Kostenvoranschlag für 40.000 da liegen, 1.400 -1.600 € je nach dem mit oder ohne Kettenwechsel.


    Preise wie meinem Ferrari oder Maserati, daher keine Freude mehr am Fahren :-)

    Teile werden bestellt, dann in Eigenregie.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Guten Morgen, es ist egal Obst Du Tmax fährst oder dem BMW es ist beides in der Wartung richtig teuer. Wir sind halt Rollerverrück, Ich rauche nicht trinke nicht und habe auch keine 20 Jährige Freundin. Und noch was man lebt nur einmal und man kommt nucht wieder. Liebe Grüße ToniMax

    Wer später bremst, ist länger schnell :mt::thumbup:

  • unschlagbaren Preis von 42740 Forint sind 142 €

    Das klingt echt unglaublich. Da kann man schon Zweifel an der Qualität bekommen. Auch in Ungarn wird es das Motoröl und die original Filter nicht für nen Zehner geben.

    Na ja, vielleicht ist auch alles querfinanziert mit der oberen Etage im Gebäude.haha

  • weiki

    Da kann man hin wenn's mal länger dauert. 8o:rolleyes:;)

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • Man muss generell sagen dass bei fast allen großen rollern die Inspektion sehr teuer ist.

    Habe schon viele Roller gefahren, mehr oder weniger bei allen dasselbe.

    Man muss erst viel weg bauen, bevor man an die richtige Arbeit kommt, das kostet Zeit und Geld.

    Wenn man selber schraubt, wie ich, weiß man was man für Zeit benötigt.

    Die Leute in der Werkstatt hetzen nicht.

    Dennoch sind die Stundensätze, egal ob Auto oder Motorrad arg überteuert.

    Wenn man bedenkt was der Mechaniker für einen Hungerlohn bekommt.

    Kann jeden nur empfehlen, der handwerklich etwas geschickt selber zu machen was geht.

    Sonst wird man bei dem Hobby arm.

  • Ich werde den 40.000er auch weitgehend selber machen. Aber man kann den Preis in der Werkstatt deutlich nach unten drücken, wenn man alles Plastik selber abbaut und das Naked Bike dort abliefert. Hat auch den Vorteil, dass man danach keine Kratzer und abgebrochene Teile an der Verkleidung hat. Je weniger Arbeitszeit, die Verkleidung abbauen ist nun mal zeitintensiv, desto billiger wird es.

    Bei einem Sturz aus 30m Höhe, sind nur die letzten 10cm kritisch. :D