Tmax 530 Geräusche im Antriebsriemen Bereich

  • Also Holli als Superspion hast du jede Menge Zeit für in den Foren zu schnüffelnhaha

    Daraus resultiert sich für mich dass du auch Zeit hättest die Deckel nachzubauen und für sehr gutes Geld zu verkaufen:question:

    Shiwa ich werde deiner Idee nachgehen und mich umbenennen!:lol:


    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • Habe etwas durchgelesen bei den Russen die sind begeistert Holli von deinem Umbau und sehr sauberer Arbeit(Deutsche Wertarbeit)!


    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • holli

    "Fritz" wird in der russischen Umgangssprache ein Deutscher genannt, falls es dich beleidigt hat, entschuldige ich mich dafür.

    Dennoch wollen die Russen wissen und ich auch, wie ist deine Erfahrung mit deiner Erfindung?

  • scheint ein tolles forum zu sein, alleine das logo ist schon sehenswert.

    hab ein bischen reingeschaut aber ohne anmeldung kommt man nicht weit - wird noch nachgeholt...


    kann leider kein russisch, und die übersetzung ist manchmal auch nicht wirklich hilfreich:
    "Dummer Pinguin in einer steilen Schubkarre verbirgt sich und ängstlich absurd, Körperfett im Sitz, was zu einem Preis keine große Sache ist"

    aber im grossen und ganzen ist es sinngemäß zuverstehen.


    danke für den link holli !

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

  • "Fritz" wird in der russischen Umgangssprache ein Deutscher genannt, falls es dich beleidigt hat, entschuldige ich mich dafür.

    Dennoch wollen die Russen wissen und ich auch, wie ist deine Erfahrung mit deiner Erfindung?

    Der "Fritz" beleidigt mich nicht im Geringsten.


    Die Ölschmierung funktioniert einwandfrei.Kein Ölverlust,keine Geräusche und keine Rostbildung.

    Im Frühling werde ich die Antriebsrolle mal demontieren und Fotos machen.

    Gruß an den Tmax-Club.

  • Das ist schon genug um zu sehen ob sich was verändert hat oder nicht!

    Weiß jemand ob die neueren Wellen auch rosten oder sind die schon aus besserem Stahl?

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • Habe den Russen das Bild aus dem W#B von Antrieb in Vollschnitt hochgeladen, der hat drauf gezeichnet, wo er 2 O Ringe (braun) auf der Welle drauf gesetzt hat. Der Pfeil zeigt die Stelle, wo das Wasser eindringt, da die Semeringe und Rollenlager an dieser Stelle von mindere Qualität sind.

    Auf dem Bild 2 sieht man, dass die Stelle wo das Support (lila) sitzt, kein Rost vorhanden ist, der Rest wird von Rost befallen, wie auch schon hier Tmax 530 Geräusche im Antriebsriemen Bereich erwähnt wurde.

    Am Sonntag, kommen noch mehrere Bilder, wo einer, anderen Rollenlager und Semeringe eingesetzt hat und wird erklären, warum die besser sind.


    Blau = Schwinge

    Gelb = Übersetzungsrad

    Grün = Welle

  • Grüss euch meine Damen und Herren

    die beste Lösung scheint die von Holli zu sein, die Russen waren begeistert von der Idee und einer hat nachgemacht.

    Auf einen 2013 Tmax mit 16K Km. der bei jedem Wetter gefahren ist und des öfteren mit Dampfreiniger gewaschen wurde, kammen die Vibrationen nach dem das Gas los gelassen wurde und das Pfeifen bei 20-30 Km/h. Der Antrieb wurde auseinander gebaut und da war schon Rost auf dem Lager vorhanden. Wie schon erwähnt wurde, die 2 Semeringe (1,2) an diese Stelle sind von mindere Qualität vor allem der kleiner wird ausgebrannt, zieht sich zusammen und lässt Feuchtigkeit durch. Die wurden von dem Besitzer durch 2 neue, bessere Semeringe, Corteco 55х70х8 (12013928b) und Corteco (01025674b) oder als Alternative Victor Reinz (81-53224-00) 50х30х7 ersetzt. Da der Tmax von 2013 ist und noch kein zusätzlichen Semering an der äusseren Schwinge hat, wie das Modell ab 2015, hat er zusätzlich ein Semereing (3) mit einige Veränderungen an der kleine Schwinge eingesetzt und die Idee von holli angewendet.

    Als Schauglas wurde das Glas von eine Taschenlampe genommen mit Silikon abgedichtet, oben ein Loch gebohrt und ein Ventil installiert, mit Öl nachgefühlt und so sieht es jetzt aus.

    Für die Modelle ab 2015 reicht nur ein Loch zum Öl nach befüllen, man kann auch ohne Schauglas auskommen, muss man halt des öfteren nachmessen, ob genug Öl da ist.

  • einfach toll von den russen,:thumbup: dies nachzubauen. typisch russisch ein glas von einer taschenlampe zu verwenden.:D so habe ich sie kennengelernt, aus allem etwas machen. das ist top, ich hoffe das glas hält lange.:brav:


    gruss peschä und merci für den schönen bericht.:thumbsup:

    No T-max No Fun!:Cool1:
    Jeder soll den Weg gehen, der der seine ist.:thumbup:

  • die beste Lösung scheint die von Holli zu sein

    Du hast mir ja nicht geglaubt dass unser Fritz Meister Holli was drauf hat!:idee:

    Klasse Arbeit von dem Russen!:ta_Clap:

    Ist der Schwarze Schlauch als Belüftung?


    Gruß Lisij:bier:

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • @ Lisij


    hätte ich Vollschnitt Zeichnung von Antrieb vorher gesehen, würde ich nicht behaupten, dass die Lösung von Holli nicht ganz Ideal wäre.

    Anhand der Zeichnung sieht man, dass die Schmierung mit dem Öl, die beste Lösung für das Problem ist und eigentlich ab Modelljahr 2015 inkl. neueres Modell ab 2017, fast alles Vorhanden ist, um auf Ölbad Schmierung umzubauen.


    Da das Ventil offen ist um Druck auszugleichen, der Schlauch ist dafür da, um die Schwinge nicht mit Öl zu verschmieren, falls was rausrint.

  • Ist das wirklich Rost oder ein Fett in der braunen Farbe?

    Wird an der Stelle auch blaues Fett verwendet,und wird dort bei der Wartung bzw. Kontrolle auch nachgeschaut oder nur vorne wo die Welle(Deckel) ist?

    Würde mich Interessieren ob das bei den Modellen ab 2015 auch an der Stelle vor sich gammelt!


    Gruß Lisij

    Bin so wie ich bin und verstelle mich nicht!:Congra:

  • Hallo ,

    heute Hab ich den Deckel mit den 3 Inbus gelöst ,

    es ist ein braunes Oel ausgelaufen , es riecht nach Getriebe-Differential-Oel ,

    der Motor war betriebswarm . Nun hab ich die Inbus-Schrauben wieder festgezogen

    und Probefahrt gemacht (hab jetzt 10500Km auf dem Zähler).

    Ist es möglich dass Yamaha jetzt Das "Holli-System" anwendet (Oel-Schmierung) ?

    Laut Werkstatt-Handbuch 2017 : alle 20000Km mit Yamaha "J grease" fetten wie bei den

    Vorgänger-Modellen , verstehe das nicht so ganz !

    Grüssle

    Georges

  • Hallo Georges

    Wenn das Grease J warm wird, ist es sehr dünnflüssig.

    Nachschauen besser im kalten Zustand, wenn überhaubt.

    Dachte das Problem gibt es bei den neuen nicht mehr.


    Gruß Scooter369

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:

    erstens durch Nachdenken, das ist der edelste;

    zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste;

    drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste......

  • Danke Euch Jungs , werde das im kalten Zustand prüfen und dann berichten .

    Hab ja ganz vergessen : Bei 20-25Kmh bei Teillast höre ich ein Geräusch das

    sehr ähnlich ist wie ein defektes Radlager (Kratzgeräusch) , angefangen bei ca. 3500Km . Gruss

    Georges

  • Leider konnte in Wien keine schmiere finden, das oben genannte Schmierfett wird nur in grossen mengen verkauft, 50 Kg. Eimer. Da die 0, 00, 000 Konsistenz nach NLGI Klasse fast nur in Industrie gebraucht wird, hat leider keiner die Kartuschen im Angebot. Das hat mich aber trotzdem nicht davon abgehalten, rein zu schauen.

    Nach 14597km meiner Meinung nach sieht noch in Ordnung aus. Da ich ein 2015-er Modell habe, wo ein zusätzlicher Semering verbaut ist, habe ich mir überlegt das 10w40 Öl rein zu kippen. Vorher natürlich alles sauber gemacht, beim einbauen ist bissal ÖL raus geronnen, aber es sollte noch genug drinnen sein. Ist schon ein paar Stunden her, bis jetzt kein Öl auf der schwinge oder auf dem Boden zu sehen. Habe 10w40 Teil.S. ÖL genommen, erst später habe ich gesehen dass es graue Farbe hat, ist mit Blei Zusatz, damit besser gleitet. Das was auf den Bildern in Orange erscheint, ist kein Rost! das ist die Farbe von Grease J, wollte mit Sauberkeit nicht übertreiben.

  • Ich habe ein 2013er Modell, bei welchem nächstes Jahr der 20.000 km-Service ansteht.


    Meines Wissens wird beim 20.000er die Antriebswelle kontrolliert. Würde es was verbessern, wenn man anlässlich dieser Kontrolle diese Semeringe/O-Ringe austauscht bzw. zusätzlich anbringt?


    ....Wie schon erwähnt wurde, die 2 Semeringe (1,2) an diese Stelle sind von mindere Qualität vor allem der kleiner wird ausgebrannt, zieht sich zusammen und lässt Feuchtigkeit durch. Die wurden von dem Besitzer durch 2 neue, bessere Semeringe, Corteco 55х70х8 (12013928b) und Corteco (01025674b) oder als Alternative Victor Reinz (81-53224-00) 50х30х7 ersetzt. Da der Tmax von 2013 ist und noch kein zusätzlichen Semering an der äusseren Schwinge hat, wie das Modell ab 2015, hat er zusätzlich ein Semereing (3) mit einige Veränderungen an der kleine Schwinge eingesetzt und die Idee von holli angewendet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sdk6 ()