Anleitung: wie kann ich die Ölbad-Kupplung wechseln, ausbauen ebenso Lichtmaschine / Generator Teil 1

  • Aloha! Ich bin ja gespannt auf die 15% härteren Federn..., die mit Costa und 16,5gr wenn ich mich recht erinnere die du hast, sollten ja wie der geölte Blitz gehen!! Berichte unbedingt... übrigens was hast du ersatzweise eingebaut!?


    mfg H-W

  • Ersatzweise habe ich nichts gemacht.
    Die defekte Kupplung raus,repariert und wieder eingebaut.
    Wozu Ersatz?

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Nur der komplette Satz von EBC wurde verbaut.
    Die Anfahrdrehzahl ist gegenüber vorher um 2-300 Umdrehungen höher.
    Die Abstimmung ist jetzt genau meinen Vorstellungen entsprechend.Bei schlagartigem Gasgeben steht die Drehzahlmessernadel bei 6500 und sackt auch nicht ab.
    Jetzt macht er wieder richtig Schbass.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • ja so habe ich das auch empfunden... bei der Feder hatte ich gezögert und nur orginal eingebaut... falls mal wieder ich ran muss in die seite kommt die festere auch rein.


    mfg HM

  • Hallo hot-wheel bei deinem Bericht zum Kupplungswechsel hast du was geschrieben von "laut Werkstattbuch" Gibt es denn das Werksatthandbuch für die 2008 - 2011er Reihe zu kaufen oder gar zum downloaden?

  • Die Kupplung von meinem Maexchen ( 2008, 56 000 km, Original-Vario) rutscht seit vorgestern.....


    Nachdem ich mir die Beitraege angesehen hab, (und mein Italienisch zu schlecht ist um ueber Ebay Malossi oder Pollini zu bestellen) werd ich mir das EBC set mit Zwischenscheiben und Federn goennen.


    Hat jemand von Euch schon mal eines der Italienischen Sets eingebaut? Billiger sind sie ja..


    Danke, Martin

  • Hei,




    musste mich heute abschleppen lassen, die Kupplung ist vermutlich verschlissen.


    Kaum noch Vortrieb möglich, Temperatur im obersten Bereich, die Vario
    hatte ich letzte Woche schon mal auseinander gehabt, die ist o.k.


    KM Stand 27500. Immer Tuning Vario, immer voll Rohr, viel Stadtverkehr.


    Das hatte sich schon seit Wochen angekündigt, daher hatte ich letzte Woche die Vario offen und gereinigt.


    Dabei ist mir nichts besonderes aufgefallen, der Malossi Riemen hat jetzt 7500km runter .
    Als ich letzte Woche die Vario wieder zusammen hatte, lief er genau so
    schlecht wie vorher, von daher denke ich mal dass es nicht die Vario
    ist.



    Die Kupplung habe ich jetzt draussen, muss nur einen finden, der einen passenden Halter hat um sie zu öffnen.


    Dann kann man mal nachsehen, wie die Beläge aussehen.


    Daher die Frage : wie bekommt man die Kupplung geöffnet ? Muss man einen Federspanner haben, oder kann man einfach den Sicherungsring rausclipsen ?

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • im Wartungshandbuch Kapitel 5-58 findet sich folgender Hinweis - Die Kupplungsfedern mit dem Kupplungsfederspanner "2" zusammendrücken und den Sicherungsring abnehmen.
    Gruss Felix ;)

    Servus Felix alias Papillon

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Papillon ()

  • Handbuch wurde vorher bereits fleißig studiert, ich habe noch mal die Schraubzwingen angesetzt, der Deckring kommt nach entfernen des Sicherungsringes vielleicht nur 1-2mm hoch.




    Also die Stahlscheiben und inneren Kupplungsscheiben sind schwarz die letzte ist blau angelaufen , ein Fall für die Tonne.




    Ich frage mich gerade, ob es am Öl liegt, ich nehme immer 10W40 vom Louis oder Polo, vielleicht hat sich die Qualität ja verschlechtert, da sich die Fälle jetzt eigentlich auf einen Schlag häufen. Den TMax gibt es ja schon 12 Jahre und bisher ist das nie ein Thema gewesen. Ich hatte allerdings auch die J.Costa, vom km Stand 1000 bis ca 18000 verbaut. Danach kam die Polini Evo 2 rein.




    Heute Abend kommt mal ein Bildchen von der Kupplung




    Ich geh jetzt erst mal Cabrio fahren :D

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Aloha!


    zum öffnen der Kupplungsglocke steht zwar ein Federspanner im Handbuch, jedoch sieht die praxis ganz anders aus...der geklemmte Sprengring geht ganz easy zu entfernen und stellt keinerlei Anforderungen dar.


    ich selber hatte auch 10w40 drin, denke aber in deinem falle ist es der costa über 17tkm und deiner Fahrweise geschuldet... ich hatte ja schon Kupplungsschaden bei 17tkm orginal...auch nur Stadt


    die EBC Beläge fahren sich bisher tadellos, die Federn sind empfehlenswert zu tauschen für Stadt und Ampel-Jäger!


    Wichtig! falls Belags-Stücken fehlen unbedingt diese im Ölbad suchen!

  • Hei und Danke,


    Beim Herausziehen des mittleren Teils ist mir unten ein Lager und eine große U-Scheibe herausgefallen.


    Weisst Du noch wie das wieder zusammen gehört ?


    Ich vermute erst das Lager und dann die Scheibe beim Zusammenbau mit dem großen mittleren Teil in den Korb stecken und dann nacheinander die Scheiben und Beläge wieder übereinanderstapeln, die kleinen Federn einstecken, zusammendrücken und den Sicherungsring wieder einclipsen.


    Meinst Du mit Kupplungsfedern die kleinen Federn, oder die großen Federringe aus Kupfer ?
    Die kleinen Federn beeinflussen ja je nach Stärke die Einkuppeldrehzahl....

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Schau dir bei easyparts die Explosionszeichnung an.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • pUH, die sieht garnicht gut mehr aus... fast schon schwarz!


    ja mit den federn sind die seitlichen für die einkuppeldrehzahl gemeint...


    anbei die zeichnung der reihenfolge.. genau hinschauen wegen der anordnung kupferringe, reibscheiben, kupplungsscheiben...



  • Die Zeichnung habe ich ja auch, das war eine Verständnisfrage ....


    Kupplung ist bestellt, ich habe auch das EBC Kit genommen.
    Polini wäre 50€ billiger gewesen, denen traue ich aber nicht so recht, EBC geht auch eher in Richtung Erstausrüsterqualität.
    Bei so einem aufwändigen Job, möchte ich nicht experimentieren.


    Habt ihr auch die O-Ringe für die Wasserleitungen erneuert ?
    Oder die alten wiedeverwendet ?
    Gehäusedichtung sieht noch gut aus.


    Wasserpumpengehäuse habe ich auch ab, stand so in der Anleitung, hätte man sich aber wohl sparen können.
    Evtl. habe ich es ja leichter beim Aufsetzen des Deckels, falls die Pumpe nicht fluchtet.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Tja, die besagte Scheibe ist nicht in der Zeichnung, die klebte an Nr.5, daher nehme ich mal an, dass die Scheibe in das Zahnrad vor die Mutter Nr.6 gehört, damit wird vermieden, dass die Buchse oder die Krempe des Korbes direkt auf der Mutter aufliegt, schätze ich .

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Habt ihr auch die O-Ringe für die Wasserleitungen erneuert ?
    Oder die alten wiedeverwendet ?
    Gehäusedichtung sieht noch gut aus.


    Wasserpumpengehäuse habe ich auch ab, stand so in der Anleitung, hätte man sich aber wohl sparen können.
    Evtl. habe ich es ja leichter beim Aufsetzen des Deckels, falls die Pumpe nicht fluchtet.


    -Also die O-ringe habe ich belassen, wichtig ist nur die nullringe auf das rohr stecken und nicht im gehäuse belasse, sonst bekommst du die rohre nicht drauf!!
    -Pumpe habe ich gleich dran gelassen!
    -Deckeldichtung solltest du mit Gehäusedichtmittel evtl rot bis 300°C leicht bestreichen für bessere abdichtung der Dichtung... neu kostet die 30€.. puh
    -Nut von der pumpe nur ausrichten und die sache geht auch im montierten zustand drauf!

  • Stand halt in der Anleitung.....


    Das mit der teuren Dichtung kenne ich vom Vergaser, da kostet die Schwimmerkammerdichtung auch so viel.
    Die O-Ringe habe ich schon gleich wie von Dir beschrieben aufgesteckt.
    Dummerweise habe ich auf der Kupplung die Markierung für den Deckring vergessen.
    Ich werde einfach das offene Ende vom Klemmring gegenüber anordnen.
    Die Markierung auf der Welle habe ich gemacht.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Zu der besagten U-Scheibe..............


    Ich habe wohl die Kupplung vom 2007er Modell verbaut, die ist in der Lagerung etwas anders aufgebaut und hat die Scheibe.
    hatte bei easyparts mal versuchsweise die andere Explosionszeichnung angesehen und dort sieht man auch die Scheibe :idee:


    EBC Kupplung ist auch da, dann kann es dieses Wochenende wieder losgehen, ich hoffe die Kopfdichtung ist heil geblieben, da der Max ja bis zum blinken der Temperatur heißgelaufen ist, ich bin dann aber sofort vom Gas.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Danke für die Tips


    Django reitet wieder, es war die Kupplung . :dance:


    Das EBC Kit Kostet 140€ und ist innerhalb von einer Woche da.
    Das Polini Kit ist günstiger, da hatte ich aber nicht so viel Vertrauen zu.


    Zeitbedarf ca. 2 Std. auseinanderbauen
    und ca. 3 std. zusammenbauen... gemütlich mit Ölwechsel und Kühlwasserwechsel.
    Wenn man das noch nie gemacht hat, dann muss man halt immer wieder überlegen.
    Kann sein das ich es das nächste Mal schneller schaffe.
    Zum Glück hatte ich noch das Universal Haltewerkzeug


    Ich habe in einer Yamaha Werkstatt gefragt, was es kostet wenn die das machen.
    Hier kostet es 500-600€ inkl. Material.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Aloha!


    -also top gemacht! ist schon ein gutes gefühl was selbst gemacht zu haben, besonders wenn es eigentlich etwas kniffligere werkstattthemen sind... und noch richtig geld dabei gespart!


    -wenn kühlwasser und öl noch frisch, kann man diese auch wiederverwenden nach vorheriger sauberen abfüllung (bei dir war ja eh alles "verkohlt fast")... das deine Kupplung 17tkm J.Costa überlebt hat ist eh ein wunder... *Smile*


    -die kupplung fährt sich noch etwas ein und verliert noch etwas minimal an bissigkeit habe ich gemerkt... habe jetzt 1500km stadt hinter mir mit der neuen liebe.


    Also dann gute Fahrt!!

  • Ja danke,bin gestern erst mal nicht so hart gefahren, damit sich die Sachen einlaufen können.


    Die Flüssigkeiten waren ohnehin fällig, also direkt 2 Klappen mit einer Fliege geschlagen.
    Hab auch direkt neue Filter reingemacht, kosten 5€ das Stück, also auch die Vario Filter, gibts bei Ebay (Bikers Discount)


    Die Federn habe ich aus dem Kit übernommen, ich merke da jetzt noch keinen spürbaren Unterschied zu vorher, kann man also ruhig übernehmen.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Kuppelt Dein Tmax genauso ein wie mit der original Kupplung ?
    Oder merkst Du nach Gasgabe den Einkuppelvorgang ?
    Wird die Betriebstemperatur höher ?
    War bei Dir dieselbe Wasserpumpe original verbaut welche Du getauscht hast ?
    Hast Du alles selbst eingebaut ?
    Gruss Mac

  • Sorry Eric, erst jetzt gelesen, bin ja nicht so oft hier....


    Also er fährt quasi wie neu, Georg meint er würde 300 Umdrehungen höher drehen, bevor einkuppelt, kann sein, das merkt man jedenfalls nicht wirklich.
    Es ist alles so wie es sein sollte, kein Unterschied feststellbar. Wenn Du Racing willst, musst Du die Gewichte und Federn von Polini montieren, dann kuppelt er aber erst 1000-1500 Umdrehungen später ein, das merkst Du dann sicher .
    An der Wasserpumpe habe ich eigentlich nichts gemacht, ich hatte sie nur draußen, weil es in der Anleitung stand, hätte man sich sparen können.


    Ja, ich habe alles selbst gemacht, dem Ingenieur ist nichts zu schwör, auch wenn er sonst Heizungen baut :D

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Super wenn Dein Tmax wieder Spaß macht ,


    hatte auch vor kurzem die Kupplungsfedern nochmals auf Original gewechselt,
    da der deutlich spürbare Einkuppelvorgang mich störte .
    Unter der Wasserpumpe war am Gehäuse eine Kalkspur sichtbar deshalb hab ich auch die Pumpe mitgewechselt.
    Erst nach Ausziehen von dem gesamten inneren Dichtungsteil konnte ich den Dichtring zum Lager sehen
    und dieser war Verschlissen. Jetzt ist wieder alles o.K.
    Die Wasserpumpe aus dem Rollershop ist identisch zu der Originalen die Yamaha verbaut.

  • Man muss vielleicht erwähnen, dass bei der Wasserpumpe nur das aüßere Schneckengehüse abgenommen wird.
    Die Welle mit mit Lager und Dichtung bleibt unangetastet.


    Wenn man den großen Gehäusedeckel abnimmt, soll man auch nicht an dem Pumpenantrieb drehen, damit der Schlitz beim Einbau an der gleichen Stelle bleibt, sonst bekommt man den Deckel nicht wieder drauf.


    Wenn man die Kupplung wieder auf die Welle setzt und sie sich nicht ganz reinschieben lassen sollte, kann man etwas am Hinterrad drehen, damit sich die Zahnräder angleichen, dann geht es ganz leicht.

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein
    René

  • Hallo an alle Schrauber!


    Wie ein paar vielleicht wissen, ist beim Treffen in Damüls die Kupplung gestorben X(

    Nachdem mein erster Ärger verflogen ist, hab ich beschlossen mein Mäxchen nicht einem Harley-Club als Punchingball zu spenden sondern die Reparatur anzugehen. Ich hab diesen Thread aufmerksam gelesen und möchte daher den EBC Streetracer Sportkupplungs Kit mit Stahlplatten einbauen. Ich will zwar keine Rennen fahren, aber die Qualität scheint die beste zu sein und mit orig. Yamaha Teilen wird es erfahrungsgemäß nicht viel billiger kommen.

    Da das Thema recht alt ist, stellt sich mir nur die Frage ob es dazu neuere Erkenntnisse gibt oder ob ich das so umsetzen kann wie beschrieben.


    Danke und LG,

    Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

  • Technisch hat sich nichts an der Baugruppe geändert.Ich weiß nicht genau ob sich die Anzahl der Reibscheiben erhöht hat.Dürfte aber technisch beim Wechsel keine Rolle spielen.

    Tmax,the most intelligent kind of motorbiking. :daumenhoch:


    Ein Leben ohne Tmax ist möglich,aber fast sinnlos.


    Ach,nochwas: Frauen können manchmal auch Spaß machen.

  • Eigentlich kein grosser Unterschied, lediglich die Explosionszeichnung ist seitenverkehrt :D



    Interessant ist auch, das der Kit mit Aramidbelägen und Stahlplatten beim Hersteller 166,98 kostet, bei einem Händler lediglich 133,58 ?! Versandkosten sind fast identisch. Augenscheinlich ist es das selbe Produkt. Werde noch ein bischen recherchieren, aber wenn das stimmt schlag ich natürlich zu!


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

  • So, nachdem ich den Kupplungstausch an der SJ64 erfolgreich hinter mich gebracht habe, auch meinen Senf dazu ;)


    An und für sich keine Hexerei, wenn man die Drehmomente weiss:
    Kupplungsmutter = 64Nm, Deckelschrauben und Wasserpumpe 10Nm


    Zuerst sollte man den Hauptständer auf der Varioseite mit einem Holzkeil unterlegen, dann geht mehr Öl und Wasser raus, welches einem dann nicht beim öffnen des Deckels entgegenkommt. ACHTUNG: nicht mehr als 3-4cm -> KIPPGEFAHR!


    Das Wasserpumpengehäuse und den Soziafussraster (30Nm) sollte man abmontieren, dann gehts etwas leichter, auch der Zusammenbau. Ausserdem ist es sehr wahrscheinlich das beim öffnen oder anziehen der Kupplungsmutter die Stellung der Kupplung und somit auch des Wasserpumpenantriebs verändert wird - dann muss man das sowieso machen. Die Wasserpumpendichtung darf keinesfalls mit Öl oder Fett in berührung kommen!

    Vor dem öffnen des Motordeckels dann den Hauptständer auf der Kupplungsseite unterlegen, das verhindert das einem das gesamte restliche Öl entgegenkommt. Wer das Öl wieder verwendet sollte ein wenig zum Nachfüllen haben - alles kann man nicht auffangen.


    Die gute Nachricht für alle die einen selbstgebauten flexiblen Variohalter haben so wie ich: ER PASST!




    Beim rausziehen werden einem sehr wahrscheinlich 2 Scheiben herausfallen (14 und 15 siehe oben). Diese müssen nachher unbedingt in der richtigen Reihenfolge wieder eingesetzt werden! Der Sicherungsring (1 siehe oben) lässt sich mit einem Schraubenzieher leicht aus der Arretierung lösen, beim Einbau mit einer Kombizange wieder hineinpressen. Ich hab beim Zusammenbau der Scheiben diese auch noch mit einem Pinsel mit Motoröl bestrichen - sicher ist sicher.


    Ein Wort zur Dichtung:
    Wenn die alte noch gut aussieht und nicht beschädigt wurde, kann man sie wieder verwenden, auch ohne Dichtungsmasse, man darf nur nicht irgendwelche abgelösten Teile entfernen - die müssen wieder drauf!
    Dichtungsmasse ist sowieso nur etwas für Leute die damit umgehen können. Wenn man zuviel verwendet können einzelne Stücke die Ölleitungen oder Siebe verstopfen, das läuft dann meistens auf einen Totalschaden hinaus.

    Eine neue Dichtung kostet derzeit ca. 18 EUR, das ist ein leistbares Vergnügen. Dichtungsreste entfernt man vom Deckel/Gehäuse am besten mit einem Stück Holz, aber aufpassen das Dichtungsreste nicht in den Motor kommen. Keine Metallklingen oder sonstiges verwenden, das kann die plangeschliffenen Flächen beschädigen. Wer es ganz sauber haben will kann den Rest noch mit etwas Nitroverdünnung und einem Lappen wegreiben - das geht einwandfrei.


    Federn:

    Bevor ich die EBC Scheiben bekam (Lieferproblem) hab ich einen Malossisatz montiert damit ich rach wieder fahren kann. (Die EBC sehen eindeutig wertiger aus.) Bei Malossi sind 3 Sätze Federn dabei - wer seine Kupplungsscheiben nicht in absehbarer Zeit wieder erneuern will sollte die schwächsten nehmen, die reichen da sie bei 3000U/min spürbar einkuppeln (entgegen den Werksangaben von 2600U/min - die sind rein technische Theorie) Ich hatte zuerst die mittlere Stärke montiert, das Einkuppeln war mehr als heftig, wie die Rennfedern sind will ich gar nicht wissen!


    Zum Schluss noch ein kleiner Tipp:

    Bei Unklarheiten kann man unter https://www.yamaha-motor.eu/de…rvices/ersatzteilkatalog/ alle Explosionszeichnungen auch als PDF herunterladen, die sich problemlos auch auf auf 200% scharf vergrössern lassen. Ausserdem ist im Manual ein Fehler: die motorseitige Scheibe Nr.5 ist verkehrt dargestellt, im Onlinekatalog wurde der Fehler behoben! So nebenbei kriegt man auch die aktuellen Teilenummern falls benötigt.


    Viel Spass beim Schrauben, mit ein bisschen Talent ist die Sache an einem Nachmittag erledigt.


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

  • gehalten hat sie genau 45t km. allerdings hab ich bei 10t ein malossi-mhr set eingebaut und oft vollgas beim wegfahren gegeben sowie häufigen soziabetrieb gehabt.

    angekündigt hat es sich 1 tag vorher, da ist mir aufgefallen das der motor beim beschleunigen höher dreht als sonst, da scheint sie schon gerutscht zu sein. am nächsten tag ist mein mäxchen dann beim bergauffahren einfach stehengeblieben bei hochdrehendem motor, danach ging nix mehr.


    lg mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miketronic ()

  • EBC vs. Malossi


    Kleiner Nachtrag nachdem ich jetzt beide Kupplungssätze direkt vergleichen konnte:


    Die EBC Scheiben sind im Einkupplungsvorgang bei Vollgas smooth und gleichmässig, ich nehme an das liegt an den Vertiefungen in den Stahlscheiben, dadurch bleibt der Ölfilm erhalten, auch wenn Scheiben und Reibbeläge stärker zusammengepresst werden.

    Die Malossi Scheiben haben mehr Reibung und velangen beim normalen Anfahren mehr Gefühl am Gasgriff, die Stahlscheiben sind glatt (aber aus anderem Stahl als die originalen von Yam), wodurch das Öl anscheinend stärker verdrängt wird.


    Resümierend würde ich sagen:
    Als Normalfahrer würde ich den EBC-Satz verbauen samt beiliegenden verstärkten Federn, da dadurch das Anfahren mit Sozia besser ist, abgesehen davon das der Satz nur die Hälfte der Originalteile kostet :D
    Als sportlicher Fahrer den EBC Satz mit den schwächsten Malossi Federn (auch ohne Scheiben erhältlich).

    Für Fans von Ampelstarts den Malossi- oder EBC Satz mit den mittleren Federn dazu.

    Wer gern mit durchdrehendem Hinterreifen wegfährt kann den kompletten Malossi Satz mit den stärksten Feder verwenden, der Funfaktor ist garantiert :mt: - der nächste Kupplungstausch allerdings auch!


    So, damit ist das Thema für mich hoffentlich für die nächste 40t Km vom Tisch, diesen Winter werden noch die Ventile eingestellt.


    LG Mike

    Traue keinem Fahrzeuglenker der blinkt, und schon gar keinem der nicht blinkt!